iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 962 Artikel
Vertragsbedingungen aktualisiert

Comdirect Bank kündigt Apple-Pay-Unterstützung an

81 Kommentare 81

Die Comdirect Bank wird Apple Pay in Deutschland ebenfalls direkt vom Start weg unterstützen. Die Bestätigung hierfür erreicht uns über Umwege, das Unternehmen hat seine aktualisierten Nutzerbedingungen offenbar etwas zu voreilig verteilt.

Comdirect Bank Apple Pay

Einer Ergänzung der Vertragsbedingungen zufolge können Inhaber einer Comdirect Visa-Karte diese künftig auch für das Bezahlen mit Apple Pay nutzen. Die Veröffentlichung dieser Vertragsbedingungen dürfte nicht beabsichtigt sein, da solange Apple den Startermin nicht offiziell kommuniziert hat eigentlich keinerlei Details in dieser Richtung an die Öffentlichkeit gehen sollten. Die teilnehmenden Banken dürften sich einzig und alleine in der Form „Später in diesem Jahr wird XYC Apple Pay auf den Markt bringen, das mobiles Bezahlen für Kunden in Deutschland sowohl schnell und bequem als auch einfach, sicher und vertraulich macht“ äußern.

Die Comdirect hatte bereits angekündigt, dass sie vom Start weg mit dabei sein will, nun dürfen wir die Commerzbank-Tochter definitiv als elftes deutsches Finanzinstitut mit auf unsere Liste der Apple-Pay-Parter in Deutschland nehmen.

Danke Karl & Stefan

Montag, 15. Okt 2018, 14:15 Uhr — chris
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Die NFC Chips in den Bankkarten werden aber auch immer nur in den Kreditkarten verbaut, nicht in den EC-Karten – ist zumindest bei mir bei DKB und Comdirekt so – da muss es noch nen anderen Grund geben, warum KK der EC vorgezogen wird…

      • Bei der comdirect haben auch die ec Karten NFC!

      • Ich meine die DKB EC Karte hat auch NFC – ich habe schon bei Lidl und Konsorten nur die Karte hinhalten müssen..

      • liegt daran, dass es „EC-Karten“ seit 2007 nicht mehr gibt :D…..
        Mastercard hat die Rechte an dem Namen „ec-Karte“ und bezeichnet so seine Mastercard Debit sowie die Maestro-Karten – und die gibts durchaus schon mit NFC.

      • In der Schweiz gibt’s auch Maestro-Karten mit NFC.

  • Warum egtl immer Kreditkarte und nicht die Girocard? Ich seh fuer mich den Vorteil nicht…

    • Weil man mit einer Kredit/Debit Karte (nicht Girokarte) weltweit problemlos Akzeptanzstellen findet und diese außerhalb Deutschlands massiv günstiger sind als Girokarten.

    • Soweit ich das verstanden habe ist die KK weltweit vewendbar.
      Girocard ist wieder so eine typisch deutsche Lösung.

      Wenn es jemand besser weiß, bitte korrigiert mich.

      • Genau richtig.

        Diese deutsche Lösung ist für die hiesigen Händler auch deutlich günstiger (0,2% vom Umsatz)

        Die Akzeptanz der internationalen Debitkarten (zB Maestro) kosten ca. 0,9 -1,5 % vom Umsatz.

      • Die Bankkarte geht seit Jahren weltweit.
        In den USA kannst du z.B. mit der Karte der Deutschen Bank gratis bei der Bank of America abheben.

        Es geht wie immer ums Geld.
        Eine Menschheit, die nicht verschuldet ist, ist schlecht für unsere „Herren“, daher wird bei solchen „modernen“ Dingen wie dem hier natürlich die Kreditkarte bevorzugt. Sklaven sind leichter zu kontrollieren als freie Menschen.

      • Auch bei Mastercard / Visa liegen für normale Händler die Provisionen bei 0,3%. Das unterscheidet sich eigentlich gar nicht mehr von der Girocard etc.

      • @Jim … die Karte der Deutschen Bank geht nur, weil sie Maestro Cobranding hat, was im Gegensatz zur Girocard auch ausserhalb Deutschlands eingesetzt werden kann, ohne dieses Cobranding würdest du mit der Girocard genau 0 im Ausland anfangen können.

    • Die Unterstützung für Girocard ist in Apple Pay noch nicht vorgesehen. Auch haben nicht alle Banken girocards. Aber es gibt eine Unterstützung für Maestro, VPay und Visa Electron. Das sind Systeme, die eigentlich alle Giro Karten Unterstützen.

      Das müssen dann natürlich auch die Banken unterstützten

    • Hat den Hintergrund, soweit ich weiß, dass die Systeme hinter Apple/ Google Pay international laufen müssen (also Kreditkarte) und Girocard eben ein rein deutsches Produkt ist.
      Würde Apple/ Google auf jedes nationale Produkt/ System eingehen würden sie nicht mehr fertig werden. zB Spanien und Frankreich haben jeweils ihre eigene Version der Girocard – heißt jedoch natürlich anders.

      • Meint ihr mit Girocard die Maestro Karten? Mit denen hab ich vor 19 Jahren bereits in USA Geld aus dem Automaten gezogen….

      • Nein, mir Girocard ist die Girocard gemeint. ;)

        Die meisten Girocards beherrschen nur auch entweder Maestro (gehört MasterCard) oder V-Pay (gehört VISA).
        Girocard ist das Äquivalent von Maestro und V-Pay, nur von den deutschen Banken.

    • Weil die Girokarte ein Blödsinniges sinnloses Deutsches Produkt ist..

      • Viele Länder haben ein nationales Kartenschema wie Girocard, etwa Carte Bleue in Frankreich, das geringere Gebühren gegenüber beliebigen Kreditkarten ermöglicht. Insofern sehe ich nicht, was daran blöd ist, Visa und MasterCard nicht unnötig Geld hinterherzuwerfen.

        In manchen Ländern, etwa Kanada oder Dänemark, gibt es wohl spezielle Konditionen für VISA und MasterCard, wodurch für inländische Karten ebenfalls niedrigere Gebühren beim Händler anfallen. Ähnlich ist es mit Maestro in NL.

        Hier in Kanada nehmen manche kleineren Händler z.B. nur nationale Kreditkarten, auch wenn das Gerät jede Karte akzeptieren würde. Der Unterschied zwischen einer nationalen Karte und zB einer ausländischen Corporate Card dürfte halt im Prozentbereich liegen – das ist für eine Bäckerei nicht tragbar.

      • Man muss hier Visa bzw. MasterCard als Debit- oder Credit card unterscheiden.
        Wenn ich mit meiner Visa Card Debit in den USA im Laden bezahle, wird wie mit einer Girocard direkt vom Konto abgebucht. Online oder international genutzt, wird die Karte wie eine Kreditkarte akzeptiert, aber es kommt halt keine monatliche Abrechnung sondern geht immer direkt vom Konto ab.
        MasterCard und Visa bietet das mittlerweile in Deutschland auch an, einfach mal googeln wie da die Voraussetzungen sind.
        Ich jedenfalls find’s super so eine Visa Card Debit zu haben, die ich z.B. auch in ApplePay nutzen kann.
        Sozusagen Giro- und Credit card in einer, da hängt Deutschland mit seinen Banken noch etwas hinterher.

    • V Pay, was die meisten Girokarten ebenfalls unterstützen, ist ja weltweit ebenfalls akzeptiert.
      Und laut Wikipedia wird das auch von ApplePay unterstützt. Wollen wir’s hoffen, dass das dann auch in Deutschland funktioniert.
      Denn bei den täglichen Einkäufen habe ich gern im Überblick, was gerade wirklich vom Konto weggeht und nicht erst nach vier Wochen.

    • Weil Girokarten das benötigte tokenization (Sicherheitsverfahren) nicht unterstützt

      • Das ist so nicht korrekt. Bei Apple Pay werden Zahlungen per CDCVM-Verfahren autorisiert, damit man am Terminal bei Beträgen über 25 bzw. 50€ nicht noch zusätzlich den Pin eingeben muss. (Wie das bei der Sparkassen-App für Android momentan der Fall ist.
        Die Implementierung von CDCVM für die Giro-Card ist momentan in der Entwicklung, aber ich vermute, wenn diese abgeschlossen ist, kann man mit Apple auch die Implementierung in Apple Pay verhandeln. Apple Pay unterstützt ja z.B. auch das nationale System aus Canada, welches mit der Giro-Card vergleichbar ist.

  • Bin zwar der Meinung, dass das normale kontaktlose bezahlen mit meiner VISA sogar noch bequemer ist, aber für den Fall, dass man sein Portemonnaie mal vergisst eine gute Alternative.

    •  ut paucis dicam

      Ich sehe nur das Bezahlen mit der Watch gegenüber den kontaktlos Karten als Vorteil. Mein 8+ ist mir zu schwer und muss auch rausgeholt werden. Da sind die Karten praktischer. Zahle momentan nur kontaktlos. Aber mit der Watch bin ich sofort dabei!

    • Dafür kann der Terminalbetreiber dich eindeutig identifizieren. Bei Apple Pay springt an dieser Stelle natürlich Apple ein, wobei diese zumindest versprechen die Daten nur anonymisiert zu sammeln.

      • Dafür weiß Apple alles über dein Einkaufverhalten…

      • Sollte man Apple Glauben schenken, dann nein. Dann weiß auch Apple nichts über dein Einkaufsverhalten.

        Das Geschäft weiß dass irgendjemand was gekauft hast zu Betrag X.
        Deine Bank weiß das du irgendwo was gekauft hast zu Betrag X.
        Apple weiß soweit ich weiß dann nix.

    • Mit der Karte hast du aber in der Regel das 25€ Limit. Mit der Uhr ist das Limit aufgehoben, solange sie entsperrt wurde, seit dem du sie das letzte mal umgebunden hast.

    • Hab schön öfter die Situation gehabt, dass iPhone dabei, den Geldbeutel aber zuhause liegen gelassen zu haben. Von daher wäre es hier klar ein Vorteil.

  • Hat die Comdirect Bank auch Kreditkarten von Mastercard?

    • Diese Frage schreibt man also in das Kommentarfeld einer Internetseite. Interessant!
      Mal auf die Idee gekommen, die Internetseite der comdirect Bank aufzusuchen und dort nachzuschauen?
      Wäre revolutionär und sogar ein bisschen gescheit…
      Ich weiss.. kann man nicht erwarten!

      • Lasst uns doch einfach sämtliche Foren abschaffen!
        Irgendwie findet man doch alles bei Google!

      • Nee, mittlerweile findet man bei Google nur noch Seiten auf denen jemand die gleiche Frage hatte, dann aber auf Google verwiesen wurde :-)

      • @Jalo: Karl hat mit einem Wort die Frage beantwortet (Danke übrigens). Von dir kam dagegen nur Geschwurbel. Und denk dran dich als alter Opa nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, du könntest rausfallen.

  • Da sollte unsere Apple AG das segensreiche ApplePay bei der Comdirect Bank am Besten umgehend verbieten – wo kämen wir da hin, wenn sich jemand ungestraft nicht an die Vorgaben von Apple hält…

  • Supa-nice! Kom diba, ihr könnt das auch!

    • Die überlegen noch:D. Hat mich aber dazu bewogen ein zweit Konto bei N26 einzurichten. Find ich so inzwischen viel besser. Hat den Charme das ich meine flexiblen kosten viel besser im Blick habe und von meinem Gehaltskonto nur die Fixkosten abgehen. Zusätzlich sind die Push Nachrichten ein träumchen, werde schneller über eine Abbuchung informiert als das Terminal sagt fertig im Supermarkt.

      • Aber das kommt mit einem Preis.
        – nur 3x kostenloses Bargeld abheben
        – kostenlos auch nur in Deutschland
        – keine Möglichkeiten, eine Vollmacht für zb den Ehepartner auszustellen und und und

      • ..+ das bereitstellen/verscherbeln der Kundendaten an Dritte! Absolutes NoGo.

  • Sehr schön, Tschüss ING-Diba und hallo Comdirect Bank :)

  • Hoffentlich unterstützt die Mutterbank das auch, ansonsten geht es zur Tochter. :D

  • Stark, heute mittag noch Post-Ident meines neuen comdirect-Girokontos abgeschickt. Ick Freu mir!

    • Voll Retro. Wieso kein Video-Ident?

      • Vllt weil das Videoident der Comdirect eine Katastrophe ist?! Dauerte bei mir 3 Tage… unzählige versuche… viel zu oft besetzt. Keine Angabe wie lange man warten darf… Frust pur.

    • Video-Ident gibts wohl. Aber da man den Antrag eh unterschrieben wegschicken muss, kann ich das Identverfahren auch gleich bei der Post machen und der Brief kostet so nichts. Sonst bei Videoident hätte ich den Brief ja noch kostenpflichtig schicken müssen.

      • Beim videoident unterschreibst du auf einem Blatt Papier und die machen davon ein foto… nebst ein paar lebensbeweisen… musst also keinen Brief mehr schicken. Lediglich die Warteschlange ist miserabel gelöst.

  • Hoffentlich meldet sich die 1822direkt auch mal zu Wort.

  • Genau, …. wann kommt ApplePay nach Deutschland?

  • Klar könnten das DK ihre Girocard auch Apple Pay fähig machen wenn sie es wollen….. technische Hürden die nicht zu überwinden wären gibt es nicht und auch Apple stellt sich nicht quer gegenüber Debitkarten die reine nationale Systeme sind. Bestes Beispiel ist Kanada mit Interac. Dort sehr verbreitet und mit der PIN / kontaktlosen Zahlungsfunktion der Girocard vergleichbar. http://interac.ca/en/applepay......html

  • Wird mit der Visa KK der comdirect.- das Bezahlen in DE kostenlos?

  • Sms tan für 9 cent. Was soll das

  • Das ist ja grundsätzlich prima, aber warum wird die GiroCard nicht ebenfalls unterstützt?

  • Wenn jmd ein Konto in den Staaten hat und hier die N26. Kann er trotzdem beide Karten in ApplePay hinterlegen? Einstellung bzw. Region sind Deutschland.

    • Also ApplePay lässt mehrere Karten zu.
      Ich hab auch ein US-Konto (TD Bank) mit Visa Card Debit, und keine Probleme.
      Falls es Probleme gibt, sollte es zumindest funktionieren wenn du für die Einbindung der US Karte einfach die Einstellungen auf US änderst und dann wieder zurück auf D. Denke aber nicht dass das nötig ist. Funktioniert aber für Apps wie News jedenfalls prima.
      Mein iPhone hat allerdings der Einfachheit halber die US Sprach- und Ländereinstellungen und US Apple ID. Mit gingen eben diese Nutzungsbeschränkungen auf den Keks, und mit der US-ID kann ich Family Sharing und Apple Music mit meinem Mann nutzen :)

  • Was wirklich schlimm ist- ist das sich die Sparkassen in ihrer Arroganz verweigern- eine Extra-Wurst verlangen!

    • Ich denke, dass sie nachziehen werden. Ich denke auch, dass alle banken nachziehen werden wenn es erstmal da ist.
      Keine bank will kunden verlieren und schon gar nicht, wenn es wegen solchen kleinigkeite ist.

      Sie müssen mit der zeit gehen und dass wissen sie auch

  • Wenn man die iPhone Systemsprache auf englisch (UK) einstellt, bekommt man nun nach dem Einlesen der comdirect KK eine neue Test-Seite, die später die allgemeinen Bedingungen anzeigen wird.

  • Rudolf Bachmann
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24962 Artikel in den vergangenen 4252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven