iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

Oben oder unten?

Chrome für iPhone: Benutzer entscheiden über Position der Adressleiste

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Die iOS-Version des Google-Webbrowsers Chrome überlässt es jetzt ihren Nutzern, ob sie die Adressleiste lieber dem bisherigen Standard entsprechend oben oder wie seit geraumer Zeit bei Safari auf dem iPhone der Fall, am unteren Rand des Bildschirms haben wollen.

Google experimentiert unter iOS schon seit einiger Zeit mit dieser Option. Beta-Tester der Browser-App können schon seit dem Sommer auf eine entsprechende Einstellung zugreifen. Damals hatte Google allerdings offen gelassen, ob die Funktion tatsächlich für alle Nutzer von Chrome auf dem iPhone verfügbar wird.

Chrome Iphone Adressleiste

Größere Bildschirme erfordern Umdenken

Ausschlaggebend für das Umdenken auf dem iPhone dürfte nicht zuletzt auch die Tatsache gewesen sein, dass Apple die Adressleiste seines Safari-Browsers schon vor zwei Jahren standardmäßig an den unteren Bildschirmrand geschoben hat. Die Änderung war zweifellos eine Umstellung, bietet aber vor allem auf den iPhone-Modellen mit größeren Bildschirmen einen unbestreitbaren Komfortgewinn.

Ähnlich dürfte man auch bei Google denken und die neue Option als Antwort darauf sehen, dass der Bildschirm des iPhone über die letzten Jahre hinweg kontinuierlich gewachsen ist. Intern wurde eine solche Option bereits vor Jahren bei Google getestet, aufgrund des kritischen Feedbacks aus der Nutzergemeinde aber wieder zu den Akten gelegt.

Position der Chrome-Adressleiste ändern

Wer die Position der Adressleiste in Google Chrome an den unteren Rand legen will, muss lediglich den Finger darauf halten und warten, bis das Optionsmenü und damit die Einstellung „Adressleiste nach unten verschieben“ erscheint.

Alternativ dazu lässt sich die Position der Adressleiste in der iPhone-Version von Google Chrome auch über die Einstellungen des Browsers festlegen. Der Wechsel zwischen oben und unten kann hier über den neuen Menüeintrag „Adressleiste“ vollzogen werden.

Laden im App Store
‎Google Chrome
‎Google Chrome
Entwickler: Google
Preis: Kostenlos
Laden
02. Nov 2023 um 12:46 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Antworten moderated
  • Version 119.0.6045.109 kann das bei mir und wurde auch gleich umgestellt. Danke für die Info.

  • kann man doch bei safari auch einstellen ob oben oder unten.

  • können wir bevor alle apple jünger wieder sagen: „apple did it right“ festhalten, dass microsoft bereits mit ihren nokia monster an dimension phone die adresszeile nach unten transportiert hatte auf dem windows phone und es als solches damals ein sehr geiles wenn auch ultra unausgereift verbuggtes smartphone war war es voll mit innovationen… safari bzw apple dümpelte somit sehr spät aber immerhin irgendwann auch mal nach

    • Du hast anscheinend nicht mitbekommen, warum die nach unten gewandert ist. Zu Nokia Zeiten waren die iPhones maximal 4 Zoll groß. Da war die Leiste oben, weil man es so gewohnt war und man mit den Fingern gut dran kam, auch wenn man das iPhone nur mit einer Hand bediente. Erst mit den großen iPhones wurde das zum Problem, weil man mit Adressleiste oben ein Pro-Max nicht mit einer Hand bedienen konnte.

  • Die Suchleiste nach unten zu verschieben sollte für ALLE Apps eine Option sein.

  • Wirklich halbherzig umgesetzt.
    Szenario: alle Tabs sind geschlossen bzw. es wird ein neuer Tab geöffnet.
    Position der „Adress-/Suchleiste“: im oberen Drittel

    Man tippt nun in die „Adress-/Suchleiste“, um z. B. eine url einzutippen.
    Position der „Adress-/Suchleiste“ wandert nach oben.

    Erst nachdem die Seite/Suchanfrage vollständig geladen wurde, wandert die „Adress-/Suchleiste“ nach unten.

    Wirklich bravourös, Google.

  • Ist bei Safari wirklich schöner umgesetzt.

    Zum einen springt dort die Leiste zur Eingabe nicht wieder nach ganz oben, zum anderen wird die Statusleiste oben passend zur geöffneten Seite eingefärbt.

    Schade, Google. Dabei hattet ihr die Idee doch schon vor Jahren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven