iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

Chipgate: Apple räumt Akku-Abweichungen von 2-3% ein

Artikel auf Google Plus teilen.
149 Kommentare 149

In der Nacht zum Freitag hat Apple die unter dem Schlagwort Chipgate aufgeworfenen Fragen zur unterschiedlichen Akku-Performance des im iPhone 6s verbauten A9-Prozessors adressiert – verzichtet jedoch auf eine offizielle Pressemitteilung und weicht auf ein exklusives Statement gegenüber dem amerikanischen Technik-Blog Techcrunch aus.

Um es kurz zu machen: Mit Verweis auf die eigenen Messdaten wischt Apple die Debatte kurzerhand vom Tisch.

Die Differenzen im Akku-Verbrauch, so Cupertino, würden im Bereich von 2-3 Prozentpunkten und damit deutlich unter einem Wert liegen, der sich im normalen Alltagseinsatz bemerkbar machen könnte.

Kein Gate also, höchstens ein Gate’chen.

Mit dem von Apple designten A9 Chip im iPhone 6s und im iPhone 6s Plus, bekommst du den fortschrittlichsten Smartphone-Chip der Welt. Jeder Chip den wir ausliefern entspricht Apples höchsten Standardsund liefert eine grandiose Performance sowie ein großartige Akkulaufzeit, unabhängig von der iPhon 6s Geräte-Kapazität, der Farbe oder dem Modell.

Einzelne Labortests, die die Prozessoren einer kontinuierlich hohen Arbeitsbelastung aussetzen, bis die Batterie erschöpft ist, sind nicht repräsentativ. Im Gegensatz zur Alltagsnutzung arbeitet das Gerät hier eine ungewöhnliche hohe Zeit bei maximaler CPU-Auslastung. Die Akkulaufzeit so zu bestimmen ist irreführend. Unsere Tests und Kundendaten zeigen, die tatsächliche Lebensdauer der Batterie des iPhone 6s und iPhone 6s Plus (auch unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Koponenten) variiert nur 2-3%.

Zum Nachlesen

Freitag, 09. Okt 2015, 9:39 Uhr — Nicolas
149 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehen wir es doch mal aus der folgenden Perspektive: Mit dem neuen iPhone-Prozessor erhalten die Kunden den fortschrittlichsten Smartphonechip der Welt. Aufgrund unserer hohen Standards und Produktionstechniken können Sie sich sogar bei manchen Chips über 2-3% höhere Akkulaufzeit freuen.

    • Ich hoffe das ist sarkastisch geschrieben..
      Die Apple A9 Familie schneidet durchweg schlechter ab als die alternativen. In der Realität, bei der Verwendung von vielen Prozessen zeitgleich, zeigt sich das extrem. Zwei kernige Prozessoren vs. 8 – 10 Kern Prozessoren, sobald ein Programm parallele Abläufe nutzt ist der A9 schnell an seinen Grenzen. Die Tests – darüber hinaus – zeigten Abweichungen von bis 20% bei Last.

      Die Chips sind btw. grundlegend unterschiedlich 16nm vs 14nm, Unterschiede bei Hitzeentwicklung, Leistungsaufnahme, Benchmarks, etc., etc.. Das ist kein kleiner produktionsseitiger Unterschied, vielmehr müsste es A9a und A9b heißen. Als Kunde würde es mich stets aufregen für den gleichen Preis das schlechtere Modell erhalten zu haben..

  • „Niemand hat die Absicht irgend eine Mauer zu errichten“. „I did not have Sex with that woman, Miss Lewinski“. „Die Prozessesoren sind alle innerhalb der Spezifikationen und unterscheiden sich nicht“

  • VW ist auch nur bei Volllast schmutzig. Im normalen Gebrauch rust er gar nicht mehr als andere… ;-)

  • Dann möchte ich gerne mal den standardisierten Testaufbau Apples sehen, der die Alltagssituation so wiedergibt, dass die Messwerte repräsentativ sind.
    Sicher ist eine Grundgesamtheit von 2 nicht aussagekräftig, aber einfach etwas anderes zu behaupten mit Sicherheit auch nicht!

    • Die hohen Qualitätsstandards seitens Apple bekommen wir durch jedes neue Update wieder präsentiert. Also wieso sollte man deren Testaufbau in Frage stellen?

      • Apple wird sicher Tests machen. Wenn dort tatsächlich eine Varianz von 2-3% herauskommt, bin ich auf der Seite Apples.
        Aber einfach das Gegenteil zu behaupten und damit zu versuchen diesen Aufschrei von Tisch zu wischen ist absolut nicht nach meinem Geschmack!

  • Mein 6S mit Samsung-Chip ist gestern Abend vermeintlich grundlos (keine von mir ausgelöste Volllast, nicht beim Laden) für ca. 10min _sehr_ heiß geworden. Mal sehen ob das öfter passiert. Dann mess ich auch mal die Temperatur des Geräts.

  • „höchste Standards“, „grandiose Performance“, „großartige Akkulaufzeit“… Wenn Apple mal aufhören würde mit diesen grandios, großartige, einzigartigen Superlativen um sich zu werfen, würde die Nutzer vielleicht auch weniger um diese Problemchen kümmern. Wenn man sich selbst aber als die göttliche Krönung der Ingenieur- und Designkunst präsentiert, muss es nicht wundern wenn jeder Fliegenschiss zum Problem wird.

    • Offtopic: Also Superlativen sind das nicht;)

      Zum Thema: Ich finde Apple darf sowas gerne sagen, wenn man Dinge wie Design- und Ingenieurskunst mal mit anderen Herstellern wie Samsung oder HTC vergleicht (Symmetrie, Geradlinigkeit, Materialien etc.) sind sie – soweit ich das bisher testen konnte – jedenfalls für mich, offensichtlich aber nicht für dich, das einzigartigste. Und hier ist es beabsichtig die Superlative ;) Aber jedem das seine, manche mögen es leicht, ich bevorzuge etwas in der Hand zu haben, was man auch fühlt.

      Aber erst durch die Erwartung des Kunden, dass er höchste Qualität geliefert bekommt, fallen solche Dinge erst auf. Und der unterschiedliche Stromverbrauch ist bei Chips nichts Neues. Bei CPUs von PCs ist das Gang und Gäbe, dass der eine mehr, der andere weniger verbraucht. Ebenso hat jede CPU nen eigenen Charakter wenn es ans Übertakten geht.

      • Off topic: Es gibt keinen Superlativ von „einzigartig“!
        So, jetzt ist aber Schluss mit dem Rumkorrigieren!!!

      • Nur das einzigartig nicht steigerungsfähig und es deshalb keinen Superlativ davon gibt.

      • Das Wort Superlativ hat auch eine allgemeinere Bedeutung und bezeichnet nicht nur die Höchststufe bei der Steigerung eines Adjektivs. Schau mal z.B. Im Fremdwörter-Duden nach.

      • OK, OK du hast mich erwischt. Aber ich denke der Kern meiner Aussage ist auch so klar geworden :-)

    • Genau das denk ich auch. Die tun doch so als ob sie die besten sind. Also muss man auch das beste produzieren. Das ist hier das absolute Gegenteil…

      • muss man mit den besten produzieren. Hoffentlich in Zukunft keine Samsung-Chips mehr!

  • Mehr gate als das bendgate meiner Meinung nach…

    • Stimm ich zu. Eine vom Hersteller nachgewiesene Abweichung von 2-3% ist heftig wie ich finde. Da wurden einfach auf Teufel komm raus mäßig Geräte hergestellt um den Bestellern gerecht zu werden. Und dann nachweislich unterschiedliche Qualität. Bwah das ist schon bitter, auch wenn es nicht viel ist. Schlimm genug dass der Unterschied besteht.

      • wenn der kleinste aber den angegebenen Spezifikationen gerecht wird ist doch alles gut

  • iPhone 6 mit Pixelfehler oben-links an der Geniusbar getauscht und ein iPhone 6 mit Pixelfehler mitte-links erhalten.

  • Netter Versuch von Apple die Tatsache schön zu reden!
    Also ich glaube da lieber Geekbench und den veröffentlichten Videos.
    Klar, 20% weniger Laufleistung soll es nur unter Volllast sein, aber
    wenn ich ein Auto kaufe und es steht 220 km/h Höchstgeschwindigkeit im Fahrzeugschein,
    es fährt aber nur 200 Km/h dann muss ich davon ausgehen dass etwas kaputt ist
    und würde es auch nicht kaufen!
    Was soll Apple auch anderes tun ohne einen Gesichtsverlust!
    Bin mir ziemlich sicher, dass dies Apple bewusst war aber irgend ein Manager
    (wenn nich sogar Tim Cook) hat entschieden, wir verkaufen es trotzdem so.
    Wird sich gedacht haben, wird schon keiner merken.
    Klar, wenn ich 10.000 Stück von einem Gerät verkaufe,
    mag das vielleicht nicht bemerkt werden, aber bei mittlerweile über 20 Millionen
    iPhone 6S und 6S+ muss es doch klar sein, dass sowas rauskommt!
    Man man man, muss Apple den jedes Jahr ne Fehler einbauen?
    So langsam denke ich, da steckt System dahinter um im Folgejahr wieder mehr neue Geräte verkaufen zu können!

    • Selten so einen Schwachsinn gelesen. 2-3% Toleranz sind voll innerhalb der techn. Möglichkeiten – dazu reicht es das die eine Serie 1% besser ist als das Soll und die andere 1% schlechter und schon hat man 2% Abweichung gegeneinader.

      Das Nerds wie du dann auch noch Geekbench als Referenz her nehmen, noch dazu auf nur 2 (!) Seriengeräten, die dann noch nicht Mal die selben Testbedingungen bekommen (1x mit SIM, 1x ohne SIM) zeigt mehr ein Benutzer-Pisa-Gate als ein Chip Gate :-D

    • Dein Vergleich mit den 200/220 km/h hinkt gewaltig.
      Wo schafft der Samsung-Chip einen Wert aus dem Datenblatt nicht?

    • Der Vergleich mit dem Auto ist für mich eine Milchmädchenargumentation. Welchen in der Produktbeschreibung vorhandenen Wert erreichen denn die iPhones mit Samsung-Chip nicht? Außerdem ist gerade bei Autos eine breite Streuung in der Motorleistung alltäglich. Auf dem Motorprüfstand ist es eher die Ausnahme, dass ein Auto genau den in der Zulassungsbescheinigung enthaltenen kw-Wert erreicht.

      Umso bekannter der Leistungsnachteil des Samsung-Chips wird, desto größer wird das Bedürfnis der Käufer, ein Gerät mit TSMC-Chip zu erhalten. Verständlich, dass Apple deshalb die Problematik bedeckt hält.

      Zu einem „-Gate“ reicht es für mich in jedem Fall nicht (wenngleich ich auch immer versuchen würde, ein Gerät mit TSMC-Chip zu erhalten).

    • Und hier liegt das missverständnis! Wenn km Fahrzeugschein 220 Km/h steht, bringt das Fahrzeug idR knapp 240 auf die Straße. Wenn jetzt doch mal eine Baureihe genau die 220 erreicht ist es doch kein Drama/Gate!
      Sehen wir die Chips mit mehr Laufzeit als on Top-Leidtung ;)

      • Äh, lass Dich mal nicht von der Tachoanzeige blenden, die sind nur bis 50 km/h geeicht. Kannst spaßeshalber mal eine geeignete App mitlaufen lassen, um per GPS die reale Geschwindigkeit anzuzeigen.

    • b0rt war schneller.

      Nachtrag: Vor einigen Jahren hat Nokia seine Handys regelmäßig mit Akkus unterschiedlicher Hersteller ausgeliefert. Diese unterschieden sich auch in den mAh-Werten, was im Alltagsgebrauch merkbar (nicht nur messbar) war. Anders als den Chip konnte man die Akkus natürlich austauschen. Aber das hat kaum jemand gemacht. Und Aufregung gab’s auch keine…

  • Apple ist langsam nur noch grandios peinlich

  • Das eine iPhone hat im Grunde weniger wert als das andere (Preis/Leistung). Für den Preis den das iPhone hat, muss es für jeden gleich gebaut sein und auch gleiche Leistungen erbringen. Wie fänd ich das denn, wenn ich mir den selben Ferrari, zur gleichen Zeit und vom selben Baujahr wie der Nachbar hole, und der hat dann auch noch 2-3% mehr PS… Ne, nicht für mich bitte.

    • Dann hast Du leider keine Ahnung von Autos. Du darfst davon ausgehen, dass sich zwei Autos gleichen Typs und Baujahrs regelmäßig in der Motorleistung unterscheiden.

      • Schon klar Mr. 2Cent , aber 2-3% ist eine Menge Unterschied Mr. 2Cent.

      • Bei jeder Fanta, die Du Dir bestellst, hast Du eine größere Schankvarianz. Und, beschwerst Du Dich, wenn der Typ am Nebentisch 2% mehr in seinem Glas hast?
        Antwort: Nein, machst Du nicht, weil Du es nicht einmal bemerkst. Und genauso ist es beim iPhone.

      • „hat“ statt „hast“

  • „sind nicht repräsentativ“ – für was?

  • Einfach nichts mehr von Apple kaufen und gut ist ;-)

  • Langsam wird es langweilig… Mein 6s mit Samsung Chip funktioniert super! Ich verstehe das Problem nicht…. Alles kein Grund um sich aufzuregen…

    • Wenn du dir das noch einige Tage einredest, glaubt du das wirklich noch!
      Kannst du was über die Langzeitschäden sagen? Auch wenn der Fall selten auftreten könnte, ist nicht auszuschließen, dass sich eine Hitzentwicklung negativ auf andere Komponenten auswirken könnte. Was wenn dadurch der blöde Kleber sich lösen könnte und das Display abfällt? Was ist mit dem Wiederverkaufswert?

    • Mich würde es ärgern zweite Wahl zum Preis erste Wahl Verkauft zu bekommen.

      • Ich habe genau das bekommen was ich erwartet habe. Liegt alles innerhalb der Spazifikation.

  • VW wird die Hölle heiß gemacht weil im Labor die Abgaswerte gefaked wurden und in diesem Fall wird das mit 2-3% vom Tisch lamentiert.

    Die im Netz kursierenden Video zeigen wohl deutlich einen starken Unterschied und 100 Minuten differenz zweier baugleicher Geräte bei maximaler (im Labor) Auslastung würde mich als Käufer eines 1000€ teuren Smartfones derb ankotzen.

    Im stillen Kämmerlein bin ich froh noch das 6Plus zu nutzen und diesen Zwischenstep ausgelassen zu haben. Kleinerer Akku in Verbindung mit diesem #Chipgate geht gar nicht.

    Voller Gesichtsverlust für den Giganten.

    Ich hätte n Scheißgefühl wenn ich wüsste in meinem Gerät arbeitet der madige Shamesung SoC.

    • Ich glaube nicht, dass man die Varianz in der Chipleistung mit der Täuschung zur Einhaltung gesetzlicher Abgasvorschriften vergleichen kann. Aber das müsste doch selbst am Stammtisch jedem klar werden, oder?

      • Wenn du mit so nem Pflaumen-SoC zufrieden bist passt doch alles. Ich kann jene verstehen die sich aber verarscht fühlen weil pro Akkuladung im Gesamtvergleich 100 Minuten fehlen.

        Würde ich nicht akzeptieren, da ist mir der scheiß Abgaswert echt scheißegal

      • @ddexter: Lies‘ doch einfach noch einmal meinen Kommentar und versuche, den Inhalt darin zu verstehen (eventuell auch 2-3x lesen). Und dann denkst Du mal scharf nach, ob ich etwas dazu geschrieben habe, womit ich zufrieden bin oder nicht.

        Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Aber Dein Vergleich hinkt gewaltig – selbst für Stammtisch-Niveau. Nicht mehr, nicht weniger.

  • Wenn hier einige Experten schon den Autovergleich ziehen, dann doch bitte richtig. Mir persönlich wäre jetzt egal ob mein neuer Ferari 550km oder 570km weit fährt.

    • Genau, „dir persönlich“, weil du ein Verschwender unserer Ressourcen bist. Du hast glaub ich ganz andere Probleme.

      • Ich glaube drei Dinge:
        1. Jeder Ferrari-Fahrer verschwendet Ressourcen.
        2. EddyOS fährt gar keinen Ferrari (er schreibt ja auch im Konjunktiv).
        3. Dir ist jedes Argument recht, um etwas zum Skandälchen aufzubauschen…

      • Du aber auch stan.d.art!

      • Wer einen Ferrari fährt, dem ist die Verschwendung von Ressourcen scheißegal.

      • @Marcel
        zu 3. Würde Apple professionell sein und das liefern, was sie uns versprechen, würde es die sogenannten Skandälchen nicht geben. Auch wenn ich Apple-Produkte benutze und besitze, muss das nicht bedeuten, dass ich jeden Dreck hinnehmen muss der mir serviert wird. Ich will in Zukunft auch weiterhin hochwertige Produkte geliefert bekommen. Wenn man solche Fehler nicht anprangert wird sich nie was bessern, das musst selbst du einsehen. Wenn ich Samsung-Nutzer wäre, würde ich das viellt noch akzeptieren, aber nicht bei Apple, dafür liebe ich die Produkte zu sehr und will nicht zusehen wie es von einem möchtegern CEO zerstört wird. Liebe zum Detail!!!!

        @BeardMan
        Ja sicherlich habe auch ich so meine Probleme. Du scheinbar nicht, herzlichen Glückwunsch!

      • @stan.d.art:
        In welchen Fällen liefert Apple denn beim iPhone 6s nicht das, was sie versprechen?
        Stellen wir uns mal vor, in allen Geräten wären Samsung-Chips verbaut. Wären dann alle Geräte schlecht, minderwertig, mangelhaft? Und jetzt komm‘ mir nicht mit Deiner Samsung-Allergie. Ich sehe noch nicht einmal einen Fehler. Ja, es sind zwei unterschiedliche Chips mit unterschiedlichen Leistungen verbaut, die (laut Apple) im Alltag eine Laufzeit-Varianz von 2-3% ausmachen. Und ich würde mich selbstverständlich auch immer darum bemühen, ein Gerät mit TSMC-Chip zu bekommen. Aber das, was ich (u.a. hier) lese, gehört doch wohl mehr in die Abteilung Drama-Queen.

        Mein Tipp: Esst erstmal ein Snickers…

  • Also ich habe ein 6S Plus mit SAMSUNG-Chip und ich bin super zufrieden mit dem Akku!!!
    Hält bei mir zwei volle Tage und ich nutze es wirklich oft!!!

  • Inter steve Jobs wären solche Dinge nie passiert! Apple entwickelt sich zu einem normalen Massenproduktions Unternehmen. Was ist mit Think different?

    • Think different bedeutet: Du sollst mal was Neues ausprobieren und nicht am Bewärtem festhalten. Kauf doch mal ein Widows Phone oder ein Vertu Handy oder eins von einem Chinisischem Hersteller. Das ist different!

    • 2012 hat angerufen, es will seine Argumente wiederhaben!

    • „solche Dinge“ – Antennagate des iPhone 4 – schon vergessen? Vielleicht googlest Du mal nach Steve Jobs Umgang damit…

      Nichts gegen Verstorbene – aber wenn ich so einen glorifizierenden Unfug lese, bedauere ich, dass hier jeder zu allem seinen Senf hinzugeben kann…

  • Meine Güte…dieses Gemecker ist ja furchtbar. Leute, wenn ihr mit eurem iPhone unzufrieden seid, kauft euch ein Android Smartphone…am Besten ein Samsung mit einem Samsung Chip…lol.

  • Gewisse Streuungen in der Leistung wird es immer geben. Um mal den Vergleich zu Autos erneut zu bemühen: Wenn Opel eine wagen mit 130 PS und 190 km/h verkauft fahren sie alle 190. Manche aber auch 194, 198 o.ä. Auf dem Leistungsprüfstand haben einige dann sicher auch 135 PS.
    Ich hatte mal einen Volvo mit serienmäßigen 225PS. Für den habe ich ein Chiptuning von der Stange gekauft. Das hätte dann 255PS bringen sollen. Es war aber partout in meinem Wagen nicht zum laufen zu bringen. Hat wohl auch an der kumulierten Streuung der Bauteile gelegen. Da der Tuner aber auch seinen Stolz hatte, hat er den Chip dann auf einem Leistungsprüfstand von Hand optimiert. Laut Prüfprotokoll hatte er vorher 228PS. Und danach satte 286!
    Da hat der Meister meiner Vertragswerkstatt immer selber die Probefahrten nach der Wartung gemacht und gesagt der Wagen wäre ja super eingefahren. (Er wusste nichts vom Tuning ;-) )
    Also regt Euch nicht auf, sondern freut euch, wenn Ihr eines mit Mehrleistung habt.

  • Ironie ein: „Gate oder Gate’chen das mit falschen Angaben kommt mir bekannt vor. Bitte liebe Presse, zieht Apple auch durch den Dreck!!! Wer schließt sich einer Sammelklage an?? Ich will 19mrd € Strafzahlungen von Apple!!! Die Angaben sind vorsätzlich, wissentlich und in krimineller Absicht falsch angegeben! 2-3% Punkte, das ist nicht zu tolerieren!!!!! Das kostet mindestens 100 Menschenleben die Abweichung…..“ :Ironie aus

  • Ganz normale Toleranzen. Omg diese Aufregung wegen nichts. Wie schon damals mit dem lächerlichen Bendgate-Schwachsinn!

  • Ich finde die Debatte einen Witz. Es ist üblich in der Elektronik Branche schon aus Verfügbarkeitsgründen Bauelemente unterschiedlicher Hersteller zu verwenden. Schaut man sich die Spezifikationen an gibt es IMMER Unterschiede die sich sicherlich in irgendwelchen speziellen Test Aufbauten nachweisen lassen. Selbst unterschiedliche Date Codes des selben Herstellers können Abweichungen haben. Die Akku Laufzeit hängt wesentlich mehr vom Nutzerverhalten als von den verwendeten Komponenten ab. Von Umgebungsvariablen wie Temperatur etc will ich gar nicht erst anfangen. Da hat mal wieder jemand ein „Apple“gate gesucht und gefunden. Wird nur künstlich aufgebauscht und enthält ausser der Tatsache das die Bausteine von unterschiedlichen Herstellern produziert werden nicht einen einzigen sachlich fundierten Punkt. Mal abgesehen davon das der Hersteller diesbezüglich auch keine Zusagen gemacht hat. Wo Apple produzieren lässt ist nun einmal ihre Sache sofern die Spezifikationen getroffen werden …

    • Nein! Da haben sich welche die Mühe gemacht und das iPhone aufgeschraubt und zwei unterschiedliche Chips gefunden. Das ist ein sachlich fundierter Punkt. Und dann wurden beide Chips unter Laborbedingungen getestet und eine unterschiedliche Leistung festgestellt. Ein weiterer sachlich fundierter Punkt.

      Dass daraus zu Unrecht ein „Gate“ aufgebauscht wird, ist richtig und für mich Sensationshascherei. Aber es ist eben auch nicht so, dass „nichts“ ist.

  • Die Kommentare der User in dem ersten Beitrag zu dem Thema zeigten doch eindeutig, dass es erhebliche Unterschiede der Laufzeiten gibt und nicht nur Abweichungen von ein paar Prozent-Pünktchen.

    • genau messen lässt es sich nur wenn die Geräte gleich konfiguriert und nebeneinander in einem Raum betrieben und verglichen werden. Jeder Unterschied der Konfiguration, des Nutzungsverhaltens, ja sogar der Temperaturunterschied der Hände beeinflusst das Ergebnis. Das zwei Geräte unterschiedliche Akku Laufzeiten aufweisen bedeutet doch nicht zwangsläufig das es an dem A9 unterschiedlicher Hersteller liegt. Ich tippe da mehr auf unterschiede beim Display oder Kreuzreaktionen anderer Komponenten …Eine leichte Abweichung bei den Komponenten die die Helligkeit des Displays regeln dürfte weitaus gravierenderen Einfluss auf den Akku haben.

  • Erklärt mir mal bitte einer was das für eine Auswirkung auf eure tägliche Nurtzung des iPhones hat? Mein iPhoine 6s hält ca 2 Tage im Standby incl. 4h Nutzung. Das ist deutlich länger als mein 5s gehalten hat… Wö ist also das Problem? Das nun Chips von zwei Auftragsfertigern verbaut werden welche nicht gleich energieeffizient sind ist doch kein Drama, sondern Realität. Diese Streuungen bedingt durch unterschiedliche Auftragsfertiger sind normal und auch im Automobilbau üblich… Also was ist nun genau euer Problem? Zu viel Freizeit? Hass auf die Amerikaner? Rache wegen VW? 2-3% Akkulaufzeit weniger sind kein Drama…

    • Sorry digitall aber ich würde mich als Käufer eines madigen SoC beschissen fühlen.

      Ich bin nicht betroffen aber wenn ich wüsste mein Gerät hat beispielsweise auf eBay durch einen Shamesung Chip weniger Wert dann fühl ich mich schlichtweg betrogen.

      Und von 2-3% redet nur der getroffene Hund, die Netzgemeinde zeigt leider ganz andere beängstigende Werte. Kannst dich auf allen einschlägigen Seiten belesen MacRumors, curved, 9to5mac überall wird darüber geschrieben.

      Und ich mach jetzt nen großen Bogen um das 6s(Plus)

      • Ich verstehe die Aufregung immer noch nicht & ich fühle mich super. Mag daran liegen, dass das iPhone für mich ein Nutzgegenstand ist und ich dem Ding keinen so hohen Stellenwert beimesse. Aber ok, wenn ihr euch alle aufregen wollt, dann bitte. In zwei Jahren hab ich doch eh wieder ein neues. All das Gerede ist doch eher theoretischer Natur. Wie ich schon oft geschrieben habe hält mein iPhone 6s mit Samsung Chip zwei Tage incl. ca 4h Nutzung. Das ist doch super. Was will ich mehr? Evtl. habe wir hier ein gesellschaftliches Problem aufgedeckt. Jeder will nur noch das Beste. Im Leben kann man aber nicht immer das Beste haben oder bekommen. Wer das noch nicht gelernt hat, der hat noch einen harten Weg vor sich… Daher meine Empfehlung: Regt euch ab… Wird alles künstlich hochgespielt und das Volk heit keine echtem Probleme. Das ist alles…

  • Jetzt stellt euch mal vor ihr hättet fünf Tage bei Kälte und Regen vorm Applestore übernachtet und bekommt dann ein miderwertiges Iphone mit Samsung Chip und schlechterer Akkulaufzeit.

  • Wirklich bemerkenswert, wieviel Diskussion eine definitiv nebensächliche Sache bewirkt. Ich habe ein iPhone mit dem Samsung-Chip und bemerke im Betrieb im Vergleich zum 6er keinerlei Unterschied – ich habe etwa 7-8 Std. Akku bis etwa 10% und 38-45 Std. Standby. Da hat sich nichts geändert. Und die Abweichnungswerte sehe ich im Rahmen einer normalen Messtoleranz. Auf keinen Fall ist es so, dass die einen iPhones jetzt massiv länger halten als die anderen. Ergo: eine akademische und ziemlich nutzlose Diskussion. Und ändern tun sich die Geräte dadurch auch nicht.

  • Nun ja, der „iPhone Ticker“ trägt ja (nicht ganz uneigennützig) durchaus seinen Teil dazu bei…

  • Die Kommentare sind doch immer das Beste. Oft weiß man gar nicht ob man lachen oder weinen soll. Finde es halb so wild, bekomme in einer Woche mein 6s und wenn es ein Samsung Chip ist, dann ist das eben so, ich bin mir sicher, dass ich es nicht so ausreizen werde um eine Differenz von 50 Minuten+ zu erzeugen. So lange es einen Tag durchhält ist doch alles tutti

  • Natürlich macht der Verlust von 2% auf eine Ladung keinen merklichen Unterschied, aber was ist wenn ich das Gerät 2 Jahre benutze, oder mehr? Wer hat am Ende mehr Ladezyklen hinter sich? Das kann entscheidend für die Lebensdauer eines Akkus sein, da ja schliesslich bekannt ist, dass mit jedem Ladezyklus der Akku geschwächt wird. Und wir wissen alle, wenn uns die Industrie 2% sagt, meint sie damit eigentlich 4-6%. Macht Apple nicht heiliger als sie sind.

    • Du meinst, die absolute Anzahl von Ladezyklen über die Dauer von zwei Jahren ist vorrangig abhängig davon, ob der Samsung- oder der TSMC-Chip verbaut ist…? :-)

      Ganz ehrlich, entweder fällt Dir nichts besseres ein oder Hysterie ist Dein zweiter Vorname. Im Alltagsbetrieb fällt Dir von der Akkuleistung her nicht mal auf, ob Du ein iPhone 6 oder ein 6s hast. Und die haben ganz unterschiedliche Chips und Akkus.

      Aber wenn sonst nichts dramatisches im Leben passiert…

    • Ich würde Dir ja Recht geben wenn einer mal seriös testen würde und nicht nur Schnipsel von Halbwahrheiten in die Medien pustet. Seriös wäre eine Testreihe unter kontrollierten Bedingungen, Austausch des A9 untereinander, Testreihe wiederholen. Wenn dann das zu erwartende Ergebnis raus kommt könnte man von einem Chipgate reden. So ist es nur ein Aufplustern einiger Fakten ohne Aussagekraft. Ich bezweifele stark das der A9 die Ursache ist …

    • Ich für meinen Teil hätte mit beiden Geräten exakt die gleiche Anzahl an Akkuzyklen, denn ich lade meine iPhones nur einmal täglich jeweils nachts voll. Mit dem Samsung Chip hätte ich abends dann vielleicht nur noch 4% statt 5% mit dem TSMC Chip. Na und?

  • vielleicht sollte mal jemand 2 Geräte mit Samsung Chip und 2 Geräte mit TMSC Chip vergleichen. ich bezweifele sehr das die eine exakt gleiche Akku Laufzeit haben …

  • Bei VW handelt es sich nicht um Überschreitungen bei den Rußpartikeln sondern bei den Stickoxiden.

  • Will mir demnächst ein 6s plus holen. Kann man schon an der Seriennummer sehen welcher Chip verbaut ist??

  • Also bei meinem 6S ist auch der Samsung Chip verbaut.
    Als das 6S geliefert wurde war ich 2 Tage später kurz davor es wieder zurück zusenden.
    Im Vergleich zum vorherigen 6er war der Akku schon deutlich schlechter.
    Habe dann allerdings einen großen Akku-Killer deaktiviert (Apple Music / Connect Funktion) Somit war der Akku dann deutlich besser!

    Ich persönlich finde es auch ärgerlich, und kann jeden Verstehen der sich darüber aufregt. Hört sich alles nicht so wild an, aber in Kombination mit dem Wissen das der Akku von Werk ab eh schon kleiner ist wie beim 6er + Nachteile beim Samsung Chip wird die Begeisterung nicht höher!

    Ich glaube es ist besonders für Leute ärgerlich, die auch vorher ein 6er hatten.

    Interessant, wäre ja welche Wellen es mit sich zieht und Apple da tätig wird. Klar ist, Sie werden jetzt nicht eine Rückrufaktion starteten und die CPUs der betroffenen Geräte austauschen. Hoffentlich kann da mit einem Firmware-Update nachgeholfen werden. Wäre wünschenswert….

  • Also, bitte mal Fakten benenn!! Bitte kommt nicht immer mit dem Autovergleich!! Was glaubt ihr denn warum es Tuner gibt. Die bauen nicht nur andere Komponenten ein, manchmal wird die werkseitigen Abweichung ausgeglichen!! Fahrt ihr alle denn nur vom Werk aus optimierte Fahrzeuge. Was nen Schwachsinn hier manchmal geschrieben wird!!

    Vergleicht bitte kein Smartphone mit einem Verbrennungsmotor , denn so macht ihr nur klar, dass ihr in der Schule nicht aufgepasst habt.

    Und dann schreibt bitte mal wann Volllast bei euch erreicht wird, und wieviel Prozent es in der normalen Benutzung ausmacht. Das würde mich mal interessieren .
    Ich glaube nicht , dass diese Ergebnisse linea verlaufen .

    Ich bin auch eher gespannt wo das Temperaturproblem am Homebutton herkommt.

    • Ganz einfach, starte das angepriesene VainGlory Spiel und zock ne Runde.

      Und sag jetzt blos nicht du zockst eh nicht – das ist dann dein Problem. Mich würde es stören wenn ein baugleiches Telefon 100 Minuten länger grafisch glänzen kann und meins welches genau gleich alt genau gleiches Betriebssystem aufgespielt hat einfach aus geht.

  • Also an alle die sich mit dem Samsung Chip so benachteiligt fühlen: ich würde mein 64GB 6S mit TSMC Chip gegen ein 128GB 6S mit Samsung Chip tauschen…

  • Wenn ich die Kommentare hier lese, schlägt mein Herz höher.
    An Stelle von Apple 2-3% Abweichung einzugestehen, ist an Arroganz dem Kunden gegenüber nicht mehr zu überbieten, wo doch zahlreiche Tests 20% messen.
    Und diejenigen, die hier fragen, wo denn das Problem liegt, schließlich schaffen beide die Leistungsangaben von Apple: DARUM geht es NICHT! Es geht nicht um die Performance, sondern um die Effizienz. Und DIESE Produktangaben verfehlen die iPhones mit Samsung Chip bei Weitem! Zudem haben die TSMC Besitzer natürlich leicht reden von wegen „Ach mach dir nix draus.“, das ist das gleiche blöde Gelaber wie von Apple. Als Betroffener Samsung Chip sieht das Ganze nämlich ganz anders aus!
    Ich habe mein iPhone 6S zurückgeschickt, und mir gegenüber hat der Techniker eingestanden, dass 6:30h normale WLAN Nutzung (surfen & messages, nicht mehr!) absolut inakzeptabel sind. Ferndiagnose sagte, mein iPhone wäre 100% in Ordnung, pff.
    Ich habe nie ne 7 bei Benutzung gesehen in diesen 2 Wochen bei gerade mal 25h Standby Zeit , meine Freundin schafft mit ihrem TSMC Gerät bei gleichem Nutzungsprofil 11h Benutzung bei 44h Standby! Zudem gibt mein 6S nach 4:05h Geekbench auf (Flugmodus und „nicht stören“ aktiv, Hintergrundaktualisierungen aus), der Test vom 6S meiner Freundin steht noch aus.

    Ich werde im Forum nen Thread eröffnen und dort alle Testergebnisse und Screenshots posten.

    • Ok und wo ist der Nachweis das der A9 Chip die Ursache ist? Spar Dir die Mühe denn wenn Du kein Labor hast bist Du kaum in der Lage einen Test abzuliefern der auch nur annähernd glaubwürdige Ergebnisse liefert. Verstehe mich bitte nicht falsch, Ich bezweifele ja nicht das Apple Fehler macht und sie versucht wie jeder andere Hersteller runter zu spielen. Ich habe bisher nur keinen einzigen seriösen Ansatz gesehen die Ursache für die mutmasslich unterschiedlichen Akku Laufzeiten zu finden. Möglich wäre doch auch schwankende Qualität der Akkus oder sonst etwas.

      • Ich mach den Geekbench mit 2 frisch als neue iPhones konfigurierten Geräten bei Flugmodus, nicht stören, ohne Hintergrundaktualisierung und niedrigster Helligkeit.
        Ja, ich habe kein Labor, aber das ist meiner Meinung nach schon sehr genau, jedenfalls genau genug, dass keine großen Unterschiede rauskommen dürften, werden sie aber.

    • Du schreibst: „Und DIESE Produktangaben verfehlen die iPhones mit Samsung Chip bei Weitem!“

      Sorry, wenn ich auf dem Schlauch stehe, aber: WELCHE Produktangaben?

      • Natürlich die Angaben zu den Laufzeiten. Dort heißt es zwar „bis zu“, trotzdem ist 6:30h (Realität) vs 11h (Apple’s Angabe) nicht hinnehmbar, wie auch der Support bestätigte. Er hat zwar einen defekten Akku vermutet, Ferndiagnose ergab aber, dass alles passt.

      • @Casey:
        Gerade bei Akkulaufzeiten kann man doch Alltagswerte nicht mit Labor-/Idealwerten vergleichen. Das weiß doch jeder seit Jahrzehnten.

        Dass Dein Gerät defekt gewesen sein mag, will und kann ich nicht ausschließen. Aber genausowenig, wie der Apple-Mitarbeiter per Ferndiagnose einen Akku-Fehler ausschließen kann, ist sicher, dass es am Samsung-Chip lag. Reine Spekulation.

      • Ich denke nicht, dass es Spekulation ist, da es bis jetzt noch keinen Nachweis gibt, dass die Chips annähernd gleich effizient sind – 20% Abweichung sind alles andere als annähernd gleich. Und dass Apple von 2-3% spricht, ist ein Witz. Die messen sich das zurecht, um es unter den Tisch zu kehren.
        Der Benchmark wird zeigen, was Sache ist, denn bei 2 frischen Geräten und gleichen Einstellungen sollte der Wert maximal 5% abweichen, alles andere ist eine Frechheit denen gegenüber, die das minderwertigere Gerät mit Samsung Chip erhalten haben. Abweichungen von 5-20% sind bei 800-1100 Euro teuren Smartphones meiner Meinung nach nicht hinnehmbar.
        Und doch, eigentlich kann Apple Care das schon so gut wie sicher ausschließen per Ferndiagnose.

    • Apple hat dir keine Effizienz zugesichert….!

      • Aber gewisse Laufzeiten, siehe Post oben, zB 11h bei WLAN Nutzung, und da sind 40% Abweichung, wie es bei mir der Fall ist, inakzeptabel.

      • Alles nur „bis zu“ Angaben…

    • Ja tausch ruhig mehrmals… Ich bin alles andere als Schadenfroh aber du tauschst dein nagelneues 6s gegen ein refurbished von einem anderen User der auch seins zurückgeschickt hat wegen Samsung Chip… Teufelskreis… alles nur weil du es so wolltest…

      Viel Glück mein Freund…

      • Ich tausche nicht, sondern widerrufe und bestell ein neues, da bekommt man im Regelfall kein refurbished – und wenn, seh ich das anhand der Ladezyklen, ob es ein Rückläufer ist. Das wäre natürlich ein No-Go.
        Jetzt hoffe ich erstmal auf ein TSMC Gerät. Der Benchmark mit TSMC meiner Freundin läuft bereits, morgen hab ich den Benchmarkvergleich.

  • Gategate.
    Geht mur das gegate auf den Sack!

  • Apple schläft hier mit dem Feind… vielleicht sollten sie mal schlicht ihre Zuliefererpolitik überdenken.

  • Apple macht folgende Angaben zum iPhone 6s:

    Sprechdauer: bis zu 14 Std. mit 3G
    Internetnutzung: bis zu 10 Std. mit 3G, bis zu 10 Std. mit LTE, bis zu 11 Std. mit WLAN
    HD Videowiedergabe: bis zu 11 Std.
    Audiowiedergabe: bis zu 50 Std.
    Standbydauer: bis zu 10 Tage.

    Nicht mal wenn obige Angaben unterschritten werden kann man von einem Mangel reden, da sich Apple mit „bis zu“ Angaben absichert.

    Jungs, that’s life… Es gibt schlimmeres worüber man sich aufregen kann…

    • Falsch. So leicht kann man sich nicht absichern. Apple könnte ja auch bis zu 100 Stunden Sprechdauer schreiben, wohlwissend, dass dies niemals der Fall sein wird. Wenn in der Praxis bei idealen Bedingungen die angegebenen Werte nicht erreicht werden, liegt eindeutig ein Mangel vor.

      • Stimmt. Laborwerte müssen erreichbar sein. Allerdings sind die idealen Bedingungen für Ottonormalverbraucher kaum bis gar nicht herzustellen. Aber Apple müsste im Zweifelsfalle nachweisen, dass die angegebenen Werte auch mit dem Samsung-Chip erreicht werden können.

      • Ich bin mir sicher, dass die Werte eingehalten werden… Apple wird sich doch nicht selbst eienn Strick drehen…

    • So ein rechtlicher Unfug: meinst Du bei 10 Minuten Laufzeit läge auch kein Mangel vor, weil Apple „bis zu“ geschrieben hat?

  • würde mich interessieren wieviel der kritiker hier ein 6s haben

  • Oh man, wenn ich diesen kumulierten Bullshit hier lese….. Jeder der es hinkriegt seine Buchstabensuppe fehlerfrei zu sortieren meint jetzt gleich er hätte Ahnung von KOMPLEXER Soft- und Hardwareentwicklung und könnte Apple erklären wie sie ihre Hardware zu bauen haben. Wenn das so ist dann bewerbt euch doch bei Apple und baut das Iphone 8 und hört auf zu Maulen. Oder kauft einfach ein Iphone mehr und geht den anderen nicht aufn Keks. Ich will Apple jetzt nicht in Schutz nehmen ABER fest steht folgendes:
    – Alles was Menschen bauen unterliegt gewissen Streuungen, das lässt sich nicht umgehen glaubt es oder lasst es!
    – Bis vorgestern waren noch die meisten mit ihrem Iphone 6s zufrieden und seit man weiß das einige evtl. ein etwas „sparsameres“ Modell erwischt haben drehen die anderen durch..habt ihr sonst keine anderen Probleme?
    – Irgendwelche geposteten Videos mit Belastungstests oder von Amateuren sind NICHT aussagekräftig, denn bei solch Komplexer Hardware gibt es unheimlich viel zu beachten wenn man tatsächlich möglichst vergleichbar arbeiten will.
    Man benötigt mehr als nur zwei Geräte sondern 50 oder 100 (Gesetz der großen Zahlen) um einen Trend erkennen zu könne. Die installierten Apps, SIM-Karten, Einstellungen und Anzahl und Dauer der vorherhigen Ladezyklen sollten gleich sein am besten identisch. Und dann kann man evtl. weiter reden..
    Und solange keine von Apple angegebenen Grenzwerte unter oder überschritten werden könnt ihr ans Christkind schreiben, oder wurde euch beim Kauf des Iphones garantiert das es 10 Stunden dauersurfen durchhält oder sonstwas?

  • die Preise für das iPhone 6S mit Samsung Chip fallen derzeit heftig. Mein Beileid an alle

  • Immer schön, die Diskussionen in Tech- oder tech-related Foren zu verfolgen, wenn sich Geräte in Nuancen unterscheiden und dann ein riesen #Aufschrei durch die Communities geht. Klar hätte jeder der weiss, dass es ein vermeintlich besseres Bauteil gegeben hätte und man zufälligerweise nun ein Gerät aus ner anderen Charge erwischt hat, gerne das jeweils andere. Aber Relevanz für das Gros der Nutzer? Null.
    Deja vu en masse. „Hilfe ich habe ein LG panel in meinem MBPr, wie komm ich an eines von Samsung…“, „in meinem iMac ist die langsamere HDD / SSD verbaut, kann ich nun zurückgeben?“…
    BTW: Das Austauschlogicboard meines MBPr performed in der letzten Hardwarerevision um paar Prozent besser im Bench als mein altes. Bitte sich nun zusammentun und diskutieren wie man ebenso an die Leistung kommt und wie man sein aktuelles ersetzen und zurückgeben kann und wie man hier mal wieder verapfelt wurde beim Kauf.

  • Können mal die mit einem TSMC Chip ihre Seriennummer sagen jnd gerne auch die mit Samsung, damit man mal weiß ob die Seriennummern etwas über die verbaute CPU sagen.

    Danke :-)

  • Also ich habe bei mir gerade auch mal nachgeschaut, habe einen Samsung Chip und das Beste kommt jetzt: Es ist mir egal und stört mich auch nicht!

  • Damit sich Samsung A9s und TSMC A9s wieder angleichen (Leistungs und Energiehunger) … wird via SW- Update die Taktung des TSMC- Modells etwas angehoben und eine Art „Prozess“ in vllt. iOS 9.1 implementiert, damit das TSMC- iPhone 6S (Plus) – A9- Modell mehr zu „tun“ hat und dann die gleiche Akkulaufzeit künstlich erreicht.

    Und schwups: können wir aus den 20-30% Laufzeitunterschied ne 2-3% machen und uns darüber freuen, dass der TSMC die paar Punkte Rückstand in den Benchmarks aufgeholt hat!

    So wirds kommen, Kinder! Also: genießt euer iOS 9.0.2 mit eurem TSMC- A9. Muhahahaaaaa! :D

    Yooohooo! *ironie!

  • Ich habe ein Katastrophen-iPhone6s. Ich kann garnicht so schnell das Gerät benutzen, wie sich der Akku entleert. Nach ca. 1 Std. diverser App-Nutzung ist der Akku auf unter 80Prozent herunter!!!! Noch nie habe ich ein IPhone mit so hohem Stromverbrauch besessen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven