iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 410 Artikel

"ChatGPT Siri" und "Hey GPT"

ChatGPT statt Siri: Zwei Kurzbefehle übernehmen

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Der KI-Textgenerator ChatGPT hält sich mit immer neuen Einsatzzwecken weiter in den Schlagzeilen. Vor allem die in den sozialen Netzen häufig geteilten Schilderungen über produktive Einsätze des Chatbots, verblüffen immer wieder aufs neue.

Chatgptkurzbefehl

ChatGPT weiter hoch im Kurs

Während die einen ChatGPT als Studienpartner nutzen, um sich Prüfungsvorbereitend in verschiedenen Wissensgebieten abfragen zu lassen, setzen die anderen auf ChatGPT um Transkripte auf sprachliche Fehler hin abklopfen zu lassen und bitten das „Large Language Model“ nicht nur darum offensichtliche Schreibfehler zu erkennen, sondern auch Textstellen zu benennen, bei denen der Kontext Hinweise auf eventuell falsch verstandene Passagen liefert.

Ebenfalls klug: ChatGPT einfach mal darum bitten, dass dieser sich eine Handvoll Fragen überlegt, die ihm dabei helfen euch mit der zu absolvierenden Aufgabe unter die Arme zu greifen.

Ein Beispiel, über das wir diesbezüglich erst kürzlich gestolpert sind: „Hey ChatGPT. Ich will mein Haus verkaufen. Kannst du mir dabei helfen, ein wirklich gutes Inserat zu schreiben? Ich weiß allerdings nicht wo ich anfangen soll. Kannst du mir die richtigen Fragen für den Anfang stellen?“

Haustext 1400

Zwei Kurzbefehle übernehmen

Um solche Experimente komfortable auch auf dem iPhone durchführen zu können bieten sich inzwischen mehrere Kurzbefehle an, die alle die selben Voraussetzungen haben: Ihr Benötigt ein Nutzerkonto bei den ChatGPT-Machern von OpenAI und einen API-Schlüssel, den ihr hier erstellen könnt.

  • Anschließend darf sowohl mit dem Kurzbefehle Hey GPT experimentiert werden, der auf dem Homescreen abgelegt, Spracheingaben an ChatGPT übermittel und damit Siri aussticht.
  • Und auch der Kurzbefehl ChatGPT Siri, der inzwischen bereits in Ausgabe 1.2.4 bereitsteht, regelmäßig aktualisiert wird und längere Konversationen gestattet ist sehenswert.

05. Apr 2023 um 18:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Vllt arbeitet Siri irgendwann auf solch einer Basis. Wäre sicher cool.

  • HutchinsonHatch

    Ohne jetzt viel rumzusuchen, gibt es einen Kurzbefehl der „ChatGPT to speech“ realisiert? Das wäre eine lustige Erfahrung also ein „direktes“ Gespräch mit dem Teil zu führen.

  • Irgendwie krieg ich’s nicht hin… weder der erste noch der Zweite läuft… beim ersten kommt was bzgl „Choices“ fehlt

  • Das Problem ist, dass die API Keys nach 3 Monaten oder verbrauchten 5$ Startcredit aufgebraucht sind.

    • Gernhardt Reinholzen

      Was mich wenig verwundert. Das ganze kostet aktuell enorm viel Rechenleistung pro Anfrage und damit neben den begrenzten Rechenkapazitäten auch viel Strom und am Ende CO2. Ich bin beim besten Willen kein Umwelt freak, aber was da aktuell an Energie verbraten wird ist Wahnsinn.

      Die Technik ist noch nicht wirklich bereit, um von jedermann einfach so unbegrenzt oft genutzt zu werden wie z.B eine Google Suche.

  • Klappt das dann auch auf dem Home Pod? Habe noch keinen aber könnte mich überzeugen einen zu holen

  • Bekomme es auch nicht zum laufen, Fehlermeldung:
    „Schlüsselpfad konnte nicht überprüft werden.
    In „ konnte kein Wert für den Wörterbuchschlüssel „choices“
    gefunden werden.“

  • Bzgl API im openAI Account Zahlungsmittel hinterlegen sowie Limits einstellen.

  • Bei dem Kurzbefehl „Hey GPT“ sind aber nur Spracheingaben auf Englisch möglich, richtig?
    Oder weiß jemand, wie auch die deutsche Sprache erkannt wird?

  • Ich zitiere mal aus MacUser vom User GeWAPpnet:

    Nach längerer Zeit mal wieder ein Hinweis auf eine empfehlenswerte App für die Apple Watch: Petey – AI Assistent

    Es handelt sich dabei um ein Zugang zu ChatGPT auf der Apple Watch. Zur Eingabe kann alles genutzt werden, was die Apple Watch für Texteingaben unterstützt, also Kritzeln, virtuelle Tastatur, Übergabe vom iPhone oder iPad und Spracheingabe. Die Ausgaben können als Nachricht oder Mail weitergeleitet werden. Das Besondere: Die App hat kein Abo, sondern ist als Einmalzahlung erhältlich (GPT-3.5). Mit einer weiteren Einmalzahlung kann man GPT-4 freischalten, was ziemlich ungewöhnlich ist.

    Die App kann man nur im App Store direkt auf der Apple Watch laden, nicht über das iPhone.

  • Paul_Fridolin_CH
  • Bin ich der Einzige, der es mehr als bedenklich findet, das eine neue Technologie wie KI nicht erstmal in Forschung und Entwicklung Anwendung findet, sondern einfach wie ein Instagram-Account auf die Menschheit losgelassen wird?

    Wir versauen und jeden Tag mehr das Miteinander und verstärken noch mehr den Einfluss amerikanischer und chinesischer Datenkraken – KI Is aber vermutlich zu hip und zu cool um verantwortungsvoll damit umzugehen!

  • Frühe Nutzer sind hier wohl die angeschmierten, denn die 3 Monate Nutzung für die APIs sind bereits abgelaufen.
    Hatte den Shortcut bereits vor einigen Tagen über einen YouTuber entdeckt, der den wohl aber nur bereits wo anders geklaut hatte und da hatten einige das selbe Problem, konnte nur keiner lösen.
    Bin froh, dass hier wenigstens ein paar direkt auf die Ursache des Problems stießen :)

  • Die Kurzbefehle basieren auf der API welche separat bezahlt werden muss und nichts mit dem Bezahlkonto von Chatgpt+ zu tun hat. Die gratis Konten wurden alle am 1 April eingestellt. Somit funktionieren die Kurzbefehle und Apps alle nicht mehr – außer man bezahlt nur für die API Aufrufe separat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37410 Artikel in den vergangenen 6081 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven