iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

CALCA für iPhone, iPad und Mac: 50% Text-Editor – 50% Mathe-Genie

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Auch wenn die von CALCA angesprochene Zielgruppe verdammt klein ist; erlaubt uns kurz den kurzen Verweis auf die sowohl in einer Mac– als auch in einer iOS-Version angebotene Applikation. Die Idee hinter dem „Symbolic Calculator“ gefällt uns nämlich ausgesprochen gut.

calca-icon

CALCA (AppStore-Link), eine 2,69€ teure Universal-Applikation für iPhone und iPad, kombiniert einen Texteditor – inklusive der vollen Unterstützung für die Auszeichnungssprache Markdown – mit der der Fähigkeit geschriebene Rechnungen zu erkennen, zu lösen und zusammenzufassen.

So versteht sich CALCA auf Variablen (x = 42), weiß mit Funktionen vom Typ (f = 9/5*c + 32) umzugehen und kann das X in Gleichungen wie etwa (x + 2x + 4x = 42) lösen.

Die CALCA-Macher haben ihren Apps den Umgang mit Matrizen ebenso eingepaukt, wie den mit komplexen Zahlen, logischen Operationen und binärer Mathematik, erkennen HEX-Zahlen, Boolean-Operatoren und Co.

calca-iphone

calca-mac

Eure Eingaben speichert CALCA als Textdatei und evaluiert die Rechnungen bereits während der Eingabe. Ein iCloud-Sync verknüpft die 5€ teure Mac-Version mit ihrem mobilen Pendant; ein Syntax-Highlighter zeigt an welche Stellen CALCA als Teil einer Rechnung erkannt hat.

Werft einfach mal einen Blick auf die umfangreiche Dokumentation des Rechners und klickt euch hier durch die zahlreichen Beispiel-Rechnungen und die Referenz der akzeptierten Eingaben.

Wir ziehen unseren Hut. Es ist lange her, dass wir so viel Komplexität so schlicht verpackt gesehen haben.

Dienstag, 13. Aug 2013, 14:37 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 2,69€ ist die App sicher wert bei dem Funktionsumfang.
    Trotzdem werde ich diese Investition nicht tätigen. Dafür hab ich zu wenige Verwendungsmöglichkeiten im Alltag und bin – falls dich – mit Taschenrechner oder Excel genauso schnell.

    Trotzdem finde ich die Entwicklung dueser App echt klasse!

    • Ich denke, das ist tatsächlich das Hauptproblem: Die meisten, die wissen für was diese App zu gebrauchen ist, benötigen sie nicht, da sie das alles schneller selbst gemacht haben. Zumindest solange die App nicht die mathematische Komplexität von Mathematica erreicht hat.
      Würde mich freuen wenn ich mich täusche …

  • „Soulver“ (Mac und iPhone) sollte an dieser Stelle als Vorreiter genannt werden.

  • Ich bin auf der Suche nach einer App zum einfachen Bearbeiten einer Tabellenkalkulation. Es reicht schon, wenn man Werte eintragen kann und vielleicht noch simple Berechnung. Man sollte die erstellte Datei problemlos vom iPad auf den Rechner bringen und dort mit Excel weiter bearbeiten können. Vorzugsweise per Mail oder zweitrangig per Dropbox auf den PC übertragen.

    Wer kann neben Numbers noch einige Apps nennen?

    • @SpecialOne: CloudOn (iPhone & iPad) ist in der Lage, Excel-Dateien zu bearbeiten und sogar zu erstellen. Es arbeitet mit den meisten namhaften Cloudanbietern zusammen und funktioniert super!

  • Ist das nicht die App, die die Jungs von the Big Bang theory entwickelt haben…!? Nur ohne fotofunktion ;) Sheldons und Pennys Schuh-App hab ich aber noch nicht gefunden ^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven