iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 570 Artikel

Gratiskonto mit "Vertragsoptimierung"

C24 startet mit neuer Banking-App und Apple Pay

38 Kommentare 38

C24, das neue Mobile-Banking-Angebot des Vergleichsportals CHECK24, ist jetzt offiziell verfügbar. Wir hatten im Vorfeld bereits auf den anstehende Produktstart aufmerksam gemacht. Wie erwartet unterstützt C24 von Beginn an das kontaktlose Bezahlen über Apple Pay.

C24 Mobile Banking App

Den Produktstart begleitend steht jetzt auch die iPhone-App von C24 zum Download im App Store bereit. Die Kontoeröffnung lässt sich direkt über die App durchführen, C24 bietet hier drei verschiedene Optionen vom kostenlosen Konto bis hin zur „Max“-Variante zu 9,90 Euro pro Monat an. Letztere beinhaltet neben einer Kreditkarte aus Metall auch erweiterte Konto-Optionen und verschiedene Versicherungsleistungen. Die beiden kostenpflichtigen Konto-Varianten bieten zusätzlich auch die Möglichkeit zum Cashback-Sammeln und integrierten Konto- und Käuferschutz

Im Zusammenspiel mit der Gratis-Variante des C24-Kontos sind beispielsweise die Bargeldabhebungen pro Monat auf maximal vier Vorgänge limitiert. Auch die Zahl der künftig verfügbaren Unterkonten, sogenannter „Pockets“ ist auf vier beschränkt. C24 will mit dieser Option in Kürze die Möglichkeit bieten, Geld vom Hauptkonto auf für eigene Zwecke genutzte Unterkonten zu verteilen.

C24 Vertragsoptimierung

Es ist davon auszugehen, dass das C24-Konto eng mit den Dienstleistungen von CHECK24 verbunden ist. Darauf lässt beispielsweise die integrierte Funktion zur Vertragserkennung und -optimierung schließen. Der Beschreibung zufolge werden dabei Kontenumsätze im Zusammenhang mit Verträgen automatisch erkannt und man will dem Nutzer diesbezüglich „Sparpotenziale aufzeigen“. Weiter versprechen die Macher auf Ausgabenanalyse und Vertragserkennung basierende „Tipps“, mit deren Hilfe man regelmäßige Ausgaben und Verträge optimieren könne.

Über das C24-Konto hinaus lassen sich dank der Multibanking-Funktion der App auch Girokonten, Sparkonten, Kreditkarten und Depots bei anderen Banken verwalten. Laut C24 werden vom Start weg mehr als 3.000 deutsche Bankverbindungen unterstützt und das Angebot soll stetig erweitert werden.

Laden im App Store
‎C24 Bank
‎C24 Bank
Entwickler: C24 Bank GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 13. Okt 2020, 11:49 Uhr — chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Arbeiten die mit der Schufa zusammen?

    • Also ich habe nun ein eingetragenes Girokonto in der Schufa.

    • Ja, machen Schufa abfrage. Wenn negativ bekommst du das andere Konto ( Die haben 3 Modelle auf der Homepage und 5 in der Preisliste ) Das Konto für negativ Kunden kostet 5,90 im Monat, wenn nicht jeden Tag auf dem Konto mind. 150 Euro sind. Ist an einem Tag unter 150 Euro, kostet es 5,90 in dem Monat.

      • Bei einer Konto-Pfändung musst du am cbesten an jedem Monatsende das Konzo leer räumen ansonsten wird’s gepfändet. Also schafft man es nie „jeden Tag mindestens 150€“ auf dem Konto zu haben

  • 4x Geld abheben, alles klar.
    Dank der vielen kleinen Läden und Spätis in Berlin, die nicht wissen, was Kartenzahlung ist, bringt mir das herzlich wenig.

  • Ich würde hier warten, sind sehr streng bei der Schufa Abfrage!!!

  • Da ist die Norisbank oder N26 besser!!! Auch Null Euro

  • Allein schon wegen der dämlichen nervigen Werbung kommen die mir nicht ins Haus geschweige denn aufs iPhone

  • Bei C24 muss ich immer an einen Nachfolger für meinen Homecomputer denken…

  • Hat jemand mit der grünen Onlinebank „Tomorrow“ Erfahrungen?

    • Grüne Bank… wird ja immer besser. Mich regen schon die Bäume bei bunq auf.

    • Ist im Hintergrund ein Konto bei der solaris.Bank, so wie auch bei Bitwala oder Vivid (dem deutschen Tinkoff-Ableger). Hatte ich mal ein Konto, hat soweit gut funktioniert. Aber mit Killerfeatures können die einem jetzt nicht gerade locken. Die Entwicklung läuft vergleichsweise schleppend. Für den Klimaschutz kann man auch anderweitig was tun. Aber vielleicht so als Statement interessant, so ein Konto zu nutzen. Wenn man nix gegen ne NL-IBAN hat kann man sich für den Preis ihres Top-Kontos dann aber auch das Teil von bunq holen, wo man Bäume pflanzt. Ähnlich „eco“ und da hat man immerhin Apple Pay, Maestro-Karte, 25 Unterkonten, Gemeinschaftskonten und den Kram.

    • Klappt alles bestens dort, leider aber (noch) kein Apple Pay.

  • Na viele Opfer werden Sie finden, die Ihre Daten ( Verträge) damit offen legen:)

    Um dann mit Werbung / Optimierung zu geschüttet zu werden.

    Die Schufa wird sich ebenfalls freuen, wieder ein Negativ Eintrag mehr.

  • Spannend. Das Layout der App erinnert schon stark an N26. Als hätten sie sich an deren Templates bedient o. die SW-Entwicklungsfirma ist im Hintergrund die Gleiche…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28570 Artikel in den vergangenen 4802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven