iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 037 Artikel
Bundesnetzagentur greift ein

Bußgeld gegen Mobilcom wegen unerlaubter Telefonwerbung

34 Kommentare 34

Wegen unerlaubter Telefonwerbung hat die Bundesnetzagentur gegen die Freenet-Tochter Mobilcom-Debitel eine Geldbuße in Höhe von 145.000 Euro verhängt. Das wird für die Konzerntochter zwar zu verschmerzen sein, doch zeigt der Vorgang, dass die Kontrollbehörden dem Treiben der Anbieter nicht völlig tatenlos zusehen. Der Präsident der Bundesnetzagentur Homann bestätigt dies dann auch mit den Worten, Verstöße gegen das Verbot unerlaubter Telefonwerbung würden konsequent geahndet. Die Geldbuße ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Anruf Mit Iphone

Beanstandet wurden Anrufe, die von der Mobilcom-Debitel getätigt wurden, obwohl die Betroffenen keine wirksame Werbeeinwilligung erteilt hätten. In diesem Zusammenhang sei vielen Angerufenen im Anschluss an den Anruf ein Vertragsschluss zu einem Abo unterstellt worden.

Mobilcom hat das Verbot unerlaubter Telefonwerbung wiederholt missachtet und Verbrauchern in großem Umfang ungewollte Vertragsabschlüsse unterstellt. Gegen solche Unternehmen verhängen wir hohe Bußgelder.
-Jochen Homann, Bundesnetzagentur.

Die Netzagentur störte sich insbesondere auch an der Tatsache, dass der Provider ins Kleingedruckte seiner Mobilfunk-Verträge eine vorformulierte Werbezustimmung eingebaut hatte. Zudem seien trotz teilweise schriftlicher Untersagung weiterer Anrufe, weiterhin Kontaktaufnahmen erfolgt. Das erinnert uns doch an was? Richtig, Unitymedia (jetzt Vodafone) bedient sich ähnlicher Methoden, wurde bislang aber von Verbraucherschützern und Bundesnetzagentur verschont.

Details zum aktuellen Fall lassen sich hier nachlesen. Merkt euch vor allem auch diesen Link. hier könnt ihr Beschwerde einreichen, wenn ihr widerrechtlich Werbeanrufe erhaltet.

Titelbild: Chris Moore
Freitag, 17. Jul 2020, 19:32 Uhr — chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Drillisch sendet auch alle drei Monate eine sms, obwohl widersprochen wurde…

  • dann sollten sie auch was gegen die ungeheuerlich Werbung von bitcoin unternehem. täglich zwischen 10-20 Mails

  • haben sie schon vor 13 Jahren mit meinen todkranken Vater gemacht und schwups hatte er einen neuen Vertrag an der Backe, hat natürlich auch nichts gesagt und dann war es für einen Widerspruch zu spät. Ein richtiger Drecksladen. ist das
    Als er dann kurz drauf verstorben ist musste ich mich noch mit denen rumärgern um den Vertrag zu kündigen, aber nach einreichen einer Sterbeurkunden war dann endlich Ruhe.
    Seitdem ist Freenet für mich ein rotes Tuch. Selbst wenn die Hölle einfriert und es keinen anderen Anbieter mehr gibt, von mir werden die nie auch nur einen Cent mehr sehen

  • @Cheis

    Ich habe ein sehr interessantes Gespräch mit Mobilcom Debitel aufgezeichnet, dass ich euch gerne inklusive Transkription zur Verfügung stellen würde, wenn ihr Interesse haben solltet.

    Mir wurde eine Kostenreduktion und mehr Datenvolumen versprochen, wenn ich einwillige, im Rahmen einer „Treueaktion“…

    Das ganze lag auch der Bundesnetzagentur seit Januar vor und die hatten starken Interesse dran :)

  • Was macht die BNA bei unerlaubten Werbeanrufen mit unterdrückter Rufnummer? Richtig! Die BNA teilt mit, man könne nicht tätig werden, da die Rufnummer unterdrückt war!
    Großartig, oder!?

  • Kann ich nur bestätigen. Vertrag gekündigt, seitdem täglich entweder Emails, Briefe oder Anrufe von den unterschiedlichsten Nummern. Obwohl ich denen jegliche Kontaktaufnahme untersagt habe. Ekelhafter Verein.

  • Überfällig, mit ein Grund warum ich dort nicht mehr Kunde bin, furchtbar dieser Verein, mir wurde da auch mal ein „Service“ untergejubelt der Geld gekostet hat, hat man aber in dem Telefonat nicht erwähnt, also dass es
    kostenpflichtig ist. Auch ständige Werbeanrufe, diese Werbeeinwilligung war immer automatisch aktiviert, deaktivieren ging nicht mal eben per Klick sondern musste man natürlich telefonisch oder per eMail machen.

  • Ich denke auch die 145.000 sind mehr oder weniger einkalkuliert und betrifft eher noch die Kostenstelle Portokasse.

    Welche Konsequenzen gibts?

  • Die nerven sowas von mit ihren unseriösen Werbeanrufen. Hoffentlich hört das jetzt auf.

    • Bestimmt nicht, die lächerlichen 145.000€ schrecken die garantiert nicht ab. Sie werden es vielleicht eine Weile weniger aggressiv angehen, aber mehr auch nicht. Aber ganz ehrlich Mobilcom-Debitel war schon immer ein unseriöser Verein.

  • So soll es sein !!!

    Solche ungewollte Werbung muss einfach aufhören.

  • Mobilcom war schon zu Beginn meiner „Internetkarriere“ Anfang der Neunzigerjahre ein Drecksverein wie er im Buche steht! Wer nach 25 Jahren immer noch darauf reinfällt, hat mein Mitleid nicht verdient.

  • Daher liebe ich die Funktion, nicht eingespeicherte Nummer direkt an die Mailbox zu senden.

  • Richtig mieser Verein!
    Bekomme regelmäßig Anrufe mit vermeintlichen Angeboten, weil ich seit ein einem Jahr so genialer Kunde bin.. am Ende werden auf absolut dreister Art rgendwelche Abos untergejubelt … wenn da meine Mutter Kunde wäre, hätte sie da schon Abos im Wert von 200 Euro im Monat.. NIE WIEDER!

  • Endlich, wann folgen die anderen alle? Die Liste ist KM lang.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28037 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven