iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
Kein angefeuchtetes Tuch mehr

Bitte ohne Druckluft: Apple gibt Tipps zur iPhone-Reinigung

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Apple hat in den vergangenen Tagen das schon länger verfügbare Hilfe-Dokument #HT207123 aktualisiert und gibt unter der Überschrift „Ihr iPhone reinigen“ nun auch Hinweise und Empfehlungen, wie sich Verunreinigungen am besten von iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X entfernen lassen.

Typ 2

Im Gegensatz zu den iPhone 6s-Ratschlägen, empfiehlt Apple bei den Neugeräten nicht mehr den Einsatz eines angefeuchteten Tuches, sondern lediglich ein „weiches, fusselfreies Tuch, z. B. ein Objektivtuch“.

Reinigen Sie das iPhone sofort, wenn es mit einer Substanz in Kontakt gekommen ist, die Flecken oder andere Schäden verursachen könnte, z. B. Schmutz oder Sand, Tinte, Make-up, Seife, Waschmittel, Säure oder säurehaltige Lebensmittel oder Lotionen. Ihr iPhone verfügt über eine gegen Fingerabdrücke resistente und fettabweisende Beschichtung. Das iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind auf der Vorder- und Rückseite beschichtet. Die Beschichtung wird während der normalen Benutzungsdauer dünner. Das Reinigen mit scheuernden Mitteln verringert die Beschichtung zusätzlich und kann das iPhone zerkratzen.

Auch auf den Einsatz von Druckluft sollten iPhone-Anwender, anders als MacBook-Besitzer, grundsätzlich verzichten und ausschließlich die folgenden vier Apple-Richtlinien befolgen:

  • Entfernen Sie alle Kabel, und schalten Sie das iPhone aus.
  • Verwenden Sie ein weiches, fusselfreies Tuch, z. B. ein Objektivtuch.
  • Achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt.
  • Verwenden Sie keine Reinigungsmittel oder Druckluft.

Auch Typenreiniger kann helfen

Passend zum Thema haben wir noch einen Ratschlag aus eigener Erfahrung für euch: Auch Typenreiniger leistet bei der iPhone-Reinigung gute Dienste. Dieser, etwa der Grüne von Läufer, fühlt sich an wie ein Kaugummi, kostet im gut sortierten Schreibwarengeschäft vielleicht 5€ und ist eigentlich dafür gedacht, die Tinten-verschmierten Drucktypen mechanischer Schreibmaschinen zu säubern.

Doch Typenreiniger macht nicht nur auf Schreibmaschinen eine gute Figur: iPhone-Nutzern kann das Material zur Reinigung der sonst nur schwer erreichbaren Aussparungen von Mikrofon, Ohrhörern und Lautsprechern des Apple-Handys empfohlen werden. So sammeln sich in den Gittern, die Apple über seinen Schallwandlern montiert hat, mit der Zeit gerne Sandkörner, Staub und die üblichen Fussel aus der Hosentasche an.

Hier hilft Typenreiniger. Das flexible Material presst sich auch in die Hohlräume, die für feuchte Tücher, Pinzetten und Co. sonst nicht zu erreichen sind und befreit die Öffnungen von schmutzigen Alltagsrückständen.

Dienstag, 28. Nov 2017, 14:54 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zur Reinigung eignet sich auch Uhu Patafix. Auch gut geeignet zur Reinigung der Airpods :)

  • UHU patafix funktioniert auch sehr gut bei der Reinigung der Lautsprecheröffnungen etc.

  • Ich spüle das X hin und wieder unter klarem Wasser ab. Jetzt im Urlaub mit Sonnencreme Händen ist es besser als den Dreck und eventuell den einen oder anderen kleinen Sandkorn mit einem Tuch zu verreiben.

  • Oh! Was ist denn da am Ende des Artikels zu beobachten…! Schön, dass es jetzt auch eine visuelle Einbettung der Referenzbeiträge (in der App) gibt, nicht nur einfache Links. Nett! :)

  • ImmerErstmalDagegen

    VORSICHT mit dem Typenreiniger bei den Lautsprechern (besonders der, der beim telefonieren benutzt wird [weiß nicht wie man den genau jetzt nennen soll um ihn von den unteren zu unterscheiden])! Man drückt ziemlich schnell zu fest drauf und die Knete des Typenreinigers hängt dann im feinen Gitter (besonders an iPhone 7) für immer fest. Das Resultat ist eine extrem leise Wiedergabe oder Mikrofon-Aufnahme.

  • Schreibmaschine? Typen?
    Typenreiniger?
    Besser schnell kaufen, den gibt es bald nicht mehr…

  • Cooler Tipp, Typenreiniger! Danke

  • DJS persönlich

    Ich finde das man das nicht Brauch.

  • Gegen losen Staub sollte auch ein Staubsauger ausreichen, aber wenn die Fusseln im Klinken- bzw. Lightning-Anschluss inzwischen „eingepresst“ wurden, hilft vermutlich auch die eingepresste Typenreiniger-Knete nicht mehr. Gibt es da Tipps außer Zahnstocher, Nadel…?

  • Ein weiches, fusselfreies Tuch, z. B. ein Objektivtuch.Ja ne is klar. Am besten vorher immer finger waschen bevor man telefoniert. Nur noch lächerlich. Sprechen wir von einem Telefon oder von einem Kunstgegenstand.

  • Kunde: Mein iPhone ist schmutzig. Was kann ich tun?
    Apple Support: Aussichtlose Situation. Wir empfehlen einen Neukauf.

  • Ich nehme seit meinem 1. Handy (1997) Glasreiniger! Bisschen was davon auf ein Tuch und gut is. :-)
    Wie soll ich sonst die Ölfinger Abdrücke von der Arbeit abbekommen. :-))

    • Das tötet aber die Beschichtung der neuen Handys

      • Das stimmt schon. Aber nur mit einem Microfasertuch möchte ich mein Smartphone nicht reinigen!

      • Mikrofaser reicht aber trotzdem aus (solange man die Schutzschicht nicht weggeschrubbt hat). Mein 6 Plus hat auch nach 3 Jahren keine Fettflecken oder matte Punkte.

      • Ergibt keinen Sinn: Da kannst Du gleich Schmirgelpapier benutzen. Die aufgebrachte Schicht verhindert Fingerabdrücke und wirkt teilweise antireflektiv, zum Beispiel auf Laptop-Bildschirmen. Diese wissentlich abzutragen, verursacht bei mir Gänsehaut

  • Wie mein iphone nach 2 Jahren aussieht ist mir völlig egal. Ich benutze es einfach praxisgerecht. Ich lebe auch mit meinen Möbeln. Und nicht meine Möbel mit mir.
    Schon mal gut das Apple keine Autos baut.Bitte nur mit fusselfreien Tuch die Scheiben säubern.Weil die sind beschichtet.Sieht man ja an den zerstörten Macbook Displays.Da geht die Beschichtung von ganz alleine ab.Die ganze Apple Design Serie wird nur noch für Schlipsträger gebaut.

    • OMG

      Ein iPhone User aus der gemeinen Arbeiterschicht.

      Apple ihr müsst die Preis anziehen, es ist immer noch zu billig…

      PS.
      Dies war ein Spaß, auch wenn einige hier genau so denken ;)

      • Ja so ein Frevel! :-))

        Nur das so mancher Fabrikarbeiter mehr Geld verdient, als jemand der sich nicht die Hände dreckig macht. :-)
        Nicht falsch verstehen…. möchte keinem auf den Schlips treten! ;-)

  • Vermutlich ist die Meldung wegen angeblichen Reklamationen vorsorglich ins Netz gestellt worden.

  • Hat denn jemand eine Idee, wie man feine Kratzer weg bekommt? Habe da mal etwas von Zahnpasta gehört, es aber selbst noch nicht ausprobiert. Würde mich sehr interessieren.

  • Jap. Der gemeine Arbeiter. Mit Haus , Hund , Baum.

  • Also, ich benutze schon seit Jahren ein Microfaser Lappen und Leitungswasser. Der Lappen darf nur feucht sein, nicht nass. Reinige so iPhones / iPads und Macbook, s. Bis jetzt alles bestens :)

  • Ich fahr mit 10bar Druckluft rein da bläst es alles raus, jedes Staubkorn.

  • Geht das mit playdoo knete auch :-)

    Nutze seit Jahren ein fuselfreies Tuch und wenn das Ding total fettig ist TFT Display Reiniger.

  • Ich benutze seit dem ersten iPhone die Brillenputztücher von Sidolin. Andere Marken riechen komisch. Danach ist alles schön sauber und anti bakteriell. Noch nie Probleme deswegen gehabt.

  • Ich mische mir meine Reiniger seit Jahren selbst. Für alle „sensible Flächen“ empfehle ich eine Isopropyl Mischung 1:5.
    Ein Teil Isopropyl 99,9%, 5 Teile destilliertes Wasser. Ist auch ein sehr guter Glasreiniger im Haushalt. Reinigt streifenfrei, ohne Farbstoffe etc. und riecht neutral. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann man bedenkenlos auf 1:1 gehen, wenn die Flächen nicht sensibel sind (Fensterglas etc.).
    Eine 80%ige Lösung kann dann noch gegen Schimmel verwendet werden.
    Einfach im Kanister in der Bucht kaufen, destilliertes Wasser gibt es überall. Dann noch ein paar Sprühflaschen und man hat vielseitige Reiniger und spart auch noch viel Geld.

  • Ich war bei Gravis und habe mich gewundert warum meine Kopfhörer nicht mehr so funktionierten,wo die dann feststellten das staub im Kopfhörer Eingang war,und da hatten die es mit Druckluft entfernt
    Was ist das bloß für ein Laden??

  • Mein iPhone 7 plus hat Probleme mit dem Mikrofon. Evtl. ist da Staub drin welchen ich nicht herausbekomme. Wer kann das Gerät professionell öffnen (Apple, Gravis, Handyschrauber)?

  • Ich verwende seid dem iPhone 4 bis heute iPhone 8 ein Brillenputztuch getränkt in Sagotan!
    Meine gebrauchten iPhone sehen beim Weiterverkauf wie neu und unbenutzt aus!

  • Ich verwende seid dem iPhone 4 bis heute iPhone 8 Atta.
    Klappt bestens, kein Dreck mehr zu sehen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3761 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven