iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 815 Artikel
Hat iOS ausgedient?

Betriebssysteme: „iPhone OS“ kündigt seine Rückkehr an

71 Kommentare 71

Bis Version 4 war das iPhone-Betriebssystem schlicht als „iPhone OS“ bekannt. Dann kam das iPad und damit verbunden die Umbenennung zu „iOS“. Dass nun wieder die Rückkehr zur alten Wortmarke ansteht, wird angesichts der Tatsache, dass wir seit vergangenem Jahr von „iPadOS“ reden, kaum jemand überraschen.

Ios 4

Den Hinweis auf die bevorstehende Umbenennung gibt Jon Prosser mit dem schlichten Tweet „iPhone OS“. Aber auch so schon könnte man darauf wetten, dass Apple am Montag mit einer entsprechenden Ankündigung die Dinge gerade rückt.

Blicken wir auf den Rest der Apple-Betriebssysteme, so ist der jeweilige Bezug weitgehend klar. Einzig der HomePod tanzt aus der Reihe, aber das könnte sich kommende Woche ebenfalls klären. Jetzt schon ist klar, dass die Software des Lautsprechers mit „iOS“ schlecht umschrieben ist, und dessen Wurzeln eher bei „tvOS“ zu suchen sind.

Apples Betriebssysteme:

  • iPhoneOS (ab 2020?)
  • iPadOS
  • watchOS
  • tvOS
  • macOS
  • HomePodOS (ab 2020?)
Freitag, 19. Jun 2020, 12:07 Uhr — chris
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre dann nicht homeOS logischer für Geräte wie HomePod und evtl. auch dann fürs Apple TV?

  • Anstatt HomePodOS , dann lieber etwas in Richtung SoundOS oder so

  • Hey Apple, das ist eine tolle Idee.
    Ähnlich gut hat das mit Windows Phone zu Windows Mobile auch schon mal geklappt. Das wird bestimmt ein großer Spaß. (Ironie)

  • Marcus Nöldner

    Ja, alles schön und gut, aber wo bleibt IOS14??

  • Egal wie’s heißt: Weitgehend fehlerfrei wäre toll!!

    Dann können sie es auch Charlotte nennen

    • Dann würde es wie meine Tochter heißen – wäre auch cool …

    • Das ganze Marketing-Gewäsch könnten sie sich im Grund komplett sparen – genausogut könnten alle Betriebssysteme einfach nur schlicht ‚OS‘ heißen. Dass es iPadOS ist wenn man ein iPad in der Hand hat ist doch eigentlich klar – wozu muss das noch dastehen? ;-)

      • Ganz einfach iPadOS hat Features, die iOS eben nicht hat und HomePodOS dann später schon gar nicht haben wird. Die unterschiedliche Namensgebung ist schon vollkommen richtig. Wenn du ein iPad in der Hand hast, ist dir auch klar, dass es kein MacBook ist.

      • Wat? Die Namensgebung dient nur einem Zweck, Leute morgen kommt das Update für …OS raus, damit die Kunden wissen, welches Gerät sie aktualisieren können. Ansonsten könnte es tatsächlich nur OS heißen und das war’s, juckt niemanden. Okay intern hilft es wahrscheinlich auch. Verbessert mal das ….OS. Die sollten mal lieber an der AirPower arbeiten, oder dem HomePod endlich die Stimmenerkennung hier in Deutschland verpassen. Das Zusammenspiel mit externen Festplatten am MacBook ist auch nicht die Sahne auf der Torte, da gibt es einige Baustellen aber was soll’s, lieber Namen ändern und vorstellen.

      • Eben. Dass das OS eines iPads andere Features hat wie das OS eines MacBooks, iPhones oder Apple TV liegt in der Natur der Sache. Dafür braucht man aber nicht unterschiedliche Namen …

      • zum Googlen schon einfacher.

  • Dann bitte speakerOS! Sonst tanzt es immer noch aus der Reihe …

  • Gernhardt Reinholzen

    Ob „iOS“ oder „iPhone OS“, wen interessiert es?
    Wenn das die größte Neuerung von iOS/iPhone OS 14 sein soll dann Mahlzeit.
    Versteht mich bitte nicht falsch, aber Neuerungen oder Verbesserungen sind mir lieber als ein neuer Name.

    • Californiasun86

      Was genau hat jetzt das eine (neuer Name für das Betriebssystem) mit dem anderen (neue Features in iOS 14 etc.) zu tun?

      • Ne man, es gibt nur das eine oder andere! Wenn man z. B. in einem Update ein paar Emoji hinzufügt, dann kann man für die nächsten 10 Jahre danach leider überhaupt keine anderen Features mehr entwickeln.

        Tim Cook wird sich auf die Bühne stellen und sagen: „Our biggest change yet. We changed the name from iOS to iPhoneOS. Hundreds of engineers worked tirelessly for the last year to bring you this change in time for September.“ Und dann einfach mic drop und das war’s mit der Keynote.

        Gernhardt hat da die Infos! Glaub ihm doch mal. Mensch.

      • Immer wieder die selbe Kassette von Tim. Der Kunde steht anscheinend drauf.

  • glass(es)OS kommt dann auch noch.

  • Sehr cool. Mit ganz iPod Touch läuft noch mit iPhoneOS 3.1.3. das waren Zeiten!! Jailbreak von vorne bis hinten möglich. Hintergrundbild, Multitasking, Themes, custom IPSW mit iOS4 Design oder gleich Bootlance und Android als Hosentaschenwärmer. Ohne Jailbreak waren iPhones einfach nur lahm und trotzdem angesagt.

  • AirForceNiceOne

    So ein Unfug -.- mehr Fragmentierung führt selten zu besseren Produkten. Steve Jobs dreht sich im Grab um…

  • Wenn es iPhoneOS heißt wird es sicher HomePodOS heißen und nicht SpeakerOS. Immer wie das Gerät selbst. Sonst bleibt man doch der Linie nicht treu.

  • Ich frage mich eh schon die ganze Zeit ob eventuell Cisco was damit zu tun hat ….

  • Vielleicht endet auch die ggf. 10jährige (?) Vereinbarung mit Cisco über die Nutzung des Namens „IOS“ und Apple mag die nicht verlängern?

    • Ist auch mein Gedanke bei der ganzen Geschichte.

    • Zumal der Lizenzabschluss auf den Monat genau zehn Jahre her ist. Das würde wirklich für ein 10 Jahres Vertrag sprechen. Aufgrund des Erfolges seitens Apple würde ich schätzen wird Cisco für eine Verlängerung sicherlich auch mehr verlangen als damals.

    • was Für Benutzer Name, Ja

      Ok, finde ich gut dass das hier mal wer anspricht. Hatte mich ohne Witz schon gewundert was das soll iOS so stark einzuteilen. Normalerweise ist ja schließlich ein universal Markenname besser auch weil man es sich besser merken kann.

      Geht es eigentlich nur mir so das ich die neuen Software Namen nicht mag?

      • Nein da bist Du nicht alleine – die Namen sind ja schon recht holperig teilweise …

  • Wird nicht gekauft wenn es so kommt… :D

  • Egal wie die Software heißt!!!!
    Funktionieren muss sie!!!
    Nicht wie Version 13 !!!

    • Die nächste gut funktionierende iOS Version wird erst iOS 15 sein. Der typische 3 Jahres Rhythmus, iOS 6, 9, 12 und dann 15. Das muss man verstehen, ein Kleinbetrieb mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten kann eben nur alle 3 Jahre wert auf Qualität legen.

      • Auch wenn ich sagen muss das es bei mir mehr jedes 2.1 OS war verstehe ich was du meinst. Allerdings ist es kein Kleinbetrieb mit begrenzten Mitteln.
        Sondern eine Firma im Massenmarkt, die so viele Kunden haben das selbst alle finanziellen Mittel nicht ausreichen um die Versionen beim Start fehlerfrei zu machen.
        Daher versuchen sie ja schon nur alle zwei jähre neue große features einzubauen und im drauf folgenden Jahr weniger dafür bessere Performance.
        Natürlich könnten Sie auch nur alle 2 Jahre ein OS raus bringen, dann würden aber wieder viele schreien das Apple keine neuen Features anbietet.
        Bei der Masse an Leute die Apple als Kunden hat kannst du es nun nicht mehr allen recht machen

    • Ich hab an iOS 13 wenig zu meckern.

  • Wenn das iPhoneOS zurück kehrt, kommt dann auch ein iPodTouchOS?

  • SiriOS wär mal was. Nutzbar vl auch mit Sonos,…etc… :D

  • Ich könnte mir auch gut vorstellen das im Zuge der OS Umstellung der iPod eingestellt wird. Ein OS Namensproblem weniger.

  • Danielvonderelbe

    Oder einfach nur OS für alle geräte

  • Sie könnten es doch einfach allgemein für alles AppleOS nennen, dann wüsste man gleich Bescheid

  • Ich sehe den Mehrwert nicht wirklich. Warum nicht einfach bei iOS bleiben und (wie bisher) auf unterschiedlichen Gerätetypen unterschiedliche Funktionen ermöglichen?

    • Lies mal weiter oben. Eventuell liegt es daran dass die Lizenzrechte an der Wortmarke „iOS“ (die gehört nämlich Cisco) auslaufen und Apple diese nicht verlängern möchte.

  • Daran hatte ich schon länger gedacht.
    Schön wäre auch ehrlich gesagt wenn sie bei macOS endlich die 10. weglassen würden und es nur noch macOS 16 heißen würde. Die 10 sagt doch heute niemand mehr (ausser er sagt noch immer OSX, was mir hin und wieder auch passiert).

  • Es soll doch auch eine neue Ära mit ARM CPUs kommen, wie wärs statt macOS mit armOS oder noch besser ganzArmOS (wobei IOS Geräte sind ja auch schon ARM) :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven