iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Beschwerde: US-Behörde FTC soll WhatsApp-Übernahme durch Facebook prüfen

Artikel auf Google Plus teilen.
62 Kommentare 62

Die amerikanische Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC muss sich mit der WhatsApp-Übernahme durch Facebook befassen. Die Bürgerrechts-Organisationen EPIC und CDD haben eine entsprechende Beschwerde eingelegt.

fb-500

Konkret weisen die Organisationen darauf hin, dass WhatsApp-Kunden bei der Registrierung ein bestimmtes Maß an Privatsphäre zugesichert wurde, insbesondere dass das Unternehmen die Daten seiner Nutzer weder sammeln noch kommerziell verwerten oder weitergeben werde.
Mit der Übernahme durch Facebook sehen die Aktivisten nun einen Bruch dieses Vertrauensverhältnisses. Facebook habe mit dem Kauf von WhatsApp den Zugriff auf eben diese Daten, konkret Telefonnummern, Adressbücher und auch die Mitteilungen der Nutzer, erworben.

Wenngleich man die Erfolgsaussichten in dieser Sache nicht allzu hoch einstufen sollte, die Kritik ist durchaus berechtigt und eine Stellungnahme der Behörde darf mit Spannung erwartet werden. (via Ars Technica)

Freitag, 07. Mrz 2014, 16:34 Uhr — chris
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Drücken wir der FTC die „Daumen“

    • *drück* ich bin auch ganz vorsichtig optimistisch.
      Obwohl die Jungs bestimmt große Kofferräume haben. Schließlich geht es um Milliarden!

      • Jepp. Und zwar nicht, weil WA sich nicht monetisieren soll, sondern weil Jan Koum immer wieder versichert hatte, dass WA eigenständig bliebe. Ich wette, dass viele User ihre Daten gelöscht hätten, hätten sie nur rechtzeitig vom anstehenden Verkauf gewusst, schlicht, um verschiedene Daten getrennt zu halten, statt sie bei einem einzigen Anbieter zu konzentrieren. Das war eine Form von Vertrauensmissbrauch, eine Lüge gegenüber den Usern. Deswegen halte ich den Versuch für richtig.
        Ob der Versuch aber Erfolg verspricht, und wie lange sich das ziehen wird…

  • Mir egal!

    Ich hab gewechselt und egal wie es ausgeht, ich bleib da wo ich bin.

    • Genau, und WhatsApp hat natürlich deine Daten auch alle unwiderruflich gelöscht… Träum weiter.

      • Alle die gewechselt haben, haben natürlich auch ihre Telefonnummer gewechselt. Diese wird ab sofort auch geheim gehalten, damit ein Freund, bekannter, Arbeitskollege diese nicht in seinem Adressbuch hat und womöglich wieder bei whatsapp hochläd.

      • @Seb So isses

      • Die haben den heutigen Stand. Der entwickelt sich aber natürlich weiter, oder hattest du vor 20 Jahren schon exakt die selben Kontakte?? Einfach mal ein bisschen nachdenken kann bei dem Thema in vielen Situationen schon enorm helfen.

      • Man muss sie ja nicht auf dem aktuellen Stand halten, oder?

    • Das Problem ist doch nur, dass die trotzdem alles von dir haben…

      • Trotzdem muss man solche Firmen mit solchen Gebarden meiden und boykotieren! Punkt! Daher wurde die App umgehend gelöscht, Treema ist nun Trumpf! ;-)

      • Für mich geht es aber auch darum, wie wir in Zukunft mit solchen Geschäftsmodellen umgehen und wir alle üben natürlich auch eine Vorbildfunktion gegenüber unseren Kindern aus. Nichts tun und sich zurücklehnen ist natürlich gemütlicher. Hoch sollen alle Freigeister leben, die sich Gedanken machen…wir treffen uns dann in der Zukunft!

    • Eine bemerkenswerte Ignoranz; wenn Leute nur ihre eigene kleingeistige Logik im Sinn haben, die sich nur auf sie selbst und das beschränkt, was sie deshalb für allgemein relevant halten.

      Die selbe Egozentrik führt bei einem Zuckerberg zu dessen bekannter Rücksichtlosigkeit.

      Daß es ausserhalb dieser kurzsichtlich selbstbezogenen „Logik“ auch um gesellschaftlich, wie juristisch vertrauenswürdige Konventionen geht, wird dabei vollkommen ignoriert.

      Mal abgesehen von der Tatsache, daß unsere Kontaktdaten und Telefonnummern durch die Übernahme WhatsApp durch Facebook bereits geleaked sind. ;)

      • Schlauberger. Es geht auch darum für sich selbst und andere ein Zeichen zu setzen und den Anfang zu machen.

      • Das habe ich hier mit keinem Wort bestritten und wollte damit alles Andere, als gute Alternativen wie Threema diskeditieren.

        Wer aber seine Entscheidungen immer nur auf sich bezieht, wärend ihm das drum herum letztlich scheißegal ist, ist immer noch ein Teil des Problems.

    • Wieder einer von der ganz schlauen Sorte. Das sind letztendlich die dümmsten. Facebook hat deine Daten schon längst. Ob du willst oder nicht. -_-

    • Bis die dann an Google, microsoft, Apple, Yahoo etc. verkaufen?
      Oder wie lange bleibst du bei denen?

      • Was bitte sollte es den Besagten nutzen, eine EndToEnd-Verschlüsselte Kommunikations-Plattform zu kaufen?

        Sorry, aber Deiner Einer hat mal garnichts verstanden. ;)

      • Threema wurde von Google aufgekauft.Schlaf schön

      • Das war ein Witz der Satirezeitung! Unglaublich so ein Blödsinn zu verbreiten

      • @ich: SELBST WENN, erhalten sie nur Server mit verschlüsselten Nachrichten, nicht wieder herzustellen. WARUM sollte Google soooo dumm sein?!? Und nun schlaf du schön und benutz die Spyware Whatsapp ruhig weiter! Mutti is stolz auf dich…

      • hahaha :) so funktioniert Propaganda: Schwachsinn verbreitet sich schneller und weiter, als brauchbare Informationen, weil die Masse der Kommunizierenden im Schnitt überwiegend Schwachsinnige sind. :D
        Ich finde, das ist doch eine beißende Logik, die hier am praktischen Beispiel plastisch demonstriert wird. ;)

  • Uninteressant, da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

    • Richtig. Ändern können wir nichts mehr. Wir wurden nicht gefragt. Die Daten sind schon bei Facebook oder wo auch immer. Löschen können wir nichts…

      • Wie ich schon sagte:
        Für mich geht es aber auch darum, wie wir in Zukunft mit solchen Geschäftsmodellen umgehen und wir alle üben natürlich auch eine Vorbildfunktion gegenüber unseren Kindern aus. Nichts tun und sich zurücklehnen ist natürlich gemütlicher. Hoch sollen alle Freigeister leben, die sich Gedanken machen…wir treffen uns dann in der Zukunft!

    • …und Facebook, …und GMail und Google+ und Skype und Microsoft … achja und Android! ;D
      …UND GEZ und Polizeistaat und Stasi 2.0 und NWO und Merkel und EU und Euro und Zinsgeldsystem und parlamentarische „Demokratie“ und ein elendig Sterblicher zu sein … und und und … ;)

  • Erwarten wir nicht zu viel, Recht haben Sie trotzdem, also gehen wir zu Threema -> Problem gelöst.

  • Habe heute Threema installiert. Ich hoffe der Strom der Wechsler nimmt keinen Abbruch und es entscheiden sich noch mehr Nutzer für einen Wechsel.

  • Meine Threemaliste hat sich ver 30 facht….von 2 auf 60 Kontakte…..

  • Die Aussage: „die haben meine Daten eh schon“ hinkt doch gewaltig. Nur weil schon „vieles“ falsch lief heist das doch nicht dass man desshalb alles beim alten belässt. Was ist denn das für ne Mentalität.

  • Haha das ist doch Mega lächerlich :D

  • Na prima ich habe Whats App ohne Telefonbuch auslesen genutzt und denen Bescheid gegeben die android. Benutzer sind
    Und bei Threema auch ohne Telefonbuch, ist zwar dann etwas verwirrend aber für mich ok
    Alle anderen werden Ihre Daten jetzt auf allen Servern liegen haben.

    • Ich will Dir bei all Deiner Mühe nicht vorsätzlich in die „Parade“ fahrn: Aber Deine Nr. wird in den Kontakten der Anderen irgendwo mit dabei sein. Nicht jeder macht das so gewissenhaft wie Du.
      Deine „fehlenden“ Kontakte-Verbindungen (wegen nicht-Synkronisation) wird Facebook global mit Leichtigkeit automatisch rekonstruieren, da sicher viele Deiner Kontakte Deine Nr. in ihren Kontakten mit drin haben, und man mit hoher Wahrscheinlichkeit rückschließen kann, daß diese mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Deinen Kontakten gelistet sind. (?!)

      Fehlende Kontakt-Verbindungsknoten können so leicht mit relativ hoher Genauigkeit „interpoliert“ werden.

      Dennoch: Threema ist auch aus meiner Sicht erste Wahl. Bin schon seit nem Jahr dabei und freue mich schon auf eine Desktop-Version und neue Features.

      Ich denk mal, für Viele Nutzer werden Sprachnachrichten ebenfalls einen hohen Stellenwert haben.

  • Es ist zu spät egal wohin du gehst oder dich anmeldest oder von whatsapp abmeldest du hast deine Telefonnummer,familie,kinder,frau,wohnort,hausnummer was du chst welche Freunde usw usw schon alles preisgegeben.
    Wen du wächselst dan ist es nicht anders die sache fängt schon wieder am anfang an dan werden ei paar milliarden rübergeschoben schon verkauft.
    Unsere daten meint ihr es bleibt bei Facebook?
    Besser wäre es gewesen garnicht überall reinzuspringen mab sicht was dabei rauskommt kopfschmerzen.

    Die haben dich und all andere gekauft von deine daten bis dein privatsfäre hege viel spass.

    • Jetzt habe ich erst recht Kopfschmerzen.

    • Perfekt verschlüsselter Kommentar! Super! Die NSA & alle anderen werden sich an deiner Verschlüsselung die Zähne ausbeißen!

    • Habe wie eh und je im Internet Fake-Daten zur Kommunikation verwendet. Schlau ist, wer das vorher tat und in Zukunft auch weiter so tun wird. Also was haben die da nun eigentlich in Wirklichkeit gekauft? Daten die man alle nachprüfen muss ob sie stimmen. Und die Zeit hat von denen auch keiner. Also im Grunde kann man damit sofort nicht wirklich was anfangen, nur dir irgendwelche Werbung oder Spam ins Postfach schicken, was sie ja sowieso schon tun. Was noch erschwerend hinzukommt, ist: Betrüger, Steuerhinterzieher, Mörder, Attentäter und hier noch nicht genannte Verbrecher und Staatsfeinde benutzen kein whatsup, sondern seit eh und je den AOL-Instantmessenger zur Kommunikation und das alte Morsegerät aus Uropa’s Zeiten. 15 Millarden einfach für umsonst den Besitzer gewechselt oder es war eine geschickte Geldwäsche-Aktion. Wird ifun eigentlich auch abgehört? ;-)

  • Whatsapp Account löschen -> Whatsapp deinstallieren -> Threema !

  • Und Facebook steht dann trotzdem gut da. Der Kauf wird rückgängig gemacht, WA musst das Geld zurück geben und FB hat bereits alle Daten kopiert. Auch wenn sie eine Strafe zahlen müssen, ist es sicher günstiger als 19 Mrd Dollar.

  • Mister XY ungelöst

    An alle Besserwisser, Vollpfosten und Klugscheisser. Ja es gibt noch die die nur unter Pseudonymen registriert waren und sind und die tatsächlich mit Wechsel der Anbieter auch die Telefonnummer gewechselt haben. Und es gibt die die ganz dem Technikwahn entsagen. Ich habe heute wieder nur noch ein einfaches Handy und eine E-Mailadresse und mich auf diesem Weg gleich auch von den meisten sogenanntem Freunden getrennt, bin umgezogen und habe meine Adresse auf den Meldeämtern sperren lassen. Dazu noch Robinsonliste und eine Klage gegen 2 Unternehmen zur Löschung meiner Daten. Als nächstes bereite ich meine Auswanderung aus diesem Sch…Staat vor und finde mein neues Domizil am anderen Ende der Welt für den letzten Abschnitt meines Lebens ohne den ganzen Hype

  • Habt ihr vor dem App- Löschen auch euren Whatsapp Account gelöscht?! Ich vermute, das haben die Wenigsten getan. Ich für meinen Teil, hab gleich alles gelöscht. Und ob Whatsapp/Facebook jetzt alles von mir gelöscht hat, oder nicht: solange ich es irgendwie beeinflussen kann, bekommt die Zuckermaschine nichts freiwillig von mir. Es reicht schon, dass Google so eine Datenkrake ist.

  • Da es FB nicht darum ging eine App und deren Infrastruktur zu kaufen ist es eigentlich egal ob man wechselt oder nicht. Die Daten sind kopiert und man betreibt WA nur noch als Projekt weiter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven