iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Bericht: Musik-Chef Ian Rogers verlässt Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch auf das private Blog von Ian Rogers verwiesen haben. Heute vor genau zwei Monaten informiert Apples Musik-Chef hier über den bevorstehenden Start von Apple Music.

music

Zukünftig können wir uns die Links auf Rogers Blog jedoch sparen. Der Kopf hinter Cupertinos Radiostation Beats 1 hat Apple verlassen. Dies berichtet die Financial Times heute unter Berufung auf „mit der Angelegenheit vertraute Quellen“.

Rogers, der sich als ehemaliger CEO Beats Music einen Namen machte, wechselte im Zuge der drei Milliarden schweren Beats-Übernahme zu Apple und soll maßgeblich am Aufbau des Streaming-Dienstes mitgewirkt haben.

The architect of Apple’s online radio strategy has resigned two months after the launch of its Beats1 radio service, according to people familiar with the matter. Ian Rogers was part of the executive team that joined Apple last year when the company“

Branchen-Insider sprechen von einem überraschenden Ausstieg.

(Direkt-Link)

Freitag, 28. Aug 2015, 13:55 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nach dem  Music Desaster muss ein Kopf rollen bzw. die ganze Abteilung !!

    • Warum „Desaster“? Willst du nicht erst mal ein ganzes Quartal laufen lassen ohne die 3 Monate Probe Abo und dann ein Urteil bilden? Mfg

      • Wieso? Es wurde ein Service angeboten, den man von Apple so früher nicht erwartet hätte.
        Da muss man mal Zeichen setzen, dass man selber auch nicht damit zufrieden ist.

      • „Desaster“ mag übertrieben sein und ich kann mir gut vorstellen, dass die Zahlen ganz was anderes sagen werden. Trotzdem muss gesagt werden, dass Apple die Bedienung massiv einfacher und vielleicht auch „frischer“ (mal was neues) als die Konkurrenz hätte machen können bzw. sollen.

  • „Soll maßgeblich am Aufbau des Streamingdienstes mitgewirkt haben“, naja vielleicht ist das ja der Grund, warum er ‚freiwillig‘ gegangen ist. War ja nicht ganz poblemlos das Ganze, mal sehen, wieviele nach den ersten drei Probemonaten dabei bleiben.

  • Finde ich gut, dass man bei Apple auch bei Misserfolgen schnell die Konsequenzen zieht

  • Ist doch jetzt nicht außergewöhnlich das CEO´s von zugekauften Unternehmen nach der Migrationsphase „entlassen“ werden. Dafür wurde er ja beim Verkauf entlohnt

  • können den Eve gleich hinterher schicken

      • Weil dieses „Arschlosch“ dafür verntwortlich ist, das Design wichtiger als Funktion geworden ist. Seit Ive das Design in iOS7 kreiert hat, funktioniert garnichtsmehr. Einfach GEstenfunktionen, sind kompliziert versteckt und haben mit Spass nichts mehr zu tun.
        PS: Die neue Musik-App ist ein Grauß !“!!! Musste leider mein 4S wieder herstellen, da iOS 8.1.1 nicht mehr signiert wurde bin uich nun auf iOS 8.4.1 MIT der Musik App, „Schauder“
        So langsam überleg ich mir mein 6S doch wieder, was machen die da? nehmen die das Tefelon mal in die Hand und probieren es mal selbst ?

      • Die simple UI seit iOS7 ist sehr viel stärker auf Funktionalität und neutralität ausgelegt, als das verspielte Design unter iOS 6… Alles was vor iOS7 war, war „optik vor Funktion“ und nicht umgekehrt.

      • die anführungszeichen machen es nicht besser, NoVa. wie kann man in einem forum so schreiben? man sollte den beitrag löschen. so eine beleidigung…..wirklich unerträglich.

  • Worauf sollen wir warten? Ich kann doch heute schon erkennen dass es nicht funktioniert! Keine ordentliche Anbindung an mein Fahrzeug.
    Keine Verbindung zum Sonos Player.
    Keine einwandfreie Ordnerstruktur, die funktioniert!
    Ich würde es gerne noch mal probieren wenn ein paar Punkte abgearbeitet sind.

  • Naja, er wird schon gemerkt haben, dass er bei Apple wenig zu mitsprechen hat. Für einen ehemaligen CEO ist das nur schwer zu verkraften.

    • Klar, Du redest aus Erfahrung, nä?
      Als Angehöriger der Geschäftsleitung eines Unternehmens (und das war es sicherlich als Ex CEO) kann man aus den unterschiedlichsten Gründen ausscheiden. Kann uns doch auch egal sein, oder?? Also.

  • apple music ist aber auch.. speziell.. 4, 5 mal „hinzufügen“ klicken, bis ein lied in die playlist kommt.. das kann man auch vor dem roll-out herausfinden.

    noch stumpfer ist es, wenn man apple-playlists offline macht – löscht man die playlist, bleiben alle lieder in der mediathek und müssen einzeln gesucht werden…. also, das geht noch nicht in meinen kopf rein.. genau so wenig, wie groß- und kleinschreibung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven