iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 861 Artikel
Lädt auch das MacBook

Belkin USB-C-Adapter für maximale Ladegeschwindigkeit im Auto

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Mit dem neu vorgestellten USB-C Kfz-Ladegerät von Belkin lassen sich nicht nur die neuen iPhone-Modelle und das iPad Pro mit maximaler Ladegeschwindigkeit befüllen, die 36 Watt Leistung genügen auch, um ein MacBook im Auto mit Ladestrom zu versorgen.

Ein weiterer Vorteil neben der schnellen Ladeoption ist die Tatsache, dass die Leistung auch dann noch für einen schnellen Ladevorgang ausreicht, wenn beispielsweise ein iPhone nebenbei zum Navigieren oder Musikhören verwendet wird. Belkin bietet das Gerät ab sofort mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 34,99 Euro an.

Das schnelle Laden von iOS-Geräten war ja gestern bereits bei uns Thema. Die deutlich über den von klassischen USB-Ladegeräten liegenden Wattzahlen der USB-C-Geräte sind unschlagbar und auch Apples Empfehlung wenn es darum geht, ein iOS-Gerät mit maximaler Geschwindigkeit aufzuladen.

Belkin Usb C Kfz Ladegeraet

Donnerstag, 16. Nov 2017, 8:53 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wenn das ding jetzt noch zusätzlich einen normalen usb-anschluss gehabt hätte, damit ich mein navi dranstecken kann, wärs perfekt gewesen. ;-)

  • Dann lieber Anker mit 39w und zwei usb Steckplätzen für 17€

    Anker PowerDrive Speed 2 39W Auto Ladegerät, 2 Port Kfz Ladegerät mit Quick Charge 3.0 und PowerIQ für Samsung Galaxy / Note, iPhone, iPad, HTC, LG, Smartphones, Tablets, Bluetooth Geräten, Powerbank und mehr https://www.amazon.de/dp/B01K9MQ8WW/

  • Lädt man das iPhone direkt am iMac oder MacBook, getestet mit 2017er Modellen, lädt es auch immer FAST. Habe das mit den Werten des letzten Artikels hier verglichen. Dabei ist es egal, ob es an USB-C (MacBook, iMac) oder USB-A (iMac) hängt. Das iPhone 8 Plus braucht GENAU 2 Stunden von 0 auf 100. Laut Internet geben die Macs 15 Watt über USB ab. Das habe ich selber nicht getestet aber wird wohl stimmen.

    • Danke für die Info! Dann kann das iPhone-Netzteil daheim bleiben und am Schreibtisch muss ich mir nichts extra kaufen.

    • Es bedarf in der Tat kein USB-C-Kabel, dass ist Blödsinn. Habe hier nun auch mehrere Test gemacht. Alle Netzteile ab 12 Watt bringen das iPhone zum schnellen laden. 10 Watt reichen zur Not, ist nur minimal langsamer. Das Ganze macht sich auch nur von 1 auf 75 % richtig bemerkbar. Ab 75 % kann man dann auch wieder das 5 Watt Netzteil dranmachen. Die letzten 25 % brauchen bei allen Netzteilen immer gleich lange, egal ob 5, 12, 29 oder 61 Watt. Es muss also wirklich niemand loslaufen und Geld dafür ausgeben, vorausgesetzt er hat noch wo ein Netzteil ab 10 Watt rumliegen oder macht es wie du, Hubertus, über den PC/Mac.

    • Hast du das mit einem USB-C auf Lightning Kabel getestet oder hast du einen Adapter verwendet?

  • Verstehe nicht, warum es einen USB-C-Anschluß hat. Für iPhone/iPad benötigt man ja wieder einen Adapter.

    • weil die Stecker für die erforderlichen Ströme nicht spezifiziert sind (Übergangswiederstand). Deshalb wird im Android Lager ja die Spannung erhöht um die Ströme zu senken.

      USB-C Stecker sind für höhere Ströme spezifiziert.

      Wäre halt potentielles Brandrisiko was sich ein Hersteller nicht aufbürdet.

  • Mir stellt sich immer wieder die Frage, warum iPhones keinen usb-c auf Lightning Anschluss haben…

    • Haben sie doch, liegt nur nicht im Paket bei.
      Falls du meintest, das Apple es rein packen soll:
      Da gebe ich dir recht. Vermutlich würden sich darüber aber viel mehr Leute aufregen, weil das Kabel nicht mehr ins Auto passt oder an alle anderen Netzteile. Ist usb c überhaupt schon erlaubt? Gab doch mal das neue Gesetz, das alle Ladekabel in den normalen USB Anschluss passen müssen.

  • Hoffe es kommt ein KFZ Adapter mit 2x USB-C!

  • Ich hätte jetzt zweimal den Fall dass mein iPhone X im Audi in einer Qi Ladescheine (Phone Box) zu heiss wurde und abgeschaltet hat. Ich habe in der Regel das Ladekabel angeschlossen, um CarPlay nutzen zu können. Ich habe das Gefühl, dass das Wireless Charging dann nicht (wie es seien sollte) deaktiviert wird und es deshalb zur Überhitzung kommt. Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21861 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven