iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Barbra Streisand beschwert sich über Siri-Aussprache – Tim Cook verspricht Update für 30. September

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Was tun, wenn Siri den eigenen Name falsch ausspricht? Tim Cook anrufen, was sonst. So jedenfalls hat es ihrer Erzählung zufolge die Schauspielerin und Sängerin Barbra Streisand getan, die sich ihren Aussagen zufolge bereits seit der Einführung von Siri im Jahr 2011 darüber ärgert, dass Apples persönliche Assistentin das mittlere „s“ in ihrem Nachname falsch ausspricht.

Barbra Streisand

Streisand erhält die Geschichte in einem Kurzinterview mit dem amerikanischen Radiosender NPR Music. Tim Cook habe ihr versprochen, dass der Fehler „mit dem nächsten Update am 30. September“ korrigiert werde. Das Datum lässt allerdings aufhorchen, denn die Freigabe von iOS 10 erwarten wir schon ein bis zwei Wochen früher. Dementsprechend sorgt die Aussage Streisands derzeit für Wirbel und Spekulationen. Möglich wäre nun natürlich, dass Cook „bis zum 30. September“ gesagt hat und die Aussage von Streisand nicht korrekt wiedergegeben wurde. Ebenso wahrscheinlich wäre auch, dass Apple die korrigierte Siri-Aussprache einfach unabhängig von einem iOS-Update zum Monatsende einspielt.

Für Streisand kommt die prompte Reaktion des Apple-Chefs und der damit verbundene Wind in jedem Fall gelegen, ist sie doch gerade auf Werbetour für ihr neues Album.

Montag, 22. Aug 2016, 15:33 Uhr — chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Neues iPhone erst am 30.9. confirmed! :P

  • Das sind die Probleme, die die Welt beschäftigt. So ein Schmarn

  • So einen Blödsinn habe ich selten gelesen……. IOS 10 wird Anfang September vorgestellt und kommt mit dem neuen iPhone 7 um den 20. in den Handel, aber doch nicht ohne IOS 10!!!!!!!!

  • Ich wette niemand ist es aufgefallen, dass es bisher falsch ausgesprochen wurde.
    Nun hat sie sich öffentlich beschwert und nun weiß es jeder.
    Man nennt das auch den sogenannten „Streisand-Effekt“. Kein Witz! :D

  • Komponenten im Zusammenhang mit SIRI sind unabhängig von einem iOS Update. Das merkt man gerade auch daran das einige Hausautmationen nicht mehr richtig durch SIRI gesteuert werden.

  • Und wann wird unserer Beschwerde nachgegangen.
    Seit Jahren wartet man darauf das Siri englische Begriffe die „eingedeutscht“ sind sowie englische Songtitel versteht bzw Interpreten?

  • Da kann man mal sehen was einige Promis für eine Vollmeise haben.

  • Die Dame ist schon 74 Jahre alt??
    Duuuude what

  • Noch nie zuvor ausprobiert, aber meine Siri spricht „Barbara Streisand“ so aus, wie man es von Siri erwarten könnten…’s‘ inklusive. Was soll das Aufhebens denn nun?

  • Zudem kann man Aussprache selbst korrigieren. ist wunderbar wenn man mit iphone navigiert, und nicht mehr über die schlimmsten Straßen genervt werden will.

  • Leider ist das mit der Aussprache von Siri so eine Sache!
    Man kann auch zehnmal korrigieren und ihr den Namen richtig vorsprechen das bringt alles nichts!

  • Die Schabracke ist die Einzige, die sich selber bei Siri abfragt…..who cares??

  • …ist es nicht mehr so, dass Apple und TC neben der Spur laufen wenn solche Dinge ernstgenommen werden und immer, immer mehr echt üble Baustellen im iOS und MacOS einfach ingnoriert!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven