iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 493 Artikel
   

Aus RWE SmartHome wird innogy SmartHome: Neue Benutzeroberfläche in Aussicht

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Neuigkeiten zum Thema Magenta SmartHome hatten wir heute Vormittag schon. Auch der Telekom-Konkurrent RWE ist im Vorfeld der weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik IFA mit Neuigkeiten zum Thema zur Stelle. Allem voran wird eine Namensänderung angekündigt, aus „RWE SmartHome“ wird vom 1. September an „innogy SmartHome“. Für Anwender besteht dem Konzern zufolge in diesem Zusammenhang kein Handlungsbedarf, allerdings soll das System künftig komfortabler und vielseitiger werden.

Rwe Innogy Smarthome Produkte

innogy ist eine vollwertige RWE-Tochter. Der Firmenname selbst setzt sich aus den Begriffen „Innovation“ und „Energy“ sowie „Technology“ zusammen. Der neue Name soll nicht nur das Erscheinungsbild von RWE SmartHome auffrischen, sondern wird wohl tatsächlich auch das lang ersehnte Update für die Benutzeroberfläche des Smarthome-Systems bringen. Das Unternehmen hat für den 31. August eine entsprechende Präsentation angekündigt.

RWE SmartHome war als komfortable Smarthome-Lösung in Deutschland vergleichsweise früh am Start. Die Produktfamilie umfasst mittlerweile rund 30 Geräte und integriert bekannte Systeme wie Philips Hue oder Netatmo. Für Kritik sorgt seit Jahren allerdings die teils träge und umständliche Bedienung per App oder Webinterface, hier besonders die Verwendung von Microsoft Silverlight.

Montag, 22. Aug 2016, 15:08 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ich bekomme langsam Interesse an HomeKit für zu Hause. Gibts da schon irgendwie vorzeigbare Produkte oder reduziert sich das am Ende auf ne fernbedienbare Steckdose, Lampe etc?

    Gibts da überhaupt schon irgendwas besonderes was man jetzt haben „muss“?

    • Wenn Du Lust hast, zukünftig alle 5-7 Jahre Dein komplettes System rauszureißen, dann nur zu.
      Kann ja in einem Haus sehr lustig werden.
      Mal sehen, wer und was sich da in den nächsten Jahren alles konsolidiert, restrukturiert oder einfach keinen Support mehr liefert…..

    • aktuell wird HomeKit erst wirklich enrsthaft interessant, wenn man es mit HomeBridge erweitert… Allerdings sind die Elgato Eve Produkte nach dem letzten FW Update auch triggerfähig, so dass die Anwendungsfälle zunehmen.

  • Das würde mich auch interessieren. Eine Steckdose mit dem iPhone zu aktivieren, reizt mich jetzt nicht all zu sehr, aber ich würde gern z. B. die Rollladen-Steuerung per App programmieren oder steuern. Hat jemand Erfahrung damit?

    • Ich hab beim Hausbau alles gleich Smart verkabelt mit HomeMatic. Geht aber weitest gehend über Funk. Intelligente sonnenstands- und Wetterabhängige Rolladen / Raffstore-Steuerung ist nur einer der Punkte, die wirklich einen Komfort-Mehrwert bieten.

  • Was ist nur los? Gibts irgendeinen Berater der von Unternehmen zu Unternhemen rennt und allen rät, alles anders zu benennen? Erst Apple mit dem „Store“, dann die Positionen/Titel, jetzt RWE. Macht mich etwas skeptisch. Gleicher Müll unter neuem Namen? Why? Wie wärs mal mit Service ändern? Abgesehen davon, finde ich „innogy“ nicht grad leicht von der Zunge bzw. sehr einprägsam. Nicht nachvollziehbar.

  • Alles zu unausgereift. Und hat man dann mal ein schweineteueres System, kommt die nächste Generation ein paar Wochen später und man hat wieder nur alten Sch..ß.

  • Bin von Beginn an Anwender von RWE Smarthome. Leider hat sich das System seit einigen Jahren eigentlich nicht weiterentwickelt. Veraltete und umständliche Benutzeroberfläche und immer wieder falsche Alarme der nicht gerade günstigen Rauchmelder. Gute Idee, aber leider bisher gefühlter Stillstand. Mein Vertrauen in das System ist stark angekratzt und werde nun in die Welt von Magenta Smarthome reinschuppern. Mal sehen, was die können und deren Basis-Station mit dem USB-Stick soll angeblich kompatibel mit den Geräten von RWE sein. Ein kompletter Wechsel des Systems mit über 10 Rauchmeldern, 15 Tür- und Fenstersensoren mit Thermostaten an allen Heizkörpern und mehreren Zwischensteckern und Bewegungsmeldern komplett zu wechseln wäre dann doch zu teuer.

    Dann kann man gespannt sein, ob das System dann endlich modernisiert wird.

    • Woher hast Du die Info, dass Smarthome mit dem Stick kompatibel mit RWE sein soll…?
      Bei mir wurde das (leider) verneint.

      • Ich fragte 2x im Text-Chat und beides Mal wurde mir geschrieben, dass es mit diesem Stick kompatibel sei. Wenn es die Tage kommt, sag ich hier Bescheid. Ansonsten gebe ich es wieder zurück.

    • RWE Smarthome ist doch HomeMatic unter Lizenz. Sind die kompatibel? Dann kannst damit weitermachen. HomeMatic entwickelt sich laufend weiter, bis auf die gruselige Weboberfläche, aber die braucht man ja dank Apps nicht so oft.

      • RWE verwendet leider ein anderes Funkprotokoll und ist daher nicht mit Homematic oder dem Telekom Smarthome kompatibel,

        Ich verwende hier Openhab um die ganzen Systeme unter einen Hut zu bringen.

  • Ob RWE-Smarthome oder neu „innogy“, Namen sind Schall und Rauch.
    Was zählt (zählen wird) ist, ob es Verbesserungen geben wird.
    Der Teufel steckt im Detail, also täglichen Gebrauch.
    Wenn ständig „angeblich“ die Batterien leer sind und der Raum kalt bleibt usw. ist das unlustig.
    Da wir z.B. am Raumthermostat nichts aussergewöhnliches angezeigt, der korrespondierende Heizkörperthermostat hat aber andere Werte. Obwohl die gleich sein müßten.
    Dann geht die Arie der Fehlersuche auf dieser veralteten Serviceoberfläche bei RWE-Smarthome los.
    Alles viel detaillierter nachlesbar in den entspr. Foren.
    Ich benutze das zwar schon in vierten Jahr, bin aber über die Heizkörpersteuerung wg. der geschilderten Mängel nich hinaus gegangen

  • Ich h e die neue Benutzeroberfläche schon auf der Light & Building gesehen. Im Gegensatz zu dem aktuell verfügbaren Oberflächen ist’s viel besser. Ich bleibe gespannt in freie mich auf die Veröffentlichung. Danke für die Erinnerung. Danke auch, das mein Notgerät (iPhone 3GS :D) eure App. so schnell aktualisiert. Andere Apps könnten sich ne Scheibe von abschneiden ;) Ps: das iPhone liegt einfach besser in der Hand. Das Gewicht stört mich nur :) merke ich mal nebenbei noch an

  • Sehr viel schlechter kann die App ja nicht werden.
    Wenn es mir nicht zu teuer wäre, hätte ich schon von RWE gewechselt.
    Habe halt noch kein kompatibles System gefunden.
    Die momentane Software ist nicht wirklich benutzerfreundlich und die Geräte sehr anfällig.
    Zum Glück zeigt sich RWE wenigstens beim Tausch der Geräte relativ kulant.

  • Ich kann mich uber das System nicht beschwerenl
    Bin seit 3 jahren sehr zufrieden.

  • Hallo zusammen, RWE habe ich aktuell in meiner Wohnung Programmieren nicht wirklich gut Batterie ständig leer verbindungsabbrüche verursachen entweder überhitzte oder kalte Zimmer. Auch die App finde ich nicht gut zu bedienen. In meinem Neubau verbaue ich gerade Loxone so geht automatisieren super. Kann ich nur empfehlen mit Air geht’s auch
    Zum nachrüsten

  • Bei der heizungssteuerrung kann ich Tado empfehlen, wenn die dann auch noch HomeKitfähig werden, brauch ich nicht mehr.

  • Telekom SmartHome kann ich empfehlen, da kannst du dank ziggbee Standart viel kombinieren. Das App ist kinderleicht zubedienen. Es soll jetzt bald ( nächstes sw.-Updatw ) sogar Sonos in Kombination mit TSH. kommen , zwecks Musik Kombiniert usw. Geben !!!

  • Schaut euch mal das System von Rademacher an den „HomePilot2“, da können die anderen Systeme einpacken

  • Ich habe die RWE Smart Home in meiner 300 km entfernten Ferienwohnung. Sie funktioniert eigentlich ganz ordentlich. Das einzige sind die Ausfälle der Heizungssteuerung. Erst haben sie Batterien gefressen, jetzt habe ich noch ab und zu das Problem mit der Verbindung. Rolladensteuerung und Lichtstreuung funktionieren ohne Probleme. Rauchmelder ebenfalls, wenn man jährlich die Batterien wechselt.

  • Seit gestern ist nach der Umstellung auf innogy der Teufel los. Einmal keine Internetverbindung, dann gar keine Anzeige, dann Anzeige eines Programmierfehlers auf dem Bildschirm, dann funktionierts, dann wieder Fehlermeldung, wieder funktionierts, dann wieder Fehlermeldung und jetzt zwei Seitenbalken ohne Inhalt. Wir haben gerade erst unsere gesamte Hauselektrik auf dieses System umgestellt. Jetzt geht überwiegend gar nichts mehr. Das Schlimmste dabei: wir wurden als Kunde nicht direkt über die Umstellung informiert, sonst hätten wir mit der Kompletteinrichtung gewartet. Die Technik-Hotline ist auch nach stundenlangem Warten in der Warteschlange nicht erreichbar, die Dame in der Zentrale meint, die Umstellung wäre genug in den Medien verbreitet worden. Muß ich mich etwa täglich in den Medien nach RWE-Smarthome oder Innogy erkundigen? Wohl kaum. Guter Service, mit dem Innogy von PC-GO und PC-Magazin (gleicher Verlag) per Auszeichnung belohnt wurde, sieht ganz anders aus.
    MfG
    W. Drössler

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19493 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven