iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 906 Artikel

Von 0,3 bis 2 Prozent

Banking-Apps: Die Zinsen bei C24, Bunq, DKB, ING und Trade Republic

Artikel auf Mastodon teilen.
107 Kommentare 107

Nach Jahren mit keinen oder so gut wie keinen Zinsen erreicht die Zinswende inzwischen auch immer mehr Banking-Apps, zu denen nicht nur die Mobil-Applikationen traditioneller Geldinstitute zählen, sondern auch die Apps von Neo-Banken wie C24, Trade Republic oder Bunq.

Fast alle Anbieter, die gerne euer Giro- oder Tagesgeldkonto managen würden, entlohnen geparktes Guthaben nun auch wieder mit regelmäßigen Zinszahlungen. Diese unterscheiden sich von Bank zu Bank teilweise jedoch noch erheblich.

2 Prozent bei Trade Republic

Trade Republic, nach eigenen Angaben „Europas größte Sparplattform“, bietet ihren Kunden jetzt 2 Prozent Zinsen pro Jahr auf ihr Sparguthaben, deckelt diesen Betrag aber bei einer maximalen Einlage von 50.000 Euro. Die Zinsen werden in Echtzeit berechnet und monatlich gutgeschrieben.

Laden im App Store
‎Trade Republic: Broker & Bank
‎Trade Republic: Broker & Bank
Entwickler: Trade Republic Bank GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

1,31 Prozent bei Bunq

Die Banking-App Bunq hat ihr MassInterest-Angebot erst kürzlich auf 1,13 Prozent angehoben und bietet dies auf die ersten 100.000 Euro des Sparkontos an. Auch hier wird das so erwirtschaftete Guthaben stets zum Monatsende gutgeschrieben.

Laden im App Store
‎bunq
‎bunq
Entwickler: bunq
Preis: Kostenlos
Laden

1,25 Prozent bei C24

Die C24 Bank, eine Tochter des Vergleichsportals Check24, hat sich Ende November auf einen Zinssatz von 1,25 Prozent verständigt. Dieser gilt sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden, jährlich auf Einlagen von bis zu einer Million Euro. Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben.

Laden im App Store
‎C24 Bank
‎C24 Bank
Entwickler: C24 Bank GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

0,4 Prozent bei der DKB

Die DKB hat ihren Zinssatz zum 1. Dezember auf 0,4 Prozent angehoben.

Laden im App Store
‎DKB
‎DKB
Entwickler: Deutsche Kreditbank AG
Preis: Kostenlos
Laden

0,3 Prozent bei der ING

Bei der ING Deutschland zahlt man bereits seit dem Nikolaustag wieder Zinsen auf die über 7 Millionen verwalteten Tagesgeldkonten. Neue Kunde bekommen zudem vier Monate jeweils 1 Prozent auf das Tagesgeld, allerdings nur für Einlagen bis maximal 50.000 Euro.

Laden im App Store
‎ING Banking to go
‎ING Banking to go
Entwickler: ING-DiBa AG
Preis: Kostenlos
Laden

06. Jan 2023 um 08:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich finde die Überschrift etwas irreführend. Es geht doch hier um die Konditionen der Banken und das hat doch rein gar nichts mit deren Apps (Banking-Apps) zu tun, oder?
    Also im Artikel sehe ich keinen Hinweis auf eine technische Anspielung/Funktion der App oder irgendeiner Entwicklung der App.
    Vielleicht wollt ihr das korrigieren? :-)

  • Bei der ING sind es in den ersten vier Monaten sogar 2%.

  • Oh das mit TR habe ich nicht mitbekommen. Vielen Dank, mal fix 50k hin geschoben, kann man ja mitnehmen

    • Gerade 0,1M in Tech- Aktien investiert und schon ein paar Prozent im Plus.
      Halte ich für weit effektiver.

      • Hab grad mal Apple, Amazon und Microsoft im jahresgraf angeschaut und die sind alle zum selben Zeitpunkt quasi am runtergehen. Da hättest du mittlerweile eher mehr verloren als 2% plus gemacht. Facebook hat vor einem Jahr den „crash“ auch nicht gut verkraftet und ist jetzt auch nur noch die Hälfte wert, das aber recht stabil. (Ja, Trade Republic berechnet bei der Ansicht die Splits mit ein)
        Bis letztes Jahr hätte ich dir recht gegeben aber seit dem sollte man doch öfters mal seine Strategie überdenken und „nicht“ nur techaktien kaufen (was sowieso eine fatale Strategie ist). Zumal man bei den 2% überhaupt keinen Aufwand hat (dafür dann aber auch nur 2%). Hier gehts wohl auch eher darum dass auch das geparkte Geld was bringt, ich hab zumindest auch immer rund 1000€ für spontankäufe da liegen. Die 8-10% die ich da bisher im Jahr rausgeholt hab sind am Ende aber auch mit nicht wenig Aufwand behaftet.

      • Aber deutlich weniger sicher

      • IBM für 101 und Qualcomm für 101,5 im Kescher.
        Sind Langläufer und zahlen gute Rendite (IBM mit gut 4% sogar sehr gut). Und das vierteljährlich.
        D.h. die Aktien müssten nicht mal steigen, um den Zinsgewinn der Banken zu schlagen.

      • Ups. IBM für 131 meinte ich.

    • Nice.
      Mal eben 10 Konten erstellt und je 50k eingezahlt…

      • Ganz schlau. 2% Zinsen und 8% Inflation lach.

      • Besser als für 0,3% auf den Tagesgeld bei comdirect

      • Hält die Einlagensicherung wenn alle zu Bank rennen (bankenrun) und ihr Geld haben wollen?
        Ich glaube eher, sie machen dicht.
        Natürlich gibt es auch nichts aus dem Bankenschließfach……

    • Genau das habe ich auch gemacht. Geld für lau und ohne Risiko.

  • Reicht es einfach das Geld bei TradeRepublic als Guthaben aufzuladen?

  • Wie es 2019/2020 war es besser. Zwar keine Zinsen aber dafür auch eine deutlich geringere Inflation.

    Unterm Strich Geld das mehr Wert war und man sich damit auch noch mehr kaufen konnte.

    • Das stimmt. Aber irgendwann musste es ja so kommen. Kann ja nicht nur Berg auf gehen

      • Das stimmt vollkommen, diese Zinsanhebung, der Banken, bringt aber halt den Kunden nichts. Es dient einzig und allein der Bank um Kunden zu halten oder neue zubekommen.

      • Ich sehe es etwas anders, es dämpft wenigstens etwas die Inflation. Zum richtigen sparen lohnt sich aber halt immer noch nur der Weg direkt in die Aktien. Da finde ich TR sehr spannend, so bleibt auch das nicht investierte Geld nicht dumpf liegen. Die meisten Deutschen halten Aktien aber immer noch für Teufelszeug und da sind dann 2% mehr als 0%. Man kann nur hoffen, dass die Inflation so sinkt, dass man bald wieder die 0% Politik fahren kann, bis dahin müssen wir halt damit leben. Zumindest mich würden die Zinsen jetzt aber nicht zum bankenwechsel bewegen (außer da kommt jetzt eine mit 10% um die Ecke aber das wird eher unwahrscheinlich sein)

      • Ja für die immer noch Aktien als Teufelszeug ansehen, sind 2% besser wie 0%. Das sind aber auch die die schon vor der Krise gejammert haben, jetzt auch fleißig jammern und nach der Krise noch mehr jammern.

        Man muss nicht wirklich ein Finanzexperte sein um auf minimum 2-3% Gewinn bei Aktienhandel zu bekommen und dann kommt noch Dividende dazu. Es darf nur nicht der Fehler gemacht werden alles in eine Aktie zustecken, Breit aufstellen und Ruhe bewahren.

        Auf Girokonto hab ich nur was man so zum Leben braucht. Auf Tagesgeldkonto sind nur die Kautionen von den Vermieten Immobilien und alles andere ist im Depot auf verschiedene Aktien und ETFs verteilt.

      • Ich habe seit 25 Jahren einen Aktienfonds, den ich aus Sturheit nicht kündige – hat jetzt ca. 50% Wert der eingezahlten Beiträge!

      • Ja nur halten und nie verkaufen ist halt Mist.

        Zumal Fonds eh ein Mist sind, da dort für die „Sicherheit“ natürlich gemischt werden die Aktien. Hättest die letzten 25 Jahre den gleichen Betrag in sowas wie Apple, Microsoft etc. investiert, hättest ein deutliches Plus. So hat vermutlich nur der entsprechende „Berater“ eher Verkäufer nur ein gutes Plus gemacht.

      • @iDau: an Fonds verdient nur der Fondsanbieter und der Sparkassenberater, der einem den Mist aufgeschwatzt hat.
        Ein World ETF wäre trotz der aktuellen Lage immernoch deutlich(!) im Plus hättest du den damals stattdessen gekauft

  • Ich investiere in Krypto. Kostenlose Airdrops von einigen Coins oder 5-10% auf staking von coins. Manchmal auch ein vielfaches davon. Wir sind noch recht früh in Krypto und man kann noch vor dem nächsten Bullrun günstig einkaufen.# ISO20022
    Keine Anlagenberatung

    • Übrigens ist noch kein institutionelles Geld, Blackrock usw. noch nicht im Krypto Raum drin. Steht aber kurz bevor. Nicht Bange machen lassen vor Krypto. Sie erzählen immer etwas, machen aber das Gegenteil von dem!
      Immer alles in eine Hardware Wallet verwahren.
      # ISO20022

      • Käpt'n Blaschke

        Und immer schön nach rechts und links gucken wenn man die Straße überquert. Dann kann auch nichts schief gehen. Und den Onkel in Nigeria nicht vergessen.

      • Tod ist Fiat! Immer schön fleißig drucken.
        Wäre zu schön um wahr zu sein das Krypto Tod ist. Nur weil es gefallen ist?
        Nachkaufen und wissen wo man investiert. Aber ich nehme an, das du bei sehr hohen Preisen eingestiegen bist.
        XRP und XLM bilden das Grundgerüst von #ISO20022
        Wir bekommen wie jeder Bürger eine Wallet für digitales Geld von der Zentralbank (CBDC). Dann gibt es UBI, wie gerade in GB.
        staken, passives Einkommen wird zukünftig die einzige Möglichkeit sein, zusätzlich Einkommen zu generieren.
        Warum? Es gibt kaum noch Arbeitsplätze, Firmen pleite oder ziehen ins Ausland.

      • Da lebt jemand in einer ganz üblen Crypto Blase. Das sind doch die selben Hirngespinste wie die VT über den Amero. Da haben die Crypto Bros genau das richtige Schlafschaf gefunden.

      • Ja, Blase mag sein. Aber nur weil es noch nicht Mainstream ist. Aber das kommt noch!
        Wie war das früher?
        Internet was für ein Quatsch, E-Mail wer braucht das?
        Mobil brauch ich nicht. Amazon Google ist Tod. Online bestellen Schwachsinn!
        Online Banking mach ich nicht….
        Jeder muss wissen wie er sein Geld ausgibt oder investiert.

      • Das ist so ein Werbegeschwafel, dass es schon fast wieder lustig ist. Du hast aber auch fast jedes Buzzword der Crypto-Jünger auswendig gelernt, was?

        Kaum noch Arbeitsplätze? Sicher, nur garantiert nicht in den nächsten 50 Jahren. Und ob du deine pralle Wallet in 50 Jahren noch hast, sei mal dahingestellt … mein Tipp: Hast du nicht!

    • Ich denke, mit solchen Posts bist du hier falsch. Übrigens kann man sich auf Reddit auf nettes Bild davon machen, wie viele Menschen sich mit Crypto-Spekulation das Leben zerstört haben.

    • Käpt'n Blaschke
      • Investiere dein Geld in Sachwerte aber du bist noch nicht bereit zum investieren. Investieren dein Geld in Abos, Autos, Games Klamotten und sonstige Statussymbole und legt dein Fiat Geld zu 1-2% Prozent bei der Bank an. Wie hoch war nochmal die Inflation ?

    • Na das sage mal denen, die an BitCoin glaubten und dann böse erwacht sind.
      Es soll ja sogar mal Staaten gegeben haben, die auf Crypto umstellten und nun wieder zurück gegangen sind zu klassischer Währung. Ups …

      Ab dem Moment, wo Crypto reguliert wird, platzt die Blase spätestens endgültig.

      • Ja, warum ist China der größte BTC Halter? Die spielen nur mit unseren Emotionen um dein Geld zu kommen. Außerdem wollen sie nicht,dass das gewöhnliche Volk krypto hält.
        Wie sagte Klaus Schwab noch, du wirst nichts besitzen und trotzdem glücklich sein. Sie sind dann auch glücklich, weil sie alles Geld besitzen werden.

      • Selten so viel Worte mit so wenig Inhalt gelesen.
        Lies das mal noch mal durch. Wirrer Quatsch!

  • Wenn ihr schon alle aufzählt die nichts mit dem Thema Banking-Apps zu tun haben, dann könnt ich auch die Consorsbank erwähnen, die bieten aktuell sogar 2,1% Zinsen (nur für Neukunden!) dafür in unbegrenzter Höhe für 6 Monate bzw. 12 Monate je nach Voraussetzung.

  • Ing 0.3%, trade republic 2%..
    Ich lol mich weg.

    Ich hab bereits vor Tagen, als ich das Angebot gesehen habe alles, was ich flüssig hatte zu TR gepackt.

      • Rechne das mal 100k und geh weinen

      • Hui, der Robert von iFun behauptet im iFun-Kommentarbereich 500k angelegt zu haben.

        Die User, die wirklich 500k haben, posaunen das eigentlich nicht so angeberisch raus. Aber die heißen meist auch nicht Robert und geiern auf iFun rum …

        Rooooooobert, bist du’s?

      • @Knight fällt vor allem auf, da man bei TR eh nur Max. 50k so anlegen kann. Auf die theoretischen 500k hochgerechnet wäre TR ggü. der 0,3% ein Verlustgeschäft. Wer die Rechnung nicht mal schafft wird schwerlich so viel Geld machen können. Zumal niemand mit 500k diese nur auf einem Tagesgeldkonto ablegen würde. Aber im Internet kann man ja alles sein, auch reich wenn man möchte. :D

      • @Dickelson: Genau so ist es. Durch andere fehlerhafte Kommentare und das generelle Auftreten hier, bezweifle ich auch stark, dass dieser User überhaupt ein Zehntel der 500k besitzt.

    • Welche Einlagensicherung bietet TR?

      Und außerdem kann man auch bei anderen Direktbanken mit deutscher Einlagensicherung deutlich mehr aufs Tagesgeld oder für kurzfristige Festanlagen bekommen.
      Ford Money zB: 1,05% aktuell Tagesgeld (und die passen aktuell im Monatstakt an) und 2,8% auf zwei Jahre fest.

      • Das Geld liegt bei der Deutschen Bank und ist bis 250k abgesichert. Mach deine Hausaufgaben digga

      • 1. Digga ist so cringe, dass es einem die Zehennägel rollt.
        2. Es war eine Frage. Aber nett, dass du anscheinend deine Hausaufgaben gemacht hast – NICHT. 5s auf der TR Website haben mir dann doch die wahre Antwort gebracht. Es sind 100.000€. Des Weiteren ist die DB nur eine von drei Partnerbanken.

        Fazit: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr… Na du kennst den Spruch bestimmt.

      • Ne kenne ich nicht weil ich so cringe bin digga. Sach ma

      • Dass du nicht mal auf die von dir verbreiteten Falschinfos eingehst, sondern weiter Müll schreibst, passt irgendwie …

  • Mit 2% lockt man aber auch niemanden. Warten wir ab und hoffen auf 5-7 %. Dann wird’s spannend.

    • Solltest du lieber nicht hoffen. 5-7% aufs Tagesgeld bedeuten Kreditzinsen von 9% und langfristige Inflation von 10-15% …

      Also Blödsinn oder Trollpost

      • Gab Zeiten, da hat man vom Sparbuch abgeraten, weil es da nur 6% gab!

      • Ja in den Zeiten hat man auch 12% auf die Hausfinanzierung (als Beispiel) gezahlt. Da waren mir die letzten 10 Jahre doch lieber.

      • @iDau: Ja, und es gab mal Zeiten, da hat sich der Preis des Brotes innerhalb eines Tages verdoppelt. Wenn du nicht begreifst, dass Sparzinsen, Kreditzinsen und Inflation nicht unabhängig von einander sind, kann ich dir auch nicht helfen.

        Solange die durchschnittliche Gehaltssteigerung nicht in den Bereich der Inflation kommt, die solche Zinsen nach sich zieht, solltest du den 6% aufs Sparbuch nicht nachtrauern.

      • Er haltet ha auch seit 25 Jahren den gleichen Fonds. Und wenn wir ehrlich sind, er macht deinen Namen nur alle Ehre.

    • Jup hoff ma drauf, die passenden Zinsen für Immobilien Kredite will ich dann auch sehen und wie Reihenweise die Bürger sich diese nichtmehr leisten können.

      So kann man gut nach investieren in Betongold stockt immer gut das Portfolio auf und Mieteinnahmen bessern immer die Bilanz auf, egal ob es 500 oder 1000€ für eine 40qm Wohnung.

  • Naja, 50.000 da parken um nach einem Jahr 1.000 ausgezahlt zu bekommen. Früher war mehr Lametta.

    • Da macht sich der deutsche wieder alle Ehre. Hier kriegst du was…
      Ne ich mecker lieber

      • Muss ich dir absolut recht geben. Gruß ein anderer Mike.

      • 50.000 lieber in Aktie schieben und je nach Aktie hast spätestens nach der Dividende 1.000 schon drinnen plus einen weitern 1.000er durch die Wertsteigerung (und das ist dann sehr niedrig angesetzt sogar).

      • Na, die Aktie möchte ich mal sehen, die 20% Dividende zahlt…

      • ignoriert das einfach. Brainfuck.

      • Es gebt um 1.000€ Dividende bei einen Invest von 50.000€ und nicht um 10.000€.

      • Naja, das ist ein wenig einfach gesprochen. Der Zeitpunkt des Investments ist schon wichtig. Wer Jan. 2020 50.000 in Aktien investiert hat, hat jetzt 3 Jahre später nicht mal unbedingt die 50.000 im Portfolio.

        Also bitte nicht immer solche völlig vereinfachten und haltlosen Beispiele bringen. In Aktien sollte man nur investieren, wenn man mit einem Verlust leben kann. Auch wenn der historisch per Backtesting nur in den wenigstens langfristigen Szenarien realisierbar war. Aber nicht jedes Szenario in der realen Welt ist langfristig. Und kurzfristig kann eine Menge schief gehen.

      • Es ging mir nur im die Dividende und nicht um was das Portfolio noch Wert ist. Das kann natürlich auch kräftig schrumpfen, auch wenn die Dividende hoch ist.

        Wer an der mit Aktie, Crypto oder ETF was macht, muss auch mit einen Verlust mal leben und im Idealfall daraus lernen.

      • Na viel Spaß, bist du mit einer Dividendenrendite von max 4% einen Verlust von 50% und mehr im Portfolio ausgleichst. Juhu, ich freue mich über 1.000€ wofür ich ja nur 10.000€ Portfoliowert verloren habe.
        Das ist ja eine wunderbare Milchmädchenrechnung.

        Selbst eine horizontale Wertentwicklung reicht nicht aus. Der Wertzuwachs einer Aktie über das Jahr muss mindestens der Dividendenrendite entsprechen, um insgesamt keinen Verlust zu machen. Denn mit jeder Dividendenausschüttung sinkt sofort der Aktienkurs um den Wert der Dividende.

        Finanzwissen sollte wirklich schon in der Schule vermittelt werden.

      • Wir können ja mal die Hosen runterlassen, wer in was so investiert hat und besser finanziell aufgestellt ist. Somit wohl das bessere Finanzwissen hat. Aber ich fürchte ja dass ich auch so weiß das ich besser aufgestellt bin und du es mir nicht glauben wirst.

      • Stellt sich die Frage warum wir alle nichts über Geld in der Schule lernen?
        Wie entsteht Geld?
        Was passiert wenn immer mehr Geld gedruckt wird?
        Wiederholt sich die Geschichte mit der Hyperinflation von 1923?

      • Naja, du mit deiner „Alles in Crypto“ wirst eh früher oder später das Böse erwachen haben. Die entsprechende Wissensvermittlung über die Schule hätte dir also sicherlich nicht geschadet.

      • @Ichy:
        Ich sage auf keinen Fall, dass Aktien kein sinnvolles Investment sein können. Aber für Nicht-Institutionelle Anleger sind Aktien selten als kurzfristiges Investment gewinnbringend zu verwenden. Langfristig haben Aktien noch jedes andere Investment geschlagen. Das zeigen Backtests sehr gut.

        Somit ist kurzfristig auf Dividende schauen in meinen Augen ein ungünstiger Ansatz, da besonders kurzfristig das Downside von Aktien hoch sein kann. Langfristig ist die Dividende dann das sehr gute Zubrot zur Aktienkursentwicklung.

        @Geld:
        Sorry, aber da war keine Beleidigung bei. Dass du anscheinend keine Ahnung von Finanzwirtschaft hast und nur hohles Crypto-Gewäsch wiedergibst, ist leider offensichtlich.

      • Na du mit deiner Crypto-Gläubigkeit solltest lieber nicht über Finanzwissen schwadronieren.

      • Anscheinend weißt du ja wie unser Geld entsteht , dann kannst du uns ja den Prozess erklären! Kannste auch nicht, weil du es auch nicht weißt.
        Aber beleidigen brauchst du auch nicht. Diskutieren auch nicht. Traurig

    • Wenn Du es ein Jahr parken willst, kannst Du es auch ein Jahr festlegen. Da sind dann schon 3% drin

    • Nach einem Jahr? Aha. Du hast nicht gelesen. Warum sollte ich es da nicht parken? Das übertragen hat mich zwei Klicks in meiner Banking App gekostet und in vier Wochen habe ich die ersten 80 Euro für Nichtstun. Also für mich eine saubere Sache. Null Risiko, also kein bisschen mehr als auf meinem normalen Konto.

  • Habe bei der Suresse ein wenig was geparkt… 1,7 % bis Ende März garantiert, danach min 1%

  • ING 0,3%…offensichtlich haben die Banken noch genügend Geld von der EZB gebunkert und sind nicht auf die Spareinlagen der Privatkunden angewiesen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37906 Artikel in den vergangenen 6167 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven