iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 032 Artikel

Das sind die Januar-Neuheiten

Apple Arcade: Jede Woche nur ein neues Spiel

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Apples Spiele-Dienst, das monatlich 4,99 Euro teure Apple-Arcade-Abonnement hat im vergangenen Jahr nur ein neues Spiel pro Woche bereitgestellt. Dies geht aus der aktuellem Monatsübersicht hervor, die erstmals Zahlen zum abgelaufenen Jahr vorlegt. Demnach hatte Apple Arcade 2022 lediglich 50 Neuzugänge zu verzeichnen. Insgesamt wurden für die 200+ Titel zudem 300 Updates zur Verfügung gestellt.

Apple Arcade

Neuzugänge immer Freitags

Der Taktrate entsprechend startet das Spiele-Abonnement ebenfalls entspannt in das neue Jahr. So hat Apple für den Januar vier neue Titel angekündigt, die jeweils Freitags erscheinen und den Katalog des Spiele-Abonnements so um neue Titel ergänzen werden. Die Auswahl wächst dabei allerdings nicht kontinuierlich, Apple entfernt immer wieder auch Spiele aus Apple Arcade, die dort oft nur für einen bestimmten Zeitraum exklusiv angeboten werden.

Für diesen Monat geplant sind das Storytelling-Game „Episode XOXO„, das Puzzlespiel „Illustriert„, das Solitaire-Spiel „Pocket Card Jockey: Ride On!“ und das physikbasierte Puzzlespiel „Squiggle Drop„, die in dieser Reihenfolge heute und an den kommenden drei Freitagen im Januar freigegeben werden sollen.

Alle vier Titel lassen sich auf ihren zugehörigen Vorschauseiten im App Store bereits sichten.

Keine Produkte gefunden.

Keine Produkte gefunden.

Keine Produkte gefunden.

Keine Produkte gefunden.

Gegenmodell zu den Groschengräbern

Apple Arcade ist ein kuratiertes Gegenmodell zur eigentlichen Spiele-Kategorie des App Store, in der vor allem süchtig machende Titel dominieren, die es darauf anlegen ihre Spieler zu so viele Mikrotransaktionen wie möglich zu verleiten und damit Taschengeld-Vorräte und hinterlegte Kreditkarten belasten.

Dass selbst Mitverdiener Apple diesen Trend als Problematisch eingestuft hat unterstreicht die Verfügbarkeit des Abo-Dienstes, der keine In-App-Transaktionen gestattet und sich mit den 5 Euro monatlich zufrieden gibt.

06. Jan 2023 um 07:30 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also 50 Neuzugänge in 2022 finde ich jetzt nicht „wenig“ bei dem Preis. Man hat ja noch was anderes zu tun als alleine diese 50 alle durchzuspielen…oder?
    Klar ist nicht alles für den eigenen Geschmack, aber ich denke es reicht, sodass sich niemand beschweren können sollte für den Preis.

    • Naja, es ist ja nicht so, dass diese 50 Neuzugänge jeweils die Qualität eines „The Room“ haben. Daher finde ich persönlich den Preis immer noch unverhältnismäßig, wenn auch auf einem sehr geringen Niveau. Wenn ich es nicht über Apple One inklusive hätte, würde ich es auch nicht nutzen.

    • Der Preis ist nebensächlich. Ich zahle eh für Speicher und vor allem für Musik. Da kommt Arcade dann für wenig Geld quasi einfach mit. Und ich spiele tatsächlich ein einziges Spiel von Arcade. Aber das eben täglich. Und alles ohne die nervige Werbung. Also ich bin total happy damit. Und die Kids auch.

      • Hier 2€, da 5€, da 10€ im Monat.

      • Ja, das ist die Hölle. Ich wollte damit sagen: ich zahle für Music, weil ich es will und für den Speicher, weil ich ihn brauche. Arcade und TV ist dann einfach im Apple One mit dabei. Für einen sehr kleinen Aufpreis. Das ist mir das werbefreie Angebot wert. Aber überall kleine Abos abschliessen, mag ich auch nicht. Das artet so langsam aus.

    • Kommt drauf an, sind’s Neuzugänge oder „Neuzugänge“ wie fruit Ninja die einfach als Arcade Version neu aufgelegt werden? Am Ende hat man aber trotzdem noch ne Hand voll gute Spiele fürs Klo oder die Bahn. Ist dann auch egal ob man 50 oder 5000 Neuzugänge hat.

      • Gutes Spiel und da auch werbefrei.

        Besser als alte Klassiker die nicht mehr gemanaged werden oder mit p2w zugemüllt

    • Wenn man eh nicht so viel spielen möchte, braucht man das Arcade Abo nicht.

      Dann kauft man sich 1-2 spiele pro jahr, die dann auch deutlich hochwertiger sein dürfen.

    • Liest sich irgendwie negativ, dabei finde ich das ehrlich gesagt sehr gut.

      Qualität vor Quantität

      • Naja aber Qualität vor Quantität kann man bei Arcade nicht mehr gelten lassen bei den Spielen die da so sind.

  • Ich würde mir ein paar mehr grafisch anspruchsvollere Titel wünschen. Klar sind iPhone, iPad, AppleTV etc. keine XBox oder PS, aber aus den Chips ist auf jeden Fall mehr rauszuholen. Dann würde ich auch mal über ein längerfristiges Abo nachdenken.

  • Wenn die Sachen nur nicht immer so eine Kiddie-Optik hätten.

  • Deswegen habe ich Apple One jetzt gekündigt. Die Spiele sind für erwachsene Gelegenheitsspieler einfach unterirdisch, die HomePods machen nur Probleme, von den 200 GB Speicher benötigen wir aktuell gerade mal 39 (zu zweit). Habe jetzt Apple Music Voice für die HomePods im Abo und 1x 50 GB iCloud, was wir uns teilen. Apple TV+ buchen wir in Zukunft nur noch, sind dann Serien komplett, die uns auch interessieren. Vieles (Dokus über Häuser, LGBTQ, Covid), was wir schauen wollten, war da nicht mal synchronisiert, geht gar nicht – zumindest war es uns da nicht möglich, die deutsche Tonspur auszuwählen. Mal davon ab, dass die Serien einfach viel zu amerikanisch ausgerichtet sind, was eben nicht immer gut ist. Statt 22,95 € jetzt also nur noch 5,98 € im Monat und 2 oder 3x TV+ im Jahr – reicht.

    • Ja, geht gar nicht, nicht synchronisiert… in anderen Ländern macht man das prinzipiell nicht und die können auch viel besser englisch. Finde den Fehler

      • Wir sind aber nicht in anderen Ländern. Hier wird deutsch gesprochen und wir haben die beste Synchronisationskultur. Damit wächst man auf und daran muss Apple seinen Inhalt auch anpassen und sich daran messen. Ich spreche Englisch aber aufm Sofa will ich entspannt meiner Muttersprache lauschen. So gibt es bei uns Apple TV+ eben nur zweimal im Jahr, haben sie eben davon. Deutschland ist zudem der schwierigste Markt fürs Streaming. Wenn die Dienste überleben wollen, müssen die es eben auch ordentlich machen oder ihr Geschäft einstellen.

    • Apple Music Voice haben wir auch. Ist richtig gut, sogar die App am iPhone. Klar, es muss über Siri gesteuert werden aber da wir eh nur Genre hören und nie gezielt nach Musik oder Künstlern schauen, ist das so viel günstiger. Für 5 € voll okay, läuft hier den ganzen Tag. Wollte den anderen Kram in One auch nicht querfinanzieren. Dann haben wir nich in Jahren so ein schlechtes Arcade.

  • Geht runter wie Öl das Apple bei Twitter gerade einen Shitstorm für die schlechten Spiele kassiert. Hat einer eigentlich bemerkt, das Butter Royal rausgeflogen ist? Naja, ich brauche mehr Games wie Beyond a Steel Sky. Mal was mit Story in 3D und ein paar Ego Shooter dürften auch gerne mal dabei sein. Der Dienst ist einfach richtig, richtig übel und deswegen wird die AR/VR-Brille von Apple Müll werden, wenn da keine ordentlichen AAA-Spiele laufen.

  • Ich frage mich wo diese unrealistische Erwartungshaltung der Redaktion herkommt?

    meckern wegen fehlenden Rabatt, das Klassik fehlt der Mac Pro.

    Nur weil hier Quantität alles ist und viele schlechte Artikel kommen muss es doch bei anderen nicht auch so sein.

  • Zu erwähnen ist aber auch, das Apple diese Groschengräber und Inapp-Käufe damals stark gepuscht hat und viel Werbung bei den Entwicklern dafür gemacht hat… es wäre bestimmt irgendwann sowieso so gekommen, aber unschuldig sind sie nicht…
    Arcade ist nur die Möglichkeit beide Seiten zu ernten mit besseren Image :-D

  • Da sind selbst die Netflix Spiele besser. Arcade ist für vegane Kleinkinder.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37032 Artikel in den vergangenen 6017 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven