iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Autos: Car2Go startet mit Mercedes, Apple plant angeblich kleine Modellfamilie

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Car2Go bietet in Berlin nun Fahrzeuge der Marke Mercedes an. Eine entsprechende Erweiterung des Angebots wurde ja schon vor einiger Zeit angekündigt, jetzt stehen die ersten Fahrzeuge offenbar in den Straßen von Berlin bereit. Insgesamt 300 Fahrzeuge aus den Reihen A-Klasse, B-Klasse, CLA und GLA werden zum Start in Berlin angeboten Die iPhone-App von Car2Go muss allerdings noch aktualisiert werden, im Moment funktionieren die Suchfilter wohl noch nicht entsprechend.

Car2go Berlin Mercedes

Bericht: Apple plant kleine PKW-Modellfamilie

Und noch eine Nachricht aus der Automobil-Welt. Das Manager Magazin befasst sich in der aktuellen Ausgabe mit den Gerüchten um den Einstieg Apples in den Fahrzeugmarkt. Mit bahnbrechenden neuen Informationen kann der Bereich allerdings nicht dienen, vielmehr liest sich das Ganze wie eine mit ein paar eigenen Spekulationen angereicherte Zusammenfassung der Gerüchte der letzten Monate.

Thema ist unter anderem das bereits im April durch die Medien gegangene „Apple-Geheimlabor in Berlin“, ein Großteil der hier Beschäftigten habe zuvor für das von der deutsche Automobilindustrie übernommene ehemalige Nokia-Karten-Projekt Here gearbeitet.

Das Manager Magazin gibt sich sicher, dass Apple bereits 2019 mit einer kleinen Modellfamilie den Angriff auf den Automobilmarkt starten könnte, allerdings habe Apple-Chef Tim Cook den Start erneut nach hinten verschoben – er sei mit den Entwürfen seines Teams nicht zufrieden.

Das Engagement Apples im Automobilbereich steht außer Frage, doch sehen wir dergleichen längst nicht gleichbedeutend damit, dass Apple in Kürze mit einer eigenen Automobil-Marke am Start ist, die Kooperationsmöglichkeiten in diesem Bereich sind vielfältig.

Danke Ehssan!

Sonntag, 26. Jun 2016, 12:42 Uhr — chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit welchen Zulieferern könnte Apple dann bei dem Fahrzeugbau zusammenarbeiten?

  • Danke für den Hinweis. Wenn ich mal ein Car-Sharing-Auto buchen möchte, dann eins für die Autobahn und wo mehrere Leute bequem Platz drin haben. Leider werden die kaum mehr flächendeckend angeboten sondern immer nur Klein- und Kleinstwagen für die Stadt. Flinkster hatte bis vor ein paar Jahren flächendeckend die C-Klasse verfügbar, seitdem die durch Kleinwagen ersetzt wurden, bin ich vom regelmäßigen Nutzer zur Karteileiche mutiert.

    • Da nimmst du besser einen Mietwagen. Die Carsharing Idee basiert dich darauf, dass man sich in der Stadt ein Auto teilt. Also irgendwo abstellt und jemand anderes mietet es dann dort.

      • Im Prinzip stimmt das, und mir ist klar, dass ich nicht der typische Carsharing-Nutzer bin. Aber ich brauchte den Wagen nur stundenweise am Abend, und da war das Flinkster-Angebot mit dem unkomplizierten Abholen und Rückgabe (und 2,5€ pro Stunde plus Kilometer) sehr praktisch.

  • Ich glaube weiterhin nur an die Entwicklung einer verbesserten Navigationslösung inklusive Infotainment durch Apple, nicht an komplette Autos. Das würde Apple mit vielen Dingen konfrontieren, die viel zu viel Kapazität vom Kerngeschäft abziehen.

  • Glaub eher die werden nicht fertig.
    Tim gibt ja sogar macbooks ohne anschlüsse frei, siehe youtube, daran wirds nicht liegen.

  • Vielleicht mit Zulieferern aus Großbritannien? ;)

  • Ich hätte mir mehr neue Produkte das alltäglichen Lebens von Apple gewünscht anstatt ein Auto. Obwohl vielleicht Apple in der Lage ist den Elektro Automarkt endlich mal in die Gänge zu bringen. In Deutschland geht ja garnicht in Richtung Elektro. Man hat das Gefühl das man das garnicht möchte. Ich frage mich nur was wird dann so ein Auto kosten? Ich bin echt mal gespannt mit was Apple tatsächlich kommt. Vielleicht bleibt es nur bei einem Gerücht so wie der Apple Fernseher der jahrelang durch die Gerüchteküche ging und wie wir alle wissen nie erschienen ist.

    • Liegt vielleicht daran dass Elektro Autos nicht per se ökologisch sind :) ein Tesla oder ein anderes vergleichbares Auto muss da. 80.000 bis 100.000 km zurücklegen bevor es die negative Bilanz der Produktion (vor allem Akkus) ausgeglichen hat im Vergleich zu einem herkömmlichen Kfz. Und dann kann auch schon bald ein neuer Akku fällig werden … muss man halt technisch erst entwickeln. Und mit dem Strom nix hierzulande ist es sicher auch nicht ökologisch derzeit.

  • Mit allen die am Markt sind eine Marke ist nicht wichtig es soll ja auch noch Leute geben die glauben Mercedes A klasse ist ein Mercedes

    Technik von Renault aber Mercedes Preise der Mercedes Citan ist ein Dacia Lodgy noch Fragen ?
    Kooperation mit Nissan

    Alle anderen machen es genauso daher ist es völlig egal
    Wer Zulieferer ist

    Es gibt eh nur die großen wie Johnson Conntrolls, Valeo
    Bosch , Magneti Marelli.. Etc

    Was auf der Motorhaube steht ist völlig unwichtig !

    Auch Apple wird da keine Ausnahme sein…der Preis entscheidet den Zulieferer.

    • Wie kommst Du darauf, dass der Citan ein Dacia ist? Vielmehr ein Renault aus Frankreich… Aber aus Rumänien bzw. auf der Lodgy Plattform? Stimmt nicht!

    • Ich glaube du verwechselst da was. Der Citan ist ein Renault Kangoo und die A-Klasse ist von Mercedes.

      • Informiere dich ruhig wo die Mercedes Motoren der. A Klasse herkommen

        Bei einem habe ich mich tatsächlich verschrieben Citan und Dacia dokker sind baugleich

        Dacia lodgy ist Renault Kangoo das stimmt

      • Ob der Motor von Renault ist oder von Mercedes kannst Du selbst wählen – kleine Hubräume: Renault, größere Mercedes.

  • Handyhersteller will Auto bauen. Hahaaa.
    Bei der Marge die Apple wohl vorschwebt wird das sauteuer.
    Autos sind doch nochmal ne ganz andere Nummer als iPhones, ne apple Watche oder dünne Laptops.
    Ein Hype wie beim iPhone wirds so nicht mehr geben. > Nische

  • Stefan B. aus H

    Jedenfalls können die nicht von Foxconn zusammengedengelt werden.
    Das Auto gibt’s in drei Größen und einmal im Jahr ein neues Modell. Maximale Nutzungsdauer 4 Jahre, danach geschieht das autonome Fahren auf eigene Gefahr, da es keine Softwareupdates mehr gibt.

  • Autos mit Apfel würde ich zunächst nicht mit Qualität assoziieren. Zudem wären die ganzen Bugs in Software-Updates nervig. Mal geht das Schiebedach beim rechts blinken auf, mal wird das Auto sehr heiss, mal steigt der Energieverbrauch und das Auto hat nur eine Reichweite von 3 Stunden…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven