iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 070 Artikel

Lauter Signalton, 8 Monate Energie

Ausprobiert: „Wo ist?“-Karte mit Akku und Qi-Ladung [Update]

Artikel auf Mastodon teilen.
114 Kommentare 114

Update vom 18. Januar: Kurz nach unserem Artikel Anfang des Jahres waren die „Wo ist?“-Karten des Anbieters Seinxon umgehend vergriffen. Jetzt sind die wiederaufladbaren Sachen-Finder mit einem Preisnachlass von 20 Prozent wieder regulär für rund 34 Euro verfügbar.

Ladegeraet Karte

Original-Eintrag vom 5. Januar: Wir haben in den sprichwörtlichen Vierzig-Euro-Apfel gebissen und uns die neue „Wo ist?“-Karte des Anbieters Seinxon gekauft, um euch mit einem ersten Eindruck der AirTag-Alternative im Kreditkartenformat versorgen zu können. Um es kurz zu machen: Wir sind begeistert.

Nach einer Qi-Ladung acht Monate Einsatzbereit

Trotz minimaler Tiefe von 1,6 Millimeter (die VISA-Karte der DKB ist 0,8 Millimeter tief) verfügt die Seinxon-Karte über einen integrierten Lautsprecher, eine mehrfarbige Status-LED, einen funktionalen Taster und eine Qi-Ladespule, die das induktive Laden des ebenfalls verbauten Akkus ermöglicht.

Im Gegensatz zu den Einwegprodukten anderer Anbieter lässt sich die „Wo ist?“-Karte damit nach dem Ende der initialen Batterielaufzeit einfach wiederaufladen und weiternutzen, statt im Müll zu landen.

Draufsicht Seinxon

Seinxon links: In Etwa so groß wie zwei Kreditkarten nebeneinander

Dabei haftet die „Wo ist?“-Karte von Seinxon magnetisch an vorhandenen MagSafe-Ladegeräten und signalisiert mit einer grünen LED, dass der Ladevorgang abgeschlossen ist.

Die kompakte Bauform der Karte ist dabei das mit Abstand beste Feature. Nicht zuletzt, da wir seit geraumer Zeit auf die „Card Pocket“-Kreditkartenbörse von Belroy setzen und uns von klassischen Portmonees mit Kleingeldfach und Fototasche schon verabschiedet haben. Ein regulärer AirTag hätte hier nur zu Druckstellen und Beschädigungen geführt. Die „Wo ist?“-Karte fällt neben den 12 anderen Kredit-, Kunden- und ID-Karten nicht weiter auf.

Seinxon Karte Woist

Was die Funktion der Seinxon-Karte angeht, so liegen diese exakt auf dem Niveau der zahlreichen am Markt erhältlichen AirTag-Alternativen.

Im Fall eines Verlustes lässt sich die Seinxon-Karte über Apples „Wo ist?“-Applikation lokalisieren und wird während der ersten Inbetriebnahme auch von dieser eingerichtet. Der Taster auf der Karte dient lediglich dazu, diese zur Einrichtung zu aktivieren beziehungsweise vollständig auszuschalten.

Wurde die Brieftasche nur in den eigenen vier Wänden verlegt, lässt sich ein Signalton über die Karte abspielen. Dieser wird nach dem Tastendruck in der „Wo ist?“-App zehnmal nacheinander abgespielt. Der Signalton ist dabei lauter als der des AirTags und unten im Video festgehalten. Die Akku-Laufzeit soll acht Monate betragen.

Die „Wo ist?“-Karte von Seinxon wird für 43 Euro zum Kauf angeboten.

Ton an: So klingt der Signalton der Karte
Produkthinweis
SEINXON Wallet Tracker Qi Wireless Charging IP68 Thin Item Finder Purse Luggage Works with Apple Find My APP & Network... 34,39 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jan 2024 um 14:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    "/]

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    114 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ohne die Zufriedenheit von irgendwem hier infrage stellen zu wollen:
      In der Überschrift steht „8 Monate Energie“, im Text bleibt davon noch „soll acht Monate betragen“, in der Amazon-Beschreibung heißt es nur „Es kann bis zu 8 Monate bei voller Ladung halten“ und letztlich weiß (noch) keiner, wie lange der Akku tatsächlich im Tagesbetrieb hält – das sind die Momente, in denen ich mir auf den ifun-Websites etwas objekivere, weniger begeisterungsgesteuerte Artikel wünsche…

      Antworten moderated
      • Was sollen wir schreiben, ob es wirklich acht Monate geworden sind, können wir (aus eigener Erfahrung) erst im August melden. Bis dahin vertrauen wir auf die Hersteller-Angabe und geben diese wieder.

      • Da der Akku doch jederzeit aufgeladen werden kann, fehlt mir die Relevanz dafür, ob die Laufzeit 8, 6 oder 4 Monate ist.

    • P.S.: Dafür sorgen dann die vielen Kommentare hier, für die ich wirklich dankbar bin, dafür, dass man sich ein ausgewogeneres Bild von der Karte machen kann.

  • Mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst. Gleiche Erfahrung bisher gemacht.
    Absolute Empfehlung.
    Danke für euren Bericht dazu!

    Antworten moderated
  • Jetzt mit 15% Rabatt-Coupon bei Amazon.

    Antworten moderated
  • Gibt scheinbar gerade einen 15% Coupon bei Amazon auf den Artikel

    Antworten moderated
  • Liest sich gut.
    Mal sehen, ob es auch in einem AliExpress Card Case funktioniert.
    Die Card-Pocket Geldbörse ist für mich nicht optimal, da mich der RV nervt ;-)

  • Macht vom Design einen guten Eindruck.
    NoGo für mich ist der Akku:
    Von der ersten Ladung an zum Sterben verurteilt.

  • Ich habe mir vor etwa 2 Monaten das Modell ohne Qi gekauft und seit dem in meiner iClip-Kartenbörse. Was mir aufgefallen ist, ist dass Menschen mit denen ich unterwegs bin häufig die „Stalkingmeldungen“ auf ihren iPhone bekommen. Allerdings nur von der Karte, nicht vom AirTag an meinem Schlüsselbund, obwohl ich beides zusammen mit meinem iPhone am Körper mitführe.

  • Gregor Schlosser

    Derzeit bei Amazon mit 15 %-Rabatt zu haben.

    Antworten moderated
  • Rabattcoupon ist mit 15% auswählbar kostet dann 36,54€

  • Interessantes Produkt, aber leider fehlt diesem – auch wenn solche Produkte immer mit Apple „Wo ist?“ kompatibel beworben werden – eine wichtige Funktionalität von Apples AirTags:

    Apple U1 Chip für Ultrabreitband und Genaue Suche

    Damit leider keine wirklich gleichwertige Alternative zu einem AirTag

    Antworten moderated
  • Rabatcode geht. Ich hab’s mal bestellt. Danke für den Tipp

  • IchSchreiGleich

    Lässt sich aber leider nicht präzise orten im Gegensatz zu Apples AirTags.

    • …aber nur so lange sich irgend ein iPhone im Umkreis von 100m den Standort des AirTags weitergibt. Frag mal meine Katze, wenn sie mit ihrem Halsband durch unsere heimischen Wälder streunt. Da ist nix mehr mit genauem Standort-Tracking. ;-)

      • Dann binde der Katze eine Apple Watch Ultra mit Satellitenverbindung um. Dann wird sie innerhalb von 60 Sekunden von SWAT-Team via Helikopter gerettet.

      • Wir haben für unseren größeren Hund einen „Tractive“-Sender am Geschirr und sind sehr zufrieden damit. Klar, ist ein Jahresabo, aber irgendwie ist man doch ruhiger, falls der kleine Mann mal alleine auf Tour gehen sollte. Beim Abo gibts dort zwei Stufen, wir haben die größere, da diese auch international arbeitet. Für den Urlaub sinnvoll. Ich hatte erst an einen AirTag gedacht, aber genau das Problem mit einem iPhone, das im Umkreis sein muss, hat mich abgeschreckt. Irgendwo auf einem Acker klappt das nicht. Der Tractive braucht nur ein Handynetz und gut ist.

  • Welche anderen wiederaufladbaren „Wo ist?“-Karten gibt es noch am Markt. Kann jemand eine empfehlen?

    • Am besten welche bei denen Freunde und Bekannte nicht regelmäßig mit Stalkingmeldungen beglückt werden.

      • Würde mich auch interessieren. Dieses Sicherheitsfeature (nicht getrackt zu werden), erkaufe ich mir ja zwangsläufig mit eben diesen Stalking-Meldungen
        Nur, wie soll sich das anders lösen lassen ? Aber dann ist das Ding am Ende ja kaum praktikabel ?

  • Hab mir auch ein set geholt und seit ca. 1,5monaten im Einsatz. Letztens hatte ich das Problem, dass eine der Karten unaufhörlich getönt hat und sich nicht ausschalten ließ (laden brachte nichts, in der wo ist App ging nichts, Tastendruck brachte nichts). Ende vom Lied: ich hab sie zerschnitten (ohne dran zu denken, dass das bei Lithium-Ionen keine gute Idee ist. Zumindest ist dabei nichts passiert, „Glück“ gehabt)

  • Also bei funktioniert die Karte so semi. Die LED bzw. der Powerknopf reagiert nur wenn die Karte auf dem Ladegerät liegt. Dann leuchtet die LED grün, da voll.
    Ansonsten verliert die Karte nach ca. 1 Tag die Verbindung und kann nicht mehr geortet und der Ton wird auch nicht abgespielt werden.
    In der Wo-Ist App steht dann „Objekt nicht erreichbar – bitte bewegen“.
    So nicht wirklich zu gebrauchen, auch wenn die Idee gut ist für die Karte.

    • Exakt gleich bei mir. Ich habe meine zurückgeschickt.

      Antworten moderated
    • Ja bei uns ist es genauso wir haben zwei Karten und es funktioniert einfach nicht und mich ärgert das besonders da ich die Idee richtig klasse finde und eigentlich ein wertigen Eindruck macht. Eine Karte lies sich ohne Probleme einrichten und verbinden. Nach einen Tag wurde sie nie wieder verbunden, auch wenn Karte direkt neben iPhone 15pro liegt. Die zweite Karte hab ich nie eingerichtet bekommen.

    • Oha, interessant! Habe das gleiche Phänomen und dachte bislang, ich sei der Einzige.

      Betrifft bei mir jedoch die PebbleBee Card.

  • Ich denke, wir sollten grundsätzlich bei Apple Produkten bleiben. Nicht umsonst gibt es ja AirTags von Apple.

  • Ich finde die Karten nur semi gut, da bei allen die „genaue Ortung“ fehlt. Gerade das macht ja die AirTags aus.
    Wenn ich den Schlüssel/das Portmonee suche, ist es zu 95% in meinem Haus, da bringt mir nur die genaue Ortung was. Und genau die fehlt.

  • Bei Amazon gibt es noch eine 15% Aktion.

    Antworten moderated
  • also das mit den STALKING-Meldungen auf anderen iPhones scheint ja nervig und für mich dann ein NO GO
    jemand Erfahrungen mit (Karten)Alternativen, die das besser können ?

  • Kann man die Karte bspw. auch nutzen um verlegte / verlorene Ausweise (zb Unternehmeskarte) zu finden ? Vorausgesetzt natürlich, die Karte wird in einem
    Kattenetui mit der anderen Karte / dem anderen Ausweis verwendet.
    Wird der Standort bei WoIst angezeigt ?

    Antworten moderated
    • Ja wird er. Nur die zentimetergenaue Ortung ist nicht möglich, dafür muss man den Ton abspielen. Der ust allerdings ausreichend laut.
      Mein Kartenetui war übrigens der Grund, diese Karte anzuschaffen.

    • Genau dafür sind die gemacht. Das geht natürlich mit einem Tracker im Kartenformat besser als mit einem Airtag. Allerdings sind die Akkus nicht zum draufsetzen geeignet. Zum Tragen in der „Gesäßtasche“ von Hosen mit den Karten zusammen also auch nicht die beste Wahl.

  • Habs zurückgeschickt. Das Teil konnte sich einfach nicht verbinden….

    • Bei mir ging die blaue LED zunächst nicht an, aber irgendwann wurde die Karte dann doch trotzdem gefunden. Hatte schon fast aufgegeben, aber jetzt hält die Verbindung zum Glück auch, nicht so wie bei einigen anderen hier.

  • Hab es mir auch geholt. Bis jetzt bin ich zufrieden. Und ganz ehrlich? Wo ist das Problem mit dem Akku? Wenn man den 1x in 8, von mir aus auch 1x in 6 Monaten laden muss dürfte der Akku ewig halten. Der nutzt sich sicher nicht schneller ab als ich das Teil nutze. Wenn der Akku nach 10 Jahren platt ist (20x geladen), dann dürfte es bessere Alternativen geben und es kratzt mich dann nicht.

  • Nochmal die Nachfrage: Die Amazonbeschreibung spricht von 1,8mm Dicke – was ist korrekt (ja, 0,2mm sind nicht die Welt, aber bei vielen dieser Karten ja tatsächlich ein Unterscheidungskriterium)?

    Antworten moderated
  • Antworten moderated
  • Jemand eine Idee, wie sich so ein Teil in einer Metall-Geldbörse verhält? Bspw. Iclip oder Slimpuro. Kommt der „Funk“ da überhaupt durch?

    Antworten moderated
  • Bei Amazon werden jetzt 59,46€ bei mir angezeigt und kein Coupon auswählbar.

    Antworten moderated
  • finde das teil super, nur habe ich es nun schon seit 8 stunden auf dem ladepad und es will nicht laden…

  • Ist die neuste Version immer noch so scharfkantig wie die mit Kabel zu ladende Version?

    Deren Kanten sind echt unangenehm scharf.

  • 40 ist ja schon nicht billig, aber hier bei amazon jetzt wohl für 59,46€,
    dann behaltet doch den Mist.

    Antworten moderated
  • Kann mich dem Kommentar nur anschliessen – begeistert!

  • Der Preis wurde über nacht um 16€ erhöht und zusätzlich der Rabatt gestrichen.
    Na dann eben nicht…

  • Ich wüsste gerne wie das in Foto gezeigte Ladegerät heißt. Danke.

    Antworten moderated
  • Bei mir verbindet es sich nicht. Wenn ich 2 Sekunden auf den Schalter drücke, kommt keine blaue Leuchte sondern zwei kurze rote Blinks. Hat das gleiche Problem schon mal jemand und weiß jemand eine Lösung?

    • Selbes Problem hier. Lösung: kostenpflichtig (nach China) zurücksenden :-(

      Antworten moderated
      • Habe die Lösung gefunden: das Teil war im Android Betriebsmodus. Nach Umschalten in den Apple Modus konnte ich es mit dem iPhone verbinden.
        >>

        Notiz: Die ausgelieferten Seinxon Finder verwenden standardmäßig den Apple FMN-Modus. Bei einigen Benutzern kann es vorkommen, dass ihre Apple-Geräte keine Verbindung herstellen können. Dies kann auf versehentliche Aktionen zurückzuführen sein, die die Karte in den Android BLE-Modus versetzen. Sie können zum Apple FMN-Modus zurückkehren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:
        – Halten Sie die Taste gedrückt, bis Sie abwechselnd 1 und 2 Pieptöne hören, und lassen Sie sie dann los.
        – Halten Sie die Taste innerhalb von 10 Sekunden erneut gedrückt und lassen Sie sie jedes Mal los, wenn Sie 1 Piepton hören. Wiederholen Sie diesen Vorgang 2 Mal hintereinander.
        – Wenn der Wechsel in den FMN-Modus erfolgreich ist, hören Sie nur 2 Pieptöne. (Wenn Sie immer noch 4 Pieptöne hören, wiederholen Sie bitte den obigen Vorgang. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Anleitungsvideo.)
        <<
        Quelle: https://www.seinxon.com/de-de/pages/wie-funktioniert-seinxon-finder-mit-find-my-network

  • Habe es jetzt doch geschafft, ging auch ohne dass die blaue LED geleuchtet hat. Hat sich verbunden!

  • Auf der Herstellerseite Seinxon wird die Karte nun für die Häflte angeboten, wie der (aktuelle) Amazon Preis. Ob das genauso gut mit Versand etc.klappt, kann ich nicht sagen.

    Antworten moderated
  • Die erste Version hat die RFID Blocking Funktion, die neue Version hat dies nicht mehr.
    Für mich daher erste Wahl um die Geldbörse zu schützen & zu finden.
    Als nur Sachenfinder kann auf die RFID Blocking Funktion verzichtet werden.

  • Antworten moderated
  • Die Karte fiepst übrigens auch, wenn man sich ihr mit einem NCF-Leser (z. B. einer NFC-App auf dem iPhone) nähert. Damit warnt sie vor dem Auslesen – eben probiert.

    Antworten moderated
  • Danke für die Empfehlung. Gerade mit 20% Rabatt bestellt und freue mich schon.

  • Zitat: „Die „Wo ist?“-Karte fällt neben den 12 anderen Kredit-, Kunden- und ID-Karten nicht weiter auf.“ –
    Frage: Wer trägt denn soviel Karten mit sich rum? Perso und Führerschein braucht man ab und an, dann vielleicht noch Firmenausweis und Krankenkassenkarte – aber ständig 8-10 weitere Karten?

    • Es soll Leute geben, die nicht nur eine Kreditkarte besitzen. Und das nicht nur, um mehrere zu haben, sondern weil es nötig ist (weil man privat mit dienstlichen Ausgaben nicit vermischen will oder darf), weil man nicht alle Karten im Telefon hat (oder haben kann).
      Nicht nur immer von sich auf andere schließen…

      • danke – die gibt es. wenn du dir den letzten Satz gespart hättest wäre es ein runder und nachvollziehbarer Kommentar geblieben

    • Du hast wohl die ganzen Muttis mit ihren X Rabattkarten übersehen.

      Antworten moderated
  • Warum bewirbt iFun hier ein Produkt welches bei der Hälfte der Personen die hier einen Kommentar hinterlassen haben Probleme macht?

    „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ ;-)

  • Also wenn ich so manche Kommentare hier lese, dann können deren Verfasser sich glücklich schätzen, dass der Kopf fest angewachsen ist, sonst würden sie den auch noch irgendwo vergessen. Obwohl, das wäre dann ja auch egal.

  • Na toll. Hab gestern direkt beim Hersteller in China bestellt. Seufz

    Antworten moderated
  • Gerade auch bei Amazon mit 20% Rabatt bestellt für 34,39 €.

    Ich probiers mal aus, für meinen kleinen Geldbeutel scheint mir das schon nützlich zu sein. Mal sehen, wie es ist mit Stalkingmeldung und Ladeproblemen. ;-)

    Antworten moderated
  • Bei Seixon auf der Webseite kostet der Wallet Finder Elite regulär 33,95€.

    • zzgl. Lieferung 5,95 aus China. Gibt diverse Coupons zwar, Zollrisiko, Transportrisiko bleibt aber. Letzte Karte hat 10 Tage gedauert

      Antworten moderated
  • Immer diese RFID Blocker … wer mehr als eine Karte hat, braucht den nicht. Denn ab zwei Karten, blockieren die gegenseitig. Also braucht die neue Version das auch nicht.

    Antworten moderated
  • Ich bin mal wieder auf eure Werbung hergefallen. Die Cardpocket Kreditkartenbörse ist so schlecht verarbeitet, für den Preis eine Unverschämtheit. Bestellt, geliefert, ausgepackt, eingepackt und zurückgeschickt. Verarbeitung ist mehr als ungenügend.

  • Die Seinxon Karte ist leider absoluter Mist, da sie sich mit drei iPhones (7+, 11 und 14) nicht koppeln lässt. Einem Freund von mir ist genau das Gleiche passiert. Besonders ärgerlich ist, dass die Rücksendung nach China erfolgen muss, obwohl die Sendung aus Dreieich kommt. Auf der Versandtasche steht dann auch der Versender YUN (Shipper only / not seller.) Ich habe die Karte für € 34,39 gekauft und der Versender schreibt mit nach Erhalt der Sendung dann € 42.- gut. Der Versand nach China kostet aber € 20.-. Bei der Bestellung war mir dies nicht klar und es war auch nirgendwo zu lesen, dass im Falle einer Rückgabe eine Rücksendung nach China erfolgen muss. Ich muss also noch € 12,39 für den Versand dazuzahlen. Wirklich sehr ärgerlich!

  • Zwei Stück im Januar gekauft, beide seit gestern defekt. Gehen wieder zurück.

  • Nach 35 Tage war Ende mit Lustig…. die Karte war nicht mehr erreichbar. Schade, denn an sich war das ok.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37070 Artikel in den vergangenen 6023 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven