iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 893 Artikel
Sonos entfernt "Auf diesem iPhone"

Ausgestreamt: Sonos unterbindet lokale Musikwiedergabe

108 Kommentare 108

Mit der jüngsten Aktualisierung seiner iOS-Applikation hat Sonos nun ausgeführt, was erstmals von einer vor zwei Monaten eingeführten Info-Meldung angekündigt wurde. Der Hersteller hat die Möglichkeit, lokal vorhandene Musik vom iPhone auf das Sonos-System zu streamen, vollständig aus der App entfernen.

Auf Diesem Iphone Sonos

Vor zwei Monaten erstmals angekündigt

Die 2012 eingeführte Option gestattete bislang, das Streamen der lokalen Musik-Bibliothek auf Sonos-Boxen im gleichen Netzwerk und ermöglichte so die einfache Wiedergabe von Musik, die nicht im Katalog der verknüpften Streaming-Dienste aufzuspüren war.

Laut Sonos würde die Verfügbarkeit von AirPlay 2 dem Feature nun seine Daseinsberechtigung entziehen. Wer lokale Musik an seine Boxen schicken will, solle dafür auf Apples Protokoll zurückgreifen. Zudem gibt der Herstellen an, dass kürzlich vorgenommene Änderungen im iOS-Betriebssystem das lokale Streaming unzuverlässig gemacht hätten.

Sonos Durchsuchen

Die zynische Lesart: Sonos will zusätzliche Exemplare seiner AirPlay-tauglichen Modelle absetzen. Ältere Speaker wie der Play:1 und der Play:3 lassen sich nämlich nicht per AirPlay ansteuern. Entsprechende Signale werden ausschließlich von der zweiten Generation des Play:5, von der Playbase, dem Beam, dem Sonos One, dem Sonos Amp und den IKEA SYMFONISK-Latsprechern empfangen.

Nutzern, die sich keine neuen Speaker anschaffen wollen, empfiehlt Sonos den Upload der eigenen Musik (etwa bei Apple Music, Google Play und Deezer), die Installation einer Netzwerk-Festplatte bzw. das Einbinden der eigenen Musik-Bibliothek auf einem Rechner im Netzwerk oder die Nutzung eines Streaming-Dienstes.

Trotz der Vorwarnung und der langen Vorlaufzeit zeigen sich betroffene Anwender derzeit irritiert.


Donnerstag, 29. Aug 2019, 8:31 Uhr — Nicolas
108 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ohooo…Logitech lässt grüßen…

  • Gut das ich nur eine gebrauchte Play5 mal gekauft habe. Die fliegt raus und wird nichts mehr von denen gekauft.

  • Betrifft mich zwar nicht, aber die airplay2 Verbindung iPhone zu sonos system ist sehr hakekig. Es kommt zu großen aussetzern, knacken knistern und synchron laufen die drei speaker auch gerne mal nicht. Sooitux connect läuft dagegen einwandfrei.

  • Was genau bedeutet der Punkt mit der Netzwerkfestplatte? Gibt es da Restriktionen? Also was muss die Platte mitbringen, damit das funktioniert? Überlege mir Symfonisk zu kaufen und habe ein Zyxel NAS, das sollte schon kompatibel sein, sonst käm das für mich nicht in Frage.

    • Ja, genau. Eine einfache Netzwerkfreigabe reicht da aus. So hat Sonos ja ursprünglich auch mal angefangen, als es noch gar keine Musikstreamingdienste gab.
      Wenn Du Deine Musik auf Deinem NAS liegen hast und das SMB unterstützt, sollte das kein Problem sein.

      • Auf der Seite von Sonos ist zu lesen:

        Anforderungen für die Verwendung eines NAS mit Sonos
        Sonos funktioniert mit jedem NAS-Laufwerk, das das SMB(v1)- / CIFS-Dateifreigabeprotokoll unterstützt. Sonos empfiehlt kein bestimmtes NAS-Laufwerk.

      • Super, danke.

    • Einfach den Musikordner auf dem NAS in der Sonos-App eintragen und los geht’s. Das müsste DLNA sein wenn ich mich recht erinnere. Das kann jede Netzwerkfestplatte.

      • Es gibt Menschen die haben keine NAS, die haben jetzt Schrott herumstehen
        Sonos sind Verbrecher

      • Fast alle die sonos benutzen, haben zuhause auch einen Internetzugang und die meisten Router haben einen USB Anschluss, an den man Datenträger anschließen kann -> Musik drauf, in sonos einbinden und die Musik von allen Geräten abspielen und steuern können…

      • Finde DLNA sehr nervig, da dort nicht nach Ordnern strukturiert wird. SMB sollte das dann aber ja lösen. Danke dir.

      • hatte massive Probleme mit Fritzbox und einer Festplatte mit ca. 600GB Musik. Beim Zugriff auf die Musik ist die FB ständig zusammengebrochen. Hab mir dann nen Banana Pi geholt, SMB Freigabe, in Sonos (2xSYMFONISK) einbinden, fertig. Läuft super.

      • Nein, für DLNA (UPnP AV) braucht’s einen Server, für SONOS nur eine Netzwerkfreigabe.
        Wer z.B. eine aktuelle Fritzbox sein Eigen nennt kann beide Möglichkeiten per USB-Stick nutzen.

      • Habe es mit einer Fritzbox aufgegeben. Vom Mac konnte ich mich anmelden, mit Sonos nicht.
        Und ich habe auch Besucher, die mal Musik von ihren Smartphones streamen möchten.
        Auch das Aktualisieren auf dem iPhone ist viel angenehmer als über den Computer mit der Fritzbox

        Und ich hasse SONOS dafür, dass die mit Veröffentlichung der neuen Version keine Nutzung mehr mit der älteren Version zulassen. Das nervt auch, wenn man morgens mal Musik hören möchte und dann gezwungen ist, ersteinmal Softwareupdates zu machen.

    • Dafür gibt es Handbücher und technische Spezifikationen.
      Da solltest du das nachlesen können.

      • Ich kann mich durch tonnen Doku wühlen oder hier ne einfache Antwort bekommen. Hat ja geklappt :)

  • So dramatisch ist es jetzt auch nicht. Eine Airplay 2 fähige Box und def Rest kann nach eigenem Geschmack hinzu gruppiert werden.

  • willkommen in der schönen neuen Welt der Abhängigkeit durch Abomodelle, unsinnige app gesteuerte Hardware oder IoT, Software as a Service, etc. Nach und nach hat der Kunde keine Möglichkeit selbst bestimmt die einmal angeschafften Geräte auch langfristig zu nutzen. Erst kürzlich hatte ich über die Anschaffung eines Bose System nachgedacht, nach Feststellung dass das System nur mit einer App und verbundener Konto Anlegung mit seinen Funktionen genutzt werden kann, war die Anschaffung auch wieder ad acta gelegt

    • Ja, genauso geht es mir auch. Hardware die obsolet wird, weil die Software nicht mehr unterstützt wird. Sogar PCs kann man mit der alten Software weiter nutzen. Aber der Schuss ist noch unterwegs. Vielleicht tut sich hier noch was für den Konsumenten.

    • Da hast du recht…Besitz bekommt eine neue Bedeutung bei dem ganzen Theater.

    • Ich gebe dir vollkommen Recht: Dieser ganze App-gesteuerte Irrsinn schafft fatale und sehr teure Abhängigkeiten und für uns Kunden eine nicht zu unterschätzende Planungsunsicherheit, von der Schaffung enormer Mengen an Elektroschrott ganz zu schweigen.

      Ich zumindest werde solche Produkte meiden, so lange und so weit es geht. Bei mir wird ganz sicher kein Hersteller darüber bestimmen, welche Audio-Quellen ich nutze! Lautsprecher haben nämlich nur eine einzige Aufgabe zu erfüllen, und das möglichst exzellent: Wiedergabe!

  • Verstehe ich das richtig, dass man keine lokal auf dem iPhone gespeicherte Musik mehr auf dem Play:1 abspielen kann?? Nur noch über einen Computer im selben Netzwerk oder über einen Streaming Dienst?

    • Korrekt verstanden, genau darum geht es in diesem Beitrag ;-)

      • Ich konnte es nicht ganz glauben, dass eine (wenn nicht die) Kernfunktion des Play:1, der lange vor dem Streaming Hype auf den Markt kam, einfach gestrichen wird. Ohne diese Funktion hätte ich mir das Ding nie gekauft und da bin ich bestimmt nicht der einzige. Tja, Sonos Play:1 weiß zu verkaufen.

    • Wenn Dein Sonos- und dein iOS-Gerät airplay2 kann, ist das nach wie vor möglich!

      • Play:1 beherrscht kein Airplay….

      • Wie man mit einem Update Stammkunden der ersten Stunde vor die Tür setzt. Wirklich traurig und unüberlegt.

      • Die Kunden der ersten Stunde haben direkt von einer Freigabe gestreamt und nicht vom iPhone, das kam erst später!

  • Leider habe ich bisher keine Antwort und keine Lösung gefunden, deswegen versuche ich es hier nochmal.
    Ich habe die aktuelle Public Beta auf meinem iPhone installiert und bin mir auch bewusst, dass mein folgendes Problem daran liegen könnte:
    Beim Versuch per AirPlay ll an meine Sonos-Lautsprecher zu streamen, werde ich aufgefordert ein AirPlay-Passwort einzugeben. Weiß jemand, woran das liegt bzw. wie ich das Problem lösen kann?

    • Hi Alex,
      dieses Problem hatte ich auch schon ohne Public Beta. Liegt also nicht daran. Mir konnte der Sonos Support leider nicht weiterhelfen. Letztlich konnte aber ein Reset und anschließende Neueinrichtung des Lautsprechers das Problem beheben.

  • Frechheit – die Beam war auch das letzte was ich bei denen gekauft habe.
    Bin mit diesem Thema durch :)

    • Das ist die einzige Botschaft, die solche Unternehmen auch verstehen: nicht mehr kaufen.
      Lachhaft wie hier einige meinen mit dem Kauf von den IKEA Teilen würde ja alles wieder funktionieren. Glückwunsch, ihr seid Teil des Problems, wenn ihr solche Praktiken noch mit Neukäufen unterstützt!

  • Ha! Wie geil! Verarsche pur!
    Leute, holt euch doch einfach wieder eine „normale“ Stereo-Anlage…. und ihr dürft wieder eigene Entscheidungen treffen!!
    Unterstützt diese Bevormundung doch nicht weiter….

  • Ich verstehe immer nicht, dass bei solchen Gelegenheiten (Entfernen von vorhandenen Nutzungsmöglichkeiten) nicht die Verbraucherschutzorganisationen Abmahnungen verschicken.

    • Wenn es keiner meldet/keine Beschwerden auf den Tisch kommen, machen die in der Regel nichts bei so „kleinen“ Sachen.
      Mach den Anfang und melde dich bei der verbraucherzentrale. ;)

  • Eine Frechheit! Ich habe in den letzten Jahren meine ganze Wohnung mit Sonos ausgestattet. Fühle mich hintergangen und werde bestimmt keine Geräte mehr von denen kaufen!

  • Netzwerk Platte da ist die Grenze bei 10000 Lieder. Dann kann Sonos nicht mehr

  • Na die Frage ist doch, warum ist das so und wie kann ich jetzt meine lokale Musik (von der ich gut und gern 15 gb gekauft via Apple) weiter abspielen.

    Das Lob ich mir doch den guten alten Klinken Stecker … ach fuuuu hat ja mein iPhone X nicht mehr :/
    Mam machen wir uns abhängig….

  • Alter Schwede, Sonos fliegt aus meinem Haushalt! Ich finde es eine Frechheit, dass Funktionen nach dem Kauf abgeschaltet werden. Das grenzt an Schikane und sollte eine Rückerstattung zur Folge haben, weil es nicht mehr sämtlich Kaufgründe für den ursprünglichen Kaufpreis erfüllt.

  • Also, ich habe auch einiges an altem Sonos-Zeugs. Das wird aber durch einen IKEA Symfonisk für 99€ Airplay2-fähig. Den Symfoniks in SONOS und HomeKit einbinden. In der Airplay-Ausgabe auf dem iPhone den Symfonisk auswählen und dann in der Sonos-App die alten Player zum Synfoniks gruppieren. Voilá.

    Und: SONOS behalten.

  • Leute, wo bitte ist das Problem? Musik speichert man doch eher selten ausschließlich auf dem Phone. Daher ganz einfach von einer Netzwerkfreigabe streamen, und gut ist! Wem die 1000 Songs, die Sonos selber verwalten kann nicht langen, der nutzt auf seinem NAS einen Mediaserver und gut ist. Ich habe einige ausprobiert, am reibungslosesten klappt es bei mir mit Subsonic – ja, der Sonos Dienst bei denen kostet, aber das ist es mir wert … !

    • Ich habe kein NAS, auch habe ich keinen Computer 24/7 laufen, der eine Netzwerkfreigabe macht. Und als ehemaliger IT-Admin habe ich es mit einem sehr speziellen Router nicht zum laufen bekommen. Warum so ein großer Aufwand, wenn es vom Telefon so praktisch ging.

      Nun ja, dann halt nur noch Online-Radio hören.

  • Ach ja: wer seine Sonos loswerden will: einfach hier anbieten, es werden sich dankbare Käufer finden … allerdings müsst Ihr den Preisverfall durch die IKEA-Sonos Geräte in Kauf nehmen!

  • tschüss, sonos.
    stand gerade nahe davor mir n paar sachen zu kaufen. das war’s dann auch schon…

  • Wen das wirklich so sehr stört, kann sich mal airConnect anschauen. Dieses kleine im Hintergrund auf nem Pi oder Mac laufende Tool macht alle Sonos Geräte AirPlay fähig. Leider nur AirPlay 1, aber das ist ja schon mehr als zuvor ging. Das sollte etwas über das weg fallen der Funktion hinweg helfen.

  • Erst Hardware und Software verkaufen und dann künstlich beschränken in Form von Abo Modellen. Egal ob Navigation, Bildbearbeitung, Elektronik Nutzung usw. Wann bleibt das Auto stehen oder wird jemand ernsthaft geschädigt oder verletzt weil irgendeine Abo Gebühr nicht gezahlt worden ist. Eine nicht mehr allzu ferne Horrorvision!
    Unsere gewählten und verantwortlichen Politiker die solch eine Entwicklung nicht sofort unterbinden und einfach geschehen lassen sind in meinen Augen die eigentlich Schuldigen! Aber machen wir uns nichts vor, Mann oder Frau möchte ja schließlich nach der Politkariere in deren Aufsichtsrat oder „Berater“ werden.

    • Warum nach der Politik schreien? Du als Kunde hast es in der Hand. Kaufe Produkte von dir unangenehmen Herstellern einfach nicht.

      Nutze Software von bestimmten Herstellern nicht, wenn sie dir nicht in den Kram passen.

      Oder noch besser, werde Politiker und mache es besser

      • Was willst Du machen wenn du dir vor 3 Jahren die Boxen gekauft hast

      • Wer will den schon selber Verantwortung übernehmen? Es muss immer irgendjemand anderes Schuld haben. Danke Merkel!!!11!elf

      • Du hast es leider so richtig gar nicht verstanden.
        Zum Zeitpunkt des Kaufes vor einigen Jahren war die Situation des Leistungsumfanges der SONOS Lautsprecher eine andere. Diese wurde JETZT künstlich beschnitten. Grund ist wie immer die Gewinnmaximierung der Konzerne auf Kosten der Kunden.
        Es geht auch nicht darum, das MIR etwas nicht in den Kram passt, sondern beim Firmenübergreifenden Austausch von z.B. Bildbearbeitungsdateien es quasi“ Standart Software“ gibt, wo man sich nicht mal so eben aussuchen kann welches Programm man nutzen möchte. Der Kunde hat es eben NICHT in der Hand.
        Die JETZT gewählten Volksvertreter haben dies zur Aufgabe. Die Schaffung von gesetzlichen Rahmenbedingungen obliegt ihnen.
        Das sich jeder dem etwas nicht gefällt zum Politiker wählen lassen soll ist schon sehr fragwürdig. Oder lässt Du Dich zum Straßenbauer ausbilden, weil Dich die Schlaglöcher auf deinem Arbeitsweg aufregen?
        Merke: Jeder sollte das tun wofür er bezahlt wird. Tut er das nicht oder nicht zufriedenstellend muss er sich sagen lassen was falsch läuft!

      • @uwe

        Die Konsequenz ziehen und Sonos zu den Never again Anbietern auf die Liste setzen.

        @thomas

        Das ist keine Aufgabe der Politik sondern, wenn überhaupt, vom Verbraucher Schutz. Zudem steht es jedem Kunden frei Sonos zu verklagen.

        Ich wäre natürlich auch sauer

      • Ich denke nicht, dass es hier was zu klagen gibt, schließlich hat man bei Einrichtung des Speakers den Nutzungsbestimmungen zugestimmt, dass der Funktionsumfang erweitert, geändert, begrenzt werden kann. Womit die Politik ins Spiel kommt: So etwas muss gesetzlich unterbunden werden!

  • Ich habe diese Geräte nicht verstanden.

    Es gibt doch auch airplayfähige Verstärker von Sanyo und Co.

    Warum brauche ich dann Lautsprecher von einer Firma?

  • Ich schleppe auch 15 GB Musik auf dem iPhone mit mir rum. Warum?
    Keine Ahnung… Tradition?
    Jedoch sicher nicht, um damit daheim auf meine Sonos zu streamen und mir den Akku leer zu saugen. Voll Nullerjahre..;-)

    Wer keinen Streamingdienst hat, keine Musik auf einer Netzwerkfestplatte liegen hat, keinen Rechner laufen lassen möchte, auf dem Musik liegt, der ist betroffen. Wenn er denn keine AirPlay fähige Sonos, keine play:5 mit Klinke und keine alte Airport Express hat.
    Ich wundere mich, dass hier alle so dünn ausgerüstet sind…
    Nicht falsch verstehen, eine Möglichkeit weniger, auf Sonos zuzugreifen. Ja. Aber kein Weltuntergang.

    Die Beschneidung durch die blöde Airplayeinbindung nicht mehr vom Sperrbildschirm steuern zu können, fand ich viel schlimmer.
    Aber so sind die Empfindungen und Bedürfnisse eben unterschiedlich.

    • Und noch schlimmer war, dass sie Geräte mit iOS 9 nicht mehr unterstützen. Mein Sohn konnte erst mal seinen Play 1 nicht mehr bedienen, weil er dazu ein altes iPad 2 hatte.

      Ich hatte, als es bekannt wurde, dass die Funktion der Wiedergabe vom iPhone entfernt wird, direkt bei Sonos protestiert. Man bekommt dann eine nette Rückmeldung mit fadenscheinigen Erklärungsversuchen.
      Wie schon vielfach gesagt, die nachträgliche Entfernung von Merkmalen, die evtl. kaufentscheidend waren, ist unverschämt. Bei anderen Produkten (z. B. Auto) würde man es sicher nicht gefallen lassen, wenn man plötzlich den Kofferraum benutzen kann.
      Man müsste zumindest die Möglichkeit haben, die Funktionen zum Zeitpunkt des Kaufs beibehalten zu können, natürlich unter Verzicht auf neue Funktionen.

  • Interessant, bei mir ist die aktuellste Version installiert und kann immer noch in den Einstellungen „iTunes Musik auf diesem Gerät einschalten“ auswählen.

  • Ich hoffe das Sonos Pleite geht.
    Das jetzt wegfällt ist der einzige Grund warum ich mir diese Boxen angeschafft habe

    • Das war dann echt nicht pfiffig, oder?
      Wer kauft sich denn arschteure WLAN-Boxen um darauf mit AirPlay zu streamen? Da müsste ich aber Geld wie Heu haben. Aber dann kann ich die auch beim nächsten Sperrmüll rausstellen und mir irgendwas anderes kaufen. Vielleicht nen MacPro, um meine iMessages zu lesen…

  • mir fällt als Verbindung zur Box mit Airplay / WLAN die AirLino+ ein

  • Sonao ein Konzern voll von Verbrechern in der Chefetage

  • wo genau sollte das bis jetzt möglich gewesen sein? Nutze seit ca einem Jahr mehrere Sonos Boxen und habe diesen Button noch nie gesehen…?

  • Da ich auch alles auf SMB Freigben auf dem Server liegen habe, stört mich das auch nicht.
    Airplay 2 lasse ich als Argument aber nicht gelten…denn Airplay funktioniert halt nur auf den neuen Speakern. Wir haben im Haus in fast jedem Raum Play:3. Nur beim 5.1 System im Wohnzimmer haben wir Play1 (die man durch die neuen eventuell ersetzen könnte).
    Ich werde nun ja nicht jeden Play3 durch nen Sonos 1 ersetzen….selbst wenn ich EINEN kaufen würde…dann kann ich Airplay auch nur mit diesem einen nutzen…oder muss dauernd andere Räume mit dem Sonos 1 Gruppieren und dir Musik läuft dann in beiden Räumen. Das ist einfach mies…
    Was mich auch enorm stört ist, dass man Sonos nicht mehr vom Lockscreen aus steuern kann…früher war das Problemlos möglich (sogar der Raumname wurde im Cover angezeigt) und nun geht’s angeblich wegen Airplay nicht mehr…Obwohl ich hier garkein Airplay nutze…die letzten Update entscheidungen von Sonos gehen mir mittlerweile immer mehr auf den Sack.
    Für den Play 3 gibt’s noch nichtmal ne Alternative….

  • Ein Boxenhersteller, der mir vorschreiben will, wie ich meine Musik zu hören habe…. geht’s noch?!

  • Die Betroffenen sollten einmal ITunes Match testen. Ich prognostiziere 50% Quote die dabei bleiben. Warum? Bequemlichkeit, Tradition, oder einfach weil es vergleichsweise billig ist und die lowQ Inhalte aufwertet.

  • Ahahahahaha smarte Geräte sind richtig geil was. Aber ey Hauptsache fun haben. Obwohl ohne Musik wird das schwierig oder?

    Wann die Leute wohl kapieren, dass die aktuelle Entwicklung Vieles aber sich nicht gut ist?

  • Bin ich der einzige altmodische, der zu Hause noch einen richtigen Verstärker mit ordentlichen 3-wege Lautsprechern hat OHNE Bluetooth, Internet oder sonstiges? Wenns wirklich mal übers iPhone sein muss gibts Airplay ans Apple TV, das hängt am Verstärker. Ich werd mit dem Klang dieser All-in-one Verstärkermultimedialautsprechet wie Sonos nicht warm.

  • Strato HiDrive und per SMB einbinden. So hat man immer seine Musik.

  • Was mich hier am meisten stört sind die Leute die keine Ahnung haben, den Mund aufmachen und nicht betroffen sind. Das ist so als wenn ich mir ein Auto kaufen und plötzlich kann ich nicht fahren weil es keien Strom mehr gibt.
    Klar gibt es dafür eine Lösung ich gibt weiters Geld aus und erzeuge mir meinen Strom selber
    Für mich war das mit dem Streamen der Musik von einem iPhone der Anreiz so etwas zukaufen
    Ich hoffe das die in den USA verklagt werden und das die Pleite gehen

    • Erst dachte ich, Dich stört wirklich ganz schön, dass du nicht mehr von Deinem iPhone auf Sonos streamen kannst. Das hatte ich wohl falsch verstanden…

      Denn wie Du sagst stören Dich am meisten die Leute hier, die Deiner Meinung nach keine Ahnung haben (also nicht Deiner Meinung sind) und nicht betroffen sind (haben die Teufel nicht allen Nutzern die Funktion genommen?).
      Das passt zu Deinem Wunsch, dass eine Firma mit 1.200 Mitarbeitern pleite gehen soll.
      Respekt, Uwe.
      Das Auto-Beispiel fand ich aber lustig. :-)

  • Gut das ich jedem von Sonos abgeraten habe….

  • Hallo zusammen
    Das ist nicht das Ziel oder die Art und Weise wie wir als Kunden behandelt werden wollen. Wir wollen nicht, dass bestehende Funktionen entfernt werden oder wir durch diese fehlende Funktionen gezwungen werden, auf neue Modelle umzusteigen. Diese spezifische Funktion war für die Besitzer von einem SONOS Play 1 etc. einfach und darf nicht verschwinden! SONOS Produkte sind keine „Low-End Produkte“ wir erwarten als Kunde eine entsprechende Service- und Produkte Qualität und Konstanz. BASTA

  • Evtl. sollten mal alle Betroffenen böse Mails an den Support schicken. Sonos muss einfach wissen, was ihr davon haltet.

    • Das habe ich natürlich gemacht und bekam die lapidar is he Antwort, dass weitere Möglichkeiten gibt um meine Musik zu hören und dass sie mich gerne unterstützen würden beim Einrichten etc. Das nenne ich den blanken Höhn und Arroganz!

  • Warum macht Sonos nicht einfach alles Speaker über den Boost Airplay fähig?
    Ach stimmt, dann würde man keine neuen Speaker verkaufen bei Bestandskunden ;-).

  • Wir haben 12 Sonos Lautsprechern im ganzen Haus verteilt und für mich stellt sich nicht das Gefühl ein, daß ich da jetzt Schrott rum zu stehen habe !
    Wir haben allerdings auch ein Apple Music Familienabo …
    Die jetzt eingestellte Funktion haben wir höchstens zum ausprobieren mal genutzt. Lief gut ! Aber wirklich gebraucht haben wir es nicht.
    Unsere Ohren würden die Sonos Lautsprecher jedem empfehlen, der eine einfache Musikwiedergabe sucht ! Die Qualität hat uns in all den Jahren immer überzeugt !

    Trotz dessen kann ich verstehen, daß es immer mehr als ärgerlich ist, wenn komfortable Funktionen nicht mehr da sind ! Da bin ich voll bei euch !

  • Der Witz ist der Satz der bei den Update steht
    Verbesserung der Leistung und Zuverlässigkeit
    Da nenne ich mal ein schöne Verar….
    Sonos ich wünsche euch alles schlechte dieser Welt

  • Hier die letzte Reaktion auf mein Schreiben an SONOS Support:
    „Hello , we originally launched this feature in 2012. Over time, it has become unreliable and is no longer compatible with newer versions of iOS. You can find more ways to listen here: support.sonos.com/s/article/2922 We’ll be happy to aid you with finding a suitable alternative“

    Für wie doof hält SONOS seine Kunden?
    Sich ernstgenommen fühlen kann man sich da nicht wirklich!
    Als hätte SONOS nicht die nötigen Skills um so ein Problem zu lösen wenn sie es wollen würden :-)

  • Und ich wollte mir gerade noch Sonos Boxen anschaffen. Die sind jetzt sowas von raus… am Ende schmeißen die die Netzwerk -Möglichkeit auch noch raus…. geht pleite!

  • Wer sammelt noch 2019 Musik auf seinem Handy in Zeiten von Spotify/Amazon Music oder Apple … Lässt sich doch alles streamen

    Die Zeit die ich früher verwendet haben, um eine MP3s zu verwalten.. Da höre ich heute lieber

    • Sonos wertet mit Sicherheit aus, wie viel Leute das nutzen. Es werden eben nur noch wenige sein war. Warum soll man Features pflegen die nur noch eine kleineren Gruppe nutzt?

  • Wer sich jetzt nicht gegen diese Form der „kalten Enteignung“ wehrt, trägt zur ausufernden Wirtschafts-WILLKÜR und Konsum-ZWANG bei.

    Ich werde mich morgen definitiv an die Verbraucherzentrale wenden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25893 Artikel in den vergangenen 4401 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven