iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 119 Artikel
Kostenlose Reparatur bei "Loop Disease" gefordert

Audio-Probleme beim iPhone 7: US-Käufer strengen Sammelklage an

31 Kommentare 31

Der Streit um die Audioprobleme beim iPhone 7 ist für Apple noch nicht ausgestanden. Im dritten Jahr nach der Markteinführung des Geräts sieht sich der Hersteller mit zwei Sammelklagen konfrontiert. Amerikanische Kunden wollen die gehäuft auftretenden Probleme mit Lautsprecher und Mikrofon der Geräte nicht hinnehmen und verlangen, dass Apple auch außerhalb der Garantiezeit kostenfreie Reparaturen durchführt.

Iphone 7 Stereo Lautsprecher

Lautsprecher, Mikrofon und Bedienelemente beim iPhone 7

Apple war stets daran gelegen, die auch unter dem Stichwort „Loop Disease“ bekannt gewordenen Probleme klein zu reden. Das Unternehmen wollte den Fehler bislang öffentlich nicht eingestehen, hatte seine Support-Mitarbeiter vorübergehend aber angewiesen, entsprechende Reparaturen auch außerhalb der Garantiezeit durchzuführen. Diese Maßnahme wurde jedoch bereits vergangenen Sommer wieder eingestellt.

Die Kläger pochen nun auf Anerkennung des Fehlers und damit verbunden ein offizielles Reparatur- bzw. Austauschprogramm.

Ursache für die Störungen soll ein Fertigungs- bzw. Design-Fehler der Geräte sein. Die Hülle schütze den Audioprozessor nicht ausreichend und in der Folge könne es zu Unterbrechungen bei den Lötverbindungen kommen. Externe Reparaturbetriebe konnten dies offenbar verifizieren, den Berichten zufolge lässt sich der Fehler dann auch durch das Verlöten neuer Verbindungsstücke beheben.

Mittwoch, 08. Mai 2019, 10:39 Uhr — chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was andere können, muss Apple nicht unbedingt können.

  • Hatte idamals bei meinem iPhone 7 tatsächlich auch ein Problem mit dem Lautsprecher.
    Während eines Telefonats hat die Ohrmuschel plötzlich geknackt und seit da an war der Lautsprecher (Ohrmuschel ) extrem leise. Der defekt lies sich weder durch Neustarts oder sonstigen beheben. Das Telefon war damals knapp 1 Jahr alt. Im Apple Store Centro wurde dann eine Diagnose gemacht, bei der dann der defekt auch wirklich als „defekt“ von dem Diagnose-Tool deutlich angezeigt wurde. Wurde binnen einiger Stunden repariert.

  • Ich hatte bei meinem iPhone 7 nach dem Akkutausch über Apple auch massive Audioprobleme. Telefonieren ging quasi gar nicht mehr, ich konnte den gegenüber zwar über den Lautsprecher noch hören (Hörmuschel ging quasi nichts mehr), aber auch mein Mikrofon war nicht mehr zu gebrauchen. Bei Apple hieß es dann, die Techniker würden äußerst sauber arbeiten und ihnen wäre noch kein Fall bekannt, wo man bei der Reparatur was beschädigt haben könnte – ist klar.

    Bei sowas gilt es sich nicht abwimmeln zu lassen und sich eine „Etage“ höher zu beschweren. Habe am Ende ein neues (refurbished) iPhone 7 bekommen. Für den Preis erwarte ich sowas aber eben auch.

  • Ich weiß, hätten wir hier schon mal, aber wo bekommt man nochmal das Hintergrundbild?

  • Same hier bei einer Mitarbeiterin. Naja man zahlt halt extra für den 1A Service bei Apple. Ihr wurde angeboten, dass sie das XS dafür 150€ günstiger bekommt, weil das alte Gerät ja nicht mehr funktioniere. Macht natürlich Sinn.

  • Zurecht, ich hoffe, dass kommt denen teuer zu stehen! Ich hatte das selbe Problem, siehe an, kurz nach Ablauf der Garantie und null Hilfe bekommen.

    Schlussendlich als defekt verkaufen müssen, weil die Reparatur sich einfach nicht gelohnt hat

  • Ich hatte bei meinem 7er auch häufige Tonprobleme, aber leider nicht reproduzierbar. Bei Videoaufnahmen hatte ich oft nur ein Piepen als Ton, ähnlich der 56K Modems damals..

  • Wie heißt es so schön: Früher war alles besser ,-)

    In der Tat hat man das Gefühl, dass Apple früher viel kulanter reagiert hat, so, wie man es bei einem teurem Produkt erwartet und heute dies längst nicht mehr der Fallist.
    Erklärungsversuch:
    A) Erinnerung verklärt, auch früher gab es sicherlich Fälle, wo gerade in größerer Zahl auftretende Fehler abgewiegelt und nicht freiwillig (außerhalb der Gewährleistung) reguliert wurden.
    B) früher war der Kundenkreis weitaus kleiner (und homogener), nicht jeder Kunde moniert einen Fehler und wenn nur wenige reklamieren und man diese schnell reguliert, besteht die Chance, dass es sich nicht herumspricht. Um so größer die Kundenzahl, umso größer die Zahl derjenigen, die Fehler reklamieren und umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass sich das herumspricht und „alle ankommen“ (es also teuer wird)
    C) Früher haben sich solche „Kulanzreparaturen“ nicht über das Internet so schnell herum gesprochen, auch wenn man es kaum glaubt , „Social Media“ ist noch relativ jung
    D) In allen Unternehmen gilt zunehmend „Geiz ist Geil“, Kostensparen steht an oberster Stelle, kurzfristiger Profit geht über lange Kundenbindung, die ohnehin immer schwieriger zu erreichen wird, da Kunden immer häufiger bereit sind die Marke zu wechseln, da die Unternehmen weniger Wert auf Kundenbindung legen, da die Kunden…….. (ein Loch ist im Eimer.-.-)

    • Früher bekam man einen Bumper und alles war gut. Außerdem bekam man seltsam designte häßliche, gelbbeige Kunststoffgehäuse mit Schnittstellen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hatte.

      • Das war so toll. Man war der Performer auf dem Performa, Centis, Quadra. Dann hatte Steve himself die geniale Idee, überall ein „i“ davor zu machen. Voll innovativ war das.

      • Nicht überall…i“-“ für Consumergeräte, Pro für Progeräte, Air für besonders dünne…..die Grenze ist natürlich fließend. Momentan so fließend, dass man sich eine klarere Trennung wünscht.

      • tehehe
        Und weil das alles so endkrassobercoolgeilomat war, wurde die Firma legendär und sie zehrt noch heute von diesen glorreichen Zeiten, zumal sie dann etwas später auch noch UNIX erfand und das Aluminium.

  • Ich hab keine Probleme mit dem 7er gehabt außer das der Akku gelitten hatte..

  • Beschämend dass sich dieser gutverdienende wucherladen bei eindeutigen Fehlern aus der Verantwortung stiehlt. Die verdienen für ihr schäbiges Verhalten gegenüber Kunden die ihre Scheiß Fa. schließlich finanzieren eine harte Strafe.

  • Das wäre alles nur halb so dramatisch, wenn Apple wie ein vernünftiger Hersteller 2 Jahre Garantie geben würde.
    Bei meinem 6S ist auch ein Fleck in der oberen linken Displayecke aufgetreten. Daraufhin wurde mir nach 1nem Jahr in der Garantie das Display getauscht. Im Jahr darauf war auch auf dem neuen Display der Fleck. Aber die Garantie schon futsch und Gewährleistung hab ich wegen Beweislastumkehr und Reparatur durch Apple direkt und nicht durch Händler gelassen.

    • Genau das Problem habe ich auch gerade. Mein iPhone 7 ist außerhalb der einjährigen Garantie und mein Handyladen, von dem ich das iPhone habe, sagt natürlich „Beweislastumkehr“. Das lustige ist, dass das iPhone bereits einmal innerhalb der Garantie ersetzt wurde, also gar nicht ein Jahr alt ist. Aber da die Garantie bei einem Ersatzgerät ja nicht neu startet ist Apple fein raus!
      Nach etwa eindreiviertel Jahren kann ich also jetzt das iPhone in die Tonne kicken, weil eine kostenpflichtige Reparatur/Austausch den Marktwert des Gerätes übersteigt!

    • Hast du doch! Wenn du als Privatperson in einem Apple Store oder online ein iPhone kaufst, has5 du 2 Jahre Abdeckung für nicht selbstverschuldete Probleme: die einjährige Herstellergarantie und ab Kauf die Gewährleistung von zwei Jahren die dann wie Garantie angesehen und behandelt wird.
      Kauft man woanders hat man zwar auch die einjährige Herstellergarantie aber mit der Gewährleistung pech – zwar hat man auch zwei Jahre ab Kauf, aber gesetzlich tritt nach 6 Monaten die Beweisumkehr ein, der Kunde muss beweisen, dass ein Fehler schon bei Kauf vorhanden war. Fast alle Händler drehen einem dann nach Ablauf der Garantie nei Problemen eine lange Nase. Und da ist Apple (wenn direkt bei Apple gekauft) sehr kulant.

      • Das Problem ist nur, dass mein Handy aus einem Vertrag resultiert – und den mache ich nicht bei Apple…

  • War bei mir auch: Zwei Monate nach dem Akkutausch fiel das Sprachmikro aus. Lt. Apple irreparabel … „aus Kulanz“ wurde das zwei Jahre und zwei Wochen alte iPhone 7 für 180 € in Zahlung genommen (alle anderen iPhones seit 3GS leben bei mir noch …)

  • Ich habe das Problem, dass der Lautsprecher beim telefonieren so leise ist, dass ich meinen Gesprächspartner nicht mehr höhren kann. Wenn ich dann auf den normalen Lautsprecher schalte, höhre ich alles super. (Lautstärke natürlich auf Maximum gedreht wenn ich das iPhone an das Ohr halte)

    Kennt jemand das Problem?

  • Es ist ja eigenartig, dass diese Probleme bei den nahezu baugleichen 6/6s und 8 nicht bestehen…aber wieviele es nun wirklich sind, weiß man ja auch nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26119 Artikel in den vergangenen 4436 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven