iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Demnächst 2 Jahre alt

Einfrieren und defekter Lautsprecher: Hardwareprobleme beim iPhone 7 nehmen zu

85 Kommentare 85

Vor rund zwei Jahren ist das iPhone 7 in den Handel gekommen. Wenn man nicht stets das neueste Modell in der Tasche haben muss, ist das für ein Smartphone kein Alter. Doch ein „Loop Disease“ genanntes Problem sorgt dafür, dass etliche der Geräte vorzeitig in die Tonne fliegen.

Konkret lösen sich offenbar Kontakte am Audio-Chip des Geräts und sorgen für entsprechende Probleme, ein charakteristisches Zeichen sind Lautsprecherausfälle begleitet von einem ausgegrauten Lautsprechersymbol im Telefonmodus. Teils frieren die Geräte zudem während der Benutzung, teils aber auch direkt beim Start mit angezeigtem Apple-Logo ein.

Das US-Magazin Motherboard hat sich bereits im Juni intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und diesbezüglich auch Reparaturfachkräfte befragt, sie sich allesamt einig darin sind, dass es sich hier um eine Alterserscheinung der Geräte handelt. Dementsprechend dürften nach und nach immer mehr Besitzer eines iPhone 7 oder iPhone 7 Plus von dem Problem betroffen sein. Auch uns liegen mittlerweile Fehlerberichte mit den oben beschriebenen Symptomen vor.

Iphone 7 Lautsprecher Symbol Grau

Bild: Motherboard/ifixit

Apple USA hat das Problem Motherboard gegenüber indirekt bestätigt, spricht allerdings nur von einer sehr geringen Zahl an betroffenen Nutzern, und diese sollten doch Apple Care kontaktieren. Ganz so einfach gestaltet sich dies allerdings nicht, denn zumindest hierzulande will Apple in den uns bekannten Fällen keinen Fehler eingestehen, sondern bietet lediglich den Gerätetausch zu der beim iPhone 7 üblichen Pauschale von 371,10 Euro an.

Günstiger beheben den Schaden von Apple unabhängige Reparaturbetriebe. Ein in dem Motherboard-Artikel zu Wort kommender Londoner iPhone-Spezialist verlangt für die Reparatur umgerechnet zwischen 90 und 140 Euro. Hierzulande gibt es Leserberichten zufolge Angebote ab rund 120 Euro.

Freitag, 17. Aug 2018, 9:18 Uhr — chris
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kommt mir das nur so vor oder gab es das selbe Problem nicht schonmal beim iPhone 4 oder 4s ?

  • Soll so sein. Nach zwei Jahren tritt die geplante Obsoleszenz ein und es wird Zeit, ein neues iPhone zu kaufen. Apple spricht immer und bei allen Problemen von einer „sehr geringen Zahl an betroffenen Nutzern“, daher ist diese Aussage bedeutungslos.

    • Naja, es wurden bis heute so etwa 100 Millionen iPhone 7 verkauft?! Wieviele davon sind denn betroffen? Das kann wohl keiner beantworten.
      Und es gibt genug Leute, die ihr Gerät schlecht behandeln. Auch sowas muss dabei berücksichtigt werden. Es ist ein Smartphone und kein Panzer.

      Das soll nicht heißen, dass das größeres Problem ist, aber man weiß es doch aktuell schlicht nicht. Dann direkt irgendwas zu behaupten, macht wenig Sinn.

      Bei Apple ist doch eigentlich immer alles direkt ein „Skandal“.

      • Hast du den Artikel gelesen?

      • Hast du den Artikel gelesen? Und auch verstanden?

      • Ja, und wo sind jetzt irgendwelche konkreten Zahlen? Bei derart vielen Geräten sind doch selbst Hunderte pro Woche noch kein probelm.

      • @Hans: Wenn jemand konkrete Zahlen hat – bei den ganzen „Gates“ der letzten Jahre – dann ist es die Apple-AG; und das ist zufällig die freundliche Firma Apple, die immer und immer wieder behauptet, es wären nur „gang ganz ganz wenige Fälle“…

        … und sich dann – manchmal und unter dem Druck amerikanischer Sammelklagen – nach Jahren „gnädig“ zu einem „Reparaturprogramm“ herablässt, letztes an besten noch ohne Information der Öffentlichkeit.

      • Am besten gar nicht benutzen, oder Hans? Wo stehen denn deine Geräte? Luftverschlossen in einer Vitrine? Lächerlich. Es ist ein Gebrauchsgegenstand. Schon die billigen Tastaturen in den Macbooks vergessen? Diese Pro-Kunden sind wirklich kein Geschenk für Apple…dass die immer und ständig damit arbeiten müssen. Anbeten, nur anbeten…sonst nichts machen!!!

    • Hier ist immer noch ein iPhone 5 im Einsatz. Und bis auf nen schwachen Akku sind keine Ausfälle zu beklagen. Also von wegen Bla Bla „geplante Obsoleszenz“ Bla Bla. Man kann nicht alles auf die Allgemeinheit anwenden…

    • Oh Mann. Verschwörungsbedarf? So ein Quatsch! Wer solche Produkte entwickelt wird einen Teufel tun seine Lötstellen riskant auszulegen. Das ist viel zu schlecht kontrollierbar. Außerdem passt es nicht zur Equity.
      Ich kann diese Geplapper manchmal nicht mehr ertragen. Da babbeln viel zu viele Ahnungslose auf Bildzeitungsniveau.

      • Was ist eine Equity?

        Es gab leider schon öfter Fälle der geplanten Obsoleszens und das auch bei Apple Produkten. Firmen verdienen ja nicht schlecht daran, alle 2 Jahre ein neues Produkt an den Mann/Frau zu bringen.

      • ahnungslosigkeit kann man eigentlich nur DIR unterstellen.
        apples lötstellen sind nachweislich als schwachstelle ausgelegt. da gibt es riesen austauschprogramme, z.b. beim macbook pro 2011. das hat auch mit den zusatzstoffen beim lötzinn zu tun.

        theoretisch müssten iphones eigentlich immer BESSER werden, tun sie aber nicht – ich erinnere nur an das 6er modell, welches sogar künstlich gedrosselt werden musste.

      • @der.rattler: so viel Blödsinn in nur zwei Absätzen?! Respekt!

      • Das 6er war eine Fehlkonstruktion. Das hält hardwaretechnisch so gut, dass die geplante Obsoleszenz per Software nachgeschoben wurde ;-);-)

  • Ich habe mein 7+ von Apple kostenfrei ausgetauscht bekommen.
    Vor ca. 2 Monaten, als das Thema aufkam und ich leider betroffen war

  • Ich hab ein iPhone 7 Plus bin bis jetzt zufrieden aber wenn der Fehler auftritt dann werde ich ins android Lager wechseln.
    Ich sehe nicht ein soviel Geld aus zu geben, für ein Produkt was schon nach 2 Jahren Fehler aufweist.
    Unter Steve Jobs hätte es so was nicht gegeben !

    • ah und bei Android gibts also keine Probleme. na dann.

      • Doch, aber man muss weniger beim Kauf blechen…

      • Ein Samsung Galaxy kostet also keine 800€, na dann.
        Und die Geräte funktionieren einwandfrei und das über zig Jahre.
        Warum kauft man dann jedes Jahr ein neues?.
        Und warum beschweren sich mindestens genau so viele Leute über Androidtelefone.
        Das einzige was ich an einem Android besser finde ist das mehr an Freiheit.
        Ich verstehe immer noch nicht warum mein Nokia N70 MP3 als Klingelton abspielen konnte, aber ein IPhone X kann es nicht. Und trotzdem würde ich wahrscheinlich wieder ein Iphone kaufen. Fertigungsprobleme gibt es bei jedem Gerät. Ganz viel früher sind zumindest Sofortausfälle ausgeblieben, weil die Geräte noch im Werk einen Dauertest vor ihrer Auslieferung bekamen. Das ist heute auch der Endkunde der dann einfach ein neues bekommt, weil es günstiger ist. Früher haben die Leute kein weiteres Gerät da gekauft und heute ist es alle egal.

      • Soviel blödsinn in dem Text…

    • So viel Trotz auf einmal. Jetzt sind wir schwer beeindruckt.

    • Stimmt. Unter Steve haben manche Geräte von Tag 1 an nicht funktioniert. So geschehen beim Antennen Gate vom Iphone 4 wo man mit genug Feuchtigkeit in den Fingern nicht mehr telefonieren konnte. So eine blödsinnige Aussage von Dir. Unabhängig vom Preis können Fertigungsfehler oder auch Materialfehler immer auftreten. Davor ist weder Apple noch sonst ein Unternehmen sicher. Oder glaubst Du Samsung hat seine Akkus absichtlich so designed das sie Brände verursachen können? Wenn Dir die Geräte zu teuer sind dann wechsle doch einfach. Da brauchst Du keinen Fertigungsfehler als Grund voran zu schieben.

    • Steve Jobs? Was hat Microsoft damit zu tun?

  • Nicht nur beim 7er iPhone! Bei meinem 8er hab ich das auch immer öfter. Besonders bei Eurer ifun App ständig und das geht mir schön langsam tierisch auf den Sack! Ständig beim zurück springen in die Listenübersicht. Da geht dann erst mal für einige Sekunden gar nix mehr.

  • Ich habe mittlerweile ein ganz anderes Phänomen bei meinem fast 2 Jahre alten IPhone 7 Plus.

    Der Akku lässt sich nicht mehr komplett laden bzw. kommt bei maximal 80 % die Meldung „Das Zubehör wird evtl. nicht unterstützt“. Habe schon die Fehlerquelle mit einem defekten Kabel ausgeschlossen.

    Ist der Akku bei unter 50% lädt der Akku ohne Probleme, aber halt nur bis maximal 80 % bis zur vorweg genannten Fehlermeldung.

    • Dann geht zu Apple und Tausch den Akku für 29€ aus. Fertig.
      Vorher würde ich natürlich einmal das Gerät zurücksetzen (am Mac/Pc via iTunes) und OHNE Backup benutzten. Es gibt Leute, die schleifen ihr Backup seitdem iPhone 3G mit sich…
      Das kann immer mal zu Problemen führen. Dazu dann zig Generationen an Updates über das Gerät selbst anstatt über iTunes.

      • Habe immer Backups benutzt seit iPhone 3G und iTunes wird hier (PC) sowieso nicht mehr benutzt. Absolut keine Probleme mit meinem aktuellen iPhone 7.
        Ok, Du sagst „kann“ zu Problemen führen, mag sein, ich halte es allerdings mehr für eine unhaltbare Theorie.

      • Klasse. Aber Fakt ist nunmal, dass man mit der Methode ohne Backup ein Software Problem ausschließen kann.
        Kommt der Fehler auch mit „blanker“ Software vor, dann liegt es nicht am Backup. Ob das nun bei Dir der Fall ist, ist doch völlig egal.

      • @Hans: Wenn das Einspielen von Backups Softwareprobleme (welche eigentlich?) „verschleppen“ würde, würde die großartige Firma das doch bestimmte ändern, denn die Software zum Erstellen und Einspielen solcher Backups ist von – Trommelwirbel – der großartigen Firma Apple.

        Und jetzt schreibe bitte noch, in eine Backup-/Restore-Software könnte man – wenn man wollte! – keine „Reparatur-Routinen“ einbauen, damit irgendwelche „herrenlose“ Daten aus fehlgeschlagenen Downloads o.ä. eben NICHT wieder mit eingespielt werden.

        Dann wüsste ich nämlich, dass du ein Apple-Hans bist und könnte deine Beiträge in Zukunft gleich überspringen.

    • Das könnte ein normaler akku schaden sein.

      Ich würd dir raten das gerät mal ohne backup neu einzurichten. Das behebt diesen fehler in 9 von 10 fällen. Wenn nich neuer akku -> 29€

      • Wie macht man das denn ohne iCloud, wenn man auf dem neu eingerichteten Gerät trotzdem die Daten aus verschiedenen Apps braucht?

      • Die Frage sollte nicht hier hin. Das ist bei der ifun App echt ein Glücksspiel, an welcher Stelle die Beiträge so landen.

    • Ich kenne das von den ganz alten iOS Geräten, wenn sie an falschen Ladegeräten und an nicht original Kabeln hängen

    • SuperToaster888

      Nicht zertifiziertes Ladekabel? Es gibt auf der Supportseite sogar extra nen Artikel dazu. Z.B. kann das auch an der Temperatur liegen.

      • Habe nur zertifizierte Kabel im Einsatz bzw. habe auch andere zertifizierte Kabel getestet, um, wie bereits geschrieben, den Fehler mit einem defekten Kabel auszuschließen.

    • Hatte das Problem.it einem notgedrungenen Kauf eines billig Kabels….. Aukey…

  • Zauberwort: Gewährleistung!
    Die Beweislast hat sich zwar umgekehrt, aber da der Fehler ausgiebig bei diversen Geräten dokumentiert ist und Apple US von einer „geringen Anzahl“ spricht (egal ob gering oder nicht), handelt es sich um einen Defekt, der schon bei AUslieferung angelegt war.
    Also im Apple Store ordentlich Terror machen oder ggf. nen Gutachter draufschauen lassen und dann alles erstatten lassen.
    Ne Rechtsschutzversicherung ist bei solchen Fällen auch immer hilfreich, bis Apple hier ein offizielles Austauschprogramm fährt.
    Es grenzt schon wieder an Dreistigkeit in D 371 Euro für nen Tauschgerät zu verlangen

    • Das bringt die nur etwas, wenn du das Gerät auch direkt bei Apple gekauft hast. Und dort ist man die 2 Jahre auch sehr kulant was das angeht.
      Wenn das Gerät nicht aussieht als dort ein Auto drüber gefahren, tauschen die zwei Jahre eigentlich alles aus.

      • Nach meiner Kenntnis muss das Gerät nicht direkt bei Apple gekauft worden sein.

      • Muss nicht direkt bei Apple gekauft sein. Schwierig wird es aber wenn man nicht der Erstbesitzer ist. Die Garantie oder Gewährleistung muss man üblicherweise bei seinem Handelspartner beanspruchen. Wenn man das Gerät irgendwo gebraucht gekauft hat kann das zu einem Problem werden wenn man die Rechnung dazu nicht hat. Sofern Apple aber nicht offiziell diesen Fehler als solchen anerkennt gilt nach 12 Monaten die Beweislastumkehr und Du musst nachweisen das der Fehler beim Kauf schon bestand. Apple zeigt sich aber üblicherweise sehr kulant solange die Geräte gepflegt aussehen und keine äusserlichen Schäden aufweisen.

      • Exakt. Denn wenn die anhand der ID sehen das es von Telekom D2, Online, oder sonstwo her kommt schicken die dich direkt ohne wenn und aber zu denen… und die wiederum haben keine Toleranz…

      • @Markus und amtht

        Das eine ist die Garantie und das andere die Gewährleistung.
        Die Garantie (1 Jahr) gibt es von Apple.
        Die Gewährleistung (2 Jahre) vom Händler.
        Hast du das erst bei Apple direkt gekauft, dann hast du dort Garantie und Gewährleistung. Aber eben auch nur dann. Einfach mal googeln und nicht irgendeinen Quatsch verbreiten.

      • @amtht

        Das was du sagst ist fast alles falsch.

        Eine Beweislastumkehr gibt es nach 12 Monate nicht.
        Garantie ist vom Hersteller und nicht vom Händler.
        (Außer man schließt beim Händler zusätzlich eine Garantie ab)

        Wenn Apple einen also nach 12 Monaten zum Händler schickt, liegt das daran, dass die Garantie abgelaufen ist. Diese geht nur 12 Monate bei Apple.

        Einfach mal googeln.

    • Gewährleistung? wenn gerade 2 Jahre vorbei sind?
      Ein chip der sich wegen der Erwärmung vom Update löst und keine Kulanz ist eine Schweinerei
      In USA tauschen sie weil da jeder klagen würde

  • Ich habe ja seit kurzem das Problem mit dem iPhone 7 dass die Hörmuschel total leise ist, beim telefonieren kann man kaum was verstehen.

    • @Kylian: genau das gleiche Phänomen hatte ich auch gehabt! Plötzlich, mitten im Telefoant, hab ich ein leises knacken gehört und die Hörmuschel war plötzlich um ein Vielfaches leiser! Und nicht nur in Telefonaten, sondern allgemein blieb die Ohrmuschel immer leise- also auch beim Videos schauen. Bin dann zum Apple Store in Oberhausen. Als ich dort mein Problem erklärte, schaute man mich zunächst unglaubwürdig an. Dann haben sie aber eine Diagnose gemacht und der Test hat tatsächlich ein defekt an dem Lautsprecher angezeigt! Ich habe eine kostenlose Reperatur (kein Austausch) bekommen. Im Zuge dessen, habe ich auf eigene Kosten direkt auch provisorisch mein Akku für 30€ tauschen lassen =)
      Reperatur ging noch am selben Tag, hat aber knapp 4-5 Stunden gedauert.

      • Ich habe das Problem mit der leisen Hörmuschel beim 6+ meiner Frau.
        Hab mir eine neue Hörmuschel gekauft und eingebaut, das Problem damit aber nicht gelöst.
        Gibt es irgend eine versteckte Einstellung die evtl. aus versehen aktiviert worden sein könnte?

    • Hörmuschel reinigen lassen. Mit dem starken Pinsel, alkoholtücher oder Druckluft. Das behebt zu 95% den Fehler mit ner sehr leisen Hörmuschel.

      • @thegiutarpro: diese Studie würde ich gerne von dir sehen. Du schmeißt hier einfach irgend eine Behauptung in den Raum. Meine Hörmuschel war technisch defekt! Das hat nichts mit reinigen zutun! Und auch beim Kollegen oben wird es das selbe sein weil er exakt das gleiche Phänomen beschreibt. So viel dreck kann sich gar nicht auf der Hörmuschel ablegen, da die Geräte Staubdicht sind!
        Also hör bitte auf den Leuten bodenlose Tipps zu geben. Danke.

  • Dieses Problem hab ich auch beim iPhone 6 – etwa 4-5 Mal seit Installation der BETA am ersten Tag.
    Ansonsten läuft das Gerät super, wie neu.

  • Mein iPhone 7+ friert regelmäßig ein und ist dann für 30-60 Sekunden unbenutzbar. Ich hatte deswegen bereits einen Termin im Apple Store, aber dort gab es außer Ausflüchten nix konstruktives zu hören. Das war letzten Dezember, bin extra dorthin gegangen bevor die Garantie ablief. Das Problem tritt regelmäßig und rekonstruierbar auf, und kotzt mich ziemlich an. Ich hoffe dass Apple den Fehler demnächst eingesteht, und eine akzeptable Lösung für die betroffenen Kunden anbietet. Über 370 € finde ich jedenfalls einen Hohn…

  • Ich hatte das Problem auch.

    An der Hotline bzw. im Chat musste ich mich mit dem Second-Level (oder Vorgesetzten) verbinden lassen, welcher mir dann anstandslos einen Austausch angeboten und auch sofort einen Termin hierfür in einem Apple Store vereinbart hat.
    Die erste Bastion der Support-Mitarbeiter kennt das Problem nur in seltenen Fällen und bietet immer erstmal den kostenpflichtigen Austausch an. Diese Leute werden erst informiert, wenn es ein offizielles Austauschprogramm gibt.

    Im Store sagte man mir dann allerdings, dass das ein bekanntes, wenn auch seltenes, Problem sei und immer unkompliziert gelöst würde.

  • Mein iPhone 7 Plus Lautsprecher ist sei kurzer Zeit auch leiser geworden. Meint ihr das kann ebenfalls davon kommen? Jemand eine Idee wie ich vorgehen kann? Laut den Kommentaren hier wurde iPhones aufgrund dieses Fehlers getauscht. iPhone ist fast 2 Jahre alt. Danke :)!

    • Mach ein Termin bei Apple. Dort wird eine Diagnose gemacht. Wie gesagt, mein Lautsprecher wurde ganz plötzlich deutlich leiser. Mein iPhone 7 wurde dann kostenfrei repariert. Offiziell auf „Kulanz“. Aber das iPhone befindet sici ja noch in der Gewährleistung.

  • Das mit der leisen Hörmuschel habe ich auch. iPhone 7

  • Ich (iPhone 7+/64) habe das Problem das mein Gesprächspsrtner mich nur ganz schlecht versteht. Das Mikrophon aber Sprachnotizen tadellos aufzeichnet (Mikro daher wahrscheinlich i. O.).

  • Mein iPhone SE aus 2016 läuft wie geschmiert mit iOS 11. Wozu ein 7er?!

  • Es wird immer klarer: Apple Geräte werden gezielter auf Verschleiss und längst nicht mehr auf Haltbarkeit getrimmt. Und wenns geht noch irgendein Anschluss weg, der Kunde wills ja so…

  • Mein iPhone 7 256GB ist das beste Telefon, was ich bisher jemals hatte und funktioniert noch wie am ersten Tag! Und ich hoffe es hält mindestens noch zwei weitere Jahre. :)

  • Hab das Problem, dass eine komische Flüssigkeit aus dem Lightning Port austritt. Nicht viel, aber immer, wenn es akkutechnisch leer ist.
    Komisch!

  • Auch „Sollbruchstelle“ genannt. Geplante Hardwareauflösung nach Ablauf der 2 Jahre Gewährleistung

  • Hi

    Hab meins bestellt am ersten Tag an dem es bestellen konnte bei Apple direkt

    Bis jetzt noch keine Probleme trotz einjährigen Baustellen Einsatz

    Ein Fanboy hat gesprochen

  • Das ewige alte Apple Spiel. Seit Jahren dasselbe Theater. MacBook Pro 2011 Grafikchip Defekt nach gewisser Zeit. IMac 2011 dasselbe. iPhone 5 – Kameralinsen verrutschen im Gehäuse, MacBook Pro ab 2016 – defekte Tastaturen, iPhone 7 siehe Bericht und so weiter. Man würde ja nichts sagen wenn man billiges NoName Zeug kaufen würde, aber bei dem sündhaft teuren Apple Zeugs darf man wohl ein Mindestmaß an Qualität erwarten. Wie man sieht aber vergebens.

  • Wenn ich die Kommentare hier alle lese wird mir schlecht.

    Das ist ja der reinste Kindergarten.

  • Damit wäre dann ja bewiesen, dass die Qualität nicht linear zur Preissteigerungen verläuft. Ich kann mich jedenfalls nicht an so viele Defekte iPhone 4 erinnern. Wenn man sich auch mal die gebraucht Preise anschaut, ist das mit dem Wert Erhalt auch nicht mehr so wie noch vor Jahren.

  • Das Problem habe ich beim iPhone 8 Plus auch seit Wochen.
    50% der Apps frieren beim öffnen ein.
    Ein Handy Neustart hilft nur für ein paar Stunden weiter , dann das gleiche Problem wieder.

  • iPhone 7 seit dem Releastag ohne Probleme im Einsatz. Der Akku hat jetzt zwar nur noch 80% aber dass ist ja normal.

    Seit ich mal eine Reparatur von einem LG Handy erlebt habe – das war dann nach 3 Wochen plötzlich verloren – will ich kein Androiden haben.

    Bitte mal die Wechsler in 2 Jahren hier berichten wie es bei Ihnen lief, danke.

  • Mein Papa und ich haben jeweils ein iPhone 7 Plus. Beide haben Probleme mit dem Mikrofon! Telefonieren ist fast unmöglich, Sprachnachrichten gehen auch nur teilweise. Ein Besuch im Apple Store brachte keine Hilfe. Wirklich lächerlich!

  • Bei mir hilft es, wenn ich es kurz abkühle! Kühlschrank! Warum auch immer!!

  • Apple Store München und Apple Hotline verweigert kostenlose Reparatur. Die Aussage von Apple ist dass der Fehler schon vor der Update vorhanden war und durch das Update erscheint. Ein nicht Apple iPhone Reparturbetrieb begründet den Fehler damit, dass beim Update das Telefon heiss wird und dadurch der „IC chip“ auf der Platine defekt wird bzw. Lötstellen sich lösen. Absolute Schweinerei dass ein Update Telefon Hardware kaputt macht und Apple sich weigert kostenlos zu reparieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven