iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 097 Artikel
Echtzeitmessungen von Luft und Temperatur

Arlo Baby: Netgear startet Baby-Monitoring-System

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Der Netzwerk-Ausstatter Netgear hat das Lineup seiner Arlo-Kameras um ein Überwachungssystem für die kleinsten Familienmitglieder erweitert. Das Baby-Monitoring-System Arlo Baby liefert HD-Video, Smart Analytics, Zweiwege-Audio, Umgebungssensoren, Musikspieler, Nachtlicht und App-Bedienung.

Baby Cam

Die Kamera Arlo Baby ist ab sofort über die gängigen Kanäle und den autorisierten Fachhandel für 299 Euro erhältlich und kann bei Bedarf nicht nur um einen Tischständer bzw. Wandhalter sondern auch um zusätzliche Hüllen ergänzt werden, die die Kamera in eine Katze oder einen Dalmatiner verwandeln.

Arlo Baby ist mit einem integrierten Akku ausgestattet und bietet eine kostenlose Cloud-Videoaufzeichnung für sieben Tage an, die den Download des Videomaterials ermöglicht. Anwender können Arlo Baby über die Arlo App steuern.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • 1080p HD-Videoqualität – Das Baby im Blick mit gestochen scharfem Full HD-Video bei Tag und Nacht, von überall.
  • Fortgeschrittene Nachtsicht – Nahezu unsichtbare Infrarot-LEDs schalten sich automatisch ein und ermöglichen es, auch in totaler Dunkelheit einen Blick auf das Baby zu werfen.
  • Zweiwege-Audio – Das Baby hören und mit ihm sprechen, unkompliziert vom Smartphone aus, von überall, sogar von unterwegs.
  • Alarme bei Geräuschen und Bewegungen – Eltern oder Aufsichtspersonen bekommen Push-Nachrichten oder Emails auf ihr Smartphone, wenn sich das Baby bewegt oder Geräusche macht.
  • Integrierter Akku – Die Kamera kann frei im ganzen Zuhause platziert werden, weil Babys nicht immer da schlafen, wo gerade eine Steckdose in der Nähe ist. Der integrierte Akku hält in Abhängigkeit von Nutzung und Einstellungen ca. 4 Stunden.
  • Sensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und weitere Umgebungsparameter – Das Baby hat es dank Echtzeitmessung der Umgebungsbedingungen im Kinderzimmer immer komfortabel. Eltern bekommen eine Push-Nachricht oder Email, wenn sich die Werte nicht innerhalb des gewünschten Spektrums befinden.
  • Musikspieler – Mit Schlafliedern hilft die Arlo Baby beim Einschlafen oder versüßt die abendliche gemeinsame Zeit. Arlo Baby kommt bereits mit etlichen Schlafliedern, über die kostenlose Arlo
  • Musikbibliothek mit großer Auswahl fügen Eltern ihrer Arlo Baby schnell Lieblingslieder hinzu.
  • Nachtlicht – Arlo Baby hat eine integrierte, dimmbare LED mit tausenden verschiedener Farben, die aus der Ferne gesteuert werden kann. Hilft beim Einschlafen oder wenn Eltern ins dunkler Kinderzimmer gehen und das Deckenlicht vermeiden wollen.
  • Mobiler Zugriff – Eltern wachen über ihr Baby per Smartphone, Tablet und PC von überall aus.
  • Kostenlosen Cloud-Videoaufzeichnung – Jedes Video wird je sieben Tage kostenlos in der Cloud gespeichert. So verpassen Eltern keinen der wertvollen Momente.
Laden im App Store
Arlo
Arlo
Entwickler: NETGEAR
Preis: Kostenlos
Laden
Produkthinweis
Netgear Arlo Baby ABC1000-100EUS Full-HD Sicherheitskamera mit Babyphone Funktion (1080p, 2-Wege Audio, Nachtsicht,... 299,00 EUR 299,99 EUR
Freitag, 28. Jul 2017, 11:55 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Alte iPhone, Schwanenhals-Halter und 4€ App und man hat das gleiche.

  • Könnte bei mir die Wittings With Baby ablösen wenn die nicht endlich mal aus dem Quark kommen und die App auf 64bit bringen … der Preis ist doch ganz schön happig … aber mangels alternativen … hmm. Mal abwarten wie die ersten Tests so sind …

    Danke für den Tipp.

  • 300 Euro?!! Warum sollte ich meine Kinder überhaupt per Cam überwachen/beobachten/whatever.
    Meine schlafen nachts.

    • Ich hab es von Anfang an und fand es immer sehr praktisch … gerade wenn Kinder nicht die besten Schläfer sind, Nachtlicht einschalten, Schlaflied einschalten, beides mit Timer und sehen wie die Panzer drauf reagieren … Zum einen hat es mir am Anfang eine Art Sicherheit gegeben (mag sein das diese trügerisch war aber ich hab mich besser gefühlt) das ich sehen konnte was die Töne gerade zu bedeuten hatten …

      • Wo „telefoniert“ das Ding überall hin? …wie ist es gesichert, wenn ich mich von überall auf die Camera verbinden kann?

      • Ich sing meine Kinder was vor wenn sie nicht schlafen können. Vielleicht bin ich altmodisch, aber selbst als Informatiker ersetzt sowas keine direkte Nähe

      • Genau so ist es!

  • Wo sind den die Eltern, wenn das Teil einen Säugling bespaßen soll? Wer als Elternteil so ein Misst im Kinderzimmer aufstellt, der hat doch wirklich eine Klatsche. „unkompliziert vom Smartphone aus, von überall, sogar von unterwegs.“ Manche sollte wirklich keine Kinder haben.

    • Schonmal dran gedacht das „von überall aus“ auch bedeuten könnte, aus dem Garten, aus dem Keller, von den Nachbarn? DECT ist nicht immer das beste um ausreichenden Empfang zu haben … wenn mein „normales“ Dect Babyphone aufgibt (Kinderzimmer im zweiten OG – wir im Garten) kann ich Problemlos mit dem iPad/iPhone darauf zugreifen …

      Vielleicht nicht immer direkt mit der „Klatsche-Keule“ kommen, sondern erstmal nachdenken … Es geht hier nicht darum das Kind aus Timbuktu zu beobachten und zu Hause ist niemand …

      Als berufstätiger Elternteil finde ich nebenbei auch echt schön morgens einfach mal reinzuschauen wenn man schon im Büro ist …

      • alles mehr als schlüssig erklärt und mit meiner 100% Zustimmung! Verstehe auch nicht, warum man Eltern beschimpft und bevormundet, sie sollten keine Kinder haben, weil man mit dem Gedanken spielt sich sowas zuzulegen, verstehe ich auch absolut nicht…

        Wenn das Ding sauber funktioniert (und hoffentlich ohne die Daten im Netz herumzuschleudern), fällt das lästige „wie weit kann ich mich in den Garten entfernen, sodass ich das Babyphone noch höre“ endlich weg…

    • Genau meine Meinung. Ich habe selbst 3 und wir hatten nur ein Babyphone was aber eigentlich auch unnötig war .

  • total sick, was es für Otto-Normalverbraucher heute für ‚Bedarfe‘ gibt…ernsthaft

  • Sieht putzig aus. Wenn das Teil noch hüpft und läuft, muss man kein Baby mehr anschaffen. Und bei Bedarf von überall aus abschaltbar.

    Was hatten wir vor 30 Jahren für ein schweres Los mit dan damaligen „Babyfon“. Anfangs zuckte man bei jedem Ton bis wir uns soweit konditioniert hatten, abzuwarten, ob das nicht nur ein kurzer Traum war.
    Aber mit diesem Teil hat man einen weiteren Grund, immer aufs Handy zu gucken, wenn man mal beim Nachbarn im Garten sitzt und die kleinen im Haus schlafen „nachsehen, ob alles ok ist“ – und nebenbei den nächsten Status eingeben und noch ein paar Whatsapp beantworten….

    Aber WLAN bis zum Nachbarn reicht meist nicht. LTE gibt es auch nicht überall. Also sehe ich auf dem Bild das vor 3 Minuten schlafende Kind, weil das aktuelle panische Brüllen noch nicht bis aufs Handy übertragen wurde.

    Sicher werden auch die Aluhutler noch Bedenken gegen die Cloudspeicherung ind Feld werfen…

  • Is dich super wenn die Kinder schon direkt von klein auf an Überwachung gewöhnt werden

  • Philipps hat ein Gerät, das speziell wenig ’strahlt‘, falls das für die ein oder anderen neuen Eltern ein Kriterium ist…

  • Hat jemand eine Empfehlung für Kameras zur Hausüberwachung. Sowohl Außen-, als auch Innen-Lösung?

  • Was ist denn hier in der Kommentarsektion los? Es geht um ein einfaches Babyfon mit Kamera und alles eskaliert…

    • Ich hab das Gefühl es ist mittlerweile egal worum es geht. Es eskaliert immer. Frei nach dem Motto „nur ich hab recht“ oder „das braucht niemand weil ich es nicht brauche. Deswegen ist das schlecht „

  • Habe z. Zt. ne Netgear Arlo + Arlo Pro Kamera. Die sind mega komfortabel. Einfach mal zwischendurch auf die Kameras Live aufschalten und immer schauen wie es zuhause so aussieht! Die Kameras sind definitiv nicht günstig, aber unschlagbar! Wie ich ein Baby hätte, würde ich mir die Kamera sofort zulegen! Viel besser als ein normales Babyfon. Ich stelle mir folgendes Szenario vor. Baby/Kind liegt im Bett, Eltern auf der Couch und auf dem Tisch liegt das iPad mit der geöffneten Netgear App, ein Klick und man kann sofort schauen ob alles ok ist.

  • Wo ist die AW-Anbindung. Mal eben an der Bar abschecken ob der Lütte pennt is nich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21097 Artikel in den vergangenen 3638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven