iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 583 Artikel

Mit Gesichtserkennung & KI

Aqara Video Doorbell G4: Neue Videotürklingel mit HomeKit-Anbindung ausprobiert

Artikel auf Mastodon teilen.
118 Kommentare 118

Mit der Aqara Video Doorbell G4 gibt es einen Neuzugang im Bereich der mit HomeKit kompatiblen Türklingeln zu vermelden. Besonders zu erwähnen ist dabei neben der integrierten Gesichtserkennung die Unterstützung von HomeKit Secure Video – hier sieht das Angebot in Deutschland bislang nämlich besonders mau aus, nachdem die Logitech Circle View in Deutschland nicht erhältlich ist und Netatmo diesbezüglich eine Rolle rückwärts gemacht hat, verblieb bislang als einzig offizielle Alternative die Robin ProLine.

Aqara Video Doorbell G4 Detail

Innenlautsprecher als Hub für die Klingel

Die neue HomeKit-Videotürklingel kommt zweiteilig. Der Gong fungiert gleichzeitig als Hub und kann innerhalb der Wohnung montiert werden. Die Stromversorgung des Gongs läuft über USB-C, für optimale Bild und Gegensprechqualität sollte man einen Abstand von fünf Metern zur Klingel nicht überschreiten.

Aqara Video Doorbell G4 Lieferumfang

Lieferumfang der Aqara Video Doorbell G4

Die Aqara Video Doorbell selbst wurde so konzipiert, dass sie sich gleichermaßen batteriebetrieben oder festverdrahtet nutzen lässt. Schließt man die Video Doorbell G4 an einen Klingeltrafo an, so fungieren die sechs integrierten AA-Batterien als Notstromversorgung. Die Türklingel kann wahlweise angeschraubt oder auf glatten Flächen auch geklebt werden. Zudem ist im Lieferumfang ein abgewinkelter Sockel enthalten, mit dessen Hilfe man bei seitlicher Montage einen besseren Kamerawinkel erhält.

Aqara Video Doorbell G4 Offen

Flexible Montageoptionen

Die Inbetriebnahme der Aqara Video Doorbell G4 geht mithilfe der App des Herstellers einfach und zügig vonstatten. Das Außenmodul mit Kamera und Klingelknopf sollte für einen optimalen Kamerablickwinkel in anderthalb Metern Höhe platziert werden. Auf unseren Bildern seht ihr die Türklingel direkt direkt auf die Tür geklebt. Ein kleine seitlich versteckte Schraube ermöglicht es, die Türglocke auf der zuvor befestigten Halterplatte zu fixieren. Wer Angst vor Manipulationen oder Diebstahl hat, kann über die zugehörige App einen sogenannten „Zwangsdemontage-Alarm“ aktivieren, der bei Manipulationen Alarmsignal und eine entsprechende Benachrichtigung auslöst.

Aqara Video Doorbell G4 Montiert

Alternative zum Schrauben: Klebemontage direkt auf der Tür

Die integrierte Kamera verfügt über eine Auflösung von 1080p und einen Blickwinkel von 162 Grad. Auf das Kamerabild kann man jederzeit per Stream zugreifen, darüber hinaus kann die Kamera bei Betätigung der integrierten Türglocke kurze Videoclips aufzeichnen. Diese lassen sich, sofern man eine microSD-Karte in den Türgong steckt, lokal speichern oder können wenn gewünscht in der Cloud des Herstellers abgelegt werden. Eine eingesetzte SD-Karte und Festverkabelung vorausgesetzt, lässt sich die Aqara-Videotürklingel auch zur permanenten Videoaufzeichnung rund um die Uhr verwenden. Unabhängig von alldem stehen auch die im Rahmen von HomeKit Secure Video verfügbaren Möglichkeiten zur Videoaufzeichnung zur Verfügung.

Aqara Video Doorbell G4 Homekit Screenshots

Zahlreiche Zusatzfunktionen über die Aqara-App

Wer möchte, kann die Videotürklingel von Aqara ausschließlich über HomeKit verwenden. Der Funktionsumfang im Zusammenspiel mit der App des Herstellers ist allerdings in allen Bereichen wesentlich umfassender, wenngleich die Einstellungen teils etwas versteckt und gewöhnungsbedürftig übersetzt sind. So verfügt die Aqara Video Doorbell G4 ja über einen sogenannten PIR-Sensor, der auf beispielsweise von Menschen ausgestrahlte Körperwärme reagiert und kann darauf basierend auch Aktionen oder Automationen im Zusammenspiel mit weiteren im Haus vorhandenen Aqara-Geräten auslösen.

Aqara Video Doorbell G4 App Screenshots

Ein mögliches Beispiel wäre beispielsweise, dass die Türklingel wenn sich eine unbekannte Person länger als fünf Sekunden vor der Tür aufhält eigenständig eine Audiodatei mit dem Hinweis, dass nach weiteren fünf Sekunden die Türklingel betätigt wird, abspielt. Auch die in der Türklingel verbaute Sirene mit 95 dB Lautstärke lässt sich in Automationen verwenden, beispielsweise als Alarmsignal, wenn ein Wassersensor auslöst.

Aqara Video Doorbell G4 Automation

Optional kann man in der Aqara-App eine auf künstlicher Intelligenz basierende Objekt- und Gesichtserkennung aktivieren. Erkannte Gesichter lassen sich benennen und in einer Datenbank verwalten, damit die App personalisierte Nachrichten ausspielen oder gar auf einzelne Personen bezogene, selbst hinzugefügte Klingeltöne abspielen kann. Unterstützt werden hier MP3-Dateien mit bis zu fünf Megabyte Größe sowie ein Maximum von fünf solcher persönlichen Klingeltöne.

Gegensprechanlage mit optionaler Stimmverzerrung

Die Aqara Video Doorbell G4 fungiert vom iPhone aus gleichzeitig auch als Gegensprechanlage wahlweise über HomeKit oder die Aqara-App. In der App des Herstellers findet sich damit verbunden die Option, seine Stimme zu verfälschen, um gegenüber einem Außenstehenden zusätzliche Anonymität zu gewährleisten. Das mag man als Spielerei ansehen, könnte insbesondere für Kinder oder alleinstehende Personen aber auch eine durchaus sinnvolle Option darstellen.

Sprechanlage Ton Wechseln

Neben der Unterstützung von HomeKit und den Optionen im Zusammenspiel mit der Aqara-App lässt sich die Video Doorbell G4 auch mit Amazon Alexa und Google Home verbinden. Zusätzlich zu Klingelbenachrichtigungen kann man das Videobild der Kamera dann beispielsweise auf den verschiedenen Echo-Show-Geräten anzeigen. Als weitere Option will der Hersteller mit einem späteren Update auch die Möglichkeit ergänzen, die von der Kamera aufgezeichneten Videoclips lokal auf einem NAS-Laufwerk zu speichern. Ebenso ist eine Unterstützung des Smarthome-Standards Matter geplant, zuvor muss allerdings erstmal Matter selbst um die Unterstützung von Kameras erweitert werden.

4 Monate auf Batterie oder festverdrahtet

Mit Blick auf die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten der Videotürklingel von Aqara stellt sich natürlich auch die Frage nach der Batterielaufzeit, sofern das Gerät nicht fest verdrahtet ist. Der Hersteller nennt hier bei normaler Benutzung einen Zeitraum von bis zu vier Monaten. Deutlich länger dürften die Batterien sogar halten, wenn man den integrierten Energiesparmodus aktiviert und die Türklingel tatsächlich nur als solche verwendet. Der Anwesenheitssensor wird damit ausgeschaltet und das Gerät nur noch aktiviert, wenn der Klingelknopf gedrückt wird oder man den Videostream der Kamera aufruft.

Wie sich verschiedene Wetterverhältnisse auf die Funktion und Batterielaufzeit der Kamera auswirken, bleibt abzuwarten. Generell ist die Videotürklingel von Aqara zwar wetterfest, es wird allerdings empfohlen sie geschützt zu montieren und keiner dauerhaften direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen. Der Arbeitsbereich liegt zwischen -18 und 50 Grad Celsius.

Montage und Funktionen der Aqara Videotürklingel G4



Produkthinweis
Aqara Smarte Video-Türklingel G4 (inkl. Klingel), 1080p FHD HomeKit Secure -Kamera, Lokale Gesichtserkennung und... 129,99 119,00 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Apr 2023 um 13:10 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    118 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Erste Berichte von Usern auf Reddit sind sehr vieleversprechend.

  • ist die Klingel jetzt ausverkauft oder war sie noch nicht verfügbar?

  • Warum müssen die Türklingeln immer so groß sein.
    Das kann man ich in einem Treppenhaus verbauen wo mehrere Wohnungen sich befinden.
    Es wäre schön wenn mal ein Hersteller sich an den Massen der August Door Bell orientieren würde.
    4eckig und so groß wie eine normale Türklinge / Lichtschalter im Treppenhaus.
    Muchos saludos

  • Weiß einer, ob die in HomeAssistant integrierbar ist? Und kann ich eine vorhandene Sprechanlage irgendwie damit weiterhin nutzen?

    • Leider nein. Wäre sie das, hätte ich sie schon gekauft. Für Home Assistant empfiehlt sich wohl die neue Reolink Doorbell. Die kann aber dafür kein HomeKit und reicht bei mir nicht, um das Loch das bei Entfernung des bestehenden Klingeltasters da wäre, abzudecken.

  • Endlich! Bin ich froh diesen Netatmo Müll dann entsorgen zu können.

  • In einem Video habe ich gesehen das man in der APP die Türe öffnen kann, lese aber weder in der Beschreibung, noch in der Bedienungsanleitung etwas davon. Weiß jemand näheres darüber?

    • Das geht mit der G4 alleine nicht. Die Klingel hat keine Verbindung zum Türöffner. Es ist denkbar, dass man sich eine entsprechende Automation bastelt, ist aber sicher kein Standard-Feature und du benötigst zusätzlich ein smartes Türschloss.

    • Wenn ich das richtig verstehe, dann muss nur eine von Homekit unterstütztes Schloss im gleichen Raum konfiguriert sein.
      Klingelt die Tür (Homekit), dann werden Icons für Geräte in dem Homekit Raum gezeigt – also auch der Türöffner, so dass man mit einem Click auf den Button die Tür öffnen kann.

      • In diesem Video sieht man bei ca. 1:10 diesen „Schloss-Botton“, womit dann wohl der Türöffner betätigt wird:

        https://youtu.be/qGoehb0_zXE

        Darunter sieht man eine Bezeichnung des Openers:
        „Smart Door Lock D200“

      • Diese Integration gibt es hier bislang nicht, beim C200 handelt es sich um ein Türschloss des gleichen Herstellers, das hier nicht auf dem Markt ist.

  • Kann der HUB im Gong universal für andere Aqara Geräte verwendet werden oder nur für den Gong?

    • Nein, der Hub ist fix mit der Klingel verbunden und unterstützt keine zusätzlichen Geräte.

      • Das is echt ne vertane Chance. Hatte gehofft, dass sich mehrere Gongs im Haus (und auf der Terrasse) verteilen lassen.

      • Jeder HomePod ist eine Klingel und jedes IPhone / jede Apple Watch. Das sollte doch ausreichen. Außerdem sagt der Homepod „Peter steht vor der Tür“, was eine Klingel so nicht kann.

      • Woher will die Klingel wissen ob es der Peter oder der Horst ist, der vor der Tür steht?
        :-)

      • Durch die integrierte Gesichtserkennung. Geht aber nur, wenn der Zugriff auf die iCloud Fotomediathek erlaubt ist und die Namen dort beschriftet sind.

  • Weiß man, ob die Klingel auch den Homepod als Klingel verwenden kann? Dann könnte ich meine Netatmo auch rausschmeißen :)

    • Jeder HomeKit Schalter mit einer entsprechenden Automation. „Sobald einmal gedrückt = HomePod Klingeln“

      • Allerdings müsste der auch Outdoor geeignet sein und auch ein Taster. So wirklich viel find ich dazu nich…

      • Ikea Smart Button z.B. Den könnte man schön dafür nehmen.

    • Mit etwas bastelei und homebridge habe ich einen Aqara Kontaksensor an meinen Gong in der Wohnung gebastelt. Musste noch ein Printrelais dazwischen klemmen, weil Wechselstrom dazu geführt hat, dass ständig der Status (geöffnet/geschlossen) wechselte. Funktioniert seitdem tadellos und nahezu in Echtzeit mit dem Klingeln der HomePods.

  • Cool wäre es wenn man mit der Gesichtserkennung auch eine Automation starten kann. Zb. die Türe öffnen

  • Viel wichtiger als ne Stimmverzerrung ist doch:
    – Kamera Stream direkt abgreifbar per RTSP?
    – Kommunikation nur über Cloud oder auch direkt per LAN möglich? (China????)
    – Wie ist die API?

    Hat da jemand ein paar Infos?

    Grüße
    Michi

  • Schön das die Ausseneinheit auch einen kleinen Lautsprecher hat. Dann weiß der Postbote wenn er hört „die Türklingel reagiert gerade etwas langsam“, dass es an der Technik liegt und nicht an den Hausbewohnern wenn sie das Paket wieder zum Auto tragen dürfen.

  • Es wäre interessant, ob man die Verkabelung auch durch den türspion direkt nach innen legt und drinnen mit einer Powerbank arbeitet ?

  • Ist die Kamera jederzeit einsehbar oder nur, nachdem die Klingel betätigt wurde und Bewegung erkannt wurde? Hat dazu jemand Informationen? Bin da noch relativ neu in dem Thema, aber sehr interessiert an dieser Türklingel.

  • HomeKit Secure Video:
    „Mit HomeKit Secure Video kannst du deine Sicherheitskameras in der Home-App hinzufügen, um dein Videomaterial zu speichern und es von überall aus anzusehen. Alles ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt, und die Videos werden deinem iCloud-Speicher nicht angerechnet.“

    Verstehe ich das richtig: Im Gegensatz zur Ring Doorbell (Aufzeichnung nur kostenpflichtig) würden hier Bewegungen kostenlos gespeichert werden?

    Merci

  • Ich vermisse bei allen die Option des Türöffners. Anscheinend bin ich der Einzige weltweit. Was nützt mir denn eine Türklingel, wenn ich die Tür nicht öffnen kann? Hat jemand einen Tipp?

    • In HomeKit einfach ein unterstütztes Schloss in den gleichen Raum – dann kann man die Tür öffnen

      • Kennst du ein „unterstütztes Schloss“?
        Ich habe ein Danalock HomeKit,
        das ist eigentlich ein unterstütztes Schloss.
        Jedoch habe ich das so konfiguriert das es nur das Schloss auf- oder zuschließt.
        Die Türe öffnen kann es wohl auch,
        aber einmal ausgelöst „springt“ die Türe einen Spalt auf und bleibt dann so.
        Wenn das von unterwegs aus versehentlich oder wegen einer Fehlfunktion passiert, ist das echt blöde.
        Es sollte also kein Türschloss sein, sondern eher so ein Türsummer, der halt für 2-3 Sekunden ermöglicht die Türe aufzustoßen. Wenn sie in der Zeit nicht aufgestoßen wird, dann bleibt die Türe eben zu.
        Das ist mir irgendwie sympatischer.
        Kennt jemand ein solches „relay“ mit Homekit?

      • Bei mir schaltet ein Shelly1 mit HomeKit firmware den Türsummer

      • Ja, das war auch meine Idee. habe schon seit längerem einen HK umgeflashten Shelly hier rumliegen, aber noch nicht verbaut. Das Problem könnte aber sein, dass der Schelly in Homekit „nur“ als ganz normaler Schalter eingebunden werden kann.
        Die Funktion des Türöffners per Summer wird er dann schon übernehmen, jedoch wurde ja oben geschrieben, dass dieses Symbol des Türöffner nur angezeigt wird, wenn im selben Raum ein „Türöffner“ eingebunden ist. Ich befürchte, der der Shelly als regulärer Schalter dort eben nicht auftaucht. Und jedesmal nach dem Türgespräch wieder in der Oberfläche von Homekit rummklicken bis man den Shelly gefunden hat, wäre schon nervig. Oder?

      • Der Shelly kann als Lock konfiguriert werden und ist dann als Schloss in HK sichtbar. Das ist Kinderleicht. Einzig die Verkabelung sollte ein Fachmann machen oder du selbst hast Kenntnisse von Elektrotechnik.

      • @Magicmac

        Das liest sich vielversprechend.
        Wie aber konfiguriert man den Shelly als Lock?
        Finde in den Einstellungen von HomeKit bei dem Gerät lediglich folgende drei Möglichkeiten:

        • Licht
        • Schalter
        • Ventilator

        Grüße Jogi

      • Das macht du über die Weboberfläche der Shelly-HomeKit-Firmware. Vorausgesetzt wir reden von der gleichen Firmware. Ich rede von „Shelly-HomeKit“ von „mongoose-os-Apps“. Findet man auf GitHub und ist ganz leicht OTA zu flashen.

      • Vielen Dank für den TIPP.
        Werde ich ausprobieren.

        Grüße

      • Viel Erfolg dabei! :)

      • Dachte ich Anfangs auch, jedoch kannst du dem Shelly einen „HAP Service Type“ vergeben. Zur Auswahl stehen „Disabled“, „Switch“, „Outlet“, „Valve“ und für uns wichtig „Lock“. Ich kann dir nicht sagen was „HAP Service Type“ genau heißt aber als „Lock“ wird der Shelly als Türschloss in HomeKit erkannt. Probier es mal aus :) bei mir ist noch ein „Auto Off Delay“ eingestellt, also wird bei Betätigung des nach x-Sekunden das Schloss wieder „Abgeschlossen“.

    • Ich meine damit einen vorhandenes Türschloss meiner bestehenden Klingelanlage. Jede „nichtsmarte“ Ersatzklingel bzw. Videoklingel kann das doch auch. Warum nicht die hier?

      • Türschilds mit Shelly Verbinden- auf dem Shelly die HomeKit Firmware installieren- dort das als Türschloss konfigurieren

  • Ist nun „online“ beim großen „A“.
    Eben eins bestellt,
    soll schon morgen geliefert werden.

  • Welchen Trafo für eine feste Verdrahtung könnt ihr mir empfehlen? Vielen Dank!

  • Zeichnet die Kamera nur beim Klingeln (so euer Bericht) auf, oder generell wie die Ring auch bei Bewegung?

  • Ich überlege gerade, damit meine Ring Door Bell zu ersetzen und die 3,99 im Monat zu sparen. Oder gibt es hier auch irgendwelche Abokosten?

    • Genau das werde ich tun. Kein Abo, kein Scrypted, keine Homebridge (dafür zumindest)

    • Der Zugriff auf die Aufzeichnungen des NAS sind aber deutlich aufwändiger als bei Ring direkt. Das finde ich bei Ring sehr angenehm. Was mich nervt ist das es so lange dauert bis man mit demjenigen vor der Tür reden kann. Ich hatte mal eine SIP Türklingel. Da kam das direkt als Anruf an. War viel praktischer aber eben ohne Video.

  • Kann man die Kamera auch waagrecht montieren und das Bild drehen (Software seitig)?
    Die Netatmo kann das nicht, daher fällt sie für mich flach.

  • Ich nutze seit mehreren Monaten Eufy Video Doorbell Dual. Allerdings hat das Gerät keine HomeiKit Unterstützung. Wäre es eurer Meinung nach empfehlenswert auf Aqara Video Doorbell G4 zu wechseln?

    • Ja auf jeden Fall, weil die Homekit Anbindung einfach Top ist ;)

      • Interessant. Ich nutze die gleiche Eufy-Cam und bin zufrieden. Was könnte ich mittels HK zusätzlich „erreichen“/verbessern?

      • Ich schätze die untere Kamera bei Eufy sehr. Bei Aqara ist die Sicht bei weiten nicht so gut. Allerdings ist es mir nicht gelungen Eufy Video Doorbell Dual per Homebridge mit HomeKit zu verbringen.

  • ich bekomme den Hinweis das sie über den Händler nicht lieferbar ist wenn ich den Code eingebe, ist das ding schon alle? :-(

  • Österreich – Dieser Artikel kann nicht an den von dir ausgewählten Lieferort versendet werden. Wähle einen anderen Lieferort.

    brrrrrr

  • Ist es möglich mit homekit / homekit secure, die aufnahmen auf der SD Karte zu speichern?

    Danke

  • Wie groß kann die MicroSD Karte sein? Bzw welche Größe wird unterstützt?

  • Klingt echt vielversprechend!

    Ich habe über die Klingeldrahte verkabelte Monitore, einen im Erdgeschoss und einen im Obergeschoss, welche bei meiner Klingel dabei waren. Leider alles nicht smart.

    Bisher noch keine Lösung gefunden, dieses System so mit HomeKit darzustellen aus Mangel an Monitoren über Draht. Stromversorgung habe ich an den Monitoren leider nur das über Klingeldraht.

    Jemand eine Idee??

  • Hallo, ist heute gekommen und installiert. Bis jetzt alles gut. 2 Fragen hätte ich, evtl. kann wer helfen. 1. Die HomePods klingeln, kann man auch quasi abnehmen und mit der Person an der Tür sprechen? 2. Ich bekomm nur eine Push aufs iPhone, aber kein klingeln. Obwohl alle Einstellungen in der Home und Mitteilungszentrale an sind.

    • Wenn ich das richtig verstehe, gibt ja ja nur die Option „Mitteilungen bei Türklingeln“. Somit kein Klingel am iPhone sondern nur eine Mitteilung. Wenn es doch anders geht, freue ich mich auf eine Info

    • Meinst du, dass die Türklingel selbst nicht klingelt? Ist bei mir auch der Fall. Der Gong klingelt und ich bekomme eine Pushnachricht. Die Klingel draußen gibt aber keinen out von sich, wenn sie gedrückt wird.

      • Nein das meine ich nicht. Push Nachricht kommt an am iPhone das passt. Eher war die Idee, das klingeln an der Tür als Anruf oder so auf dem iPhone zu bekommen.

  • Für alle, die es interessiert:

    • Der mitgelieferte „Gong“ ist zwingend erforderlich.
    • Die Kamera ist vollständig aus Plastik
    • Die Klingel-Taste auf der Vorderseite leuchtet Weiß und sobald Bewegung erkannt wird rot.
    • Im Batteriebetrieb, wird die Klingel mit 6x AA Batterien versorgt, kein Akku, keine Lademöglichkeit. Erinnert etwas an die 90er.
    • Es können keine wiederaufladbaren Batterien verwendet werden (nur 1,2 anstatt 1,5V)
    • Die Wiederaufladbaren Batterien werden auch bei einer festen Verdrahtung der Klingel nicht geladen.
    • Durch HKSV ist nun auch die Gesichtserkennung möglich, heißt, wenn jemand bekanntes klingelt sagt einem der HomePod, wer vor der Tür steht.

    • Und das Ding funktioniert. Alles was ich nach den Reviews befürchtet hatte tritt bei mir nicht ein, lediglich das Bild ist etwas Dunkel und der Dynamikumfang könnte grösser sein. Ansonsten super, und ein viel besseres Paket als Ring mit Homebridge.

      • Da kann ich nur zustimmen. Bisher alles top. Einzig bekomme ich bisher jeden Abend um ca 23 Uhr den Hinweis von AppleHome, das die Video Klingel offline ist. Nach ein bis zwei Minuten kommt dann die Online Meldung. Über die Aquara App ist sie aber dauerhaft erreichbar und Online. Ich werde das weiter beobachten.

    • Den Leuchtring kann man in den Einstellungen ausschalten, damit es gar nicht leuchtet.

  • Habe die Klingen seit gestern im Einsatz. Habe sie über die Home App eingerichtet und später über die Aqara App. Möchte gucken, ob über Aqara App viel mehr Funktionen im Vergleich zu Home App zur Verfügung stehen.
    Da ich der Aqara App nicht den Zugriff auf Fotos gewähren wollte, habe ich die Gesichtserkennung nur über die Home App eingerichtet. Doch bis jetzt wurde kein einzelnes Gesicht erkannt. Jemand eine Idee woran es liegen könnte?

  • Hallo, zwei kurze Fragen.

    1. wieviel Volt braucht das klingeltrafo?
    2. funktioniert komplett mit HomeKit ohne ein Abo bei Aqara?
  • Ich habe jetzt in den 5 Tage festgestellt, dass die Klingel mit der Aqara-App zuverlässiger funktioniert als mit Home-App von Apple.
    Die Meldung beim Betätigen der Klingel erfolgt auf meinem iPhone durch die Aqara App immer und sehr schnell. Die Benachrichtigung durch die Home App kommen nicht immer.
    Auch die Gesichtserfassung ist im Gegensatz zu Aqara App funktioniert mit Home App nicht. Warum auch immer..

  • Sorry, als komplett Ahnungsloser eine Frage: Wenn ich per Klingeldraht anschliesse, funktioniert dann auch mein analoger Gong noch oder muss ich den Aquara Gong dort anschliessen?

  • Wir haben die Klingel seit einer Woche im Einsatz.
    Mussten schon 3 mal die Batterien wechseln.
    Haben jetzt Akkus verbaut.
    Über Nacht sind wir schon wieder bei 40%. Hat noch jemand das Problem? Wir sind mit HomeKit und Alexa verbunden

  • Ist die Klingel spritzwassergeschützt? Ich hatte da leider nix dazu gelesen. Ich würde sie gern am Hoftor montieren und dort kann sie auch nass werden.

  • 1) Diejenigen, die Aqara-App auf nem iPhone nutzen, habt ihr den Zugriff auf alle iPhone Fotos erlaubt? Wozu dient das Ganze?

    2) habe gelesen, dass man einstellen kann, dass beim Verweilen nach 5 Sekunden automatisch eine Audiodatei abgespielt wird mit dem Inhalt, dass nach weiteren 5 Sekunden die Klingel läutet. Wo aktiviert man die Funktion? Muss man das etwa über „wenn-dann“ machen und die Ansage selber aufnehmen? Wenn selber aufnehmen über iPhone, dann sind es aber meine mp3-Dateien. Und die Klingel erkennt ja nur mp3 soweit ich weiß.

    Kann jemand dazu was schreiben? Danke euch :-)

  • Zudem ist bei mir die Option zum Einschalten bzw Ausschalten des Alarms beim gewaltsamen Entfernen der Anlage nach dem Update verschwunden.
    Wie sieht es bei euch aus?

    Nachdem ich vergeblich nach der Option gesucht und nicht gefunden habe, habe ich die Anlage demontiert zum Wechseln der Batterien und der Alarm ging los. In der App gab es auch keine Option zum Stummschalten des Alarms.
    Somit musste ich die Anlage resetten, dann war es vorbei mit dem Alarm.

  • Wie kann man mehrere Gongs verwenden? Gibt es die als Zubehör?

  • Ich habe die Klingel jetzt auch installiert und habe sie an den Klingeltrafo angeschlossen. Dieser wurde nach einem Tag sehr warm und fing an Geräusche zu machen. Klingeltrafos sind nicht dafür konzipiert um Dauerspannung abzugeben, sondern nur um bei Betätigung der Klingel kurzzeitig Strom zu geben. Denke über Kurz oder lang wäre der Trafo im schlechtesten Falle in Brand geraten.
    Für eine Klingel wie die aqara muss man also ein Netzteil installieren! Ich habe jetzt ein Siemens Logo Netzteil genommen was 24V DC am Ausgang hat.

  • Mal, unabhängig von den vielen tollen Eigenschaften:
    Kann man die Klingel auch ohne einen Account beim Hersteller und ohne eine Cloud Anbindung nur mit einer NAS nutzen? Also nur komplett lokal?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37583 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven