iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 380 Artikel

Studie zieht kritisches Resümee

Apps auf Rezept: Kassen zahlen 324 Euro pro App-Download

37 Kommentare 37

Die im Hamburg ansässige Techniker Krankenkasse hat mit ihrem DiGA-Report 2022 (PDF-Download) ein erstes Zwischenfazit zu der noch unter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eingeführten Abrechnung von Gesundheits-Apps durch die Krankenkasse gezogen.

B BMG JENS SPAHN 2020 024

Apps auf Rezept: Ein Projekt des ehemaligen Gesundheitsministers Spahn

Implementiert als Teil des Digitale-Versorgungs-Gesetzes (DVG), können Praxen seit Oktober 2021 die Nutzung von Gesundheits-Apps verschreiben und die Kosten der digitalen iPhone-Downloads so den gesetzlichen Krankenkassen in Rechnung stellen.

Rückenschmerzen, Tinnitus und Migräne

Von der neuen Möglichkeit wurde nach Angaben der TK in einigen Regionen seitdem reger Gebrauch gemacht. Im Beobachteten Zeitraum von Oktober 2020 bis Ende Dezember 2021 hat die Techniker Krankenkasse knapp 20.000 Codes für Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) ausgegeben. Auffällig war dabei jedoch, dass die Verschreibungen dabei von nur knapp 4 Prozent der in Deutschland aktiven Ärztinnen und Ärzte kamen. In Absoluten Zahlen: Von den fast 200.000 ambulanten Ärztinnen und Ärzte sowie den Psychotherpeutinnen und -therapeuten, die ebenfalls DiGA-Anwendungen verschreiben dürfen, hätten nur 7000 von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Tk Infografik Apps Auf Rezept Fuer Welche Anwendungsgebiete Wurden Sie Verschrieben Data 1400

Dabei zählt die Bundeshauptstadt Berlin die mit Abstand höchste Verordnungsquote von 2,3 DiGA-Rezepten auf 1.000 TK-Versicherte. Die TK merkt dabei an: In Berlin haben auch besonders viele DiGA-Hersteller ihren Sitz.

324 Euro pro App-Verordnung

Am häufigsten zum Einsatz kommen die Gesundheits-App bei Beschwerden mit dem Rücken, bei Ohrgeräuschen und Kopfschmerzen. 11 der 17 aktuell verfügbaren Apps beschäftigen sich zudem mit psychischen Erkrankungen.

Was die durchschnittlichen Kosten pro App-Verordnung betrifft, nennt die TK konkrete Zahlen: Lagen diese im vierten Quartal 2020 noch bei 279 Euro, stiegen die durchschnittlichen Kosten pro App-Verordnung im vierten Quartal 2021 auf satte 324 Euro.

Tk Infografik Apps Auf Rezept Verordnungen Und Kosten Data 1400

Bis Ende Dezember 2021 sind bei der TK 19.025 Verordnungen für DiGA eingegangen. Am häufigsten verschrieben wurden Apps gegen Rückenschmerzen (3.947), Tinnitus (3.450) und Migräne (2.524). Mit 66,5 Prozent liegt der Anteil der Frauen bei den DiGA-Nutzerinnen und -Nutzern deutlich höher als der der Männer. Ein Blick auf die Altersverteilung zeigt, dass es auffallend weniger Verschreibungen bei den unter 30-Jährigen und den über 60-Jährigen gibt. Das Durchschnittsalter der DiGA- Nutzerinnen und -Nutzer liegt bei 45,5 Jahren.

16. Mai 2022 um 14:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    37 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33380 Artikel in den vergangenen 5413 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven