iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel

Apple-Suche frühestens in 4 Jahren

Apples Such-Spezialisten wechseln (zurück) zu Google

31 Kommentare 31

Hand aufs Herz: Wie gut ist die Spotlight-Suche auf dem iPhone? Wie präzise lässt sich in Apples Karten-Applikation suchen? Wie zuverlässig erfüllt Siri eure Suchanfragen? Und, Bonusfrage: Welche Güte haben die Suchergebnisse, die euch Apples Software-Kaufhaus ausspuckt?

Google Chrome Widget Iphone

Um festzustellen, dass Apple in Sachen Suchexpertise das Niveau ruhig noch ein wenig anheben könnte, reicht es wahrscheinlich schon aus, nur eine der eingangs gestellten Fragen zu beantworten. Danach, dass sich hier bald etwas zum besseren verändern wird, sieht es momentan allerdings nicht aus.

So berichtet das immer mal wieder mit exklusiven Apple-Insider-Geschichten auf sich aufmerksam machende Online-Magazin The Information aktuell über weiteren Talentverlust im Kreis der Apple-Belegschaft.

Zurück zum alten Arbeitgeber

Nicht nur die Chef-Designerin und zwei weitere Top-Manager haben das Unternehmen kürzlich verlassen, auch die Gründer der erst 2018 für teures Geld eingekauften maschinenlernenden Suchmaschine Laserlike haben dem Unternehmen mit dem angebissenen Apfel im Logo wieder den Rücken gekehrt. Interessantes Detail: Der neue Arbeitgeber der drei Laserlike-Ingenieure, Google, ist auch ihr alter.

Damit dürften nicht nur die dringend nötigen Verbesserung bei den schon aktuell verfügbaren Suchangeboten Apples noch länger auf sich warten lassen, auch die gerüchteweise schon länger in Arbeit befindliche Web-Suchmaschine soll bis zu ihrem Debüt noch ordentlich Zeit benötigen. Aktuell ist die Rede davon, dass Apple noch mindestens vier Jahre brauchen wird, um Google mit einer eigenen Web-Suchmaschine Konkurrenz zu machen.

Apple-Suche frühestens in 4 Jahren

Bei der üppigen Entlohnung, die Google bereit ist, Apple für den Platz als Standard-Suchmaschine zu zahlen (Google überweist Apple mittlerweile 15 Milliarden Dollar pro Jahr) dürfte Apple den Rückschritt zwar verschmerzen, könnte aber eine durchaus bessere Figur machen.

Nach Angaben von The Information arbeiten aktuell mindestens 200 Mitarbeiter in Apples Such-Abteilung und kümmern sich hier um die Spotlight-Ergebnisse, Siris Vorschläge und die Suchfunktionen auf iPhone, iPad und Mac.

11. Nov 2022 um 17:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    31 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven