iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Apples Q1: 10 Fakten zum erfolgreichsten Quartal aller Zeiten

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Mit den wichtigsten Zahlen zum ersten Fiskal-Quartal Apples, dessen Statistiken auch das zurückliegende Weihnachtsgeschäft berücksichtigen, haben wir euch bereits in der Nacht versorgt. Das iPhone verkauft sich wahnsinnig gut. Die Apple Watch kommt im April. Die Aktien stehen hervorragend.

verkauf

Bild: Der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis

Gestattet uns den anbrechenden Mittwoch-Mittag für den Nachtrag von 10 Fakten zu nutzen, die gestern vielleicht zu kurz gekommen sind, aber definitiv erwähnt werden sollen.

  • Mit dem Q1/2015 hat Apple die magische Marke genommen und jetzt mehr als 1 Milliarde iOS-Geräte verkauft.
  • Das iPhone 6-Start war der schnellste Produkt-Launch in Apples Geschichte. Im Schnitt wurden (und werden) 34.000 Geräte pro Stunde verkauft.
  • Das erste Quartal 2015 ist nicht nur ein historisches Apple-Quartal: Mit dem Netto-Quartalsgewinn von 18 Milliarden Dollar Profit kann Apple das „erfolgreichste Firmenquartal jemals“ für sich verbuchen. Weder Gazprom noch ExxonMobil oder Shell können auf ein ertragreicheres Drei-Monats-Intervall zurückblicken.
  • Das iPhone zeichnet inzwischen für fast 70% der von Apple generierten Umsätze verantwortlich.
  • Der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis ist gestiegen und liegt nur knapp unter $700.
  • Der ganze Rest. Apple wird über die Verkäufe der Apple Watch, der iPod-Familie, des Apple TV und der im Apple Store angebotenen Zubehör zukünftig in der neuen Kategorie „Andere Produkte“ berichten. Die detaillierte Betrachtungen des Apple Watch Marktstarts wird damit schwer fallen.
  • China hat seinen Anteil am Umsatz fast verdoppelt: Im Vergleich zum Vorjahresquartal spült China 70% mehr in Apples Kassen.
  • Apple besitzt inzwischen 447 Apple Retail Stores. 182 davon liegen außerhalb der USA.
  • Das iPhone 6 ist nicht nur das populärste iPhone-Modell in Apples Firmengeschichte. Bei den Kunden, die sich für Apples neues Gerät entscheiden handelt es sich zudem um überdurchschnittlich viele Apple-Neukunden. Das iPhone 6 lockt mehr ehemalige Android-Nutzer an als jedes Apple-Smartphone bislang.
  • Apples iPhone ist mittlerweile in 130 Ländern erhältlich, funkt in den Netzen von 375 Mobilfunkanbietern und deckt damit 72% der mobilen Weltbevölkerung ab.

Jetzt einmal tief durchatmen bitte.

Mittwoch, 28. Jan 2015, 13:35 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wehe, wenn mal ein iPhone floppt…

    • 5c? xD
      Der Gewinn ist, ich wiederhole mich, einfach heftig. Jetzt bitte wirklich mal in den Produktionsstätten anpacken und Geld investieren, alles andere wäre eine Riesen sauerei!

      • Mal sehn Wahn die so genannten Kunden aufwachen das sie eigentlich jedes Jahr verascht werden ,denn die dümmsten Kunden hat ebend mal Apple.

      • Das wird von dir auf beeindruckende Art und Weise demonstriert Martin!

      • Der Dümmste hat leider grade den Kommentar über meinem getippt.

      • Guter Punkt! Man sollte nicht die tausenden Arbeiter vergessen, die das ganze möglich gemacht haben. Wenn man sich deren Arbeitsbedingungen anschaut v.a. in Relation zu den steigenden Gewinnen der großen Konzernen ist das wirklich eine riesen Sauerei.*
        *damit meine ich nicht nur Apple, sondern alle Konzerne, v.a. aber in der Technik- und Textilbranche.

      • Wann versteht auch der letzte das das iPhone 5c kein Flop war…

    • Durch Bandgate oder so ne :D
      Nein im Ernst, du hast recht aber dafür müsste schon etwas ganz gewaltig nicht hinhauen.

    • irgendwann wirkt sich die Zusammenlegung der Produkte sicherlich negativ aus. iPod integriert in die iPhones. MacOs immer mehr zu iOS. Dazu noch die restriktive Haltung von Apple, den meisten wird das anfangs nichts ausmachen, ich hol mir sicherlich keinen mac pc mehr, nicht mal mit xk Display. Innovationstechnisch ist das ziemlich durch, aber solange sich die Masse mit auf kik Methodik basierende Produkte anschafft, läuft das Konzept, aber zukunftsweisend ist der neue moby dick nun wirklich nicht. Solange die Zahlen stimmen, wird der Hype noch halten, but dont believe the Hype!

    • Rekordgewinn mit fragwürdigen Methoden: Apples schmutzige Milliarden

      Von Stefan Schultz

  • So, genug Fakten! Ich will wieder Gerüchte!

  • Cool, bei dem Reibach können wir ja in Zukunft sicherlich wieder mit besserer Hard- und Software rechnen.

    • haha, der Gewinn steigt stetig weil die einfach mal keine Steuern zahlen, nur die minderwertigsten Bauteile verwenden trotz horrender Verkaufspreise und den Mitarbeitern einfach mal kaum Gehalt zahlen! Und ihr glaubt das ändert sich, ich habe selten so herzlich gelacht!

      • Ganz genau so ist und hier Deutschland wird Apple noch richtig zu Kasse gebeten dafür sorgen schon die Gewerkschaften was ja nicht kennt .

      • Mein lieber Martin,

        1. Der ein oder andere Tippfehler kann ja mal passieren, aber wenn man Apple-Kunden als dumm bezeichnet sollte man dies mit einwandfreier Rechtschreibung tun sonst macht man sich selbst angreifbar.

        2. Solltest du dich besser artikulieren weil ich keinen Schimmer habe was du uns mit diesem Beitrag wieder mitteilen möchtest.

      • Genau genommen steigt deswegen der Gewinn aber nicht sondern bleibt gleich. Die machen das mit den Steuern und schlechten Arbeitsverhältnissen ja schon immer so

    • Trotz der vielen Probleme, mit denen wir Apple Kunden zu kämpfen haben, bleiben wir denen treu. Im Rahmen der Gewinnmaximierung ist es doch nur verständlich, dass die eher das Gegenteil machen werden. Kosten sparen.

  • Absolut verrückt das ein Unternehmen welches nur Unterhaltungselektronik produziert mehr Profit macht als Konzerne aus der Ölindustrie. Der Mensch ist halt ein Konsumtier :)!

    • Meiner bescheidenen Meinung nach hat sich der Mensch dazu erziehen lassen, zu konsumieren. Eigentlich ist der Homo Sapiens ja sehr kreativ und neugierig.

  • Sehen wir nun Peak iPhone (analog zu PeakOil) oder geht es noch steiler?

  • Wie kommt der Graph zustande? Warum ist der durchschnittliche iPad-Verkauspreis derart gesunken? Hat Apple hier tatsächlich von sich aus den Preis soweit gesenkt?
    Mein erster Gedanke war, dass es womöglich am hinzugekommenen iPad Mini liegen könnte. Aber das ist erst im Oktober 2012 erschienen und bis dahin war der Preis ja schon eine ganze Ecke gefallen.

  • Wenn es ein Unternehmen schafft 1 Million Dollar Steuern pro Stunde zu hinterziehen (Jahr 2012) und das angeblich auch noch legal, scheint es an Hand der Absatzzahlen keine große Kunst zu sein. Man beachte die Ironie, die in diesem Satz steckt.

    • Steuervermeidung ist leider was ganz anderes als Steuerhinterziehung. Apple wie auch jeder andere große Konzern sind vor allem im erstgenannten exzellent.

      • Yep, da könnt ich auch mal nen Kurs dazu vertragen… Vielleicht bei iTunes U ? Tim Cook erläutert die aktuell eingesetzten Steuertricks und zeigt Optionen für international operierende Firmengeflechte auf. :-)

    • Wenn es legal ist, ist es keine Hinterziehung ;-)
      Ob es moralisch richtig ist, steht auf einem anderen Blatt. Allerdings sind hier eher die Gesetzgeber gefordert. Kein gewinnorientiertes Unternehmen wird freiwillig mehr Steuern zahlen als nötig.

  • Dann stellen wir von dem Geld jetzt noch ein paar Qualitätsprüfer ein und Schwuppdiwupp muss ich nicht mein erstes iPhone 6 zurückschicken (weil ne Macke drin) und nicht bei meinem Austauschgerät mit ansehen wie sich vor die Frontkamera ein Sichelmond schiebt.

  • Also ich finde: RESPEKT! Muss man als nahezu frischer CEO erst mal schaffen. Diese blöde Gewäsch mit Investitionen… Glaubt ihr denn dass 1 Milliarde iOS Geräte ohne Investitionen in der Vergangenheit gelaufen, bzw. in der Zukunft laufen werden? Ansich verhält es sich bei manchen Schreiberlingen hier wie mit einem Lottogewinn: Wenn einer mal gewinnt, kommen alle und wollen bestimmen wer was vom Kuchen abbekommen soll. Es wird gemoppert, kluggeredet und was weiss ich noch alles. Ernsthaft, was soll das? Von mir bekommt der Konzern sowie die Leitung echte Anerkennung für den strategischen Ansatz die Kasse so prall zu füllen, funky Geräte auf dem Markt zu platzieren uvm. Ach ja und abschließend zu denjenigen die immer nach neuen „Innovationen“ schreien: Schaut euch doch mal um und beobachtet euren Partner – und stellt euch die Fragen wann ihr den gegen einen innovativen „Neuen“ tauschen wollt. Genau, dachte ich mir. Also immer schön Maß halten :-)

  • Das die Apple Watch zukünftig in der Kategorie „Andere Produkte“ geführt wird ist doch erstmal nur temporär, denke ich.
    Wenn der Verkauf gestartet ist, wird Apple nicht mit der Produktion hinterher kommen.
    Durch die hohen Verkaufszahlen der Watch wird sie zukünftig eine eigene Kategorie bekommen, genauso wie das iPad oder iPhone.

    Kann zwar nicht hellsehen & dieser Kommentar spiegelt nur MEINE Einschätzung wieder, aber die Menschen werden die Apple Watch kaufen…da bin ich mir sicher.
    Für mich ist der „Haben-Wollen-Faktor“ (noch) nicht da. Solange ich für meinen Lauf auch zusätzlich noch mein iPhone mitschleppen muss (wegen GPS-Aufzeichnung) bleibt bei mir erstmal meine Polar-Sportuhr am Arm…

    Wenn Apple (vielleicht in der 2.Gen) ein GPS Modul einbaut, es (vielleicht) bis dahin leistungsfähigere Energiespeicher gibt & ein rundes Display (ja, ich mag lieber Runde Uhren ;-)) anbietet, dann könnte ich schwach werden.
    Aber zur Watch ist ja noch nicht alles bekannt, daher erstmal abwarten…

    In einem bin ich mir aber relativ sicher.
    Apple wird den Markt der Smartwatch umkrempeln, genauso wie es mit dem iPhone war.

  • Mit wievielen Leuten habe ich damals gestritten, weil ich sagte: das neue 6er mit großem Display wird DIE Bombe……*genußvollzurücklehnundmalwiederrechtgehabt*

    • Wenn eine Firma Ergebnisse wie diese vorweisen kann, muß sie sich auch mit solchen Vorwürfen auseinandersetzen. Sie passen nicht wirklich zu Apples gewünschtem Image.
      Aber dieser Spiegel-Artikel ist einfach nur dämlich.
      Punkt 1: Die Bedingungen bei Foxconn & Co. seien schlimmer als zuvor WEIL DIE LÖHNE STIEGEN! m(
      Punkt 2 – ich stimme prinzipiell zu, die Steuervermeidungstaktik ist zum Kotzen, egal, ob andere das auch machen und sie der größte Steuerzahler sind. Aber der Verantwortliche ist der Gesetzgeber.
      Punkt 3: Ja was denn jetzt, soll Apple nun beweisen, ob sie Hintertüre einbauen oder nicht?
      Und so weiter… aber was soll’s. Das war der erste Spiegelartikel seit Langem und wahrscheinlich der letzte, den ich für lange lesen werde. Ist eh bloß ne dicke BILD. ;)

  • Mir ist es egal was Spiegel oder Co. schreiben oder denken.
    Ich freue mich auf jeden Fall über mittlerweile 100% Kursgewinn meiner Apple Aktien + Dividende.

    Dafür kann ich locker ein paar iPhones und iPads kaufen… :-)

  • Vielleicht haben sie jetzt ein paar Groschen übrig für fähige Programmiere. Irgendwie war noch kein iOS so schwerfällig und fehlerbehaftet wie das aktuelle. Haben wegen den vielen Fehlern im OS soviele von Android zu Apple gewechselt? „Endlich, auch Apple ist nicht perfekt, das macht die sympathisch“

  • Jürgen J Jakobi

    Apple ist einfach nur genial geil – warum immer dieser Neid – wir leben in einer freien Welt – warum haben die Anderen gepennt ? – die haben uns jahrelang mit Schrottgeräten verarscht !!! Apple hat allen gezeigt was machbar ist und produziert das auch noch … selbst die schlechtesten Beta IOS Versionen laufen stabiler wie damals Windows 95 in der offiziell verkauften Version … alleine wegen der anfälligen mini USB Buchsen gehören die Mitbewerber in die Tonne … also nicht meckern – besser machen – Erfolg hat eine ganz einfache Logig und ist mit 3 Buchstaben erklärt : „tun“ !!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven