iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel

Zukunft ungewiss

Apples Marketing-Dienstleister rät von Anzeigen auf Twitter ab

25 Kommentare 25

Die Turbulenzen seit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk und die ungewisse Zukunft der Mikroblogging-Plattform dürfte sich auch negativ auf die Werbeeinnahmen des Dienstes auswirken. Konkret empfiehlt mit der Omnicom Media Group eines der größten im Werbebereich tätigen Unternehmen seinen Kunden, die Anzeigenschaltungen auf Twitter vorübergehend auszusetzen. Zu den angesprochenen Unternehmen zählt neben Konzernen wie McDonalds und Pepsi auch Apple.

Das Magazin The Verge hat offenbar ein nicht für die Öffentlichkeit bestimmtes Dokument von Omnicom vorliegen, das den Titel „Twitter – Continued Brand Safety Concerns“ trägt. Darin ist zu lesen, dass die Ereignisse im Zusammenhang mit Twitter innerhalb der vergangenen Tage möglicherweise schwerwiegende Auswirkungen auf jene Marken haben, die auf der Plattform Werbung schalten. Unter anderem wird damit verbunden der Vertrauensverlust angesprochen, den Twitter im Zuge der Übernahme erlitten habe.

Apple Card Werbung Twitter

Apple-Werbung auf Twitter

Twitter mit ungewisser Zukunft

Als weiteren Anlass für ein vorsichtiges und abwartendes Verhalten sieht Omnicom die Tatsache, dass man Twitter dazu aufgefordert habe zu gewährleisten, dass sich diese Probleme nicht auf konforme Prozesse, Abläufe, Produkte, Markensicherheit und Kundeninvestitionen auf die Plattform auswirken. Dazu sei bei Twitter bislang jedoch niemand in der Lage gewesen, weil wohl die entsprechenden Führungspositionen nicht besetzt sind.

Twitter strauchelt seit der Übernahme durch Elon Musk gewaltig, wollte der neue Boss die Finanzierung des Angebots doch ursprünglich mithilfe eines überarbeiteten Abo-Modells absichern, um diese Pläne wenig später wieder umzukrempeln und teils über den Haufen zu werfen. Mittlerweile wird in diesem Zusammenhang verstärkt von einer drohenden Insolvenz gesprochen.

Apple nutzt Twitter wie auch weitere konkurrierende Plattformen, darunter Instagram oder TikTok, bislang als wichtigen Werbekanal. Ob die Omnicom-Empfehlung beim iPhone-Hersteller bereits Wirkung zeigt, ist nicht bekannt.

14. Nov 2022 um 12:43 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    25 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven