iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 954 Artikel
Warum, wieso und wo?

Apples Dienstags-Donnerwetter: 10 Fragen

Artikel auf Google Plus teilen.
125 Kommentare 125

Als sich Apple heute Mittag daran machte, uns einen ganzen Eimer voller Pressemitteilungen in den Posteingang zu kippen, sorgten bereits die Betreffzeilen der im Akkord aufschlagenden E-Mails für fragende Gesichter.

Apple Produkte

Das Unternehmen, so viel war unmittelbar klar, würde seine Frühjahrs-Veranstaltung wohl doch nicht im März abhalten, sondern ein Stück nach hinten verschieben und die neuen Macs (irgendwas muss in Sachen iMac und Mac Pro ja langsam mal passieren) bzw. die iPad Pro-Modelle vielleicht doch erst im April präsentieren. Wahrscheinlich müssen die Bauarbeiter im Veranstaltungssaal der neuen Firmenzentrale noch mal spachteln.

Dennoch: Apples Dienstags-Donnerwetter hat uns etwas mehr als sonst Grübeln lassen. Im folgenden haben wir 10 Fragen notiert, die wir einfach mal an euch durchreichen wollten. Fragen, die sich mit etwas Kreativität zwar durchaus plausibel beantworten lassen, uns aber dennoch unter den Nägeln brennen.

  • Wieso kündigt Apple schon heute die Clips-Applikation an, obwohl diese erst im April verfügbar sein wird?
  • Warum ist das neue 9,7 Zoll iPad nicht mit einem True Tone-Display ausgestattet?
  • Warum werden die roten Sondermodelle von iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht in der kleinen 32GB-Variante angeboten?
  • Warum bekommt das iPhone SE zwar mehr Speicher aber ansonsten weder neue Farben noch ein Aufwertung der Innereien?
  • Warum schafft es Apple nicht, das Update der Swift Playgrounds-App (in der Pressemitteilung mit dem Zusatz „ab sofort verfügbar“ gekennzeichnet) auch sofort und nicht erst nach mehreren Stunden in der überarbeiteten Version 1.2 zum Download bereitzustellen?
  • Warum hat Apple die stillen Produkt-Veröffentlichungen gestern, erstmals in der Unternehmensgeschichte, mit einer vorab angekündigten Auszeit des Online Stores „bestätigt“?
  • Wo bleibt die inzwischen mit acht Vorabversionen bedachte Betriebssystem-Aktualisierung auf iOS 10.3?
  • Warum wurden die heute ausgegebenen Produkte nicht im Rahmen des offenbar noch ausstehenden Frühjahrs-Event präsentiert?
  • Warum hat Apple die bislang angebotenen Apple Watch-Kombinationen so sehr zusammengestrichen, dass neue Apple Watch-Kunden gezwungen werden ein Standard-Model mit Sportarmband zu kaufen, und ihren eigentlichen Design-Wunsch anschließend als Einzel-Armband erwerben zu müssen?
  • Warum Unterstützt das neue 9,7-Zoll iPad nicht den Apple Pencil?
  • Was ist mit Apples übersichtlichem Produkt-Lineup passiert? Anders: Warum setzt Apple auf ein immer unübersichtlicheres Lineup an iPad- und iPhone-Modellen anstatt sich wieder auf Jobs klare Strukturen zu besinnen?

Fragen über Fragen…

Dienstag, 21. Mrz 2017, 19:48 Uhr — Nicolas
125 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Antwort auf alle Fragen lautet: 42

  • Cook ist halt nicht Jobs !!!!!!!!

  • Frage: Warum iPhone in Rot ab 128GB? Gleiche Antwort wie „warum Diamantschwarz ab 128GB?“

    • Wenn ich es richtig in Erinnerung habe (wäre mal zu überprüfen), war die Edition R.E.D. immer nur ganz bestimmten (nämlich den großen) Modellen vorbehalten.
      Zu allen anderen Fragen:
      1. Apple ist satt und träge geworden;
      2. Apple hat seine Philosophie verloren und durch bisher flankierende Shareholder-Interessen ersetzt: das Wichtigste sind nicht mehr Innovationen, sondern die Rekorde zum Jahresabschluss.
      => Apple ist, leider muss man das feststellen, nicht mehr erfolgreich aufgrund seiner Güte, sondern wegen der anhaltenden Schwäche seiner Konkurrenten.

      • „Schwächen seiner Konkurrenten“? Ähm Apple würde bereits längst überholt.

  • Zu den meisten Fragen denke ich mir nur:
    Weil Apple damit mehr Geld verdient.
    Keine Pencil Unterstützung? Damit man doch das teurere iPad mit pencil Unterstützung kauft. Die aw Armbänder? Damit man mindestens ein 2. Wunscharmband kauft..
    Usw

    • Allerdings treibt Apple damit die User in die Arme der Drittanbieter von Armbändern. Wenn man „ab Werk“ mehr Auswahl hat, entscheidet man sich vielleicht ja doch gleich für ein besseres.

      Andererseits wird es eine wirtschaftliche Entscheidung sein. Offensichtlich haben so wenige Leute die an sich ja auch völlig überteuerten Apple-Bänder gewählt, dass sich ein Angebot einfach nicht mehr lohnt.

      • Ich habe selbst die AW NIKE+ und würde liebend gerne 1-2 weitere Armbänder haben.. die jedoch würden zusammen ca doppelt so viel kosten wie die Uhr
        Und die meisten 3.anbieter Armbänder haben viele Fake Rezensionen und der Rest klagt über kaputte uhren, weil das Band gerissen ist

    • Nicht jeder User legt Wert auf eine pencil Unterstützung…wenn ich also keinen Wert darauf lege, muss ich mir auch kein pro Model zu legen!

  • Das iPhone SE halte ich gerade in Händen, es ist so rasend schnell, dass ich mich frage wozu noch mehr Power benötigt wird? Welche App / Anwendung läuft euch denn zu langsam? ;)

    • Das sehe ich genauso, es ist gut wie es ist.

      • Hier sieht man wieder welchen Erfolg Apple hat. Es handelt sich immerhin um 1,5 Jahre alte Technik aus dem iPhone 6. Das es heute noch vollkommen ausreicht, bedeutet nicht, dass es in vier Jahren immer noch so ist.

      • Nicht zwingend, aber es wird so laufen wie beim PC im letzten Jahrzehnt.
        Zum Vergleich; Momentan nutze ich eine CPU von 2010 (Amd 1100T) und Spiele alle aktuellen Games in 1080p. In den 90ern hat man sich jedes Jahr einen neuen Rechner kaufen (aber nicht leisten) können um aktuelle Games zu spielen.
        Vor dem SE hatte ich ein iPhone 4, das hat zum installieren einer APP locker 5x länger gebraucht. Aber die Apps werden aber weder noch dermaßen schnell grösser, noch leistungshunriger als zu iPhone 4 Zeiten. Ich wette die SE Hardware wird in 5 Jahren immer noch gefühlt „schnell“ sein… zumindest falls Apple die Leistung nicht wieder mit jedem Softwareupdate künstlich beschränkt ;-)

    • Alles klar, komm ich dann in 10 Jahren nochmal drauf zurück. Zum Vergleich: Da würdest du hier jetzt mit dem damals high-tech Produkt des iPhone 1 sitzen. ;)

    • Frage ich mich auch :D
      Für mich reicht schnell – da muss ich nicht noch sehr viel mehr Geld für noch schneller ausgeben, wenn es nirgendwo hängt.
      Auch wenn ich sagen muss, dass ich das 7er schon ziemlich gut finde und mich auch das iPhone X freue, auch wenn ich es wohl nie besitzen werde.

  • Es möge die Nachfrage über das neue Angebot entscheiden :)

  • Vom Visionär zum Manager; Von der Vision zur kurzfristigen Gewinnmaximierung.

    • Ich hätte es nicht treffender formulieren können. Früher ging es bei Apple um die Details und Perfektion… das war auch ganz klar in ihrer Vision verankert. Der Massenmarkt war damals nicht auf Platz 1 der Agenda.

      Heute wird nur in Bereichen gearbeitet, in denen am meisten Geld gemacht wird und die meisten Kunden Interesse haben.

      Es ist vollkommen legitim als Unternehmen Gewinnmaximierung zu betreiben. Aber meiner Meinung nach, haben sie die Vision aus den Augen verloren.

  • Es gibt zwei Antwortmöglichkeiten. Sie hatten Probleme mit irgendwas oder sie haben Probleme mit irgendwas.

  • Ich gehe davon aus, dass diese Fragen eher rhetorischer Natur sind, denn die Antwort liegt in den meisten Fällen auf der Hand: Weil sich damit mehr Gewinn einfahren lässt. Alles was Apple heute abgekündigt hat dient ausschließlich der Gewinnmaximierung. Man möchte sich mit den gegenwärtigen, wohl sehr hohen Margen, nicht mehr begnügen. Man testet aus wo die Schmerzgrenze der Kunden liegt in dem man immer ältere Hardware zu Preisen verkauft die nicht die von Apple gezahlten niedrigeren Einkaufspreise der Komponenten reflektieren. Und wenn die Verkaufszahlen in einer Sparte zurückgehen (iPad), dann stellt man einfach auf ein billiger zu produzierendes älteres Gerät um und gibt die Ersparnis nur zu einem kleinen Teil an den Kunden weiter. Muss man halt abwarten wie lange man damit gut fährt.

    • Da sitzen Menschen bei Apple an der Spitze die einen Bildungsgrad haben die hier über 99% der lesenden niemals erreichen werden. Von daher kann man den genauen Umstand und den Sinn bzw. den Plan nichtwirklich herausbekommen. Aber die Gewinnmaximierung wonach jedes Unternehmen strebt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

      • Dann verstehen die das aber hervorragend vor der Öffentlichkeit zu verstecken!??!
        Aber meine Meinung dazu…die haben ihren Spirit verloren…
        Oder anders ausgedrückt..gaga ;-)

      • Kannst Du diesen Bildungsgrad mal konkretisieren? Sehr unklar, was Du damit meinst.

      • Das ist aber auch komplizierter: Zu offensichtliche Gewinnmaximierung schreckt nen potenziellen Käufer ab, ergo hindert den Gewinn. Nehmen wir an die zusätzlichen Armbänder seperat zu verlaufen ist eine Maximierungsstrategie: Wenn dadurch Kunden eher Drittanbieterarmbänder kaufen ist sie in die Hose gegangen.

      • Um bei Apple in einer Spitzenposition zu sein muss man zwei Sachen haben: 1. Studium, 2. Glück.

        Das Studium haben die meisten.

      • Für Neukunden werden doch zunehmend mehr Produkte zu niedrigen Preisen als „neu“ angeboten, die die alte Hardware enthalten, die man mittlerweile für einen Bruchteil der ursprünglichen Kosten einkaufen kann..

  • Meiner Meinung nach lautet die Antwort auf zu viele Fragen leider: Umsatz! Eine hohe Vielfalt an Produkten spricht nunmal mehr Personen an, da wird ein unübersichtliches Line-Up in Kauf genommen. Als Kaufmann trifft Tim Cook diese Entscheidung wahrscheinlich sehr rational und nicht aus dem eigenen Gefühl heraus, wie Jobs es tat.

    • @Lukas. Da hast Du Recht. Ich denke, dass ist einfach eine ähnliche Entwicklung wie in der Autoindustrie.
      Ich kann das aktuelle Line-Up der großen Hersteller auch nicht mehr nachvollziehen. Es gibt in jedem Segment mehrere Modelle, teilweise auf der gleichen Basis, plus regelmäßige Face-Lifts. Da findet jeder sein Produkt und der Vergleich wird erschwert. Gut für den Verkaufspreis und für den Hersteller ;))

  • Eine Antwort auf alle Fragen:
    „Weil die Berufs-Controller, Erbsenzähler und Shareholder-Value-Deppen inzwischen tatsächlich (wiedereinmal) das Sagen haben.“

    Das wirklich Traurige daran: es werden (wiedereinmal) die selben Fehler aufs Neue gemacht.
    Geschichte wiederholt sich offensichtlich – oder: nix dazugelernt!

  • nur diese 10 Fragen?
    • Warum setzt Apple nicht den Preis des iPad Pro 9.7“ um 100€ runter und verzichtet auf das ca. 200€ günstigere iPad 9.7“ ?
    • Warum braucht es ein iPad Pro und ein iPad (beides 9.7″)?
    1. iPad Mini
    2. iPad Pro 9.7″
    3. iPad Pro 12″
    • Warum nur ein rotes iPhone? Was ist mit weiss? Blau?
    • Und sorry es hätte gereicht diese Farbe(n) mit der kommenden „Edition“ rauszubringen. Wer kauft sich denn das rote iPhone 7/ 7 plus ca. vier Monate vor Release der sog. „Edition“…. Die Edition hat doch hoffentlich auch mind. „rot“ zu bieten…
    • etc.

  •  will bei allen Geräten ein Pro hinten dran stehen haben. Die Pro Modelle können alles und die Einsteigergeräte bekommen die alte Hardware. Das ist dann ganz logisch, dass die Pencil Funktion beim neuen Einsteiger iPad 9,7″ nicht vorhanden ist. Es wird ja übersichtlicher mit Pro Geräten und nicht Pro Geräte.

  • heute gab es einen Hinweis auf der Firefox-startseite:

    „Hier kommt ein wichtiger Hinweis, der immer gültig ist: Niemals die Kommentare lesen.“

    ^^

  • Wieso kündigt Apple schon heute die Clips-Applikation an, obwohl diese erst im April verfügbar sein wird?
    – warum nicht? Warum kündigt Apple seit Jahren OS X und iOS öffentlich im Sommer an obwohl diese erst im Herbst kommen?

    Warum ist das neue 9,7 Zoll iPad nicht mit einem True Tone-Display ausgestattet?
    – weil das den Pro’s offensichtlich vorbehalten sein soll als pro Feature. Ganz im Ernst, auch so ist das Display herausragend.

    Warum werden die roten Sondermodelle von iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht in der kleinen 32GB-Variante angeboten?
    – siehe Diamantschwarz

    Warum bekommt das iPhone SE zwar mehr Speicher aber ansonsten weder neue Farben noch ein Aufwertung der Innereien?
    – warum muss es das? Es wurde ja allein dadurch aufgewertet, da der Preis geblieben ist obwohl der Speicher sich verdoppelt hat.

    Warum schafft es Apple nicht, das Update der Swift Playgrounds-App (in der Pressemitteilung mit dem Zusatz „ab sofort verfügbar“ gekennzeichnet) auch sofort und nicht erst nach mehreren Stunden in der überarbeiteten Version 1.2 zum Download bereitzustellen?
    – ach kommt, als würde es auf die Stunden (!) ankommen. Ja, das geht geschmeidiger aber sie kam ja nicht Tage später.

    Warum hat Apple die stillen Produkt-Veröffentlichungen gestern, erstmals in der Unternehmensgeschichte, mit einer vorab angekündigten Auszeit des Online Stores „bestätigt“?
    – das kann wohl keiner beantworten.

    Wo bleibt die inzwischen mit acht Vorabversionen bedachte Betriebssystem-Aktualisierung auf iOS 10.3?
    – zu der es erst einen Tag zuvor eine Beta gab? Wie schnell soll das denn gehen? Und 2. warum muss es das? Was hat das eine mit dem anderen überhaupt zu tun?

    Warum wurden die heute ausgegebenen Produkte nicht im Rahmen des offenbar noch ausstehenden Frühjahrs-Event präsentiert?
    – wenn es überhaupt ein Frühjahrs Event gibt… Apple war schon unter Jobs immer für eine Überraschung gut.

    Warum hat Apple die bislang angebotenen Apple Watch-Kombinationen so sehr zusammengestrichen, dass neue Apple Watch-Kunden gezwungen werden ein Standard-Model mit Sportarmband zu kaufen, und ihren eigentlichen Design-Wunsch anschließend als Einzel-Armband erwerben zu müssen?
    – evtl. weil kaum jemand die anderen gekauft hat? Ich weiß es nicht, finde ich aber auch schade.

    Warum Unterstützt das neue 9,7-Zoll iPad nicht den Apple Pencil?
    – weil es kein pro ist. Wenn das iPad alles kann was ein pro kann (siehe Text zum true Tone Display) warum dann überhaupt nicht ein pro anbieten?

    Was ist mit Apples übersichtlichem Produkt-Lineup passiert? Anders: Warum setzt Apple auf ein immer unübersichtlicheres Lineup an iPad- und iPhone-Modellen anstatt sich wieder auf Jobs klare Strukturen zu besinnen?
    – Moment! Es wird doch übersichtlicher! Es gibt nur noch iPad und iPad Pro. Ich wette darauf in kurze gibt es auch nur noch MacBook und MacBook Pro. Und im Herbst evtl iPhone und iPhone pro. Wäre doch extrem geschmeidig und sogar ziemlich klar in den Struktur, ne? Jobs hat das New iPad (4) gebracht, dass nichts anders hatte als das iPad 3 – bis auf den Lightning Anschluss.
    Durch Auslassung wird eine These nicht wahrer.

    • Falsch, das New iPad war das Dritte, es hielt nur ein halbes Jahr, bevor im Herbst der Nachfolger mit Lightning und besserem Prozessor kam

      • Stimmt. Der Prozessor hat sich geändert. Ging mir durch. Dann war das Beispiel falsch. Die Aussage stimmt dennoch

    • Danke. Wenigstens einer, der mit Vernunft antwortet.
      Ich finde es schade, dass sich der Autor des Artikels nicht so differenziert damit auseinander gesetzt hat, sondern nur rhetorische Fragen in den Raum wirft. Dies stachelt offensichtlich die Community auf und ist alles andere als zielführend. Warum stellt man nicht richtige Fragen, wie zum Beispiel, warum seit Jahren ein veralteter Mac Pro zum Launch-Preis verkauft wird, obwohl schon lange neue Intel-Prozessoren da sind.

      • Das Thema mit dem Mac Pro wird hier doch häufig genug angesprochen. Das ist auch wichtig, damit Apple nicht denkt, dass das so in Ordnung ist.
        Ich finde die Fragen größtenteils ordentlich gestellt. Als Apple Fan sind die Fragen zur Hardware für mich auch sehr interessant. Apple kommt bei mir bei den Antworten nämlich nicht so gut weg, wie hier.
        Ich habe Apple füher geliebt. Ich kaufe auch jetzt noch gerne Apple Produkte, aber nicht mehr ausschließlich (auch wenn ich bei einer Apple Mikrowelle nicht so viel Angst hätte, dass die NSA mich damit überwacht ;) ). Ich bin jetzt teilweise aus der Apple Welt raus: Das Surface ist bei mir ein guter Ersatz für das MacBook und muss scheinbar irgendwann auch als Ersatz für das iPad Mini 2 herhalten, obwohl ich auf dem Sofa lieber am iPad konsumiere. Ich habe ein Apple TV und ein Fire TV. Das Fire TV ist mir da aber schon lieber. Ich habe auch einen Echo. Das Konzept finde ich genial. Ich habe mir für Siri damals die Apple Watch gekauft und war damit gut zufrieden. Seit ich den Echo habe, würde ich mir keine neue Watch mehr kaufen, sondern eine ordentliche Sportuhr.
        Die Fragen aus diesem Artikel lassen mich über die Zukunft von Apple nachdenken. Es geht aber irgendwie immer weiter in die Richtung, dass mein iPhone irgendwann das einzige Produkt aus dem Apple Ökosystem wird. Auch wenn mein Wunsch dahin ginge, dass Apple in den anderen Bereichen aufholt und ich wieder alles aus einem Guss habe. Amazon ist ja nun wirklich keine attraktive Firma und ich hätte ein besseres Gefühl, wenn meine Anfrage von Apple beantwortet würde. Aber noch wichtiger ist mir das Ergebnis.

    • Sehr gut! Genau so wären meine Antworten auch ausgefallen. Oder abgekürzt: Weil sie es können!

      Eine Frage habe ich aber auch: Warum muss man jede Entscheidung von Apple in Frage stellen bzw. diskutieren? Bei keinem anderen Unternehmen „wissen“ die Endkunden es grundsätzlich besser. Trotz mancher Fehlentscheidung gibt der Erfolg bislang Apple Recht.

    • Sehr guter Kommentar, sehe ich genau so!

      Ich will hier noch ein paar meiner Gedanken hinzufügen:

      „… Warum wurden die heute ausgegebenen Produkte nicht im Rahmen des offenbar noch ausstehenden Frühjahrs-Event präsentiert?
      – wenn es überhaupt ein Frühjahrs Event gibt… Apple war schon unter Jobs immer für eine Überraschung gut. …“
      >>> Für ein Event sind die Neuerungen einfach zu wenig. Ich gehe davon aus (und hoffe) das wir im Steve Jobs Theater die richtigen Kracher sehen.

      „… Warum hat Apple die bislang angebotenen Apple Watch-Kombinationen so sehr zusammengestrichen, dass neue Apple Watch-Kunden gezwungen werden ein Standard-Model mit Sportarmband zu kaufen, und ihren eigentlichen Design-Wunsch anschließend als Einzel-Armband erwerben zu müssen?
      – evtl. weil kaum jemand die anderen gekauft hat? Ich weiß es nicht, finde ich aber auch schade. …“
      >>> hinzukommt noch das man jetzt sogar für fast den selben Preis direkt ZWEI BÄNDER bekommen kann. Auf alle Fälle das Sportband und dann je nach Geschmack Leder, etc…

      „… Warum Unterstützt das neue 9,7-Zoll iPad nicht den Apple Pencil?
      – weil es kein pro ist. Wenn das iPad alles kann was ein pro kann (siehe Text zum true Tone Display) warum dann überhaupt nicht ein pro anbieten? …“
      >>> Weil das 9.7″ iPad, ein Einsteiger iPad zu einem guten Preis sein soll. Der Display ist in der Entwicklung sehr teuer. Das gleiche gilt auch für True Tone.

  • Meine allgemeine Antwort dazu: Apple lebt nur noch von dem was es mal war. Vom herausragenden Produkt zur Cashcow. Es wird gemolken so gut es geht. Das der Smartphonemarkt die besten Zeiten hinter sich hat, ist ja mehr als offensichtlich. Apple will aktuell noch mögliche Gewinne maximal abschöpfen. Vielleicht auch weil man nicht mehr die Innovationskraft entwickeln kann für ein neues Produkt, was Apple einzigartig macht.

    • Na, bei der Unternehmens-Größe inzwischen wäre ein Quantensprung an Innovation auch sehr verwunderlich.

    • Verstehe solche Aussagen nicht. Das Smartphone ist aus entwickelt, da kann nicht mehr viel kommen. Die Form hat sich zum 4:3 Barren entwickelt, vorne Display, Knöpfe an der Seite, Rückseite Kamera. Sensor wahlweise vorne oder hinten.

      Hier ist fertig

      Eine Änderung kann nur noch hier kommen:

      Design
      neue Features wie
      -VR
      -OLED
      -Touch ID im Display
      -Material (etwas anderes als Alu)

      Da kommt nix mehr weltbewegendes. Alles wird besser, schneller und leistungsfähiger. Das geht aber nicht nur Apple so, sondern allen Anbietern.

      • Es gäbe sehr wohl Quantensprünge in der Weiterentwicklung, z.B.: Räumliche, holographische Projektion von Fotos und Videos…! 2 Kameras in PD-Distanz + holographischer Projektor in Mikrobauweise. Hätte man schon seit Jahren still und heimlich entwickeln können…!

      • @firstdoctor Wird ja vielleicht auch gemacht! Still und heimlich ist halt eben genau das!

      • Na hoffentlich, wäre doch toll! Darauf warte ich schon seit etwa zehn Jahren…!

  • Ich muss bei Apple immer wieder zu an „Herr der Ringe – die Gefährten“ denken: Gondor hat keinen König. Gondor braucht keinen König!
    Cook ist ein Verwalter. Ein guter aber eben nur ein Verwalter. Kein Visionär mit Anführergen.

  • „Warum wurden die heute ausgegebenen Produkte nicht im Rahmen des offenbar noch ausstehenden Frühjahrs-Event präsentiert?“

    Weil dafür kein Platz in der Ausstehenden Frühjahrskeynote bleibt!?!?

  • Die traurige Antwort auf einige dieser berechtigten Fragen könnte ein Zitat von Steve Jobs aus dem Jahr 1995 (!) sein: „What ruined Apple was not growth … They got very greedy.“

  • Und trotzdem wird es wieder von allen gekauft und es werden bestimmt wieder Schwarze zahlen geschrieben die jenseits von gut und böse sind…

    • Dann muss mir Apple aber noch erklären warum ich mein Air 2 durch das neue iPad ersetzen soll. Dicker, schwerer und minimal schneller. Nicht gerade amazing. So wird es nichts mit Gewinn Maximierung.

      • Wo sagt apple dass DU dir ein neues iPad kaufen sollst?! Ist doch ein gutes Zeichen wenn „ältere“ Geräte noch gut funktionieren und auf einem fast aktuellen Stand sind. Für jemand der ein wirklich altes Gerät hat, kommt das iPad 9,7 evtl genau richtig.

      • Das hast du falsch verstanden. Wenn du upgraden möchtest, dann sollst du dir das iPad Pro kaufen. Das normale iPad zielt in erster Linie auf Neukunden ab, die sich relativ günstig in die Apple Welt einkaufen sollen. Dafür ist das Angebot auch nicht so schlecht.

    • ich kauf da gar nix neues mehr.

      iphone 5s genügt mir vorläufig.
      ipad mini 2 ebenfalls.
      MBP2010 mit ssd auch.
      das gesparte wird in ein hackintosh investiert. apple will das ja so.

  • Diese sehr verstörenden Produkteinführungen haben heute mal wieder gezeigt: leider hat Apple sehr viel von seiner früheren Magie verloren. Man neigt immer dazu zu sagen „früher war alles besser“. Und das war es ganz sicher nicht. Aber diese Fixierung auf Gewinnmaximierung ohne Rücksicht auf die DNA von Apple kann nicht gut gehen auf Dauer. Immer häufiger erwische ich mich dabei wie ich mir nach solchen „wunderbaren Neuigkeiten“ denke, wieso macht ihr das? Ich glaube nicht dass Apple weniger erfolgreich werden wird. Aber der große Hype der Steve Jobs Ära ist nun endgültig aufgebraucht und viele „Fans“ werden gehen. Zurück bleiben nur noch normale Kunden.

  • – Ist bei der Playgrounds App schon so gewesen. Und nun bekommt die App mindestens 2x Aufmerksamkeit.
    – Weil es eben das Einsteigermodell ist. Der Bildschirm von einem 300€ Samsung Smartphone entspricht auch nicht dem des aktuellen Galaxy S/Note
    – Weil sie damit anscheinend schon beim Jetblack gut gefahren sind.
    – gleiches Prinzip wie beim 6S Refresh.
    – weil ihnen, dass regelmäßig passiert. Updates nach Keynotes kamen auch schon öfter zeitverzögert, obwohl es sofort verfügbar sein sollte.
    – damit die Presse 2x darüber berichtet.
    – kommt wenns fertig ist
    – damit Leute noch ein Band kaufen und sich die Leute sich weniger über ein unübersichtliches Lineup beschweren
    – warum unterstützt, dass iPhone nicht den Pencil? Oder nicht jedes Samsung Gerät den S-Pen? Nicht alle Geräte einer Gerätegruppe müssen komplett identische Features haben. Einsteigermodelle eines Hersteller sind eben keine Topmodelle mit gleichen Features für einen geringeren Preis. Vom Macbook erwartet man ja auch nicht alle Macbook Pro Features.
    – Gibt es schon lange nicht mehr. Haben die Leute, dann plötzlich doch wieder keine Auswahl mehr ist es einigen auch nicht recht. Ihr seid ja anscheinend unzufrieden, dass es nicht mehr soviel AppleWatch Kombinationen gibt.
    Von mir aus können sie nur eine 42mm Watch und ein 64gb 4,7 Iphone anbieten, genügend Leute sehen das anders.

    Und ob jetzt unter Jobs alles so übersichtlich war kann man auch diskutieren, es gab zwar nur ein iPhone und ein iPad, dafür gab unter ihm z.B. 2009 auch
    4 verschiedene iPods
    1 Macbook
    2 Macbook Air Größen
    3 Macbook Pro Größen
    Edu mac
    2-3 iMac Größen….
    Und alle Produkte wurden regelmäßig aktualisiert.

  • Was ist am iPad lineup kompliziert?

    Handtasche: mini
    Sofa: „iPad“
    (Sofa &) Schreibtisch: Pro -> (Kreatives) Arbeiten

  • Ich hatte vor mir ein iPad 9,7 zu kaufen und habe bisher auf die neue Version gewartet. Jetzt ist die neue Version da… ist aber wohl doch nicht so neu.

    Was würdet ihr mir empfehlen? Das neue oder iPad Air 2. irgendwelche Händler werden es bestimmt noch haben.

    Ist die neuer Version nun eine Verschlechterung (da kein true Color, kein kleben…. so weit ich verstanden habe)….

    Ist das neue iPad nun schlechter als iPad Air 2?

    Danke im Voraus.

    • true color hatte das air 2 auch net.

      das nicht geklebte display und der damit bekannte
      luftspalt vom air 1 mit hoehrer reflexion, klopfeffekt und leicht schlecgterem display erlebnis durch entferntere pixel empfinde ich als deutlichste verschlechcterung

      • Was kaum einer in der Realität wahrnimmt. Truetone ist mehr ein Witz als nützlich, hatte mir da deutlich mehr von versprochen. Arbeitet vielleicht in 1-2 Generationen so, wie man es bei Apple bisher erwarten konnte früher

  • Thema Apple Watch Armbänder:
    Ich finde es gut, das Apple hier stärker einschränkt und nicht jedes Modell mit jedem Armband zum kauf anbietet.
    Überlegt mal wie viele Kombinationen das sind… da bleibt viel liegen an Watches nur weil in der Packung das falsche Band steck. Ich würde sogar die Edelstahl Uhr nicht zusätzlich mit Milanaise anbieten, sondern einfach alle standardmäßig mit einem Sportarmband ausliefern und alles andere ist Zubehör.

  • Ja es geht überall logisch um Gewinn! Das ist bei dir, mir, euch und allen so. Aber der Glanz hat Apple verlassen und die müssen auch mal für Fehler einstehen und Konsequenzen ziehen können. (mein 6er geht noch immer unter 7 Grad zügig aus und beim schnellen Scrollen ruckelt es-irischer Support sagt: Garantie ist weg und ein Neugerät hätte diese Fehler nicht! Frechheit-als ich das Teil kaufte lief es auch super. Dann kamen Update und das Theater ging los)
    Der Zauber liegt jetzt schon ein paar Tage nicht mehr beim Apfel und der kleine Bruder Mut und die Schwester Innovation dürfen daheim auch kaum noch spielen. Wenn das iPhone dieses Jahr optisch wieder gleich bleibt und sich die Gerüchte als Gespinst rausstellen, dann Gute Nacht Marie!!!

    Viele Grüße
    ein enttäuschter und eigentlich Applefan

  • Wenn ich es richtig in Erinnerung habe (wäre mal zu überprüfen), war die Edition R.E.D. immer nur ganz bestimmten (nämlich den großen) Modellen vorbehalten.
    Zu allen anderen Fragen:
    1. Apple ist satt und träge geworden;
    2. Apple hat seine Philosophie verloren und durch bisher flankierende Shareholder-Interessen ersetzt: das Wichtigste sind nicht mehr Innovationen, sondern die Rekorde zum Jahresabschluss.
    => Apple ist, leider muss man das feststellen, nicht mehr erfolgreich aufgrund seiner Güte, sondern wegen der anhaltenden Schwäche seiner Konkurrenten.

  • Die Antwort all diese Fragen: Weil es Apple ist!

  • Das ist das letzte mal, dass ich eine Produkt-Vorstellung ohne Keynote akzeptieren werde! Ich meine: wo kommen wir denn da hin? Ich habe schließlich auch für die Keynotes bezahlt.

    Sollte Apple das noch einmal machen, dann werde ich unverzüglich meinen iCloud Speicher-Plan von 200GB auf 50GB downgraden… Und wenn das nichts hilft dann werde ich sogar zu noch drastischeren Mitteln greifen und anfangen einzelne Dateien oder Kontakte von meinen Geräten zu löschen. Wenn wir alle auf die Barikaden gehen und eskalieren dann werden sich Tim Cook und Crack Federvieh eines besseren besinnen.

    • Sollen wir einen offenen Brief als Community an die beiden richten? Meine ich durchaus ernst. Ifun.de hat ja durchaus Reichweite, wenn die Betreiber mitmachen..

  • Eines ist klar. Apple hat bereits in der Vergangenheit ihre Art zu kommunizieren verändert und auch die Philosophie hat sich geändert . Oder glaubt ihr Cook könnte sich Aussagen wie von Jobs leisten? Jobs war der Messias und Cook ist ein Buchhalter.
    Schade finde ich das alles nicht mehr so stimmig ist. z.B. Verzicht von „Air“, aber beim Mini lässt man die „4“. Man hätte locker einen aktuelleren Chip einbauen können und das ganze dann einwach Mini nennen können. Würde sich gut verkaufen und wäre ein rundes und einheitliches Lineup. Es gibt no viele andere derartige Beispiele.
    Ein weiteres Problem ist das vieles als revolutionär angekündigt wird und dann eher einen halbfertigen Eindruck hinterlässt. z.B. Siri und alle verbundenen Dienste wie Home oder AppleTV, welche zudem auch nicht überall den gleichen Leistungsumfang, „Siri vs. Apple Remote“, haben.
    Stell mir die von euch gestellten Fragen schon lange nicht mehr. Und alles mit Umsatz und Geld zu beantworten ist glaub zu einfach.
    Trotzdem stellt Apple immer noch teils gute bis sehr gute Produkte her.

  • Das war ein Artikel der Spitzenklasse auf ifun.de und das mein ich absolut ehrlich. Fast schon philosophisch drückt er genau die Gemütslage aus, in der sich viele langjährige Apple-User befinden. Quo vadis, Apple? Trilliarden-Umsatz ist nicht alles. Da ist doch noch was Substanzielles, oder?

  • Die Antwort auf fast alle dieser Fragen ist offensichtlich:

    Weil Apple scheiße geworden ist.

  • Version 10.3 kommt ziemlich zeitgleich mit Clips, True-Tone und Pencil ist der Pro-Reihe vorbehalten. Ein paar Antworten auf eure Fragen, wenn auch aus dem Bauch heraus :)

  • Ich teile die Kritik nicht. Zum Beispiel ist das Produkt Portfolio seit heute übersichtlicher als in den letzten Jahren: Nur noch 1 iPad mini statt 2 Modelle, iPad Pro für anspruchsvollere Aufgaben & User, iPad 9’7″ für als Consumer Variante. So wird es auch mit den Macs laufen.MacBook Pro für die einen, MacBook für die anderen. (Air hat ausgedient)

  • Ich teile die Kritik nicht. Zum Beispiel ist das Produkt Portfolio seit heute übersichtlicher als in den letzten Jahren: Nur noch 1 iPad mini statt 2 Modelle, iPad Pro für anspruchsvollere Aufgaben & User, iPad 9’7″ für als Consumer Variante. So wird es auch mit den Macs laufen.MacBook Pro für die einen, MacBook für die anderen. (Air hat ausgedient)!

  • Zu 2.: wahrscheinlich damit es sich von den teueren iPads unterscheidet. Man kann doch nicht top Hardware zum günstigen Preis anbieten, wer sollte dann noch die höherwertigeren iPads kaufen.

    Zu 3.: Es wäre ja kaum noch ein Sondermodell wenn es nur eine andere Farbe hätte. Außerdem werden wohl eher gut betuchte ein rotes iPhone haben wollen um aufzufallen, da bietet es sich doch an die günstige Version zu streichen.

    Zu 4.: Zu geplanter Obsoleszenz gehört auch den Kunden immer nur schrittweise verbesserte Produkte wieder und wieder zu verkaufen. Solange die Konkurrenz nicht wirkliche Innovation oder top Qualität bringt kann Apple dieses Spiel noch lange aufrechterhalten zum Ärger der Kunden wie mir. Ich wollte eigentlich ein 256 GB iPhone SE kaufen, es gab aber nur eins mit max. 64 GB. Jetzt hätte man mir theoretisch 128 GB und später noch mal 256 GB verkaufen können, also drei iPhones statt einem. Ein Glück dass ich das 64 GB noch widerrufen kann. Glücklich macht Apple Kunden wie mich durch diese künstliche Speicherknappheit jedenfalls nicht, ich kaufe nämlich lieber nur alle 6 Jahre mal ein neues Smartphone mit höchster verfügbarer Ausstattung anstatt jedes Jahr eines mit winziger Verbesserung.

    Zu 6.: Man hat wohl gemerkt, dass Nachrichten seiten auch über so ein stilles Update berichten. Jede Meldung darüber ist doch letztendlich kostenlose Werbung die man sich nicht entgehen lässt.

    Ich finde Apple hat total den Focus verloren. Anstatt immer nur top ausgestattete Produkte zu verkaufen die jeder begehrt schmeißt man künstlich beschränkte Produkte auf den Markt.

  • Es ist endlich so schnell wie man sich das schon zu iPhone 4S-Zeiten gewünscht hätte. Aber ich persönlich finde die Ladezeiten könnten gerne noch schneller oder am besten gleich instantan sein. Auch finde ich ruckelt es immer noch zu oft, bzw. wieder zu oft, besonders wenn man viele Apps installiert hat, sowohl im Store als auch in den Einstellungen oder anderswo beim scrollen. Das war damals als das 4S neu war nicht der Fall. Das iPhone 4 ohne S reklamierte ich ja extra wegen ständigen Rucklern und jetzt beim iPhone SE tauchen sie wieder auf? Irgendwas muss Apple wohl nach iOS 6 grundlegendes falsch gemacht haben, dass es so viel Power braucht um überhaupt wieder ohne Hänger schreiben zu können. Naja das ist wohl bestimmt auch der offensichtlich geplanten Obsoleszenz geschuldet…

  • Ich finde es ziemlich dumm von Apple den professionellen Bereich zu vernachlässigen. Gerade die Kreativen in den Agenturen sind es doch maßgeblich die bestimmen wohin es mit der Masse längs geht. So Werbespots mit explodierenden Lampen oder creepy Puppen wirken eher abschreckend auf mich und sind bestimmt die Rache dafür, dass man den Kreativen nach und nach ihr professionelles Werkzeug wegnimmt.

    Außerdem war es doch gerade dieses Image das Apple auch professionell und fancy zugleich ist, was auf die Produkte für die Massen abgefärbt hat. Zumindest für mich war das iPhone der Einstieg mit der Überlegung dann später ein MacBook „Pro“ zu kaufen, wenn mich die Apple-Welt überzeugt. Jetzt ist Pro aber anscheinend nur noch Bezeichnung für teureres Consumer-Spielzeug statt multifunktionaler Arbeitsmaschine. Ich mein wer will schon ein verklebtes Notebook ohne Aufrüstmöglichkeit, ohne SD-Slot, weniger Akkulaufzeit bei einem nicht austauschbaren Akku und laut klackender Tastatur, dazu noch WLAN-Probleme wenn man eine externe Festplatte anschließt, usw. Das MacBook ist doch bald nur noch ein iPad mit fest installierter Tastatur.

  • Und ich frage mich, warum falle ich auf solche Clickbait-Artikel rein und kommentiere trotzdem -.-
    Aus Redaktionssicht von ifun-Seite also erst mal alles richtig gemacht. Denn wie ihr selbst sagt, liessen sich eure zum Großeil eher rhetorischen Fragen durchaus auch redaktionell aufarbeiten und plausibel beantworten ;)
    Come on guys, was kommt als nächstes? Nichtssagende „10 Fragen an Apple“-Clips, billigst mit watchIt gerenderte Videos garniert mit Stockfotos, Screenshots und gelangweiltem Sprecher, so wie die Burda-Kollegen von Chip oder Focus Online? Bitte nicht.
    Quality please, das macht eure Seite schliesslich aus.

  • Neben der Umzugsplanung in die neue Firmenzentrale bleibt zu wenig Zeit fürs Eigentliche

  • Apple  ich bin raus, dass Maß ist voll!
    Hallo Android und Windows.

  • Hier mal meine Vermutungen:
    1. Auch wenn man keine Veranstaltung macht, will man vermutlich alle Informationen gebündelt rausgeben, da man mit der Store-Auszeit ja schon mal die Aufmerksamkeit der Presse auf sich geleitet hat.
    2. Apple will damit das Pro Modell pushen. Das Pro(fit) Model soll schließlich noch gekauft werden. Sonst hätte man auch einen aktuellen Prozessor einbauen können.
    3. Apple gibt hier einen Teil seiner Einnahmen ab. Da ist es doch sinnvoll, die Gesamteinnahmen zu erhöhen, damit der eigene Profit auch noch stimmt.
    4. Das iPhone SE soll ein „günstiger“ Einstieg sein. Apple versteht die Kunden nicht, die ein hochwertiges iPhone in kompakter Größe wollen. Auf der anderen Seite kann man das SE mit dem veralteten Prozessor früher von Updates ausschließen, und so die Frequenz der Neukäufe erhöhen, damit trotz niedrigerem Preis genug verdient wird.
    5. Niemand versteht das Appstorereview.
    6. Für ein Event waren die Neuerungen zu gering. Durch diese Aktion hat man die Aufmerksamkeit der Presse trotzdem sicher gehabt.
    7. Lass es kommen, wenn es fertig ist. Druck tut nicht gut.
    8. Weil die Produkte zu lächerlich für ein Event gewesen wären. Product Red hätte da sicherlich gut hingepasst. Aber der Rest? „Neues“ iPad Mini und SE mit alter Technik, Neues iPad mit der Technik der Vorgängergeneration…
    9. Die Watch ist eine der genialsten Erfindungen von Apple. Man kann teures Zubehör für iPhonezubehör verkaufen. Wenn man bei der Watch nur das Kunststoffarmband beilegt, kaufen viele noch nach. Dadurch steigt vermutlich der Gewinn. Außerdem spart man sich Logistikkosten, indem man weniger unterschiedliche Produkte lagern muss.
    10. Technisch: Weil da nicht der passende Sensor drin steckt. Betrieblich: Siehe Punkt 2
    11. Sollten es nicht 10 Fragen werden? Und dann auch noch zwei Fragen auf einmal ;) Es gibt nicht das perfekte Produkt. Mit dem iPhone 6 hat man sehr viele neue Kunden gewonnen, aber auch einen Teil der Kunden verärgert, die mit der Größe des iPhone 5 zufrieden waren. Ich fände es einen guten Ansatz, hier für jeden das technisch beste zu bieten. Die Lösung, die kompakten Geräte nur mit extrem alter Hardware, wenn auch aktuell noch ausreichend, zu verkaufen, finde ich nicht so gelungen. Da lieber ein altes Modell in den Märkten weiter verkaufen, die man mit günstigeren Geräten erobern will.

    • Warum werden immer wieder Straßennamen gepostet? Kommt das aus der ifun App oder spinnt ein Browser Plugin oder die Autovervollständigung. Allein mit der Angabe kann ich darauf schließen das du wahrscheinlich in der Schweiz im kleinen Städtchen Stans wohnst. Dank Streeview weiß ich auch das das eine sehr hübsche Gegend ist.
      @ifun das kommt in letzter Zeit sehr gehäuft vor.

  • Solange die Apple-Jünger alles kaufen was sie vorgesetzt bekommen wird sich nichts ändern. Ich bin Apple-Fan, habe im Haushalt 3 iPhones, 2 iPads, 1 iPod und 1 MacBook Pro, aber diesen Fuhrpark werde ich zukünftig ausdünnen müssen. Ich bin nicht bereit die Apothekenpreise für ein neues MacBook Pro zu bezahlen, dass weder aufrüstbar noch mit immer noch üblichen Anschlüssen in ausreichender Zahl ausgestattet ist. Ein MacBook Air darf reduziert sein, aber ein Pro ist so eben nicht mehr Pro(fessionell).
    Und wenn ich nur noch aktuelle Technik in einem seit drei Generationen aufgewärmten Design bekomme, das mir zu groß ist, aber das SE immer noch aufgewärmte Technik von vor 2 Jahren hat, fällt sogar bald die letzte Bastion. Dann werde ich auch vom iPhone weg wandern. Schade! Apple war mal deutlicher innovativer und trotzdem user-orientiert. Jetzt zählt der Massenconsumermarkt, aber das was Apple mal ausmachte geht verloren. Mögen die Gewinne noch so hoch sein. Das Besondere geht verloren und dann wird Apple beliebig werden.

      • Mimimi ist leider was anderes – im Gegensatz zu „früher“, wo allenfalls Apple-Hater und Die-hard-Windows-Jünger solche Posts verfasst haben, erfasst es halt zunehmend auch echte Fans – mich eingeschlossen. Viele Entscheidungen decken halt mittlerweile ein Spektrum von inkonsequent (Genutzte Ports an Macs vs. iPhone/iPad) bis dämlich (keine Updates mehr für „richtige“ Pro-Produkte) ab.

        Sicherlich wird Apple noch eine Weile so weiter machen können, und grundsätzlich ist kein Produkt auch schon wirklich richtig schlecht, das Herzblut verschwindet aber so langsam auf beiden Seiten.

  • Apple ist wie Porsche. Die bauen geile Sportwagen, die jeder haben will und die nur ein kleiner Kreis wirklich kauft / kaufen kann. Dafür steht Porsche als Marke. Geld verdient Porsche aber mit dem Cayenne Diesel. Einem SUV mit Frontmotor und Selbstzünder. Das klappt, weil man irgendwann angefangen hat, die Modellpalette nach unten zu öffnen.

    So ist es bei Apple auch. Das iPad Pro ist ein geiles Teil, das in Tests überall gelobt wird. Nur gibt kaum ein Freizeit-Anwender 1.000,- plus Euro für ein Tablet aus. Die kaufen dann halt ein 399,- iPad, weil es immernoch ein gutes, aber eben auch ein bezahlbares Apple Tablet ist. Das gleiche gilt für das iPhone SE. Das perfekte Gerät für Teenager, wenn Papa ein iPhone 7 hat.

    Und die Uhr? Tja, vermutlich hat man sich genau angeschaut, was die Kunden so kaufen. Und dann einfach ein paar Kombinationen rausgeworfen, die nicht gelaufen sind.

  • Ein Witz, was Apple da abgeliefert hat. Ein „iPad“, das die Spezifikationen eines iPad Air der 1. Generation hat, außer das es etwas schneller ist.

    • Der Witz bist du mit deiner Meinung hier. Das neue iPad Air ist sicherlich kein Quantensprung, aber auch dem iPad Air2 in Performance überlegen. Außerdem hat es eine stärkere Batterie und eine Reihe von Detailverbesserungen. Die Idee, dass es ein Schritt zurück zum iPad Air1 darstellen würde, ist:

      Dumm. Einfach dumm.

      • Verbesserungen? Hahaha… es ist einfach lächerlich. Kein true tone, kein laminiertes Display, dicker, schwerer undundund

  • Tim: Team, unsere iPad Pros will keiner haben. Maßnahmen?
    Prakti: Wie wärs wir packen ein Touch macOS mit einer eigenen Dateiverwaltung drauf?
    Tim: Phil? Geht das?
    Phil: Was? Hä?
    Tim. Touch macOS? Für die Pros?
    Phil: Sorry, hatte schon die Idee mit Clips. Bin raus. Keine Zeit dafür.
    Tim: Craig?
    Craig: Ähm…joar…wir könnten doch das iPad Air 2 vom Markt nehmen und bieten die alte Krücke Air 1 als neues iPad an. Packen da mehr Speicher drauf…
    Tim: …aber lahm bleiben die trotzdem?
    Craig: Aber sicher. Spätestens mit iOS 11 hauen wir die Bremse rein. (lautes Gelächter…kleine du+#*e Fanboys).
    Tim: Und somit müssen die dann auf Pro upgraden! Wir kassieren also doppelt. Jetzt mit dem „Air 1“ und in einem halben Jahr mit den Pros. Genial, Craig! Kostet mich keinen Cent. Alte Hardware liegt hier eh rum.
    Craig: Hey, think different (zwinker).
    Tim: Phil, schmeiss den Praktikanten raus.

  • zu:

    „Wo bleibt die inzwischen mit acht Vorabversionen bedachte Betriebssystem-Aktualisierung auf iOS 10.3?“

    Antwort:

    Kommt. Bald. Schon.

    Im Übrigen zieht das neue Dateisystem (sicherer, besser für SSD und Flash-Speicher, moderner, Verschlüsselungsoptionen etc.) und der neuen Umgang mit 32-bit-Apps einen Rattenschwanz an Problemen mit sich.

    Ich würde bis 10.4. warten. Ernsthaft.

  • Alle Fragen sind ganz leicht zu beantworten. Apple erhofft sich dadurch Umsatzsteigerung. Alles worum es bei Apple geht ist Gewinnmaximierung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20954 Artikel in den vergangenen 3616 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven