iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 846 Artikel

Erweiterte AR-Effekte

Apples Clips-App jetzt mit LiDAR-Unterstützung

12 Kommentare 12

Apple hat seine Video-App Clips um eine Reihe von AR-Funktionen erweitert. Mit der neu verfügbaren Version 3.1 können Besitzer der iPhone-12-Pro-Modelle oder eines iPad Pro ab dem Modelljahr 2020 in Verbindung mit dem in diese Apple-Geräte integrierten LiDAR-Scanner besondere Effekte erzielen.

Der LiDAR-Scanner ermöglicht es, verschiedene in der Clips-App verfügbare Effekte realistisch auf die persönliche Umgebung auszuweiten. Die Konturen des umgebenden Raumes werden mithilfe des Sensors exakt vermessen, in der Folge können darin sieben verschiedene, interaktive AR-Umgebungen platziert und als Basis für eigene Clips-Kompositionen verwendet werden. Apple bietet hier beispielsweise Bänder aus Regenbogenlicht, Konfettisalven, Sternenstaub oder einen pulsierenden Dancefloor an.

Apple Clips App 3 1 Mit Lidar

In die so erstellten AR-Umgebungen können Personen filmisch integriert werden. Wie von Clips gewohnt lassen sich diese Beiträge mithilfe von Textetiketten, Stickern und Emojis weiter personalisieren.

Apple hat darüber hinaus die iPad-Version der Clips-App um die Möglichkeit erweitert, bei Verwendung eines zweiten Bildschirms in der gespiegelten Ansicht zwischen der alleinigen Anzeige des Videos und der gesamten Benutzeroberfläche wechseln.

Laden im App Store
‎Clips
‎Clips
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Apr 2021 um 13:02 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Tolle Spielerei. Ich hatte mich so auf das iPhone 12 gefreut, in erster Linie aufgrund der LiDAR-Technologie, und bin unterm Strich sehr enttäuscht.
    Die einfache Kameralinse ist ok, die Tele- und Weitwinkelkamera eine Katastrophe. Sei es hinsichtlich der Schärfe als auch bei Aufnahmen mit wenig Licht.
    Von der Portrait-Funktion hatte ich mir sehr viel erhofft, im Grunde bedingt durch den LiDAR-Scanner. Die Erkennung funktioniert teilweise bei billigen Smartphones in der Preisklass um 200 EUR besser als beim iPhone 12 Pro Max. Sehr enttäuschend!

    • Kann ich nur zustimmen. Hab das Pro Max und würde es am liebsten zurück geben.
      Kamera ist im Gegensatz zu meinem XR schlecht. Unscharf, verpixelt teilweise und im direkten Vergleich schlechter.

      • Also ich weiß nicht, aber vielleicht solltest du dein Handy mal checken lassen! Ich bin auch vom Xr umgestiegen und es ist ein riesiger Unterschied! Mein 12 pro ist um Längen besser.

      • 12 Pro Max Kamera schlechter als XR? Wahrscheinlich

      • +1
        Vielleicht stimmt einfach was mit seinen Gerät nicht.

      • mach einmal einen Soft-reset und teste es nochmals. Das könnte helfen…

  • Für mich ist dieses Feature wie 3D Touch, nett aber mehr auch nicht. Braucht kein Mensch.

  • Apples Clips App….
    Wer nutzt den Schrott überhaupt?

  • Ist doch tolle Technik.
    Finds ganz witzig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29846 Artikel in den vergangenen 5005 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven