iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Lautstärke nur noch über Siri

Apples AirPods: Ein Halteseil, ein Lightningport und Auto-Pause

Artikel auf Google Plus teilen.
93 Kommentare 93

Ein kleiner Nachtrag zur Vorankündigung der drahtlosen Apple AirPods, denen wir uns bereits in diesem Artikel gewidmet haben.

Airpods Seil

Ein Halteseil

Zwar werden die Bluetooth-Ohrhörer erst Ende Oktober erhältlich sein, die Zubehör-Industrie versucht sich dem neuen Accessoire aber schon jetzt mit halbgaren Lösungen zu nähern. Unter dem Kürzel AirPod Strap kündigt Robert Bodley jetzt ein Halteseil an, das die beiden Ohrhörer miteinander verbinden und so vor dem versehentlichen Verlust beim Joggen bewahren soll.

Eine nachvollziehbare Idee, der wir jedoch kein all zu großes Erfolgspotential attestieren wollen: Zum einen überdeckt das Kabel die integrierten Mikrofone. Zum anderen wird sich das ständige An- und Abziehen der Schutzstrippe nicht unbedingt positiv auf ihre Haltbarkeit auswirken. Abwarten. Noch sind die „AirPod Straps“ Vaporware, der Verkaufspreis soll bei knackigen $20 liegen.

Ein Lightningport und Auto-Pause

Der ehemalige Macworld-Chefredakteur Jason Snell hat sich die AirPods auf Apples Medien-Event genauer angesehen und informiert über zwei Details, die wir gerne an euch durchreichen.

Case

Zum einen besitzt das AirPods-Case (eine Ladestation mit integriertem Akku) einen Lightning-Port auf seiner Unterseite. Hier werden sowohl das Case als auch die Kopfhörer geladen und sollen euch anschließend mit einer kombinierten Laufzeit von rund 24 Stunden versorgen.

Apple erklärt:

Die AirPods bieten eine branchenführende Wiedergabedauer von 5 Stunden pro Aufladung. Und mit ihrem Ladecase, in dem weitere Aufladungen für mehr als 24 Stunden Wiedergabe stecken, halten sie locker bei allem mit, was du so machst. Schnell mal aufladen? Nach nur 15 Minuten im Ladecase kannst du 3 Stunden Musik hören. Und um die Batterie zu checken, halte die AirPods in die Nähe deines iPhone oder frag Siri „Wie viel Batterie haben die AirPods noch?“

Im Einsatz werden die AirPods automatisch mit iPhone oder Apple Watch verbunden sobald ihr diese aus dem Case nehmt. Spielt euer iPhone bereits Musik ab, übernehmen die AirPods die Wiedergabe, sobald ihre diese ins Ohr steckt. Wird ein Hörer eingesetzt spielt dieser in Mono, setzt ihr die zweiten ein, hört ihr eure Musik im Stereo-Modus.

Wenn einer der Stecker wieder aus dem Ohr entfernt wird, pausiert das iPhone die Wiedergabe automatisch – vielleicht wollt ihr ja gerade auf eine Frage des Kollegen reagieren – erneut eigesetzt, spielt die Musik weiter. Wenn ihr beiden AirPods entfernt, übergeben diese die Audioausgabe wieder an das iPhone.

Lautstärke nur noch über Siri

Da die AirPods auf mechanische Knöpfe verzichten, müssen die Steuerbefehle (Play, Pause, Lauter, Leiser, Vorwärts etc.) von Siri verarbeitet werden. Diese lässt sich mit einem Doppeltap auf die AirPods aufrufen und kümmert sich fortan um die Einstellung der Lautstärke und das Überspringen eines Songs. Ein Einstellen am iPhone ist natürlich weiterhin möglich, direkt an den Kopfhörern lässt sich die Lautstärke jedoch nicht mehr konfigurieren.

Montag, 12. Sep 2016, 15:10 Uhr — Nicolas
93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich freue mich über die AirPods. natürlich sind die teuer. Wir sprechen hier aber von Apple. :D

    Ich habe ständig das Problem das ich meine dämlichen Klinkehöhrer im Büro rein und rausstecken muss. Das kostet viel Zeit und die Mist-Dinger klemmen im Monitor manchmal so fest. dann brauch ich auch nicht mehr wie Quasimodo vor dem Monitor hocken weil die verfluchte Kabellänge nicht ausreicht. 2 First-World-Problems schon für mich gelöst.

    • Sehr richtig … ich verstehe die Hater nicht. Entweder man sieht für sich etwas gutes darin oder nicht. Ich höre mir ja gern jedes Mal auch die neuvorstellund von Samsung an. Aber wenn das Betriebssystem nicht überzeugt dann ist es halt raus. Persönliche Meinung. Kann das mit den Airpods nachvollziehen und finde sie gut… leider würden sie bei mir aus den Quasimodo Ohren rausfallen.

      • Der Begriff „Hater“ ist hier völlig fehl am Platz.

        Nur, weil man eine Entscheidung kritisiert oder gegen etwas bestimmtes ist, ist man noch lange kein Hater.

        Genausowenig ist man ein Fanboy, nur, weil man ein Produkt mag.

    • …Du weißt schon, dass Bluetooth-Kopfhörer schon erfunden wurden VOR Apple, oder?

      • Ja. Die Dinger sind oft zu groß. habe immer mit den „Dash“ Dingern von Bragi geliebäugelt. Die sind von der größe her auch okay.

      • … Du weißt schon das Bluetooth nicht Wireless ist oder?

      • Richtig, Bluetooth ist nicht Wireless (kabellos), die Bluetooth Kabel sind einfach nur unsichtbar und fühlen sich wie Luft an…

      • Aus welchem Grund löscht ihr hier Kommentare mit nicht von der Hand zu weisenden Fakten???!
        Eine Empfehlung eines Alternativprodukts zu einem (neuen) Apple-Produkt verstößt ja hoffentlich gegen keine Regeln oder Grundsätze!

    • Du weißt aber schon, dass es richtig gute BT Kopfhörer gibt? Oder Verlängerungskabel…

      Warum man da auf eine semioptimale Lösung von Apple warten sollte, erschließt sich wohl niemandem.
      Die earpods sind ja ganz nett… Aber für klangfetischisten auch nicht gerade das gelbe vom Ei

      • Ja sehe ich auch so es gibt richtig gute BT Hörer, und auch in Hübsch.

      • Ja aber die „guten“ BT Kopfhörer sind meist zu groß für das Büro. So etwas kleines und feines kommt mir sehr gelegen. Die Akkulaufzeit geht für diese Größe auch in Ordnung.

        Bin kein „Klangfetischist“ und konsumiere nur Videos bisschen Musik etc..

      • EarPods sind die Kabelgebundenen Kopfhörer. AirPods sind die Kabellosen. Es gibt keine so guten Bluetooth-Kopfhörer in dieser Größe. Diese sind ja von Apple.

      • Sorry aber woher willst Du bitte wissen wie die Airpods klanglich sind, hast Du etwa schon probehören dürfen, was ich ehrlich gesagt bezweifle!

      • @unbekannt: Schau mal auf die Produktseite der AirPods bei Apple. Da steht, dass die einen tollen Klang haben. Also erstmal informieren, bevor du hier gegen Apple schreibst.

      • @ Fankt.
        Oh mann…
        Und weil das auf der Internetseite steht muss das natürlich so sein. *kopfschüttel*

      • Nur doof das dies hier keine Bluetooth Kopfhörer sind, die Bluetooth Kopfhörer kannst du auch nicht direkt nach dem auspacken nutzen, die kannst du auch nicht an all deinen Geräten gleichzeitig nutzen ohne großartig rum zu klicken und zu suchen.
        Wir waren letztens auf nem geburtstag mit einer Bluetooth Box, alles schön und gut als jedoch das handy dann leer ging wo die Musik her kam müsste man der Box erstmal sagen sie soll doch bitte erneut suchen…

      • Genial, und dann auch noch auf der Seite des Herstellers. Du bist echt der perfekte Kunde.

    • Das ist echt eine geniale Erfindung von Apple. Drahtlose Kopfhörer für Menschen, die zu blöd sind, eine Bluetoothverbindung einzurichten. Endlich nicht mehr stöpseln.

    • Ich brauche auch immer Stunden , um den Klinkenstecker reinzustecken bzw. rauszuziehen!!! ;-D

  • Jetzt müssten sie mir nur noch passen. Die Dinger sind viel zu klein aber auch wieder zu groß für den Gehörgang. Eine in Ohr Version wäre schöner gewesen.

  • Das bedeutet also, ich müsste jeweils „Siri, bitte lauter“ oder sowas ähnliches sagen, wenn ich die Lautstärke hochdrehen will? Sorry, aber das ist doch ein Witz!? Ich stehe in einem überfüllten Tram o.ä. und soll dann sowas von mir geben? Thanks, but no, thanks! Zudem bin ich ja mehr als gespannt wie gut die Dinger in den Ohren bleiben wenn man sich bewegt. Klar, die Ladehülle und auch das Pairing etc. ist echt geschmeidig, aber irgendwie wirkt doch alles noch nicht ganz zu Ende gedacht. Sehr schade!

    • Du kannst bestimmt wie bisher auch mit den seitlichen Phone-Tasten oder dem Schieberegler im Kontrollcenter die Lautstärke erhöhen/reduzieren.

      • Klar, aber bei all den Bluetooth-Headsets, die ich bis dato genutzt habe, ging das auch direkt am Kopfhörer. Wenn ich bspw. mit dem MacBook Pro auf dem Schoss im Zug sitze, ist sowas deutlich einfacher als zuerst noch das Phone rauskramen zu müssen.

      • Eben. evtl. gibt ja noch eine Geste wenn man den Finger hoch oder runterzieht statt zu tippen. Wenn nicht wäre es zumindest schade obwohl ich bisher die Lautstärke am Gerät selbst einstelle.

      • Bisher gab es dafür aber eine Fernbedienung am Kabel. Das man ds nicht mehr so einfach machen kann, finde ich auch lächerlich.

        Würde dann eher zu anderen Bluetooth kopfhörern greifen. Zumal mich das Design nicht anspricht.

      • So steht es im Artikel. ;-)

      • @Helpster: Daran habe ich auch sofort gedacht, das wäre famos. Aber vermutlich braucht es dafür noch mehr Technik im Hörer, das wird das ein AirPod2-Feature.

      • Im Artikeln steht ja das ein Doppeltap Siri starten, wenn die das registrieren dann vielleicht auch eine auf-/abwärts Bewegung für laut und leise oder einen einzeltap für Play/Stop

        Zusätzliche Frage, funktionieren die auch mit dem SE oder nur mit den 7ern?

    • In der Tam werde ich die so wie bisher auch meine Kopfhörrer ganz geschmeidig mit meiner Pebble steuern und ich denk mal dass das auch mit der Applewatch geht und ganz sicher auch mit dem iPhone, also man muss nicht durch den Zug schreien damit die Dinger aufhören zu spielen ;-) wobei das bringt mich auf den Gag wenn jemand neben einem steht der die Dinger hat und dann: hey Siri sagt … einfach laut schreien „volle Lautstärke“ dann hauts dem erst mal die Trommelfelle raus :-)

      • Schade nur das Siri nicht auf jedermanns Stimme hört
        Demnach geht auch nicht mehr jedes iPhone an wenn du sagst „hey Siri“

    • Oder du nutzt die Apple Watch
      Die Kombination bietet sich echt an…

      Die Dinger sind seit langem mal wieder ein kleines „Wow“ wert… sowas wünsch ich mir von Apple wieder öfters….

    • Halte das Navigieren über Siri für totalen Unsinn und in entsprechender Umgebung für total nervig.
      Freue mich ja schon darauf, in der SBahn neben einem zu sitzen, der ständig „Siri, lauter!“, „Siri, nächster Titel“, „Siri, leiser“, „Siri, wie heisst das Lied?“ oder „Siri, bitte pause, da sitzt mir jemand gegenüber, der mir mit wütendem Gesicht irgendwas sagen will…“

    • Für die Apple Watch Besitzer, gibt es sicher die Möglichkeit die Lautstärke bequem per Uhr zu steuern.

      • Am besten einfach mit der Digital Crown anstelle des wenig sinnvollen „Time Travel“.

    • Wenn ich das von der Keynote richtig im Kopf habe, ist in den Airpods ein Lagesensor (o.ä) verbaut, der den Doppel-Tap registriert.
      Da wird also kein touch-sensitiver Regler verbaut sein, mit dem man die Lautstärke ändern kann, bzw. überhaupt eine Geste erkennt.
      Da ich Siri nicht in der Öffentlichkeit nutzen möchte (und ich glaube nicht, dass ich der Einzige bin, der sich dabei doof vorkommt), glaube ich auch, dass sich hier die Ratte in den Schwanz beißt. Man trennt die Kabelverbindung zwischen Wiedergabequelle und Kopfhörer für mehr Bewegungsfreiheit (oder wie auch immer man das nennen möchte) und verlagert dabei dann die wichtigste Funktion derer, nämlich die Lautstärkeregulierung, zurück auf die Wiedergabequelle.

      • Wenn ich es richtig verstehe, wird bisher nur der Doppeltap als Geste verwendet, um Siri aufzurufen. Das lässt Raum für zukünftige Erweiterungen, z.B. Einfach-Tap rechts lauter / links leiser, Dreifach-Tap rechts Stück vor / links zurück. Die Funktionen, die meine kabelgebundenen On Ears über Taster im Kabel bieten, würde ich in „freier Wildbahn“ in der Tat vermissen. Daher wären auch für mich die Airpods eher was fürs Büro, dann aber bitte in 2.0 mit Geräuschunterdrückung (die Mikrofone dafür sind ja schon da, wenngleich die vielleicht nicht die dafür geeignete Charakteristik aufweisen).

    • Na du hast doch sicher auch ne Watch und da kann man auch mal eben lauter und leiser drehen. Wo ist das Problem?!

  • Und das hin und her schalten der Songs funktioniert wohl auch nur mit Apple Music, bei Deezer muss ich mit Siri auch immer in die Röhre gucken

  • Ich hoffe das sich die Lautstärke auch ohne Siri direkt an den AirPods ändern lässt. Das wäre sonst übel.

  • Und was wird mit der Fotoauslösefunktion mit dem Kopfhörerkabel? Habe davon oft Gebrauch gemacht, besonders bei Macroaufnahmen.

  • Ich hoffe und vermute mal, dass es auch hierfür wieder diverse Gesten geben wird. 2x Siri, 3x vorwärts, 3x + gedrückt halten lauter, etc. Sollte Siri die einzige Möglichkeit bleiben, werden die Oral-B Köpfe floppen. Ich bin Siri Sympathisant aber in der Öffentlichkeit mit meinem Handy zu reden, ist nicht meins.

  • Siri, nächster Titel

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe

    Leute seid mal leiser, ich hätte gerne einen anderen Song!

  • Ich habe eher die Befürchtung, die AirPods sitzen nicht sicher genug im Gehörgang. Kann aber auch an meinen Ohren liegen ;)

  • Ernst gemeinte Frage: Wie verändere ich die Lautstärke? Man kann die AirPods auch mit anderen Bluetooth-Geräten verwenden. Wenn ich einen Kopfhörer per Bluetooth an meinen TV anschließe, kann ich aber nur über die Kopfhörer die Lautstärke ändern. Siri hat mein TV nicht um es über die Sprache machen zu können. Wie soll das dann also gehen?

      • Die TV-Fernbedienung regelt auch bei gekoppelten Kopfhörer nur die Lautstärke des TVs.

    • Du willst Apple Produkte mit Nicht-Apple-Produkten kreuzen!?!?
      Blasphemie!!!!!

    • Dafür brauchst du dann das iTV das iCar das iBrüllwürfel etc. niemals das erste Commandment vergessen:

      Du sollst haben kein Gerät außer meinem Gerät!

      • Stell dir vor, würde Apple einen TV anbieten würde der hier auch hängen. Es ist nur logisch alles von einem Hersteller zu kaufen. Aber sie bauen keine TVs. Von daher findenkch meine Frage auch berechtigt.

    • Zur Erklärung … Wenn ich den Kopfhörer an mein TV Koppel kanonisch mit der Fernbedienung des TV den TV leise drehen – Denn sonst kommt der Ton aus dem TV und den Lautsprechern. In den Einstellungen des TV ist es möglich die Maximallautstärke für den Kopfhörer zu ändern. Steht bei mir aber auf 100%. Will ich die Lautstärke nun ändern, mache ich das momentan seitlich am Kopfhörer selbst. Ist ein Panasonic. Ich kann

    • Ach so,bei dem ganzen Quatsch vergessen, das ist eine sehr gute Frage würde mich auch interessieren!

    • Aber im Ernst, die Lösung ist ganz einfach. Vor dem Koppeln mit dem TV Gerät sagst Du „Alexa, bestelle mir ein paar vernünftige Bluetooth-Kopfhörer!“

      • Ohne den Anwendungsfall zu kennen die AirPods als „unvernünftig“ abzustempeln ist totaler Blödsinn. Abwarten, Testberichte lesen.

      • Ernsthaft gleich 2 unqualifizierte Kommentare von dir Claus? Mama nicht daheim?

      • @Tino: Versteh ich das richtig, dass sich der TV Lautsprecher nicht automatisch deaktiviert, wenn die BT Kopfhörer gekoppelt sind?
        Bei meinem Samsung ist das so. Dann verhalten sich bei mir allerdings einige BT Kopfhörer/Lautsprecher unterschiedlich. Einige lassen sich, so viel ich weiß, über den TV steuern und einige nur über die Kopfhörer.
        Ich gehe bei den AirPods dann davon aus, dass diese sich, zumindest bei entsprechenden Fernsehern, über den Fernseher steuern lassen.
        Deine Konstellation könnte dabei dann allerdings evtl. nicht unterstützt werden.
        Aber die einzige Lösung wäre dann tatsächlich, Dir entsprechend andere Kopfhörer zu kaufen. Da bekommst Du locker gute unter 20 Euro.

      • Richtig, wenn ich die Kopfhörer mit dem Panasonic verbinde steht im Display das es erfolgreich gekoppelt wurde. Der Ton des TV bleibt aber an UND wird nun zusätzlich über die Kopfhörer ausgegeben. Dann mache ich momentan den TV leise und stelle die Lautstärke der Kopfhörer an eben diesen ein. In den Einstellungen des TV ziemlich versteckt kann ich dann die max Lautstärke der Kopfhörer einstellen. Zum Schutz der Ohren. Darüber könnte ich auch die Lautstärke dann regeln aber muss halt durch mehrer Untermenüs dahin. Nervt.

      • @Tino Das ist nicht nur bei Panasonic sondern auch bei Philips so. Wir haben extra so einen weil meine Mutter schwer hört. Dann können wir hier normal fern sehen bei 30 und meine Mum hat die Kopfhörer auf bei 80.

      • Das liet aber dann daran dass das Betriebsystem wohl an dein TV schlecht ist. Du kannst ja den TV mit der Lautstärke steuern aber sehr umständlich.

      • Und es gibt wirklich nicht irgendwo eine versteckte Option bei den Fernsehern, die Tonausgabe nur über BT umzuleiten?
        Dann könnte auch dieser Ton evtl. über die Fernbedienung gesteuert werden.

      • Leider nein. Auch online nichts gefunden.

    • Ich wusste nicht, dass man das darf…!

  • „Siri lauter. Siri lauter! SIRI LAUTEER!!EINSELF!“

    Form follows function, oder so…

  • Bei nur einem im Ohr eingesetzten AirPod spielt es zwar logischerweise nur in Mono, verbindet aber die beiden Spuren des Stereo-Signals zu einem Mono-Signal.

  • Ein Halteseil für die AirPords das ist ja nun wirklich nur was für Weicheier und Warmduscher …. richtige Männer tackern sich die Dinger gefälligst ans Ohr oder wofür gibt’s Elektro Tacker mit richtig Durchschlagskraft

  • Für an den TV anschließen hat es sich für mich auch erledigt. Das war eine Funktion die ich gern gehabt hätte. Denn unser Schlafzimmer ist direkt neben dem Wohnzimmer und meine Frau geht meist um 20:30 Uhr schlafen da sie um 3 Uhr raus muss. Kann die Lautstärke der verbunden Kopfhörer aber auch nicht über den TV ändern. Das geht nur an den Lautsprechern dann. Es sei denn die Kopfhörer selbst haben Siri und greifen hier nicht auf Siri am iPhone zurück. Weiß da wer mehr?

    • Ja man kann es nicht mal über die Apple Watch dann machen da die AirPods dafür ja mit TV und Apple Watch verbunden sein müssten. Ich habe echt kein Plan wie das gehen soll.

    • Genau aus diesem Grund habe ich mir auch mal ein paar BT Kopfhörer für 15 Euro gekauft, die den Job wunderbar erledigen.
      Wenn man überlegt, 179 Euro für die AirPods auszugeben sollte man für diesen Fall vlt. wirklich ein paar wenige Euro extra investieren.
      Ist zwar dann schade, dass man etwas zusätzlich kaufen muss, aber zumindest hat man eine Lösung für das Schlafzimmer/Wohnzimmer Problem.

  • „Laiser“, war das nicht eine Schuhgeschäftkette in den 90ern?

  • Setze wohl eher auf die BeatsX. Sind In-Ear-Kopfhörer, haben ein Nackenband und 4 verschiedene Stöpsel. Da dürfte für jede Ohrgröße was dabei sein und etwas preiswerter sin sie auch.

    • Ich möchte aber kein Nackenband. Ich habe EWIG drauf gewartet zwei voneinander getrennte Kopfhörer zu haben wie bei DoctorWho (CyberMen) oder Fringe (alternatives Universum).

      • Jetzt wo du es schreibst ;-) Das ist wirklich wie bei den Cybermen. Aber Jupp, ich habe auch schon lange auf sowas gewartet und hatte schon vor 5 Jahren an Sennheiser geschrieben. Damals kam die Antwort, dass die Akkutechnologie noch nicht weit genug wäre um das umzusetzen. Um so mehr freue ich mich heute. Und das man da was verliert ist auch blödsinn. Wenn die Dinger halten, halten sie. Die jetzigen EarPods fallen meist ja auch nur raus wenn man ans Kabel kommt. ;-)

      • Hörer ohne Nackenband gibts doch schon länger, Apple ist da nicht mal unter den ersten 10.

    • Ich hingegen finde In-Ear-Plugs furchtbar, ich möchte mir einfach keine Gummipropfen ins Ohr schieben.
      Für mich ist die Form der Apple Ohrhörer ideal!
      Werde aber erstmal andere BT Ohrhörer in Apple Form ausprobieren, bevor ich 179 Euro für AirPods ausgeben würde…
      Auch die fehlenden Steuerungsmöglichkeiten schrecken mich hier ab :-(

  • Und dann in der Strassenbahn: „…Sagtest du MAXIMALE LAUTSTÄRKE – OK, macimale Lautstärke ist eingestellt. “ und dann kommt der Augenblick, wo man sich die Dinger aus den Ohren reisst… Göttlich! SIRI ist doch nun wirklich absoluter Mist bei Umgebungsgeräuschen und schneckenlangsam noch dazu, schön auch dort, wo ich KEIN Internet habe.
    SITI ist denkbar ungeeignet um mal eben Stopp, Start oder Titel vor und zurück einzugeben.
    Hey, klar – am iPhone selbst geht es ja noch. Super, wenn selbiges irgendwo in der Tasche oder Aktentasche vergraben ist.
    Aber ja, it’s a Feature not a Bug.

  • Und das Nackenband gibt es dann von Apple als Zubehör „Neckstrap“ für 35€? Für die iPods gab es doch auch so Strippen für das Handgelenk…

  • Ihr merkt aber schon das Apple versucht die Apple Watch so an den Mann und die Frau zu bekommen? Denn hat man eine kann man darüber Lieder weiter drücken und die Lautstärke ändern. Mal schauen was Apple sich noch einfallen lässt. Für Leute ohne Apple Watch natürlich blöde aber davon gibt es ja immer weniger. Zumindest sehe ich jetzt öfters mal eine im Bus und Bahn. Lange Zeit war ich hier die Enzige. Zumindest gefühlt.

  • Das mit der fehlenden Lautstärkensteuerung finde ich schon sehr bedenklich. Aber Musik oder Podcasts anzuhalten nur wenn ich beide Pods aus den Ohren nehme ist nicht praktisch und aus meiner Sicht ein weiterer Rückschritt. Wie oft will man nur mal kurz die Wiedergabe in der Öffentlichkeit anhalten um z.B. eine Lautsprecherdurchsage zu verstehen ohne gleich die Stöpsel zu entfernen.
    Was bringt mir ein Bluetooth Kopfhörer wenn ich dann doch das iPhone immer zur Hand haben muss um einfache Dinge zu steuern. Ich finde das ist ein Schritt vor und zwei zurück.
    Die neuen EarPods mit Lightning-Anschluss sind leider auch nicht besser. Oder gibt es demnächst auch einen Lightning-Port für das MacBook um sie auch dort zu benutzen?

    • Um die Lightning-Earpods am MAC zu nutzen, gibt es dan. Doch bestimt… Jawoll!… EINEN ADAPTER. Sicherlich für 39€ oder so.
      Oder aber, die neuen Macbooks haben allesamt KEINEN Audioausgang mehr per Klinke.

    • Völlig richtig. Lautstärke kann ich ja noch akzeptieren, das schafft man auch, wenn das iPhone in der Hosentasche steckt, aber Vor/Zurück ist schon essentiell für mich.
      Und das hätte man auch wirklich über die Kopfhörer regeln können, geht ja jetzt auch schon mit einem Knopf (Vor/Zurück/Siri).

    • Also so wie ich das verstanden habe hört die Wiedergabe auf wenn man einen aus dem Ohr nimmt und der Adapter soll neun Euro kosten

  • Da mir die bisherigen Earpods immer bei geringster Kopfbewegung rausfliegen vermute ich dass das bei den neuen auch so ist. Muss ich ausprobieren

  • Hat Apple auch an die Läufer gedacht, die im Wald unterwegs sind und keinen Empfang haben? Dann ist nichts mit Siri. Und dann immer das iPhone rauskramen, um den nächsten Titel zu skippen?
    Der Fokus auf Bedienung ausschließlich mit der Stimme ist m.E. zu wenig.

  • Irgendwie komisch… Ne Strippe an strippenlosen Kopfhörern… ^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven