iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Verlust und Diebstahl mit 129-Euro-Pauschale

AppleCare+: Beim iPhone nun auch mit Verlust- und Diebstahlschutz

Artikel auf Mastodon teilen.
71 Kommentare 71

Apples optionale Zusatzversicherung, die stets beim Geräteneukauf angebotene Zweijahres-Police AppleCare+, ist nun auch in einer Variante mit Absicherung gegen Diebstahl und Verlust des eigenen Gerätes erhältlich.

Apple Care Plus

Die Garantieerweiterung, die neben dem vorrangigen Support auch Schäden am Display, defekte Verschleißteile wie Akkus und andere unabsichtliche Beschädigungen abdeckt, wird nun auch als „AppleCare+ für iPhone mit Diebstahl und Verlust“ angeboten.

Beide Versicherungsoptionen lassen sich dabei sowohl mit jährlicher als auch mit monatlicher Zahlung buchen und unterscheiden sich nur geringfügig voneinander. Während die reguläre AppleCare+-Police 229 Euro für 24 Monate beziehungsweise 11,49 Euro pro Monat kostet, wird AppleCare+ für iPhone mit Diebstahl und Verlust für 289 Euro pro 24 Monate beziehungsweise 14,49 Euro pro Monat angeboten.

Zusatzgebühren bei Inanspruchnahme

Zusätzlich zur pauschalen Versicherungsgebühr verlangt Apple weiterhin Zusatzgebühren, die bei der Inanspruchnahme der Versicherung aufgerufen werden. Für Schäden am Display oder auf der Glasrückseite werden einmalig 29 Euro fällig, für alle anderen unbeabsichtigten Beschädigungen einmalig 99 Euro. Wurde das iPhone verloren oder gestohlen, so kostet das Austauschgerät einmalig 129 Euro.

Zusatzgebuehren

Rechenbeispiel: iPhone 13 Pro

Schauen wir uns das iPhone 13 Pro mit 128 GB Speicher für 1149 Euro an. Wer hier „AppleCare+ für iPhone mit Diebstahl und Verlust“ abgeschlossen hat, hat im Verlustfall 418 Euro (289 Euro für die Police + 129 Euro Zusatzgebühr) für ein Ersatzgerät bezahlt – also knapp ein Drittel des Neupreises.

Im Kleingedruckten: Maximal zwei Ansprüche

Im Kleingedruckten der Versicherungsbedingungen (hier einzusehen) beschränkt Apples Versicherungspartner, die AIG Europe S.A., die Inanspruchnahme der Versicherung auf maximal zwei Fälle pro Jahr. Im Fall eines Diebstahls wird eine Polizei-Anzeige vorausgesetzt. Um einen Verlust geltend zu machen muss die System-Funktion „Mein iPhone suchen“ dauerhaft aktiviert gewesen sein:

„Während des Versicherungszeitraums können innerhalb von 12 Monaten ab Kaufdatum maximal zwei Ansprüche wegen unabsichtlicher Beschädigungen und zwei Ansprüche wegen Diebstahl oder Verlust geltend gemacht werden.“

Mit Dank an Timo!

15. Sep 2021 um 12:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Geht das auch noch nachträglich fürs iPhone 12 mit dem Diebstahlschutz bei Apple care + also wenn man den Vertrag schon hat?

    • Nur beim Neukauf oder innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf des iPhones.

      Die Diebstahl/Verlust-Option ist erhältlich für iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone 11, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR und iPhone SE.

      • Schade! Das wäre mal noch eine tolle dazubuchoption… warum immer nur an Leute denken die nen neuen Vertrag anschließen? Weil ich sag mal so mein iphone is ja noch nicht geklaut. Warum das dann nicht bei alten Verträgen zusätzlich auch anbieten!? Find ich sehr schade…

  • Und jeden Tag steht ein dummer auf, der das bezahlt. Seit 1993 ist mir noch nie ein Handy kaputt gegangen oder geklaut wurden. Und ja ich habe alle 2 Jahre ein neues. Und ich bin seit IPhone 3 dabei, aber langsam reicht es mit der Preisschraube. Aber solange es immer wieder Leute gibt die am ersten Tag alles Bestellers es gibt, denkt Apple alles richtig zu machen.

    • Bitte achte hier auf Deinen Ton.
      Natürlich rentieren sich Versicherungen vor allem für den Aussteller der Policen, dennoch gibt es Anwender, die die Zusatzgebühr für ein angenehmeres Bauchgefühl gern in Kauf nehmen und sich dann vielleicht auch über die Freiheit freuen, das eigene Gerät eben nicht wie einen Augapfel Schützen und bewachen zu müssen.

      Leben und Leben lassen.

      • Danke. Und es soll Leute geben die wollen das Handy nicht in eine Hülle stecken. Da lohnt sich das dann auch manchmal.

      • Californiasun86

        Wow …. was ist denn jetzt los? Jemanden wie @Wauwau zu ermahnen von einem Admin für genau was?
        Das war sicher etwas frech von ihn dahergesagt, aber er hat doch niemanden direkt beleidigt. Überflüssige Ermahnung.

        Wenn das so weitergeht, darf man bald nur noch eine Kuschel-Mainstream-Meinung haben und alles andere wird mindestens ermahnt, oder gleich gelöscht.
        Eine ebenso bedenkliche Entwicklung, wie die brutale Hetze und Worte der Gewalt im Netz, sowie jeder der nicht seine/ihre Meinung teilt, übelst zu beleidigen.

      • Ich sehe hier auch keinen Grund für eine Ermahnung, Recht hat er!!! Manche Leute sollten einfach mal den Umgang mit ihren Geräten hinterfragen, warum diese kaputt gehen. Mir ist in 20 Jahren auch noch nie eines kaputt gegangen oder geklaut worden, das hat auch nix mit super krassem Aufpassen zu tun.

      • Ich finde den Hinweis gut. Es ist eine Unart direkt zu pöbeln. Das hat für mich nichts mit Kritik zu tun. Jeder sollte auch bei kontroversen Diskussionen immer höflich bleiben.
        Ich stelle mir bei jedem Kommentar vor der von mir abgesprochene steht mir gegenüber und ich spreche ihn persönlich an.

      • @Calivorniasun86

        DANKE. Hast ein gutes Menschengefühl!

        Ich finde diese Ermahnung absolut lächerlich!

        Bei einigen Kommentaren kommt mir das Essen von vor drei Tagen noch hoch und da sagt keiner von den Admins was dazu.

        Was geht denn hier ab. Jetzt darf man nicht mal mehr seine Meinung kundtun!

      • Wenn man keine Sprichwörter kennt bitte einmal welche lernen. Ich habe niemanden persönlich angegriffen oder beleidigt. Zu einen guten Diskurs gehört auch mal eine Meinung die nicht jeden schmeckt.

      • Danke, dass Ihr hier auf den Ton achtet. Man kann Kritik üben und trotzdem freundlich bleiben.

      • Jemanden wie mich als Dummen zu bezeichnen weil ich die Apple care immer mit kaufe ist nicht korrekt und völlig richtig von einem Admin zu kritisieren. Es gibt auch Menschen die mit Apple Geräten jeden Tag draußen arbeiten und keine Möglichkeit haben die Pandemie in homeoffice abzusitzen. Mein iPhone ist mindestens 1 x im Jahr defekt und iPad wird genauso auf Baustelle genutzt. Schnell ist der Display bei diesen Geräten defekt und wird unproblematisch repariert.

      • Wauwau muss noch lernen, dass es auch eine andere Perspektive zur Welt gibt außerhalb von seiner Eigenen. Seit 20 Jahren iPhone Benutzer, jedes Jahr die Entwicklung miterlebt aber die iPhones haben jedesmal den selben Fred Feuerstein vor der Linse gesehen

      • +1 war für nicolas gedacht. Es ist wirklich schlimm geworden, wie einige immer gleich anmaßend werden und anders denkende zu beleidigen.

      • Naja es gibt auch Familien mit den Kindern oder Haustieren oder beides. Was können die Leute dann dafür, wenn ihr so einsam seid und das Handy mur alleine mit Panzerhüllen und Folien nutzt, sodass ihr vom Feeling des Gerätes nicht habt.

    • Und jeden Tag steht ein Dummer auf, der sein Verhalten/Erfahrungen mit dem Rest der Welt vergleicht…

      Traurig…

    • Ich habe seit über 30 Jahre den Führerschein und noch nie richtig den Gurt gebraucht! Daher schnalle ich mich gar nicht erst an …
      Meine iPhones behandele ich auch sehr pfleglich, mit ist nie eines runter gefallen, bis zum 11er. Einen Griff, den man schon 1000x gemacht hat und zack, weggerutscht, auf das Display flach aufgekommen – hin. Kann immer passieren, jedem und jederzeit. Ob man das absichern will, oder meint es lohnt sich nicht, ist jedem seine eigene Entscheidung. Da muss man nicht pöbeln.

      Gruß Daheim

    • Wer im Glashaus sitzt Wauwau. Ich musste seit 30 Jahren nicht operiert werden, gehe so gut wie niemals zum Arzt & beziehe auch keine Medikamente (die ich dann günstiger bekomme). Heißt das jetzt, dass ich ein Dummer bin, weil ich die Versicherung dennoch bezahle?

      Ich weiß, dass eine Krankenversicherung einen gigantisch anderen Stellenwert hat als eine Unfallversicherung für ein Smartphone. Und genau deswegen ist die Krankenversicherung auch Pflicht & die Zusatzversicherung optional. Gibt halt etwas tollpatschigere Menschen, denen das iPhone auch mal öfter runterfällt. Und die profitieren finanziell definitiv von der Versicherung, dass kann ich dir aber zu 100% bestätigen und gerne vorrechnen. Nur weil man selbst noch nie einen Autounfall aktiv oder passiv hatte, heißt es nicht, dass die Versicherung sinnlos sei. Und PS: auch Kranken- und KfZ-Versicherungen gehen im ganzen mit einem Plus raus ;)

    • Preis ist etwas absolutes. Wert ist relativ. Der Preis von Apple Care+ ist fix. Ob es dir dann Wert ist, das auszugeben, hängt von deiner individuellen Situation ab und ist deine eigene Entscheidung. Ich finde Wauwaus Meinung ziemlich platt. Und einen Kommentar mit den Worten zu eröffnen, dass quasi jeder dumm sei, der das kauft, finde ich beleidigend.
      Genauso wie ich hier schreibe, was meine Meinung ist, wäre mein Vorschlag, dass Wauwau von Verallgemeinerungen absieht und nicht pauschalisiert jeden vor den Kopf stößt, für den Apple Care+ ein gutes Produkt ist.
      Meine Meinung zu Apple Care+: Es ist ein gutes ZUSATZ-Produkt, bei dem es jedem überlassen ist, ob er es kauft oder nicht. Ich finde es falsch Apple vorzuwerfen, sie würden diesbezüglich an der Preisschraube drehen. Der Service wurde in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut und bietet viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten von der Zahlung, neuerdings des Absicherungsumangs bishin zu den Optionen auf welchem Weg man auf Reparatur oder Austausch Anspruch erhebt. Der Kauf ist wie gesagt kein Muss, kann aber durchaus einen Mehrwert darstellen. Seelenfrieden und Absicherung ist manchen Leuten eben einen gewissen Preis wert (wie anfangs erwähnt ist Wert subjektiv).
      Nebenbei: Wenn dir ein günstiges iPhone reicht, ist Apple Care+ auch um einiges günstiger. Und wenn du für dich entscheidest, dass du es gar nicht brauchst, hast du sogar noch mehr gespart XD
      Lange Rede, kurzer Sinn: Wie so oft gerät hier im Internet die Nuance des Themas durch allgemeine und Ich-bezogene Meinungsäußerung unter die Räder…

  • Reine Geldmacherei ist das doch, völlig ohne Nutzen sofern man sein Gerät pfleglich behandelt.
    Und wenn es geklaut wird ist das eben so, wie oft kommt sowas vor dass sich solche Versicherungen auch nur ansatzweise lohnen würden?
    Wenn man sich monatlich das Handy klauen lässt ändert vielleicht hilfreich (2x zumindest) ;D

    • Wollte es beim 12er Pro machen und war dann zu spät dran. iPhone knallte versehentlich auf den Boden und hat ein gesprungenes Glas hinten und die Kanten sind ebenfalls beschädigt. Hätte mich mit Versicherung weniger gekostet als ohne…

      • Das iPhone musst du aber schon 2mal Fallen lassen damit es sich lohnt :)

      • Sicher?

        Apple Care+ fürs 12er Pro: 229 € (+29 € Selbstbeteiligung beim Displaytausch = 258 €)
        Displaytausch ohne Apple Care+ beim 12er Pro: 311,10 € (bzw. 299 € im Apple Store ohne Versand)

        Und die Rückseite war soweit ich weiß zumindest bis jetzt keine „Displayreparatur“, sondern schlug unter der Überschrift „Andere Schäden“ mit 590,90 € zu Buche.

    • Bei Raub (also mit Gewalteinwirkung) müsste es sogar von der Hausrat bezahlt werden …

    • prettymofonamedjakob

      Ich behandle mein iPhone aber nicht pfleglich. Ist für mich ein Gebrauchsgegenstand.

  • Muss dauerhaft aktiv gewesen sein, also wenn ich mein iphone einmal zur displayreperatur gebe hab ich keinen schutz mehr vor verlust? Oder aus anderen gründen das mal für 2-3tage aus habe?

    • Warum sollt wann „iPhone suchen“ deaktivieren wenn man das Gerät zur Reparatur gibt?

    • PS: In den Vertragsbedingungen steht das die iPhone Suche zum Zeitpunkt des Schadenfalls aktiv sein muss und für die gesamte Dauer der Untersuchung des Falls. Es muss nicht vom Tag 1 an dauerhaft aktiv sein.

      • Zitat:
        Objektive Voraussetzung für den Versicherungsschutz für Diebstahl und Verlust ist, dass die „Mein iPhone suchen“ (Find my iPhone) Funktion zum Zeitpunkt des Eintritts des versicherten Ereignisses aktiviert ist und während des gesamten Schadenprüfungs- und abwicklungsprozesses aktiviert und Ihr iPhone zudem mit Ihrer Apple ID verbunden bleibt

      • Danke

      • Dasheißt für mich: Apple geht davon aus, dass die Find my iPhone Funktion so gut ist, dass sich das iPhone bei Verlust / Die Stahl in der Regel wieder anfindet. Sollte der Dieb in der Lage sein (wie auch immer) das iPhone von der Apple ID zu entkoppeln, dann hat man eben Pech gehabt und Apple bezahlt nicht.
        Findet sich das iPhone durch Find my IPhone wieder an, hat man auch ‚Pech gehabt‘ und bekommt auch kein Neues, sondern seines wieder. Sprich einziger Versicherungsfall: es fällt z.B. in eine Schlucht, man weiß wo es ist, es lässt sich aber nicht bergen. Dafür ganz schön teuer.

      • @khw
        Macht keinen Sinn was du schreibst. Die Funktion find my iPhone bietet die Möglichkeit das iPhone wieder zu finden, garantiert es aber nicht. Für die Ortung muss eine Funkverbindung bestehen. Auch darf das iPhone nicht ausgeschaltet sein! Und ein Dieb wird es sicher vermeiden ein iPhone ein zuschalten und es einer Wlan oder Mobilfunkverbindung auszusetzen. Ergo wird Apple also trotzdem zahlen müssen, denn die Funktion ist trotzdem aktiviert und Apple kann auch ohne iPhone erkennen ob dem wirklich so ist. Auch werden iPhones ausgeschlachtet und Komponeneten wie Display, Taptic Engine und andere Komponenten ohne Logic Board verkauft. Man sieht also sein iPhone trotzdem nie wieder!

      • Es geht auch darum Versicherungsbetrug vorzubeugen denke ich. Denn sobald ein als verloren oder gestohlenes iPhone aus dem Modus „Verloren“ mithilfe des Passworts und Zweifaktor Authentifizierung wieder in den aktivierten Zustand versetzt wird, ist davon auszugehen, dass Apple den Versicherungsfall nicht bewilligt. Sonst könnte ja jeder einfach sagen er hat sein iPhone verloren, ein neues zum günstigen Apple Care+ Preis abstauben und nebenbei das alte auf eBay und Co. zu Geld machen.

    • Hat damit zu tun, dass Apple sichergehen will, dass du autorisiert bist das iPhone zur Reparatur abzugeben. Zum Deaktivieren der Suche braucht man nämlich das Passwort der Apple ID.
      Sonst könnte jeder ein gefundenes oder gestohlenes iPhone absichtlich komplett Schrotten und dann zum günstigeren Komplettaustauschpreis (auch ohne Apple Care+ ist der Reparaturaustausch günstiger als ein Neukauf) abgeben und hat ein neues und nicht gesperrtes iPhone. Ergibt für mich Sinn.

  • Könnt ihr das Rechenbeispiel mal für das iPhone 13 Mini mit 64GB machen.
    Das Beispiel von oben bekäme man auch von einem Versicherungsmarkler vorgerechnet… beim iPhone Mini muss man, wenn man es verliert 418€ zahlen – für ein Gerät welches im Schnitt 699€ kostet.

    Wenn man sich das überlegt und GROB! auf ein Auto umrechnet: Neuwagen kostet 30.000€. Will man ihn für zwei Jahre Vollkasko versichern kostet das 12.000€. Passiert nicht sind halt nur die 12.000€ weg. Passiert was, muss man noch 8000€ drauf legen und man bekommt einen „neuen“ wobei es halt das alte neue Modell ist. Gibt ja schon neuere Modelle dann…

    • Ich hoffe die Rechnung mit der Vollkasko war nur ein Scherz oder du hast irgendwelche Zahlen in den Raum geworfen. Sonst würde ich an Dienststelle die Versicherung überdenken…

      • Er hat versucht die Preise für Apple Care auf KFZ-Vollkasko zu übertragen, eben um zu zeigen, dass die Preisgestaltung fragwürdig ist.
        Zu den Preisen: ich denke, dass die Schadensquote eventuell (weltweit) sehr hoch ist, Apple kalkuliert das eben einfach ein und hinterfragt nicht, wieviel davon Missbrauch sein könnte. Solange das Verhältnis Ehrliche Versicherungsnehmer zu weniger ehrlichen noch passt, bezahlen halt die ehrlichen für die weniger ehrlichen mit.

  • Das Display kostet 330€, also spart man 70€, WENN was passiert … das lohnt siche erst bei zwei Displayschäden :D

    • Es lohnt sich allein dafür, dass man im Schadensfall etwas erstattet bekommt, allein für diese Sicherheit zahlt man.
      Es ist wie bei jeder Versicherung, sollte sie nicht in Anspruch genommen haben, hat man umsonst gezahlt, aber man hatte die gesamte Zeit die Sicherheit keinen Totalverlust im Schadensfall zu erleiden.

    • Ein Komplettaustausch (erfolgt, wenn das hintere Glas beschäftigt ist) kostet knapp 600€ je nach Modell & wenn die Preise nicht aktualisiert wurden. Kann sich also auch vorher schon definitiv lohnen. Ist wie bei vielem im Leben eine subjektive Risiko-/Nutzenabwägung, die am besten jeder für sich selbst zieht. Der Großteil der geimpften wird auch noch nicht ernsthaft an Corona erkrankt gewesen sein.

  • Mehrere Fragen an die Profis hier:

    1. Kann man das auch monatlich bezahlen ohne Laufzeitvertrag (24 Monate) oder gibt es das nicht mehr?
    2. Und wäre dann ein Verlust auch beanspruchbar?
    3. Wenn mir zB ein Kratzer auf dem Display entsteht, kann man dann so einfach den Tausch starten oder sagt Apple dann trotz Selbstbeteiligung das dies nicht geht? Ich frage weil ich jetzt vor dem Verkauf meines 11ers gerne die Schönheitskorrektureb vorgenommen hätte.

    Danke euch.

    • Conchita Tufuwurst

      Stimmt. Aber das Gute ist, niemand ist gezwungen es abzuschließen. Warum soll ich mich also über den absurden Preis aufregen? Ich habe als Säugling das Greifen an der Bettstange gelernt und kann ein Handy festhalten ohne dass mir runterfällt. Daher ist Apple Care für mich so überflüssig wie die Eier vom Papst. Andere haben die Fähigkeit womöglich nicht und schließen deshalb eine Versicherung ab. Kann man machen, muss man aber nicht.

    • Eigentlich ist jede Versicherung Geldmacherei. Aber es hängt immer vom Einzelfall ab, ob man sich diese Sicherheit (teuer) erkauft oder nicht. Solange ich einen Schaden quasi aus der Portokasse bezahle, lohnt eine Versicherung nicht. Wer aber ein neues iPhone nur nach längerem Sparen oder gar auf Kredit kaufen kann, der gibt dann vielleicht gerne diesen zusätzlichen Betrag aus, um abgesichert zu sein. Ist immer eine eigene Abwägung, das trifft auf alle Versicherungen zu.
      Eine Privathaftpflicht ist z.B. nicht wirklich teuer (weil eben viele Leute einzahlen und sie selten benötigt wird), Schäden können aber Existenz bedrohend sein (berüchtigtes (extremes) Beispiel, man nimmt mit dem Fahrrad einem Tanklastzug die Vorfahrt, der weicht aus, fährt in ein Haus und das Gefahrgut läuft aus)
      Daher sollte jede(r) eine solche Police haben, die auch die gesamte Familie abdeckt.
      Ob ich einen Gegenstand, der 2.000€ maximalen Verlust auslösen kann für einen jährlichen Betrag in Höhe von > 100€ absichern muss, muss halt jeder selber entscheiden, wirklich rechnen tut sich das selten.

      Zu der Diskussion übers Ermahnen: grundsätzlich richtig, dass hier auf den Ton geachtet wird. Die Redensart „und jeden Tag wacht ein Dummer auf“ (oder ähnlich) ist aber eine geläufige Redensart und dürfte kaum unter Beleidigung fallen, zumal wenn sie nicht direkt gegenüber einer speziellen Person verwendet wird

    • Hab ich bereits mehrmals in Anspruch nehmen müssen und hat genau geklappt wie von Apple beschrieben.
      Hat mir mehrere hundert Euro gespart.
      Unfälle passieren.

      • Wenn es wirklich mehrfach passiert, musst du bei jeder Versicherung mit Kündigung rechnen (nicht nur bei Apple). Jede Versicherung kalkuliert jeden Vertrag regelmäßig nach, wenn die Schäden im Verhältnis zur gezahlten Prämie zu hoch werden, wird dem Versicherungsnehmer gekündigt. Keine Versicherung möchte auf Dauer mit einem Kunden Verluste machen.

    • chicken charlie

      Das kann jeder für sich selber bestimmen, oder?
      Es gibt Leute, die bewusst das abschließen, damit sie später den schnellen Expressaustausch in Anspruch nehmen können. Ich gehöre dazu und würde nie mehr ein Apple Produkt wie iPhone, Watch und MacBook ohne Apple Care kaufen. Dafür hat es mir zu oft geholfen, als ich Hilfe benötigt habe. Auch die Gewissheit, bei Displayschäden oder Totalausfall nicht ein Vermögen hinlegen zu müssen, ist schon für mich ein weiterer Grund.

      Ich habe im Freundeskreis gerade den klassischen Fall, wie er so oft vorkommt. Freundin schmeißt das iPhone versehentlich vom Tisch und es landet auf dem Display. Mit dem Ergebnis, dass das Display komplett gesprungen ist. Apple möchte für das iPhone Xs noch knapp 300€ haben. Die Haftpflichtversicherung seiner Freudin möchte trotz Fotos das iPhone begutachten. Kostenvoranschlag seitens Apple interessiert die nicht. Hätte er Apple Care, hätte er für schlappe 99€ ein Komplettaustausch bei Apple bekommen, ohne große Probleme und das innerhalb 24h.

      Bis vor Kurzem war ich bereit, dass eine Freundin ein US iPhone für mich kauft mit amerikanischem Apple Care und Diebstahlversicherung. Zum Glück gibt es endlich die Option, auch hier.

      • Wenn „nur“ das Display defekt ist, kostet der Austausch mit Apple Care+ eigentlich nur 29€ Zuzahlung. Für 99€ gibts dann direkt ein komplettes refurbished Gerät.

  • Ich verstehe ja, dass man sich über die Preise der Geräte von Apple aufregen kann, immerhin sind wir ja wegen dieser Geräte hier. Ich verstehe allerdings nicht, wieso man sich hier über die Preise für eine Versicherung aufregen kann, die ANDERE Leute abschließen?!

    • Ehm weil es um Apple geht? Es gibt hier einige Kandidaten, von denen hast du noch nicht einmal einen halbwegs neutralen bzw. sogar positiven Kommentar bezüglich Apple gelesen & wirst es auch nicht. Auch ein neueres Phänomen, glaube ich anderen Foren gibts sowas eher selten.

    • ich denke, es geht vielmehr darum, dass der Hersteller gar nicht erst versucht zu verschleiern, wie sehr er Kunden über den Tisch ziehen will. Kann ja jeder im Kopf nachrechnen…

      Ich lass mich ja auch gerne belügen (Akku verkleben damit es Wassserdicht wird, aber Wasserschäden nicht anerkennen, für die Klinkenbuchse ist kein Platz mehr ;-). Das amazing unzerstörbare kratzfeste Glas usw) aber irgendwann ist doch mal gut, oder?!

      Jeder soll sein Geld ausgeben wofür er oder sie möchte. Aber die Gesellschaft sollte schon anprangern, wenn wegelagerrei betrieben wird. Ansonsten wird ein falsches Bild vermittelt.

  • Ich persönlich empfinde die „Ermahnung“ für eine höfliche Ansprache als konstruktive Kritik. Danke iFun. Ihr lasst uns immer noch sein wie wir sind, aber ein Wink zu mehr Toleranz ist schon mal ok :)

  • Ich kaufe mir AppleCare+ zu jedem iPhone dazu. Komischerweise fällt es mir immer 1 Woche vor Ablauf runter und ich muss mir dann für 99€ ein neues schicken lassen.
    Zum Glück konnte ich es in den zwei Jahren ordentlich nutzen, ohne Rücksicht auf Kratzer o.Ä.

  • Mir hat Apple Care+ etliche Male den Allerwertesten gerettet… mindestens einen – meist 2 Fälle während der Laufzeit. Ich hatte überwiegend Original Handy Hüllen von Apple – die taugen für
    Mich zum Schutz nicht wirklich – sind aber schön.
    1x Wochenende Hamburg – Zack Handy weg… 6 Tage später hat es sich aus Marokko gemeldet. Nützte mir natürlich gar nichts.
    Daher hab ich seitdem eine externe Versicherung mit Diebstahl Schutz.
    Für mich ist Apple care+ mit Diebstahl Schutz daher ne echte Option.
    Allerdings, und das ist der Harken in meinem persönlichen Fall… seit ich die Handy Hülle von Mous hab, (seit iPhone 7 pro Max – gekauft als das X raus kam) hab ich kein Handy mehr kaputt bekommen. Vorher regelmäßig. Jetzt bin ich also nicht mehr sicher ob es sich für mich lohnt.

    Soll echt keine Schleichwerbung sein, aber bin restlos überzeugt.

    Kennt jemand ne Versicherung bei der ich NUR den Diebstahl absichern kann?
    Das wäre für mich die interessanteste Lösung.

  • Also ich finde die Option mit dem Diebstahl/Verlust sehr gut.
    Mir ist zwar auch noch nie ein Handy Kaputt gegangen oder verloren da ich es immer sehr gut schütze aber durch meinem Beruf wo ich sehr oft ein und aussteigen muss aus dem Fahrzeug und ich dauerhaft nachts tätig bin,man nie weis was passieren kann,kann ich es jetzt auch mal beruhigt in der Halterung lassen ohne ständig dran denken zu müssen das einer die Tür öffnet und es entwendet wärend ich auslade…

  • Die Deutschen lieben einfach ihre überteuerten Versicherungen

  • Hallo,

    kann man auch einen AppleCare+ abschließen nach dem man ein „normalnen“ AppleCare hatte? Hat das evtl. schon mal jemand probiert?

  • Gibt es diese Variante nur in Deutschland mit Diebstahl und Verlust? In Österreich gibt es nur dir normale Apple care+

  • Früher konnte ich es mit ITunes Guthaben bezahlen.
    iPhone 13 wird nur per Paypal abgezogen. Wurde das geändert ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven