iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 676 Artikel

Fokus auf Bildschirm und Gehäuse

Apple Watch Series 7 setzt auf den gleichen Prozessor wie der Vorgänger

94 Kommentare 94

Apple hat sich bei der Ankündigung der Apple Watch Series 7 mit Details zur technischen Ausstattung unter der Haube, wie etwa dem Prozessortyp, zurückgehalten. Dies mag seinen Grund darin haben, dass sich die wesentlichen Änderungen auf Hardware-Seite im größeren Bildschirm und dem überarbeiteten Gehäuse ausdrücken.

Kleinere, nur noch 1,7 mm breite Ränder und ein minimal vergrößertes Gehäuse sorgen dafür, dass die Apple Watch Series 7 um 20 Prozent mehr Bildschirmfläche hat, als ihr Vorgänger. Gegenüber der von Apple immer noch verkauften Apple Watch Series 3 hat die Apple Watch Series 7 sogar um 50 Prozent Bildschirmfläche zugelegt.

Apple Watch Series 7 Seite

Das Gehäuse der Uhr kommt zwar nicht wie erwartet kantig, wurde dennoch umfassend überarbeitet und präsentiert sich in Einheit mit dem Bildschirm mit weicheren Rundungen ringsum. Der Bildschirm selbst ist Apple zufolge bis zu 70 Prozent heller als zuvor.

Gleicher S6-Prozessor wie bei Vorgänger

Unter der Haube wird in der Apple Watch Series 7 aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch der auch schon im Vorgängermodell aktive S6-Prozessor seine Arbeit verrichten. Es ist schlicht unwahrscheinlich, dass Apple im Rahmen der Vorstellung der Uhr einen neuen Prozessortyp nicht erwähnt hätte.

Der Entwickler Steve Troughton-Smith macht dazu passend darauf aufmerksam, dass Apple der Apple Watch Series 7 auch keine neuen Modellnummern zuteil werden lässt, sondern die Reihe des Vorgängers fortführt.

Die neue Generation ohne Prozessor-Update ist dabei keinesfalls ungewöhnlich. Zuletzt hat Apple bei den Apple Watch Series 4 und 5 den gleichen Prozessor verbaut. In den Anfangstagen der Uhr kamen bereits die Series 1 und 2 mit unverändertem Prozessor auf den Markt.

Apple will die Apple Watch Series 7 mit 41 mm oder 45 mm Größe und etwas größer als den Vorgänger zu unveränderten Preisen ab 429 Euro anbieten. Ein konkreter Termin für den Verkaufsstart steht allerdings noch nicht fest. Apple spricht von „später im Herbst“ und scheint damit die zuletzt aufgekommenen Gerüchte über Produktionsprobleme bei der Uhr zu bestätigen.

15. Sep 2021 um 14:15 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    94 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30676 Artikel in den vergangenen 5139 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven