iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Probleme auf dem letzten Meter

Apple zieht die Notbremse: iPhone 15 wohl doch mit klassischen Tasten

Artikel auf Mastodon teilen.
89 Kommentare 89

Kurz vor dem Beginn der Massenfertigung der diesjährigen iPhone-Modelle soll Apple eine der geplanten Hardware-Neuerungen des iPhone 15 Pro über Bord geworfen haben.

Eigentlich geplant: Vibrationen statt mechanischer Tasten

Dies berichtet der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, der über hervorragende Kontakte in Apples Lieferkette verfügt und sich in dieser zum Auftragsstand bei den wichtigsten Apple-Partnern umgehört hat.

„ungelöste technische Probleme“

So soll sich Apples kurz vor der Zielgeraden nun doch gegen den Austausch von Lautstärke-Tasten, Seitentaste und Stummschalter entschieden haben und will auch den Pro-Modellen des iPhone 15 wieder mechanische Tasten mit auf den Weg geben.

Geplant hatte Apple eigentlich die Abkehr von beweglichen Bauteilen und wollte die an der Geräteseite verbauten Tasten durch statische Bedienelemente ersetzen, die berührungsempfindlich auf Anwendereingaben reagieren, selbst aber ohne mechanische Komponenten arbeiten würden.

Der Wechsel auf so genannte Solid-State-Tasten gehörte zu den konkretesten Hardware-Prognosen für die diesjährige iPhone-Generation. Wie damals beim Home-Button des iPhone 7, so spekulierte man in gut unterrichteten Kreisen, würden nun auch die noch verbleibenden Tasten des iPhones gegen Ermüdungserscheinungen immunisiert. Doch dem ist offenbar nicht so.

Bild

Pro-Modelle ohne Solid-State-Tasten

Wie Kuo unter Berufung auf Rückmeldungen aus Zuliefererkreisen meldet, würde Apple „aufgrund ungelöster technischer Probleme“ auf die Massenproduktion des Solid-State-Button-Designs verzichten und stattdessen ein weiteres Jahr auf die bewährten Druckknöpfe setzen. Betroffen von der Entscheidung sind das iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max. Die regulären Modelle hätten ohnehin noch nicht von den neuen Tasten profitiert.

Laut Kuo soll sich die Last-Minute-Entscheidung nicht bzw. nur marginal auf den Zeitplan für die Massenproduktion und dementsprechend auch den Verkaufsstart der Pro-Modelle auswirken.

12. Apr 2023 um 10:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Was kann das neue iPhone dann überhaupt mehr oder besser als das letzte?

  • Irgendwie ist mein Gefühl das beiApple in letzter Zeit so oft die Notbremse gezogen wird bei Neuerungen

  • Elektrohuhn4711

    Hauptsache, die Periskop-Kamera beim 15 PM wird verbaut.

  • Ziehen sie die Notbremse oder war eher das Gerücht falsch…

  • Allein schon durch die ganzen Gerüchte, kann man davon ausgehen, dass es sehr bald ein Android Smartphone ohne mechanische Tasten geben wird.
    Sollte Apple es wirklich verschieben, werden sie nicht die ersten sein. :P

  • Sehr gut, endlich mal wieder pro usability, auch wenn Sensortasten günstiger sind.

      • Schau dir die geräte an, die nach dem Sensortasten-hype in den 70ern noch sensortasten hatten.
        Billiggeräte haben mehr Sensortasten.
        Oder du schaust einfach in die Einkaufspreise für mechanische und nicht mechanische Tasten.

      • Aber wenn die Sensortasten mit eigenen vibrationsmotoren kommen,bezweifle ich dass es günstiger ist !?

      • Du brauchst ja nicht für jede Taste einen eigenen Motor, genauso wie beim Haptic Feedback vom screen – da hast du ja auch nicht für die Bereiche des screens mehrere Aktuatoren. Ja noch nicht mal die Axe (x,y,z) des Feedbacks stimmt.

      • Dir ist schon klar, dass selbst ein Quarz schwingen kann, ohne teuer zu sein?

      • Oh, wir haben die gleiche Wellenlänge :D

      • Also halte ich fest, du weißt es nicht, sondern vermutest es nur aufgrund der Einführung von Sensortasten in den 70ern.

        Ein einfaches „ich weiß es nicht, aber das ist meine Vermutung“ wäre kürzer und ehrlicher gewesen.

      • Natürlich kann ich heute nicht wissen, welche Sensortaste denn von Apple eingesetzt wird.
        Jedoch kann man durchaus in die Einkaufspreise (der zweite Satz meines statements oben) sehen, dass Sensortasten im Schnitt günstiger sind als mechanische Tasten.

      • @David: Dein zweiter Satz bezieht sich ja wohl eindeutig NICHT auf Smartphones. Denn welche billigen Smartphones haben denn Sensortasten? Und selbst im Allgemeinen ist die Aussage so in der Gesamtheit nicht wahr.

        Aber bitte, zähle mal alle Smartphones mit Sensortasten à la Apple auf. Oder meinst du die Androiden, mit den drei Tasten am unteren Ende des Bildschirms? Das wären dann aber keine Sensortasten, wie Apple sie (angeblich) für kommende iPhones plant.

        Sorry, sehe da außer Vermutungen und falsche Schlüsse immer noch keine glaubwürdige Begründung, warum diese neuen Tasten günstiger als die bisherigen sein sollten.

      • Natürlich bezieht er sich nicht auf Smartphones.
        So eine Billiglösung wird wohl erst sallonfähig, wenn einer der Flagships (Samsung / Apple) diese Sparmaßnahmen durchführt.

        Es sind keine Vermutungen. Ich habe Dir ein einfach zu verstehendes Beispiel gegeben und wenn du die Möglichkeit hast, kannst du auch die zweite Möglichkeit durchziehen.

        Bei vergleichbaren kleinen schaltern ist die Sensorvariante in den meisten fällen die günstigere.

        Wenn ich es als Apple ganz billig machen möchte, nutze ich für den Click die Haptic Engine und komme beim Dichten des Gehäuses sowie beim schalter selbst günstiger weg.

        Man hat halt dann kein haptisches Feedback mehr und die Hüllen sehen etwas scheiße aus. Aber egal, ich habe mein Handy eh lieber ohne Hülle in der Hand.

      • Es sind Vermutungen. Danke … noch mal genau alles bestätigt. Viele Worte für nix.
        Schönen Abend noch!

      • Es ist doch stand heute auch nur eine Vermutung, dass es ein iPhone 15 und 16 geben wird.
        Oder hast du einen handfesten beweis, abseits der medialen Gerüchteküche?

        Also bitte gebe dich hier nicht rational abgeklärt. Wir kommentieren ein Gerücht und du erwartest bei einer offensichtlichen Sache (Sensortasten sind nun mal billiger) dass ich dir sagen kann, welche Sensortaste Apple später verbauen könnte *kopfschüttel*

      • Nein, ich habe dich gefragt, woher du weißt, dass Sensortasten billiger wären, als die bisher verbauten.
        Du behauptest wieder einfach nur, dass dies ein Fakt sei. Keinerlei Begründung außer ominöse Verweise auf die 70er und anderer Quatsch.

        Um das Gerücht, ob das iPhone welche bekommt oder nicht, ging es in deinem Kommentar nie. Aber wunderbar, wie du versuchst, das Thema dorthin zu lenken und im Nebensatz den angeblichen Fakt, dass Sensortasten günstiger wären, fallen lässt.

        Gib doch einfach zu, dass du nur VERMUTEST und BEHAUPTEST, dass Sensortasten günstiger wären und mach nicht weiter den Clown …

    • Ich kann mir nicht vorstellen das in dem Fall Sensorik billiger ist als die aktuell verbaute mechanik

      • Warum nicht?
        die Sensorik Tasten lassen sich verknüpfen (Software —> Vibrationsmodul)

      • Wenn’s nicht günstiger wäre, würde Apple das ganze nicht verbauen. Wofür auch? Mechanische Tasten sind prädestiniert dafür eher kaputt zu gehen als Sensortasten. Warum sollte man darauf verzichten wenn man dafür dann langlebigere Teile verbaut die eventuell dafür sorgen, dass man ein Jahr länger ein Gerät nutzen kann? Nicht vergessen: Apple ist ein Unternehmen, da steht Profit immer über den ESG zielen. Egal was dir das Marketing verkaufen will.

      • Sensortasten sind nicht langlebiger, sie gehen anders kaputt.

        Und ganz ehrlich. Da Apple halbwegs ordentliche Staster und Schalter im Handy verbaut, leben die auch i.d.r. deutlich länger wie Display, Akku und viele anderen Komponenten.

  • Wie immer: Abwarten und Tee trinken. Im September wissen wir mehr.

    Würde mich freuen wenn Solid-State-Tasten kommen. Vor allem bin ich gespannt wie Apple die Stummschalte-Taste umsetzen wird / würde.

      • Die Wegrationalisierung des Schiebers beim iPad trauere ich heute noch hinterher. Ich habe den Schalter nie zum Stummschalten benutzt, sondern um die Bildschirmrotation zu sperren. Gerade wenn man das iPad im Bett oder auf der Couch verwendet, macht man es sich gerne gemütlich, da ist die ansonsten so praktische automatische Rotation bisweilen störend.

        Wenn man je nach Inhalt trotzdem das Hochformat für Zeitschriften und eBooks und das Querformat fürs Surfen und für Filme benutzen möchte, da ist es unendlich nervig, wenn man ständig das Kontrollzentrum bemühen muss. Man kann zwar auch Kurzbefehle für diverse Apps festlegen, aber das ist einfach nicht so intuitiv, und es funktioniert nur beim Wechsel der App.

  • Württembergischer Greif

    Amazing and 19 per cent faster to click

    Hätte ich gerne gehört

  • Das ist eine gute Möglichkeit sein Geld zu machen. Ich denke mir irgendetwas aus, was Apple demnächst herausbringt, alle klicken meine „Artikel“ an und verbreiten sie über die ganze Welt und nach einiger Zeit schreibe ich dann, daß es wegen irgendwelcher obskuren Probleme doch nicht herauskommt.
    So glauben immer noch alle an meine „Artikel“ und verbreiten den Kram immer weiter, aber herauskommen muß ja nichts wirklich.
    Schöne Idee! Das klappt schon Jahrelang so.

  • Sehr gut – dann fällt mir die Entscheidung viel einfacher, in den BlackFridayDays (oder Week) das Vorgängermodel (iPhone 14) zu kaufen.

  • Die haben noch mal bei Steve nachgelesen: Form follows function.

  • Also ein weiteres Jahr mit einem Facelift Modell, schade ☹️

  • Also ein Gerücht, das besagt, dass ein vorheriges Gerücht evtl. nicht mehr zutrifft? Bin mir nicht sicher, ob solche großen Entscheidungen tatsächlich kurz vor Produktionsstart komplett umgeworfen werden. Da müsste dann ja entsprechend das komplette Innenleben umgestaltet werden.

  • Wie funktioniert das mit Sensortasten dann eigentlich mit einer Hülle? Sollten die auch noch kapazitiv sein, wird es erst richtig spannend.

  • Langsam frage ich mich, warum Apple jedes Jahr ein neues iPhone präsentiert, statt dann ein neues Gerät zu produzieren, das auch Sinn macht.

  • Sensortasten könnten zu vielen Fehlbedienungen führen, wenn man das Handy greift, um es aus der Hosentasche zu ziehen.
    Man muss jetzt schon aufpassen, das man nicht ungewollt die Taschenlampe aktiviert. Passiert mir mittlerweile nur noch selten. Man ist ja lernfähig :-)

    • Siehst du, so einfach ist das.
      Ein weiterer Vorteil ist, dass es viel weniger kaputt geht, weil man vorsichtiger damit umgeht. Und wenn man es noch in der OVP lässt, so in ein paar Jahre, gewinnt es wieder an Wert :)

    • Das wird m.M.n. kein Problem sein, die Tasten könnten ja auch erst funktinieren nachdem das Display entsperrt wurde (oder im gesperrten Zustand zeitverzögert).

      • Display entsperrt? Das würde sämtliche Lautstärkeänderungen nicht mehr möglich machen ohne zu entsperren. Nicht tragbar!
        Und zeitverzögert auch nervig, weil der eine holt das Handy „langsam“ aus der Tasche, der andere schneller. Zeiten sind bei sowas immer kontraproduktiv.

  • Da steht ja nur, dass die Neuerung nicht in den Pro Modellen verwendet wird. Ich spekuliere, dass diese aber in den Standardmodellen verwendet wird und diese dadurch teurer als die Pro Modelle werden.

    Steve hätte es do gewollt.

  • Da bin ich aber froh. Mein XS sucht einen Nachfolger, aber ich würde nicht auf echte Tasten verzichten wollen

  • Einfach keine Leak-Nachrichten mehr verbreiten, denn es stimmt meistens nicht, was da behauptet wird. Oder es ist so banal, dass man es sich es selbst denken kann. Oder es ist einfach Glück, dass mal was zutrifft. Aber unseriös ist es allemal und mit professionellem Journalismus hast das nichts mehr zu tun.

  • Was hätten denn die User hier gerne als neuerung und haben sie sie Wünsche schon Apple mitgeteilt?

  • Manuel Kohlscheen
  • Ermüdungserscheinungen?! Ich nutze das iPhone seit dem 3GS. Bei KEINEM der iPhones gab es jemals auch nur ansatzweise Ermüdungserscheinungen bei den Seitentasten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6132 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven