iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 706 Artikel

Alternative zu Garmin & Co.

Apple Watch: Apple denkt über robuste Sportvariante nach

95 Kommentare 95

Bei Apple trägt man sich offenbar mit der Überlegung, stärker mit den Herstellern von Sportuhren zu konkurrieren. Einem Bloomberg-Bericht zufolge ist eine Sonderversion der Apple Watch im Gespräch, die mit einem besonders robusten Gehäuse auf Sportler, Wanderer uns sonstige Personen zielt, die die Uhr in extremen Umgebungen verwenden.

Bloomberg beruft sich auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Dem zufolge sei die Einführung einer solchen Variante der Apple Watch in diesem oder im kommenden Jahr im Gespräch. Ähnliche Pläne habe man bei Apple schon nach der ursprünglichen Einführung der Apple Watch im Jahr 2015 gehabt.

Offenbar interessiert sich Apple für das in diesem Bereich durchaus vorhandene Marktpotenzial. Der US-Artikel nennt die G-Shock-Modelle von Casio als Beispiel, doch haben auch Anbieter wie Garmin besonders robuste Modelle ihrer Sportuhren im Programm.

Zwei neue Sportuhren von Polar

Beim Thema Sportuhren streuen wir noch zwei Links zu Polar ein. Der Hersteller hat neue Modelle seiner Sportuhren Vantage und Ignite vorgestellt. Die Polar Vantage M2 zielt als „All-in-One-Multisport-Smartwatch“ eher auf ambitionierte Sportler ab, während das Modell Polar Ignite 2 den Spagat zwischen stylischer Fitness- und Sportuhr versucht. Beide Modelle sind mit App-Anbindung und Smartwatch-Funktionen ausgestattet.

26. Mrz 2021 um 18:01 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    95 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Braucht niemand.
    Jeden Apple Watch Besitzer, den man man fragt, was man denn an der Apple Watch schlecht bzw. unakzeptabel findet, nennt die miese Batterielaufzeit.

    • Dann hast du mich nicht gefragt. Ich komme locker über den ganzen Tag. Meistens sogar 2 Tage und habe keine Probleme.

      • Tja da würde ich sagen: mehr bewegen und dann ist sie auch schneller leer ;)

      • Was soll ich mit 2 mickrigen Tagen?
        Wie wäre es mal mit einer Woche?
        Jeder normale Mensch will seine Uhr so selten wie nur möglich laden.
        Nur das Apple-Konsumvieh quatscht sich die miese Akkulaufzeit schön.

      • Was will ich mit einer mickrigen Woche?
        Wie wäre es mir einmal im Jahr?
        Jeder normale Mensch will seine Uhr so gar nicht laden. Sie soll einfach immer funktionieren!
        Nur das Apple-Konsumvieh quatscht sich die miese Akkulaufzeit schön. Man muss sich nur die Akkuleistung von Uhren von anderen Herstellern anschauen, die vergleichbare Funktionen liefern wie … IST DOCH AUCH EGAL JETZT.

      • Ich hatte das Problem, dass die Apple Watch mal 2 und mal 3 Tage hält und ich so nicht regelmäßig laden konnte. Entweder täglich oder nur alle 2 Wochen.
        Mir wäre eine abgesteckte Variante lieber, mit schlechteren Display, viel robuster und 2 Wochen Akku und halber Preis.

      • @ Atylarap
        Ihre Ausdrucksweise lässt manches zu wünschen übrig.
        Ich lade meine Watch jeden Abend und gut ist‘s. Da ich das vor dem Kauf wusste, ist das m. E. unproblematisch.

      • prettymofonamedjakob

        Nachts laden ist in den Bergen nicht so einfach und reicht bei längeren Touren auch nicht aus. Das wird Apple aber wohl berücksichtigen.

      • Soll das ein Witz sein?
        Wenn man die Apple Watch über Nacht lädt, dann kann man das stark beworbene Schlaftracking nicht nutzen.
        Soll ich die Uhr dann auch beim Trainieren ausziehen, damit sie keinen Schweiss abbekommt?

      • Schlafen kann ich auch ohne Uhr. Demnächst braucht man das Teil auch für den Toilettengang ?

    • Ich komm eigentlich gut über den Tag bzw. die Nacht. Nach dem Aufwachen hat meine AW6 immer noch ca 30-50% Akku und wird für knapp eine Stunde aufgeladen. Und das jeden Tag.

      • 1 Tag ist gar nichts. Wenn man über ein Wochenende wegfährt und das Ladekabel vergisst, dann kann man die Uhr spätestens am Nachmittag des zweiten Tages wegschmeißen.

      • Dann schalte es doch über Nacht aus?!

    • Gebe Atylarap vollkommen recht. Es muss sich was an der Akkulaufzeit tun oder immerhin an der AkkuAUFLADEzeit!
      Möchte wenn dann auch den Schlaf tracken.

    • Die ist nicht miserabel. Ganz im Gegenteil.
      Selbst auf meiner 3er reicht sie mir vollkommen aus.

      • Ich hatte früher eine 3er. 2 Tage, mehr nicht. Das ist miserabel. Nur Konsumvieh redet sich das schön.

      • „Konsumvieh“ – was soll das abwertende Gerede? Schon mal drüber nachgedacht dass die wenigsten die Uhr tagelang ohne laden nutzen müssen?
        Apple könnte problemlos eine Uhr bauen die eine Woche durchhält, dann aber eben mit einem genau so miserablen Display und genau so miserabler Nutzererfahrung wie bei den anderen.
        Ich hatte Garmin, Suunto und Polar Uhren. Vom Funktionsumfang usw. ist das doch was völlig anderes. Davon abgesehen: wozu brauchst du bei deinen Expeditionen in die Wildnis eine Uhr mit Internetverbindung? Dein angeblicher Anwendungsfall ist für Apple schlichtweg uninteressant.

      • jeff! Ich heisse jeff!

        AFD Wähler?

    • @Atylatap
      „Braucht niemand“ ist ja sowas von ignorant und obendrein auch noch völlig neben der Realität.

      • Ignorant?
        Vielleicht solltest du lieber Worte nicht benutzen, die du nicht verstehst.

      • Du bist ein Herzchen. Brauche noch einen Hilfsarbeiter aber ich fürchte dafür reicht es bei Dir leider nicht. Dabei meine ich nicht deine Intelligenz aber Empathie scheint Dir völlig zu fehlen

    • Danke das du für alle sprichst, im Gegensatz zu Apple hast du wohl eine weitreichendere Umfrage gemacht

      • Ich rede sicher nicht für alle. Wo habe ich das jemals behauptet? Ich rede aber für den Großteil der Apple Watch Benutzer.
        Wenn du nicht mal das kapierst, solltest du vielleicht lieber den Rand halten.

      • Was geht denn bei dir ab? Du schreibst, dass das niemand brauchen würde, also verallgemeinert du sehr wohl. Also halt lieber selber den Rand, bevor du dich hier noch weiter blamierst. Unglaublich.

      • Du schreibst jeder Apple Watch User den man fragt.. mich hast du nicht gefragt und andere hier ebenfalls nicht. Ich bin zufrieden mit der Apple Watch 6 was die Laufzeit angeht und komme inklusive Sport locker über den Tag/Nacht… ich lade meistens morgens auf wenn ich im Bad bin und das passt für mich perfekt, muss aber nicht für andere passen

    • 2Tage kein Problem mit verschiedenen Workouts…

    • Na ja, hätte Apple die Möglichkeit mehr Akkuleistung zur Verfügung zu stellen, würden sie das auch tun. Ist schließlich ein guess Verkaufsargument.
      Eine Garmin 935 oder ähnliche Uhren sind auf einen Anwendungsgall hin optimiert und können nicht so viel wie die Apple Watch. Diese ist halt ein Alltrounder, dafür brauchst du halt auch mehr Leistung, die wiederum Strom braucht.

    • Kann hier bitte mal jemand alle Kommentare von Atylarap löschen! Wer sich ausdrückt wie er, hat hier nichts verloren.

      • ist schon lustig das mittlerweile alles was nicht Mainstream ist sofort mit einer Löschaufforderung gekontert wird.
        Er spricht es nur sehr direkt an/aus und mit seiner Meinung ist er nicht alleine. Ich will und werde mir auch keine Uhr kaufen die 1-2 Tage durchhält, bin viel zu faul die jeden Abend zu laden. So sind eben die verschiedenen Anforderungen oder Schmerzgrenzen.

      • Es muss nicht Mainstream sein aber gequirlte kacke auch nicht

    • Genau das ist der Grund warum ich als Apple Fanboy niemals eine Apple Watch kaufen werde.

  • ImHausWohntNeMaus

    Für ambitionierte Sportler ist schlicht mehr Akkulaufzeit erforderlich
    Ich komme nicht drum rum sie täglich zu laden und auf den Akkustand zu achten
    Geht, nervt aber

  • Egal wie robust die sein wird, ohne Akku, der bei einem Lauf über 30 Minuten den Weg tracken kann wird das nichts. Habe mich genau deshalb schweren Herzens von der Watch getrennt und bin auf eine Garmin umgestiegen.

    • Einen 30 Minuten Lauf mit Musikstreaming und Aufzeichnen des Laufes per Strava oder Nike Run Club schafft meine Apple Watch Serie 3 locker. So 10 bis 15 km schafft die Uhr auch noch.
      Bei der Halbmarathon-Distanz muss ich aber auf den Podcast verzichten.

    • Das ist aber ein altes Problem bis max. S3. Die S4 – S6 können ohne Probleme 6-12h tracken.

    • Ich weiß ja nicht, was genau du mit deiner Watch machst, aber ich war grad 6,3km laufen, und meine Series 6 hat noch 78% Akku. Heute früh um halb 8 hatte sie 100%. Selbst meine alte Series 3 würde das locker schaffen…Series 6 hält locker 2 Tage – auch mit Trainings (always on ist deaktiviert)

      Kannst du das weiter ausführen?

    • Halbmarathon mit LTE und Musik, always on –> 60% Rest = Marathon für Leute die was Jünger als ich sind.
      Mehr als 20 Km pro Tag trainiere ich nicht.
      Also für den Durchschnitts Sportler ausreichend Power

    • Also ich tracke und navigiere mit der Watch und der App WorkOutDoors. Meistens so um 25 km und 6 -8 Stunden. Die App läuft nur auf der Watch und ist am Abend meist noch bei etwa 50% Akku. Ich habe seit Jahren kein Problem mit dem Akku egal was ich am Tag oder in der Nacht mache, wenn ich sie abends oder die Nacht durch lade. Habe derzeit die 5er 44mm. Die 4er war gefühlt noch etwas besser und hielt 2 Tage durch.

    • 3h tracken mit Herzschlag, GPS, Stryde, Bluetooth Telefon braucht ca. 35% ist ok für mich.

    • Ich möchte Steeler mal zur Seite springen…
      Ich selbst hatte bis vor einem Jahr alle Apple Watch Modelle und hatte mich mit zunehmender Trainingsitensität auch für eine Polar entschieden.
      Egal ob man 5km oder einen Halbmarathon trackt. Man muss öfter laden. Punkt. Wer darauf keine Lust hat, sucht sich was anderes.
      Ich habe Apple lange verteidigt und mir das Laden auch passend gelegt und teilweise auch schön geredet… Nachts laden, jo. Und die Schlafaufzeichnung? Ach… die braucht ihr nicht, oder könnt ihr nicht? Wie man es dreht, die Apple Watch muss öfter geladen werden und wenn man nicht mehr weiß, wie es komfortabler geht, kann man es sich auch schön reden.
      Meine Garmin hält, wenn ich nichts mache 21 Tage durch. Mit SpO2 durchgängig 15 Tage. Sport verringert die Zeit natürlich, ist mit dem ganzen Komfort, aber immer noch weit vor der Apple Watch.

      Man findet für alles Argumente. Aber es geht nicht darum diese Argumente einem anderen aufzudrängen, sondern jeder macht es so, wie er es möchte und glücklich ist.

      • Polar stimmt nicht. Ich habe eine Garmin. Keine Ahnung wieso ich Polar geschrieben habe :-)

      • Das mag ja stimmen, aber vom reinen trainingscomputer vielleicht mal abgesehen, sind Garmin, Suunto und Polar halt nunmal in jeder Disziplin schlechter. Wer also in erster Linie einen Trainingscomputer sucht, kauft einen Trainingscomputer. Wer einen „Allrounder“ sucht, nimmt die Apple Watch. Zumindest für mich käme es nicht in Frage die ganze Zeit mit der Fenix oder ähnlichem rumzulaufen. Da fällt einem ja der Arm ab.

      • Fängt ja schon damit an, dass man bei den allermeisten trotzdem das Handy mitnehmen muss.

    • prettymofonamedjakob

      Ich habe mit der Watch schon problemlos 6h aufgezeichnet.

    • 30 minuten da lacht meine Watch drüber, selbst ohne iPhone und über LTE mit E SIM.. xD

      Keine ahnung was du mit deiner Uhr machst…

    • Naja, es kommt immer drauf an, was man mit der Watch macht bzw. was alles im Hintergrund läuft.
      30 Minuten halte ich doch für ziemlich knapp.
      Mit eingeschaltetem GPS und Bluetooth (für Musik via AirPods) hält eine Apple Watch mehrere Stunden.
      Aber selbst wenn man (fast) alles ausstellt, kommt man mit ach und krach auf 2 Tage.
      Das ist und bleibt mies.

    • Also ich kann problemlos 6h radfahren, mit Tracking/Training, LTE und ohne Handy.

  • Das Glas ist gefühlt mit jeder neuen Serie „weicher“ geworden. Ich trage meine Uhr mehr oder minder dauerhaft bei allen Aktivitäten und die Series 5 ist meine dritte Apple Watch und die Kanten sind teils richtig weg gewetzt.
    Um mit den anderen Konkurrieren zu können müsste die Uhr vor allem Wochen an Akkuleistung bekommen…

  • Gute Idee, sehr gut sogar!
    Ich hatte vor meiner Apple Watch, die V800 von Polar und war immer sehr zufrieden damit. Insbesondere die Akkulaufzeit ist der Hammer. 10-14 Tage ohne aufladen, kein Problem – bei 1-2 mal pro Woche 10 km Jogging durch den Wald, mit GPS-Aufzeichnung!!
    Bin dann zur AW5 umgestiegen, weil die erstmalig alle für mich wesentlichen Funktionen übernehmen konnte, plus natürlich, die optimale Zusammenarbeit mit dem iPhone.
    Die AW6 habe ich nicht gekauft, weil kein deulicher Mehrwert, aber zu eine solchen Sport-AW könnte ich mich überreden lassen :-)

  • Und bei Aktivitäten das eigene GPS nutzen und nicht das, des in der Tasche befindlichen Iphone mit dem daraus resultierenden ungenauen Tracking. (Und ja, ich nehme das iphone mit beim Sport)

  • Hängt natürlich von der Sportart ab. Beim Laufen mag der Akku ja noch reichen aber bei einer 5 Stunde Runde mit dem Rennrad wird es schon schwierig, von einer 12 Stunden Wanderung (Trekking, Bergtour etc) ganz zu schweigen.

    • Bin regelmässig 4-5 Stunden auf dem Rad. Da ist der Akku nicht ansatzweise leer. Wenn du wirklich 12h aufzeichnen willst musst du entweder in einer Pause (wirst du ja sicher mal machen) an die Powerbank oder einen externen Pulsmesser verwenden. Die wenigsten werden aber so lange Touren aufzeichnen.

  • Meine Fenix 6x pro ist bei 7 Tage/Woche mit 5x Laufen und Fahrrad fahren bei 20%. Da wird Apple sich aber noch mächtig ins Zeug legen müssen, bevor ich anfangen kann, darüber nachzudenken. Und eine Sportverpackung hilt nicht nur allein!

    • Die Fenix sieht halt auch aus wie eine Fenix aussieht

      • … also eine Apple Watch an einem Männerhandgelenk aber auch.
        Da kannst du entweder dein MickeyMaus Watchface reinmachen oder halt ne fenix kaufen.

        Sorry, aber das Aussehen der Apple Watch -wegen der Größe- hat mich immer gestört. Heute bringt mich so mancher Träger nur zum schmunzeln :-D
        Schaut meistens doch schon aus wie eine Kinderuhr. Aber so unterschiedlich sind die Geschmäcker ;-)

      • prettymofonamedjakob

        Wie sieht dann erst eine richtige Uhr für dich aus?

      • Groß natürlich, wegen Männlichkeit.

    • Hat die Fenix denn auch LTE / Sturzerkennung / autarken AppStore oder Taschenlampen Funktion?

      Ich finde es werden bei der Apple Watch immer gerne die zusätzlichen Funktionen „übersehen“ die eben Akku Kapazität kosten. Dazu zählt noch das Display / funkmodem / wlan und Bluetooth Modul.

      Klar wenn ich nur Sport machen will und das meine primäre Nutzung mit der Uhr ist werden Garmin und co. Besser geeignet sein. Aber im Funktionsumfang generell / allgemein ist die Apple Watch teilweise ungeschlagen!

  • Sir Rolf von Herd

    Ich lade die Uhr einfach jeden Tag während des Duschens nach der Arbeit auf…. Und Zack die Uhr geht mir nie aus

  • Hab die apple watch 6 Titan Edition mit dem Saphirglas und muss sagen das sie mega robust ist,
    trage keinerlei Schutz und weder eine Hülle noch ein Schutzfolie und bin schon so oft mit dem Display oder auch am Gehäuse irgendwo dagegen „dedotzt“ oder „rangeschrampt“ und das nicht grade zaghaft wo ich gedacht habe „so das war es jetzt “ jetzt hast Du Dir ne fette Schramme oder en Fetten Kratzer geholt“
    aber nichts wirklich gar
    nichts ist zu sehen sie sieht aus wie neu …
    Und was die Batterie Laufzeit angeht ,
    natürlich ist mehr immer besser aber ich komme mit allen Funktionen an ( sprich e-sim an und gps usw. ) über 1,5 Tage ,
    mir reicht das locker …

  • Ich hätte lieber eine grössere Runde Watch.
    Nicht dass mir die jetzige 5er oder 6er nicht gefällt. Nur um was neues zu haben und ein alibi zu haben um die neue zu holen.
    Die Series 5 reicht mir. Die ist schnell, allways on Display. Akku hält 1-2 Tage, abends wird die eh aufgeladen. Die Series 7 muss schon eine Schippe drauf legen um ein Upgrade zu rechtfertigen.

  • Ich weiß gar nicht das man sich das so schön reden kann, „Ich komme mit meiner Uhr locker über den Tag“. Ich finde schon das sie mehrere Tage ohne Aufladen auskommen sollte, wenn man unterwegs außerhalb seiner Komfortzone ist, geht Abends der Run auf die Steckdosen los um alle seine Geräte wieder aufzuladen. Es gab mal eine Zeit wo man stolz war wenn sein Gerät eine Woche gehalten hat und man nicht überall hin sein Ladegerät mitschleppen mußte…

    • Die Laufzeit der Apple Watch (hatte die Series 2,3,5 & jetzt habe ich die SE) ist einfach bescheiden. So wie die Akkulaufzeit im iPhone 12 Mini auch. Akkulaufzeiten sind keine subjektiven Einschätzungen, aber das werden hier einige im Forum niemals begreifen. „Ich komme damit durch den Tag“ ist bei unbekannten Menschen genauso aussagekräftig, wie der Satz: „ich hatte noch kein Corona, also gibt es das nicht“.

      Klar, kann man die Uhr beim duschen & fertig machen laden (mache ich auch so), aber das ändert nichts an einer messbaren Größe. Ich könnte vielleicht auch damit klarkommen, dass ich mit dem Auto nur noch maximal 45 km/h fahren kann. Eine hohe Geschwindigkeit wird daraus dann aber trotzdem nicht.

      Die Uhr hat dafür viele andere Vorteile gegenüber einer Garmin etc. Perfekt ist sie aber noch lange nicht.

  • Mich überrascht, dass hier noch niemand die klassische Apple Insellösung kritisiert hat. Ich finde es ein Unding, dass ich meine .gpx Daten nicht bekomme, um damit zu arbeiten. Ich bin 99% Rennradler und nutze run Garmin Edge. Wenn ich mal was anderes mache, muss ich Drittanbieter Apps nutzen, damit die Apple Watch mit den anderen Spielt.
    Komplikationen und Siri am Handgelenk ist Gold wert, aber die Unzugänglichkeit der Daten nervt.
    Mich halt noch nicht genug… aber demnächst wäre eine Fenix durchaus wieder eine Option.

    • Ich würde einfach mal behaupten, dass 95% oder großzügig gesagt sogar 99% der Apple Watch User das absolut nicht wollen/brauchen. Die Uhr hat zwar einige Sport-/Fitnessfeatures, ist aber eigentlich eher ein Lifestyle Produkt & so wurde sie lange Zeit auch eher beworben.

      Und offen war das Apple Ökosystem noch nie, da wird die Uhr keine Sonderstellung bekommen.

    • In der offiziellen App geht das leider tatsächlich nicht. Es gibt aber 3rd-Party Apps wie HealthFit, die den Export in viele Formate und Dienste einfach realisieren.

  • Beim Wandern genieß ich die Natur und nicht die Watch.Deswegen wandere ich ja.Was kommt als Nächstes?Eine Funktion fürs Defäkieren?

  • Akku, Akku, Akku…gibt wohl hier wohl kein anderes Thema mehr, wenn die Watch zur Sprache kommt. Mal auf die Idee gekommen, dass Apple bei einer neu designten Sport-Watch auch einen grösseren Akku verbauen könnte?!?

  • ANT+ Unterstützung wäre endlich mal toll! Dann könnte ich auch besser meine Fahrradtouren trocken, sprich Trittfrequenz und Leistung.

  • Sobald ich mit meiner Apple Watch Gen. 5 länger jogge oder Fahrrad fahre (mehr als 2h) und dieses tracke, dann ist der Akku abends schnell mal am Ende. Was hilft, ist die permanente Anzeige abzuschalten, nur: das kann es auch nicht sein.

    Ansonsten hält die Akkulaufzeit auch nach einem Jahr täglicher Nutzung einen Tag, wenn ich keine anderen wilden Sachen mit der Uhr mache.

  • Garmin und Robuste Sportuhr in einem Satz!!! Hahahaha

  • Schön wäre es, wenn die Uhr Radfahren erkennen würde

  • Ja dann los stabiler und ein Akku wo man den ganzen Tag tracken kann.
    Was nützen mir 2h wenn ich beim Skifahren oder auf Radtour bin? 8h tracken + 5h noch normale Laufzeit bis man sie läd sollte bzw muss drin sein.

  • Eigentlich finde ich die Apple Watch ganz geil. Weil ich Ausdauersport treibe, bin ich allerdings bei Garmin (Fenix 5) gelandet. Die ist allerdings ein ziemlicher Trümmer von Uhr und ich würde gerne auf Apple umsteigen. Andererseits würde die Uhr es eher nicht überleben, wenn sie mitten in einem Wettkampf schlapp macht.
    Wie lange kann den eine Apple Watch aktuell mit GPS laufen?
    So 12 – 13 Stunden brauche ich schon (bin nicht Frodeno).

  • eine robustere Variante könnte ich gut gebrauchen. Akku passt wie es ist. In der Nacht trage ich sie nie.

  • Ich hatte meine 3er mal paar Wochen auf der Baustelle an mit Hülle aber das war nichts. Da müsste was anderes her

  • Irgendwo muss man halt Kompromisse eingehen. Eine Laufzeit von einer Woche ist absolut unrealistisch bei der Gehäusegröße und der Vielfalt an Funktionen – nach aktuellen Stand der Technik.
    Also ich bin zufrieden und komme damit locker über den Tag. Abends wird sie mal aufgeladen um Nachts das Schlaftracking nutzen zu können.
    Also bitte auch mal drüber nachdenken, was da in dem relativ kleinen Gehäuse so alles drin steckt.

  • Wie hart hier die Fanboys die Akku Laufzeit verteidigen, echt ekelhaft

    • Nur Apple hat echte Fans und keine Kunden. Rational denken können die einfach nicht.

    • Ich bin bei Leibe kein Apple Fan. Die Laufzeit dürfte wegen mir schon auch länger sein. Aber im Grunde komm ich inkl. Sport gut über den Tag. Eine oder zwei Wochen Laufzeit wären nichts für mich, denn dann wäre sie unter Garantie immer überraschend leer. Die AW lade ich heute einfach jede Nacht, Schlafztracking interessiert mich kein bisschen

  • Ich check den Hafer ohnehin nicht, mit den Uhren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29706 Artikel in den vergangenen 4981 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven