iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 865 Artikel
Mini-Aktualisierung

Wartungsupdate: Apple veröffentlicht iOS 12.4.1

42 Kommentare 42

Wohl als Reaktion auf die mit iOS 12.4 (wieder-)eingeführte Jailbreak-Schwachstelle nutzt Apple den frühen Montagabend heute, um iOS 12.4.1 zum Download freizugeben.

12 4 1

Der Beipackzettel zeichnet die Aktualisierung als Wartungsupdate aus und verzichtet auf ein detailliertes Changelog. Apple schreibt:

iOS 12.4.1 bietet wichtige Sicherheits und Stabilitätsupdates und wird allen Benutzern empfohlen.

Wie berichtet führte Apple mit iOS 12.4, wohl versehentlich, eine gravierende Sicherheitslücke erneut ein, die zuvor im Mai mit iOS 12.3 behoben wurde.

Die Quittung für diesen Fehler folgte auf dem Fuß. Das Hacker-Team Pwn20wnd veröffentlichte kürzlich einen auf der Schwachstelle basierenden Jailbreak für iOS 12.4.

Update vom 27. August: Inzwischen hat Apple die Security-Notizen zum Update veröffentlicht und bedankt sich namentlich beim Pwn20wnd-Team für deren Input.

Montag, 26. Aug 2019, 19:06 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Betrifft fast das gesamte Ökosystem. Also auch macOS etc.

  • „Chef, da ist eine Sicherheitslücke…“
    „Das ist ein ja ein tolles Feature, nehmen wir…“
    :-))))

  • Warum steht beim news widget :Storys in apple news lesen….Hat das noch jemand?

  • Ist dann auch das Energiemanagement wieder verbessert worden? Seit 12.4. ist mein Akku nur noch am leiden…

  • Aus der Rubrik lustige Randnotizen: Aufgrund des Fauxpas beim 12.4 Update wurde in den Credits des Jailbreaks Apple selbst als beitragender Entwickler genannt, nun revanchiert sich das Unternehmen und erwähnt @Pwn20wnd ihrerseits „anerkennend“ in den Sicherheitsnotizen zum neuen Update (https://support.apple.com/de-de/HT210549). Man scheint den kleinen Seitenhieb in Cupertino mit Humor genommen zu haben. :)

  • Apple Watch ist ebenfalls betroffen.
    WatchOS 5.3.1

  • Gestern Abend installiert, heute macht das iPhone X gar nichts mehr. Geht nicht mal mehr an, selbst mit mit dem Versuch es mit beiden Tasten neu zu starten. Jemand das gleiche Problem? Und was viel wichtiger ist… Wie erwecke ich mein iPhone wieder zum Leben???

    • Danke für die Warnung. Hatte gestern keine Zeit mehr.

      Schliesse es an den Mac an und versuche es zu booten. Der Mac sollte es erkennen. Oder halt Windows mit iTunes.

      • Selbst der Mac und iTunes erkennen das iPhone nicht mehr. Geladen ist es auch, da es die ganze Nacht am Strom hing. Ich schätze da bleibt nur noch der Apple Support. :-(

      • Hmm sorry, mit meinem Mac hab ich in der Vergangenheit jedes iPhone wieder in Gang bekommen.

        Ja dann lieber mal den Service oder guck mal bei YouTube nach JOCR hilft. Vllt findest du da ein Video mit Lösung.

      • Das gleiche hatte ich auch. Hat nach dem Update neu gestartet und alles war wie immer. Habe dann noch eine Email darauf geschrieben und versendet und dann weggelegt. Danach ging es nicht mehr an. Keine Tastenkombination hat funktioniert. Hab es dann an den Mac angeschlossen und nach paar versuchen hat es neu gestartet.

      • Das gleiche Problem hab ich auch, es ist einfach nicht mehr angegangen, nachdem ich es ausgeschaltet habe, weil das Handy angezeigt hat, dass die SIM fehlt. Komplett aus dem nichts. Hab es über iTunes und Werkseinstellungen wieder an bekommen. Jetzt funktionieren aber andere Sachen, wie Mikrofon etc nicht. Es ist aber an! Im Internet findest du ne Anleitung dazu. Zieh dir dann mal eine ältere Version von ios aufs Handy, ich werd’s morgen auch mal probieren. War auch schon kurz davor es einzuschicken, da der Support nicht helfen kann und die Ferndiagnose auch sagt, dem Handy gehts gut. Bin bis jetzt noch planlos, weil ich mir die Macken nicht erklären kann.

    • nein. 2 iPhones und ein iPad auf 12.4.1 alles fein

    • Hallo, ich habe die selben Probleme. Auf mein 6 und 7 er habe ich die 12.4.1 installiert. Beim 7 er geht nichts mehr. Wenn kein Strom dran ist kann ich solange auf on drücken bis ich schwarz werde . Stecke ich Strom dran, und drücke den on Knopf kommt nur der Apfel und es hängt in der bootschleife.

      Beim 6 er nach dem Update ist folgendes …. Sobald ich es an mache nur in ein App oder Systemeinstellung gehe, geht es von alleine aus und wieder an. Das ist egal ob es am Strom ist oder nicht. Was mir noch aufviel….wenn es neu bootet zeigt es 1% Akku an kurz danach 80% steckt man Strom dran zeigt es 77% an. Der Akku hat 100% Kapazitäte laut der iOS Software. Hat jemand eine Idee? Ich habe leider erst den nächsten Appel Store 120km von mir entfernt.

    • Du musst es an deinem pc anschließen, kurz lauter, dann kurz leiser drücken und wirklich ganz ganz ganz lange den ausknopf halten. Bei mir hat das glaube 30 Sekunden gedauert. Dann kommt das iTunes Zeichen auf dem Handy.

  • Es braucht eine halbe Stunde bereits, zwischendrin – irritiert durch die Display-Abbildung Stecker itunes – habe ich den STecker gezogen. Da kam die Meldung „wenn das nicht funktioniert – zurück auf Werkseinstellung“ das geht gar nicht. Da sind ganz wichtige Fotos und Daten drauf.

  • ich habe das Problem, wenn ich eine App öffne dann wird die Uhrzeit kurz verzehrt angezeigt, Iphone XS max

  • Hallo in die Runde. iPad Air 2 – beim 12.4.1 wird seit gestern nur angezeigt „Verbleibende Zeit berechnen“ und „Aktualisierung angefordert“ (diese ausgebleicht) . Neustart versucht,Rad dreht sich seit gestern Abend,sonst tut sich nichts. Weiss vielleicht jemand einen Rat ? Jedenfalls Danke

  • Reiner Hiermeier

    Apple CarPlay mit VW
    Seit ich heute Vormittag das Update (iPhone 6sPlus) eingespielt habe, funktioniert Apple CarPlay nicht mehr.
    – Das iPhone wird erkannt.
    – Ich muss bestätigen, dass ich weiß, daß Daten ausgetauscht werden.
    – Dann werde ich aufgefordert das Gerät zu entsperren
    – Das war es, keine Verbindung
    Hat sonst noch jemand CarPlay probiert?
    Grüße – Reiner-Ulm

    • Reiner Hiermeier

      Nachtrag:
      Nachdem ich heute morgen geduldig das iPhone mit dem Fahrzeug verbunden gelassen hatte, (während der Fahrt) kam erst die Fehlermeldung von gestern. Später startete der Bildschirm im Fahrzeug nach gefühlt 4 Minuten neu.
      Das Fahrzeug begrüsste mich und die Verbindung zwischen dem iPhone und dem Auto funktionierte wieder.
      Also ein Update über das iPhone oder Selbstheilungskräfte.
      Grüße – Reiner

  • Tipps, die jeder befolgen sollte, damit Updates & Upgrades nahezu reibungslos ablaufen und im schlimmsten Fall nur längere Zeit brauchen (aber wodurch nichts verloren geht):

    1. Bei Windows vor Updates/Upgrades immer den Windows Defender/ Security Essentials/andere Antivirensoftware temporär dafür ausschalten (Nein, der Defender/Antivirussoftware macht nicht immer Probleme, hat aber schon einmal Probleme gemacht. Da ich natürlich nicht weiß, wann es Probleme macht, vorsichtshalber lieber immer ausschalten.). Das ist das Wichtigste. Wer das Ganze unter macOS durchführt, sollte sicherheitshalber die Antivirussoftware von Drittherstellern ausschalten. Aber in der Regel braucht man sie nicht (ich habe nur von Bitdefender eine Antivirensoftware installiert, um Dateien vor dem Herausgeben an Windows-Nutzer zu überprüfen, _aber_ ich habe sie nicht aktiv, denn gute Antivirensoftware überprüft auch Inneres vom System und kann evtl. zu Problemen führen, wenn es um gewollte/gebrauchte tief-gehende Systemänderungen sind, abgesehen davon, dass einige Virensignaturen Gutes als angeblich Schlechtes erkennen können, was gerade bei kostenloser Antivirensoftware laut Tests von c’t zwischen 40% und 70% liegen kann).

    2. Erstelle ein lokales Backup mit Passwort gesichert vor jedem Update/Upgrade! Ja, kostet durchaus mehrere Zeit, aber erspart sehr viel Zeit, wenn man das Gerät zurücksetzen muss. Und wenn das lokale Backup mit Passwort gesichert ist, dann enthält das Backup fast alle privaten Daten (oder alle? Mir fehlte bisher nichts …).. Es ist eine Lüge von @Ouzo, @Rainer oder wie er sich auch nennt, dass das Backup in iCloud mit dem Passwort gesichert ist (hier gab es nach meiner Aussage ca. 2-4 Monate später einen Artikel von einer Aussage von Apple, die meine Aussage bestätigte – Apple meinte auf irgendeiner WWDC, dass sie den ganzen iCloud-Speicher auch zu Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wechseln wollten, aber haben sie bisher leider noch nicht gemacht … da dies schon mehrere Jahre her ist, bezweifle ich, dass dies noch kommt … bisher ist nur iMessage und iCloud-Keychain (Zugangsverwaltung in iCloud) Ende-zu-Ende-verschlüsselt, wenn man die Zweifaktorauthentifizierung aktiviert hat … wer dies nicht glaubt, kann dies im security paper von Apple nachlesen … und aktiviert die Zweifaktorauthentifizierung, wenn möglich! Dazu braucht man nur ein iOS-Gerät!). Wenn ihr dann so faul seid die Photos immer in der Kamerarolle zu lassen wie @“Marion Busch“statt mit einer Fotoverwaltungssoftware zu sichern (ja, Apple Photos läuft nur auf macOS, Microsoft Foto läuft nur unter Windows, Adobe läuft auf macOS und Windows und ist relativ teuer, und keine läuft auch unter Linux – ich verwende Digikam (Opensource-Software), die es für macOS, Windows und Linux funktioniert – derzeitig kann sie zwar noch nicht Heif-/Heic-Bilder anzeigen, obwohl eine OpenSource-Bibliothek libheif vorhanden ist, aber ich hoffe, dass Digikam Heic-Bilder endlich unterstützt … die integrierte Bildbearbeitung ist leider nur rudimentär, also man braucht Photoshop, Affinity Photo, Gimp (wenn man nicht mehr als den RGB-Farbraum braucht), dann werden die Bilder auch im Backup gesichert. Nach dem Zurücksetzen dauert das Wiederherstellen zwar etwas länger, aber bei langsamer Internetverbindung dauert das Wiederherstellen sowieso schon ziemlich lange, wenn die Wiederherstellung die auf dem Gerät damals installierten Apps wieder neu herunterlädt & installiert.

    Übrigens hat das lokale Backup mit Passwortsicherung zwei weitere Vorteile. Es ist natürlich sicherer (lokal und verschlüsselt mit dem selbst vergebenem Passwort), aber es ermöglicht das iOS-Gerät nahezu problemlos neu aufsetzen zu können. Denn aus irgendwelchen Gründen kann nach dem Update/Upgrade in iOS ein nerviger Fehler sein, den viele nicht haben. Es ist dann zwar zeitintensiv das Gerät zurückzusetzen und wiederherstellen zu lassen, aber kann sich lohnen, wenn dieser Fehler sehr nervig ist. Dadurch behebt man auch viele Akkuprobleme, die angeblich häufig nach einfachen Updates/Upgrades entstehen (wobei mir dies noch nie passiert ist, aber evtl. hatte ich seit 2008 mit den über 20 iOS-Geräten immer Glück, obwohl ich die iOS-Geräte hin und wieder im ersten Jahr umtauschen musste wegen klemmendem Home-Button, verklebten Standby-Button, zu wackeligen Stummschalter u.s.w., weshalb ich nicht glaube, dass ich immer Glück hatte, aber wer weiß …).

    • Ganz wichtig bei lokalen verschlüsselten Backups erstellt mit iTunes!

      Vergesst das Passwort nie! Dann sonst könnt ihr ein lokales Backup mit neuem Schlüssel erst dann machen, wenn ihr das Gerät zurückgesetzt habt UND NICHT das Backup zur Wiederherstellung genutzt habt (gilt mittlerweile auch für Backups in iCloud – diesen Umweg konnte ich damals nutzen, als ich dieses Problem einmal hatte, aber diesen Umweg hat Apple aus Sicherheitsgründen versperrt).

      Und beachtet bei Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von iMessage und iCloud-keychain (Passwortverwaltung in iCloud), dass dies nur geschieht, wenn die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert ist! Und keine Sorge, dafür ist nur ein iOS-Gerät nötig (ja, deshalb Zugang zwar nicht sicherer, aber dadurch wird Ende-zu-Ende-Verschlüsselung möglich und Apple kann keine Daten auslesen, also muss bei NSLs der NSA nicht mehr die Daten unverschlüsselt aushändigen, da sie es sowieso selbst nicht können – und zu Hintertüren kann die NSA Apple nicht verpflichten!).

  • Eine zweite Klammer nach „als den RGB-Farbraum braucht)“ fehlt. Zudem fehlt der ganz wichtige Hinweis, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei iChat und iCloud-keychain geschieht erst dann, wenn die Zweifaktorauthentifizierung aktiviert ist! Ich meine gelesen zu haben, dass Apple dankenswerterweise nun alle Apple ID Nutzer nun dazu zwingt, aber sicher weiß ich dies nicht. Daher stellt dies lieber sicher, dass dies aktiviert ist!

  • Super!

    Ich hatte befürchtet, dass ich das Zeitintensive Wiederherstellen durchführen muss, da in Safari bei, iPhone/iPad nicht die offenen Fenster vom anderen iOS-Gerät iPad/iPhone angezeigt wurde (in beiden Richtungen!). Aber seit dem einfachen Update (nicht OTA (= over the air), sondern per Kabel an iTunes mit Download des ca. 2-3 GB Abbildes) ist dieser etwas nervige Fehler nun ohne großem Zeitaufwand behoben.

    • Also angezeigt wurden schon offene Fenster (Tab), aber von einem älteren iOS-Gerät, weshalb nicht das Aktuelle, sondern die alten Fenster (Tabs) stetig unverändert angezeigt wurden. Das Problem hat iOS 12.4.1 nun behoben! :-D

  • Nebenbei bemerkt: Diese Vorgehensweise halt schon seit der allerersten iOS-Version (wobei es Zweifaktorauthentifizierung und lokale verschlüsselte Backups noch nicht gab, die aber glaube ich alles enthielten, jedoch unverschlüsselt). Deshalb vermute ich, dass diese Tipps auch in langer Zeit für neuere iOS-Versionen hilfreich sein können.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25865 Artikel in den vergangenen 4397 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven