iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 261 Artikel
Leben Totgeglaubte länger?

Apple überrascht mit AirPower-Markeneintragung

27 Kommentare 27

Apple überrascht uns mit der Eintragung von „AirPower“ als Warenzeichen. Wir wir alle wissen, wurde das engagierte Projekt, eine drahtlose Ladematte für bis zu drei Geräte zu entwickeln im März eingestellt.

Airpower Markeneintragung Apple

Wir erinnern uns: Auch Apple konnte die Regeln der Physik nicht brechen und musste wohl vor der starken Wärmeentwicklung der für das Vorhaben benötigten Menge an Qi-Ladespulen kapitulieren. Apple hatte angekündigt, dass AirPower bis zu drei Geräte gleichzeitig laden kann und es dabei sogar möglich sei, diese Geräte frei auf der Ablage zu platzieren. Ein Projekt, das andere Hersteller zuvor schon nicht bewältigt hatten, Apple gab sich jedoch siegessicher und ließ verlauten, dass dergleichen zwar mit gegenwärtigen Standards nicht möglich sei, sein Team aber wisse, wie man das Vorhaben umsetzt. Das Unternehmen wollte seine Erfahrungen sogar mit anderen Herstellern teilen und für eine Erweiterung des Qi-Standards sorgen, musste dann aber mit Blick auf das Vorhaben kapitulieren.

Nimmt Apple nun einen zweiten Anlauf in Sachen AirPower? Die von MySmartPrice aufgestöberte Markeneintragung überrascht besonders, weil es wohl nicht einfach darum geht, den Name allgemein und für mögliche andere Produktbereiche zu schützen. Apple beschränkt sich konkret auf die Verwendung im Zusammenhang mit einem „Ladegeräte für elektrische Geräte“.

Freitag, 05. Jul 2019, 13:37 Uhr — chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • AirPower 2.0 wird jetzt einfach mit flüssigem Stickstoff gekühlt. Der wird dann (im Abo natürlich) in Behältern im alten MacPro Design angeboten und die müssen einfach nur regelmäßig gewechselt werden :D

  • Zumindest der Name wird gesichert- nicht dass es ein anderer Hersteller schafft und das Teil dann genauso nennt. Das wäre ja der Mega-Diss!

  • Meiner Meinung nach reine Vorsichtsmaßnahme. Apple hat sich auch vor der iPad Vorstellung iSlate oder so gesichert.

  • Soweit ich mich erinnere, als ich damals die Stellungnahme von Apple gelesen habe, hat es geheißen, dass das ganze zwar abgebrochen wird, man aber nicht komplett aufhören wird in diese Richtung zu forschen und etwas zu entwickeln. In den Medien wurde nur ständig davon geredet, dass es das endgültige Ende ist, im Sinn von „aus und vorbei“.
    Ich vermute nach wie vor, dass wir so etwas wie AirPower eines Tages sehen werden wenn die Zeit reif ist.

    • Ja denke auch das es so sein wird- ich mein vor 30 Jahren waren viele technische Konzepte zwar bereits da aber von der Entwicklung war man noch nicht so weit- vielleicht ist es mit AirPower das selbe… hätten sie das nicht gesichert und sie hätten es unbedingt nutzen wollen hätten sie es ggf. Teuer zurück kaufen müssen- ist so schon klüger…

  • Vielleicht ohne Qi? Durch die „Luft“?

  • Einzig und allein dafür gedacht, Lizenzgebühren zu kassieren, falls es eine andere Firma hinbekommt.

  • Vielleicht kommt ja wirklich Air Power. Also das Laden von Endgeräten über die in der Luft befindlichen Elektromagnetischen Wellen…

  • Ist doch logisch: Sie wollen nicht, dass irgendein anderer Hersteller seine simple Qi-Ladematte „AirPower“ nennt. Die Bezeichnung ist inzwischen so bekannt, dass man damit sicher ein paar mehr verkaufen könnte.

  • Allzu allgemein können sie sich den Namen ja nicht eintragen. Es gibt ja auch die AirPower Flugshow und wahrscheinlich noch andere mit dem Namen.

  • Vielleicht bauen sie jetzt ein Single Qi wie man es von anderen Herstellern kennt und evtl ist es das Gerät was man am Anfang des Werbespots „bounce“ für die AirPods sieht

  • Der Johny ist doch demnächst weg, dann kann es wieder weiter gehen. :-D

  • Vielleicht wird es vorerst eine Ladematte wo die Geräte nicht frei platzierbar sind sondern wie bei anderen Herstellern eben gezielt abgelegt werden müssen. Finde es immer noch traurig das Apple inzwischen einige Geräte anbietet die drahtlos geladen werden können aber keine eigene Lademöglichkeit dafür anbietet mit Ausnahme der Watch.

  • Wenn Apple es nur gemacht hat das kein anderer den Namen nutz, gibt es Vorlagen das es dann auch mal ein Produkt mit dem Namen geben muss? Sonst könnte man alle Namen sichern und nie ein Produkt mit dem Namen verkaufen.

  • Fred Bertelmann

    Und wie soll überhaupt auf einer solchen Matte die Watch mit z.B. einem Milanaise-Armband geladen werden? Muss das dann jeden Abend ab?

  • Off-Topic:

    Hey Siri funktioniert nicht ohne Ladegerät unter iOS 13 (iPhone X).
    Ist das bekannt oder ein Bug?

  • Ich glaube einfach, dass die offizielle Einstellung nur wegen dem öffentlichen Druck erfolgte, Apple aber weiterhin daran arbeitet. Ich glaube auch dass die Airpower irgendwann kommen wird. Es gibt halt immer wieder schlaue Kerlchen, die von Physik überhaupt keinen Schimmer haben, aber Hauptsache überall einen schlauen Kommentar hinterlassen müssen weil diese Leute sonst nichts mit der Zeit anzufangen wissen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26261 Artikel in den vergangenen 4456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven