iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Anpassungen für kontaktloses Bezahlen

Apple Pay: Obergrenze jetzt 50 Euro – Volksbank-Start rückt näher

85 Kommentare 85

Nutzer von Apple Pay sahen sich mit dem bisher auf 25 Euro gesetzten Limit für kontaktloses Bezahlen ohnehin schon nur in Ausnahmefällen konfrontiert. Dies wird künftig noch seltener der Fall sein. Die Banken heben die Obergrenze nun auf 50 Euro an.

Apple Pay Deutsche Bank

Die Maßname soll dazu beitragen, dass das kontaktlose Bezahlen in Corona-Zeiten mehr Verbreitung findet. Allerdings kann es den Banken zufolge teils mehrere Wochen dauern, bis die Änderung bundesweit und bei allen Händlern wirksam ist. Doch wie gesagt handelt es sich hier ohnehin um keine zwingende, sondern nur vereinzelt tatsächlich spürbare Beschränkung. Apple dazu:

Wenn Sie mit Apple Pay in Geschäften zahlen, müssen Sie in manchen Ländern und Regionen möglicherweise Ihre PIN eingeben, sobald die Transaktion einen bestimmten Betrag übersteigt. In manchen Fällen müssen Sie ggf. einen Beleg unterschreiben oder eine andere Zahlungsmethode nutzen.

Apple Pay: Start bei den Volksbanken rückt näher

Mit Blick auf die Volksbanken dürfen wir von kommender Woche an mit dem lange erwarteten Start von Apple Pay rechnen. Wir haben ja vor einiger Zeit schon darüber informiert, dass der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken Apple Pay am liebsten noch im April anbieten würde. Die letzten dafür nötigen vertraglichen Anpassungen treten an diesem Wochenende in Kraft. Somit wäre der kommende Dienstag bereits der erste potenzielle Starttermin – vorausgesetzt, die Banken haben ihre Hausaufgaben hinsichtlich der technischen Umsetzung zu Apples Zufriedenheit abgeschlossen.

Aus dem Apple-Umfeld hören wir derzeit zwar noch keinen konkreten Starttermin, wir können die Aussagen allerdings so deuten, dass einer zeitnahen Einführung keine allzu großen Hindernisse mehr im Weg stehen.

Apple Pay Kommt

Donnerstag, 16. Apr 2020, 11:43 Uhr — chris
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab noch nie ein Limit gehabt seit Apple Pay in Österreich verfügbar ist

    • In Deutschland eigentlich auch nicht

    • Genau das selbe wollte ich auch gerade schreiben.

      Bei hohen Beträgen (ca. 100€) musste ich bei Zahlung mit meiner DKB – Apple Pay  noch nie einen PIN eingeben.

    • Boon hat doch aus dem Grund extra die MÖglichkeit eingebaut, eine eigenen PiN zu vergeben. Das kommt immer mal wieder vor wohl.

    • prettymofonamedjakob

      Habe auch nur einmal ein Problem bei Ikea gehabt. Das war ein Betrag um die 1.000€. Bei anderen Händlern allerdings auch keine Probleme bei höheren Beträgen gehabt.

      • Ich weiß nicht, ob der Zahlungsdienstleister von IKEA es mittlerweile geändert hat, aber anfangs musste man unabhängig vom Betrag bei Apple Pay Zahlungen immer unterschreiben, selbst wenn du nur einen Kaffee gekauft hast.

      • Ikea:
        2x „normal“ ohne was
        vor 4 Wochen? dann mal mit Unterschrift, hmm

      • Bei Boon ist das Unterschreiben natürlich sinnlos. Normalerweise wird die Unterschrift gegen die auf der Plastikkarte geprüft (macht aber praktisch kein Kassierer mehr). Ich mache einfach immer drei Xe

      • Weil sie es seit der Überarbeitung des Privatrecht Gesetzes nicht mehr dürfen. Einige Supermärkte haben dann auch auf PIN only umgestellt. Keine Ahnung warum manche noch an Unterschrift festhalten

    • Ein Limit spielt bei Wallet Zahlungen (z.B. ApplePay, Google Pay) nur dann eine Rolle, wenn das Terminal, das zur Zahlung genutzt wird, die Authentifizierung via Smartphone (z.B. Fingerprint, Face ID) nicht verarbeiten kann.
      Dh Wallet Zahlungen bei Apple Pay werden immer, unabhängig vom Betrag, authentifiziert (s.o.) abgewickelt.

    • Ich auch nicht. Zahle auch mehrere hundert Euro ohne Pin. Sehr angenehm.

      • Ich zahl sogar mehrere Tausend Slotties ohne Pin Ja, was für ein feiner, ja was für ein lieber….

    • Ich zahle schon immer mit Apple (solange in Deutschland möglich) und weis meine pin gar nicht

  • Fällt das nicht eh weg, durch die TouchID oder FaceID Authentifizierung?
    Musste noch nie nen Pin eingeben….

  • Man muss doch kein Pin eingeben bei Zahlung mit Apple Pay oder doch?

  • Jetzt bringt ihr aber was durcheinander. So ein Limit gibt es bei gewöhnlichen kontaktlosen Karten, aber bei Apple Pay doch nicht?

    • Ich verstehe das auch nicht, ich habe schon für 1500€ Sachen mit ApplePay bezahlt und musste noch nie einen Pin eingeben.
      Kontaktlose EC/Kreditkarte aber natürlich alles über 25€ (jetzt wohl weitgehend 50€).

    • Es steht ja im Artikel, dass das so gut wie nie greift. Doch die Ausnahmen bestätigen hier die Regel, das scheint teils auch Händler-bezogen zu sein.

      • Ist mir bisher 2x im Ausland passiert. Jedes Mal habe ich als Pin einfach 0000 eingetippt und die Zahlung ging durch.

      • bisher auch nur einmal bei mir vorgekommen.

        War im Ausland und auch hier hatte ich den Tipp mit der 0000 im Kopf und hat funktioniert; waren aber „nur“ zwei Dosen Bier für 6 Dollar noch was … sprich hatte nix mit der Obergrenze zu tun.
        Inland ging bisher jede Summe (o.k. jede Summe … 700 Euro waren das höchste)

      • Californiasun86

        Ja, aber das hat dann ja nichts mit der Obergrenze 25€ bzw. Dann 50 zu tun. Das betrifft nur das „kontaktlose zahlen“ mit der Girocard. Hingegen ist es bei Apple Pay abhängig vom Kartenterminal ob man bei Apple Pay nach einer PIN gefragt wird. Haben ja nun hinreichend hier alle soweit beschrieben.
        Die Überschrift im Zusammenhang mit Apple Pay bzw. Kontaktlosem Zahlen ist in der tat sehr verwirrend.

      • Die PIN/Unterschrift Abfrage kommt nur bei Terminals ohne CDCVM Unterstützung. Bei diesen dann auch immer, völlig unabhängig von den Kontaktloslimits der Karte. Diese Limits beziehen sich ausschließlich auf die Kontaktlosfunktion der Karte und hat mit ApplePay gar nichts zu tun.

    • Ja das stimmt, da muss iPhone Ticker nachbessern

  • Tatsächlich musste ich auch noch nie eine PIN eingeben und bezahle regelmäßig Beträge weit über dem angegebenen Limit.

  • So viel ich weiß hat Mastercard mit Visa gleichgezogen und auch das Pinlose Limit für Kontaktlose Kartenzahlung auf 50€ angehoben. Ich habe allerdings keine Ahnung wie ihr hier auf ApplePay kommt.

  • Ich wollte neulich im Drive in von McDonald’s mit Apple Pay bezahlen. Funktionierte nicht. Auf meine Frage warum kam die Antwort: tut seit der Corona Krise nicht. Oh Mann! *facepalm*

    • Sehr intelligent. Gerade da wo es praktisch ist und man eh schon alles auf kontaktlos jetzt umgestellt hat, geht kein Apple Pay? Aber ist jetzt nicht dramatisch, einfach Karte zücken und trotzdem kontaktlos zahlen.

    • Man kann auch Alles auf das Coronavirus schieben

    • Bei McDonald’s gab’s schon häufig – auch vor Corona – Probleme mit Apple Pay. Die Mitarbeiter konnten auch nicht helfen, sagten, es funktioniere manchmal einfach nicht. Ansonsten hatte ich bisher noch nie Probleme und musste noch nie einen PIN eingeben.

    • Quark. Gleiche Probleme hatte ich auch schon mit Kreditkarten bei McDoof. Einige franchise Teilnehmer scheinen da Tricksen zu wollen.
      (kostet halt)
      Einfach mal ne E-Mail an MacDoof geschrieben und die Filiale im CC (ne gmx Adresse als Firma), ist sogar recht zeitnah eine Antwort gekommen.. und was soll ich sagen seit dem nie wieder Probleme in der Filiale (gut ich geh jetzt auch höchstens 3-4 mal im Jahr)

  • Ich hab schon deutlich größer Beiträge mit ApplePay ohne PIN oder Unterschrift bezahlt (iPhone oder Watch). Bin bei der DKB.

  • Ich konnte bei der ING DIBA schon von Anfang an deutlich mehr als 25€-Zahlungen durchführen – im Wert von mehreren 100€.

  • Die Überschrift ist vielleicht etwas ungünstig gewählt. Das „Apple Pay“ müsste durch „Kontaktloses Bezahlen“ ersetzt werden. Bei Apple Pay kommt das sowieso nur in Ausnahmefällen, hier geht es um die Grenze die Banken mit dem kontaktlosen Bezahlen mit der Karte selbst festgelegt haben.

  • Weiß einer wie es mit der GLS Bank aussieht? Werden diese auch aktiv zum Start der Volksbanken oder folgen die später?

    • Die Kommunikation lautete bisher immer, dass alles über den BVR läuft, im Zweifel sollte die GLS also zusammen mit den anderen Volksbanken starten.

      Ich finde die Kreditkarten-Produkte der GLS allerdings nicht besonders attraktiv, Gebühren für Umsätze in Fremdwährungen sind in meinen Augen nicht mehr zeitgemäß.

      • Das hat mit dem BVR Start gar nichts zu tun, da jede Genossenschaftsbank, die im Verbund ist, selber entscheidet ob und wenn ja ab wann sie  Pay einführt.

  • Ich verstehe ehrlich gesagt den Artikel nicht- wo ist in DE der Unterschied bei Apple Pay ob ich 1€ oder 400€ bezahle?
    Face ID und dran halten…

    Ich zahle fast ausschließlich mit Apple Pay und ich hatte noch nie was anderes

    Die 25€/50€ Grenze betrifft die kontaktlosen MasterCard- hier muss unterhalb der Grenze nur in Ausnahmefällen eine PIN eingegeben werden

    • Ich verstehe den Artikel auch nicht. Welche Grenze wird denn da angehoben – es gibt doch bislang gar keine 25 Euro Grenze bei Apple Pay!?!

      • Es geht bei dieser Erhöhung um die Zahlung mit Karte. Wenn du deine Karte ranhälst, ist nun erst ab 50 EUR die Pin fällig.
        FALLS du mit Apple Pay trotzdem die PIN eingeben musst, und ja das ist die absolute Ausnahme wie oben geschrieben, dann ist dies ebenfalls erst ab 50 EUR nötig.

  • So etwas gibt es bei Apple nicht und würde mir wer etwas zum Unterschreiben vorlegen, schreibe ich da einfach SUPERMAN drauf. Womit wollen sie es denn vergleichen? Karten führe ich nicht mehr mit und ich weiß nicht mal mehr die PIN meiner Mastercard oder EC-Card. Brauche ich nicht, kaufe eh nur ein wo Apple Pay geht und die Geschäfte kenne ich ja nach all der Zeit jetzt. Wenn da mal wer eine PIN will, bleibt der Wagen einfach stehen.

    • Ziemlich asoziale Einstellung. Wozu hat man einen Passwortsafe? Genau um seine PIN darin zu speichern. Ich hoffe wenn Sie Ihren Einkaufswagen stehen lassen bekommen sie Lebenslang Hausverbot!

      • Das mache ich auch Sonne nein, da gibt es kein Hausverbot. Daran ist auch nichts asozial. Steht an der Tür, man kann kontaktlos zahlen muss das auch gehen. Und im Fall von Apple Pay dann auch ohne PIN. Karten nehme ich auch nicht mehr mit.

      • Jeder der die PIN nicht im einem „Passwortsafe“ hat und deswegen seinen Einkauf nicht bezahlen kann ist asozial? Uiuiui. Was ein Glück, dass mein „Passwortsafe“ in meinem Kopf ist.

  • Ich muss lediglich beim Kaufhof einen PIN eingeben wenn ich Apple Pay nutze. Hat mich beim ersten Mal auch überrascht.

  • In UK konnte ich vor ~ 1 Jahr mit ApplePay keine Summen über 25 GBP zahlen. Hierzulande habe ich bisher noch keine Grenze feststellen können.

    • prettymofonamedjakob

      Ich hatte auch im Ausland keine Probleme mit höheren Beträgen. In Taiwan ist es bei mir häufiger vorgekommen, dass ich noch unterschreiben sollte. Soll mir egal sein, kritzel ich halt irgendwas dahin.

    • Das ist in GB ein Sonderweg, der dort auch viele AP Nutzer nervt. Ist aber völlig normal dort.

  • Wird ApplePay von der VR Bank auch mit EC Karten funktionieren? Soweit ich weiß geht das doch nur mit Kreditkarten oder?

  • Normalerweise wird die PIN ja durch TouchID/FaceID ersetzt, sofern die Terminals CDCVM richtig konfiguriert haben.

  • Also ich habe die PIN bisher auch noch nie gebraucht. Ich frage mich aber gerade, welche PIN müsste ich denn eingeben? Weiter oben steht, dass es die 0000 tut, aber ist das immer der Fall? Wäre ja Quatsch, da macht die ganze authentifizierung keinen Sinn.Oder könnte die PIN der Kreditkarte verlangt werden?

    • Es wird die PIN der Karte verlangt. Die 0000 bezieht sich auf den Supportartikel bei dem es um das bezahlen mit „Apple Cash“ geht und das ist eh nur in den USA verfügbar.

  • Ich nutze Apple Pay wo immer es geht und hatte bisher nur 1 mal ein Problem: beim Kauf der Air Pods Pro im Apple Store!

  • Seit dem Start von ApplePay mit den hiesigen Banken, habe ich noch nie eine Pin beim bezahlen eingeben müssen. Auch bei Beträgen über hunderte Euro. Ich hatte es sowieso damals so verstanden, das der Unlock des iphones die Authentizität des Karteninhabers garantiert und somit keine PIN-Eingabe nötig wird ?

  • Bei uns im KFC nehmen die kein Apple Pay !

  • Brauche ich bei der Nutzung von Apple Pay eine physische Kreditkarte im Geldbeutel oder wird im Wallet eine digitale Kreditkarte hinterlegt, sodass ich meine aktuelle Kreditkarte im Geldbeutel nicht mehr benötige?

    • Das Zweitere. Kannst also ohne Etui aus dem Haus gehen.

      • Brauche ich grundsätzlich eine Kreditkarte von der Bank, oder ist für Apple Pay eine digitale “erstellte” Karte, durch die VR Banking App, ausreichend?
        Somit könnte ich mir die Jahresgebühr von x€ sparen.

  • Sorry Jungs aber das ist quatsch. Das 25/50€ Limit gilt für kontaktlose Zahlungen mit der physischen Karte.
    Apple Pay nutzt aber CDCVM. Damit ist keine Pin nötig und das Gerät übernimmt die authentifizierung per FaceID/TouchID und dabei gibt es kein Limit. Hatte ich bisher noch nie….Es kann nur in Ausnahmefällen mal auftreten, falls das entsprechende Terminal noch mit einer veralteten Softwareversion läuft.

  • Wa, Limit ? Ich hab beim Griechen schon mal 80€ mit Apple Pay bezahlt… (jaja, vor dem bösen „C“). Was ist denn das schon wieder für ein Unsinn !!??

  • 3-4 Stellungen Beträge ohne PIN zu legitimieren finde ich sehr gefährlich. Ich habe ApplePay mit AMEX und muss jede Transaktion per Fingerprint bestätigen.

  • Gibt es was neues von BarclayCard oder der LBB (Amazon VISA)?

  • Die Grenze von 25€ bzw. 50€ gilt für RFID Karten, nicht für ApplePay, denn bei ApplePay hat man sich mit entsperren des iPhones bzw. der Apple Watch schon freigeschaltet und benötigt daher keine PIN bei der Zahlung.

    Vielleicht ist hier im Artikel nur etwas durcheinander geraten.

  • Gestern auf meiner Kreditkartenabrechnung gefunden:

    Apple Pay kommt demnächst – Mit der VR-BankingApp sind Sie optimal vorbereitet!
    Die Genossenschaftsbanken werden Ihnen demnächst Apple Pay zur Verfügung stellen. Schaffen Sie jetzt
    schon die notwendigen Voraussetzungen, damit Sie beim Marktstart gleich loslegen können ! Um Ihre
    Mastercard® oder Visa Karte bequem und schnell für Apple Pay registrieren zu können, benötigen Sie die
    VR-BankingApp. Wenn Sie diese noch nicht auf Ihrem
    Apple-Gerät installiert haben, dann können Sie die App
    über den QR-Code schnell und unkompliziert herunterladen .

    • Grad auf meiner Kreditkartenabrechnung das selbe gesehen Weiß jemand ob man jetzt das App-Tan Verfahren benötigt oder ob es auch mit dem SMS Tan Verfahren funktioniert? Vielleicht ist ja doch morgen schon der Start… die Hoffnung stirbt zuletzt

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven