iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 854 Artikel

Seit dem Frühjahr bei Apple gelistet

Apple Pay: NumberX kapituliert noch vor dem offiziellen Start

18 Kommentare 18

Noch im Frühjahr hat sich NumberX als ambitioniertes Mobile-Banking-Produkt präsentiert und damit überrascht, bereits während der Testphase von Apple als offizieller Partner für Apple Pay gelistet zu werden. Diesen Eintrag kann Apple jetzt wieder aus seiner Übersicht der Apple-Pay-Banken streichen. NumberX stellt den bislang lediglich testweise aufgenommenen Betrieb nun final ein.

Numberx App

Über den Grund für diese Entscheidung lassen die Verantwortlichen von NumberX sowohl ihre Beta-Tester als auch Interessenten weitgehend im Unklaren. Es wird lediglich mitgeteilt, dass man sich dazu entschlossen habe, einen neuen Weg einzuschlagen und das Produkt nicht auf den Markt zu bringen.

Die mithilfe der Testnutzer gewonnenen Daten sollen allerdings die Grundlage für kommende, nicht näher benannte Projekte bilden. So habe man auf Basis des Testlaufs Synergien mit anderen Marktteilnehmern erkannt und wolle diese Basis in einem neuen Umfeld einbringen. Vorhandene Benutzerkonten und sonstige persönlichen Daten seien derweil endgültig gelöscht worden.

NumberX wollte Flatrate-Banking anbieten

NumberX wollte quasi Flatrate-Banking anbieten und außer einem monatlichen Festbetrag keinerlei weitere Gebühren für Abhebungen oder die zur Verfügung gestellten Banking-Funktionen verlangen. Wie hoch diese Monatsgebühr ausfallen sollte, blieb allerdings bis zuletzt offen. So lässt sich zumindest nicht ausschließen, dass die Verantwortlichen von NumberX im Laufe der Testphase erkannt haben, dass ihr Finanzierungsmodell zu einseitig ist sich am Ende preislich nicht ausreichend attraktiv gestalten lässt.

Numberx Mastercard

Für die mit dem Konto verbundene virtuelle und physische Bezahlkarte war eine Kooperation mit Mastercard vorgesehen. Die NumberX-App warb unter anderem mit der Möglichkeit, alle persönlichen Girokonten damit verbinden, um sie zentral zu verwalten. Für bessere Kostenkontrolle sollten man dabei für die einzelnen Konten jeweils gezielt monatliche Ausgabelimits hinterlegen können.

11. Okt 2021 um 14:27 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    18 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30854 Artikel in den vergangenen 5164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven