iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 390 Artikel

Im Livestream

Apple Pay: Neue bunq-App setzt auf Spenden

26 Kommentare 26

Die letzte große Schlagzeile, die die niederländische Direktbank bunq für sich verbuchen konnte, betraf die im vergangenen Sommer gestartete Möglichkeit zur Bareinzahlungen an den Kassen von 12.000 Supermarkt- und Drogeriefilialen.

Bunq2 Update 14

Jetzt meldet sich die Online-Bank, in Deutschland einer der Apple Pay-Partnern der ersten Stunde, mit einem großen App-Update zu Wort, dessen Ausgabe von einem Video-Livestream begleitet wird.

Version 14 der bunq-App, das nach Angaben des Unternehmen umfangreichstes Update bislang, führt nicht nur eine neue Oberfläche und eine Möglichkeit zur Teilnahme an Beta-Testläufen ein, die App richtet ihren Fokus zudem stärker auf das gesellschaftliche Engagement der Kontonutzer und platziert Spendenmöglichkeiten in der App jetzt prominent.

Ohne zusätzlichen Aufwand können die „bunqer“ – die Nutzer der Bank – über die App an Organisationen und Initiativen ihrer Wahl spenden. Die User können eigene Gemeinschaftsziele gründen, unterstützen und andere Mitglieder der Community dazu einladen, beispielsweise Equipment an eine Schule vor Ort zu spenden oder lokale Unternehmen zu unterstützen, die während der Corona-Krise schließen mussten.

Dabei folgt bunq stets den Wünschen der Nutzer und 72 Prozent der User präferieren es in grüne Unternehmen zu investieren. Daher orientiert sich „bunq V3“ an den nachhaltigen Optionen für Klimaneutralität, die in den Abonnements „bunq Premium SuperGreen“ und „bunq Business SuperGreen“ angeboten werden. So können sich Nutzer einfacher für die Anliegen ihrer Wahl einsetzen.

In der App können User durch die Eingabe ihrer IBAN-Nummer per Knopfdruck Gemeinschaftsziele unterstützen, die ihnen wichtig sind, ihre Spende nachverfolgen und zudem die volle Summe der Spenden der gesamten bunq-Community einsehen.

Um Ziele in der Gruppe zu erreichen, können Nutzer mit Freunden und anderen Mitgliedern sogenannte „Tribes“ bilden und die gemeinsamen Aktivitäten nachverfolgen, von der CO2-Einsparung bis hin zu der Summe, die als Gruppe an wohltätige Organisationen gespendet wurde.

bunq 14 besteht fortan aus vier Bereichen:

  • Für mich: Individueller Bereich – mit den Nutzer-Einsparungen von Zeit, Geld und CO2
  • Von uns: Informationen über bunq – von den Gesamtinvestitionen bis zur Anzahl aller gepflanzten Bäume
  • Profil: Ein personalisiertes Profil mit allem, was den Nutzer betrifft
  • Scannen: Mit dem Kamera-Tab können Nutzer schnell und einfach Rechnungen und Quittungen einscannen

Ob bunq mit dem neuen Ansatz den sprichwörtlichen „Nerv der Zeit“ trifft bleibt abzuwarten, mangelnde Experimentierfreudigkeit muss sich die Direktbank jedenfalls nicht vorwerfen lassen.

Laden im App Store
‎bunq
‎bunq
Entwickler: bunq
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Mai 2020 um 17:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    26 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31390 Artikel in den vergangenen 5254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven