iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

Apple Pay: Kein Wort zum Deutschland-Start

Artikel auf Google Plus teilen.
70 Kommentare 70

Unter deutschen iPhone-Anwendern, die dem Apple-Konferenzgespräch im Anschluss an die Bekanntgabe der gestern veröffentlichten Quartalszahlen beiwohnten, macht sich Enttäuschung breit.

apple-pay-500

Apple Pay, Cupertinos kontaktloses Bezahlsystem, soll in den kommenden Monaten zwar deutlich ausgebaut werden, Deutschland steht vorerst jedoch nicht auf dem Programm.

So erklärte Apple Chef Tim Cook:

Die Transaktionen über Apple Pay können, Monat für Monat, ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich für sich verbuchen und wir arbeiten weiter am Ausbau der Akzeptanzstellen. Starbucks etwa wird Apple Pay noch 2016 in all seinen US-Filialen anbieten. Apple Pay unterstützt Kundenprogramme und wird von vielen Einzelhändler zukünftig auch Online eingesetzt werden.

Zudem freuen wir uns heute eine Partnerschaft mit American Express bekanntgeben zu können. Zusammen werden wir Apple Pay zu teilnahmeberechtigten Kunden in globalen Schlüsselmärkten verfügbar machen um unser einfaches, sicheres und privates Bezahlsystem noch mehr Nutzern anbieten zu können. American Express-Kunden können Apple Pay noch in diesem Jahr in Australien und Kanada nutzen, den Ausbau nach Spanien, Singapur und Hong Kong erwarten wir 2016.

Und jetzt? Aktuell können wir nur hoffen, dass Apple sich bewusst (vielleicht sogar vertraglich verbrieft) dafür entschieden hat, die Partnerschaft mit American Express in den Mittelpunkt des Apple Pay Statusberichtes zu stellen.

Hierzulande spielen die von den Kreditinstituten ausgegebenen VISA- und Master-Karten ohnehin eine deutlich wichtigere Rolle. Der Deutschland-Start könnte also auch unabhängig vom jetzt kommunizierten Schlachtplan kurz bevorstehen – andererseits lässt sich das Statement jedoch ebensogut als Absage an einen baldigen Apple Pay-Start hierzulande deuten.

Mittwoch, 28. Okt 2015, 9:42 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wir sind in good old Germany halt manchmal etwas sehr langsam – die Einzelhandels Lobby ist/war lange Zeit gegen diese Art des Bezahlens. In USA macht ApplePay richtig Spass, weil’s so schnell und problemlos funktioniert.

  • Deutschland halt… Innovationen sind ja eh immer sehr lange Teufelszeug.. So lange bis es schon längst neue gibt! Die Banken haben sich an uns noch nicht satt gefressen, das nervt gewaltig.

  • Wird immer mehr zur größten Baustelle von iOS die Lokalisierungen. Hier wo ich wohne gibt es immer noch …

    … keinen offiziellen Apple Store
    … keine ÖPNV Unterstützung
    … kein 3D FlyOver
    … keine Siri Nearby Empfehlungen
    … natürlich auch kein Apple Pay
    usw.

    Ein Wunder das sie uns erlauben die deutsche Tastatur einzuschalten und dabei Umlaute einblenden :-/
    Aber beim Verkaufspreis machen sie natürlich keinen Abschlag für die fehlenden Funktionen …

    • Apple Pay ist aber kein Apple Problem…

    • Ohje. First World Problems. :O

      Solange es sonst keine Probleme gibt.
      Ich bin dankbar, dass Apple uns mit dem iPhones segnet. :D
      Vergleicht doch mal iOS mit anderen mobile Betriebssystemen – ich würde mutmaßen, ohne eine aktuelle Android-Version benutzt zu haben, bzw. kein aktuelles Windows Mobile Gerät, dass iOS nach wie vor so ziemlich das zuverlässigste und sicherste mobile OS ist.

      Außerdem gibt es für jeden Mist eine App / ÖPNV – Umgebung, etc.

      • Umso schlimmer ist es ja, daß fast jede Dritt-Hersteller App ÖPNV auf die Reihe bekommt, Apple selbst aber nicht, oder?

        Ja iOS ist tatsächlich nach wie vor so ziemlich das zuverlässigste und sicherste mobile OS, nur was hat das mit fehlenden Lokalisierungen zu tun?

        Kunden die in anderen Regionen den SELBEN Kaufpreis bezahlen, bekommen die Funktion und du nicht. Klingelt’s?

      • Ob mit oder ohne Hirn, verstehe ich die Kritik nicht so ganz.
        Es hindert dich doch keiner, den ÖPNV in Berlin, das Nearby in Hongkong oder den Flyover in New York zu nutzen. Genauso wenig kannst du Rick Jay daran hindern, sich darüber aufzuregen, an MARGRIT’S IMBIß in HInterdupfingen nicht mit Applepay zahlen zu können.
        Umgekehrt, würde Apple z. B. Pfälzern einen fairen 10%-Rabatt auf den iPhone-Kaufpreis gewähren, würde das den Mehraufwand an Unterhaltskosten beim Umzug nach London doch kaum ausgleichen können?
        Wie stellst du dir das dann also vor?

      • Na ja schon richtig, natürlich kann auch jemand aus unseren Breiten den Services dort wo er den existiert natürlich nutzen, nur wird es nicht der Regelfall sein, oder?

        Der Regelfall ist vielmehr, du bezahlst etwas das du nicht bekommst und wirst so zum Kunden 2. Wahl degradiert.

    • auch wenn wir nicht wissen wo du wohnst, aber „Mit Hirn“ hat dein Kommentar recht wenig zu tun.

    • Apple ist hierbei auf die deutschen Banken angewiesen. Und genau daran hapert es. Die Deutsche Kreditwirtschaft als Dachverband der deutschen Banken wehrt sich ohne ende gegen das Secure Element. Für die ist ihr SECCOS Chip das sicherste Bezahlverfahren. Was meinst du warum es die girocard bist heute nicht kontaktlos gibt?
      Die Zahlungssystem in anderen Ländern funktionieren eben ganz anderes als in anderen Ländern, wie z.B. in England oder den USA. Die nutzen die Systeme von Mastercard und Visa. Wir in Deutschland haben bereits früh ein sehr gutes ZV-System aufgebaut, von dem sich heute niemand mehr trennen will, bzw. es schwer ist, da viele Buchungssysteme in den Banken immer noch Host-basiert sind.
      Was meinst du warum in England und den USA immer noch Schecks verteilt werden?

      • Danke für das Feedback!

        Auch ich kenne die Sicherheits-Argumentation der Banken, halte es aber für eine vorgeschobene Schutzbehauptung. In Wahrheit stört sie IMHO, daß sie an dem neuen Kuchen nicht (oder nur weniger) mitnaschen als bisher und verwehren sich deswegen dagegen und versuchen weiter ihr (lokales) Süppchen zu kochen.

        Wäre wieder Mal was für die Keule der EU-Kommission :-D

      • Das ist doch bis zu einem gewissen Grad völliger Schwachsinn! Nahezu alle Deutschen Händler nehmen seit Jahren auch Maestro- und VPay-Karten an. Nichts anderes sind 100% unserer Girocards im Ausland. Ausländische Kunden können damit seit Jahren völlig reibungslos bezahlen. Die nicht rein deutschen ZV-Lösungen sind längst ausgerollt und in Verwendung!

    • Hey Du „Mit Hirn“

      Ich kann Deinen Frust nachempfinden und unterschreibe größtenteils Deine Punkte.

      Warum muss jeder das Gleiche am 1 zu 1 umgerechneten Preis zahlen, wenn der Leistungsumfang doch geringer ist. Gerade bei so marketingträchtigen und hervorgehobenen Argumenten wie zB Apple Pay. Oder nehmen wir doch mal das Homekit?!

    • Dann solltest du mal in eine Vernünftige Stadt ziehen wenn dir das alles wichtig ist…

      Im Übrigen auch wenn es Apple Pay heißt, so haben hier immer noch andere zu Entscheiden ob das genutzt werden kann oder nicht bzw. welcher Betrag bei einer Bezahlung dann an Apple gesendet wird etc. etc.

      • Lebe in einer Stadt die laut internationalem Ranking die höchste Lebensqualität der Welt hat, aber danke für die Idee aus dem Entwicklungsland :-D

      • Also ich meine mal wo gelesen haben das das Wien ist, wenn du dort lebst schön. Bezüglich des Entwicklungslandes kannst du dir das aber schenken, Bayern allein hat mehr Industrie als ganz Österreich. Dies bezüglich können wir nicht so einfach einen auf Ökostrom machen.

        Generell haben wir eine Industrie, die das Land am Leben hält und ihr nur eine Gastronomie…

  • Jedoch in Anbetracht der Deckelung der Transaktionsgebühren (ab nächstem Jahr?) stehen die Chancen auf Apple Pay in Deutschland besser als je zuvor. Sogar mein Aldi akzeptiert neuerdings Kreditkarten.

  • denke es kommt bald. wozu sonst die apple pay logos in der karten app bei starbucks?

  • Ich meine mal was davon gelesen zuhaben, das die Sparkassen sich eine baldige Einführung von ApplePay vorstellen können. Das wäre m.M. mal ein Anfang und könnte aufgrund der Bankenkonkurrenz in Deutschland schnell zu einer Ausdehnung der Technik führen!

    Bericht aus der FAZ aus dem vergangenen Jahre: http://m.faz.net/aktuell/finan.....17580.html

  • *ironie_an* Wir können doch bald mit PayDirect zahlen… da brauchen wir Apple Pay nicht mehr *ironie_aus*
    Leider glaube ich nicht mehr an einen baldigen Start. Zwar wird die Kreditkartenakzeptanz (hoffentlich) bald einen Schub bekommen. Aber bis die Banken soweit sind wird es noch dauern…

  • Apple Pay war doch nie für Deutschland vorgesehen, oder irre ich mich?

  • Hutchinson Hatch

    Habe keinen Apple Store in der Nähe, kann man denn bei Apple direkt im Laden mit Apple Pay bezahlen hier in D?

    • Hutchinson Hutch. Was genau an „in Deutschland derzeit nicht Verfügbar“, hast du nicht verstanden?

      • Die Frage ist durchaus erstmal berechtigt. Denn man kann z.b. bei Rewe durchaus mit Apple Pay zahlen. Das man Apple Pay aktuell nicht mit einer deutschen Credit-Card aktivieren kann ist erstmal ein anderes Thema.

  • Über Nacht wurde auf meinem iPhone 6 das update auf 9.1. installiert. Heute morgen hat mich iOS dann als erstes nach einer Kreditkarte für Apple Pay gefragt.

    Ist das der normale Installationsprozess? Es macht ja eigentlich keinen Sinn Kreditkarten Infos zu erfragen wenn es in D noch keine Kooperationspartner gibt..

  • Es wird gar nicht mehr lange dauern, wenn es nicht sogar schon so ist, da ist Deutschland das Schlusslicht, was solche Technologien bedeutet. Der Deutsche Michel hat ja schon Angst, wenn man bei Amazon,Ebay und Co. bestellt, ob nicht Tage später Werbung von einem Konzern ins Haus flattert, welcher eine ähnliche Ware verkaufen will. Datenschutz wird hier so groß geschrieben, dass es jegliche Entwicklung blockiert, aber jeder pocht auf sein Rech im Netz surfen zu können. Wozu eigentlich noch, wenn alles das was einem das Leben leichter und auch ein Stück angenehmer machen könnte, an Deutschland vorbei entwickelt wird.
    Meine Meinung

  • Für den größten Teil der Deutschen ist eine Kreditkarte nach wie vor Neuland. Bei uns hat sich die EC karte durchgesetzt anstatt die KK. Solang sich da nichts tut, ist der Markt für Apple Pay hierzulande einfach viel zu klein. Es gibt auch einfach viel zu wenige Läden in denen mit Kreditkarte gezahlt werden kann.

    • Der Markt wäre schon vorhanden, es wird nicht gewollt. Die Banken wollen nichts von ihren Provisionen abgeben, welche ja auch Apple haben möchte.

    • @mok: Du kannst doch auch Deine ec-karte als Zahlungsmittel dem Wallet hinzufügen…

      • Nein, du kannst eine Debitkarte hinzufügen (Maestro und V PAY), aber nicht die girocard. Das sind komplett unterschiedliche Debitsysteme!!!
        Und da es bisher nur eine einzige unabhängige Maestro Karte gibt (Fidor), wird es eben noch dauern.

      • Aber fast jede Girokarte ist doch entweder Maestro oder V-Pay, zumindest bei den großen Banken wenn ich mich nicht irre?
        War bei der Volksbank und da stand Maestro drauf.

    • „zu wenige Läden“?
      Also hier im Bayern zahlt man bei ALDI und bei REWE mit VISA!

      Der Haken ist, dass viele Deutsche irgendwie Panik vor „KREDIT“-Karten haben, wissen aber nicht, dass ihre Girokarte zum Teil auch wie eine genutzt wird (Point of Sale ohne Zahlungsgarantie / mit Unterschrift).

  • „… in globalen Schlüsselmärkten verfügbar …“

    Zählt Deutschland zu Schlüsselmärkten?

  • Also ich habe letztens meinen Sparkassen Berater, der zugleich auch ein guter Freund von mir ist, nach Apple Pay gefragt. Er sagte das die deutschen Banken PayPal Konkurenz mit PayDirekt machen wollen. Und bei PayDirekt soll wohl auch Apple Pay eine Rolle spielen. Mehr konnte oder wollte er mir dazu nicht sagen.
    PayDirekt soll wohl dieses Jahr noch starten.

  • Appel hat nur die Idee die Banken müssen ja auch auf den Zug aufspringen

  • Gut so! Wenn nur noch bargeldlos bezahlt werden kann, schaffen unsere Politiker das Bargeld sofort ab. Dann ist der gläserne Mensch geboren. Ich bezahle wieder mehr bar.

    • Vergiss es, alleine wenn du nur Tanken gehen solltest und dort mit Karte zahlst, können die Banken, schon mehr erkennen als man sich auch nur entfernt vorstellen kann.

    • Twittelatoruser

      Das ist ja gerade das Interessante an Apple Pay, dass es prinzipiell wo anonym wie Bargeld ist. Der Unterschied ist, dass man zwar am Anfang seine Kreditkarte zur Authentifizierung gebraucht wird, aber danach nicht mehr.

  • Wer braucht denn Apple Pay?? Nein liebe Fanboys, ich meine tatsächlich BRAUCHEN. Nicht wollen, nur weil’s von Apple ist. Sein Geld wird man auch ohne AP los, oder?

  • Twittelatoruser

    Das ist ja gerade das Interessante an Apple Pay, dass es prinzipiell wo anonym wie Bargeld ist. Der Unterschied ist, dass man zwar am Anfang seine Kreditkarte zur Authentifizierung gebraucht wird, aber danach nicht mehr.

  • ApplePay kann technisch gesehen in Deutschland gar nicht funktionieren. ApplePay ist eine Verknüpfung mit einer Kreditkarte. In Deutschland haben wir EC-Karten. Also zwei völlig inkompatible Systeme.

    • Wie konnte ich bloß Jahrelange mit meiner Kreditkarte in Deutschland bezahlen? Und aberechnet wurden die Beträge auch noch. Frechheit.

    • Willkommen im 21. Jahrhundert.
      Es existieren aktuell folgende Kreditkarten:

      Quelle: Wikipedia
      American Express (seit 1958 in Deutschland)
      Diners Club (seit 1954 in Deutschland)
      MasterCard (seit 1975 in Deutschland; früher in Europa Eurocard)
      Visa (seit 1980 in Deutschland)

    • Außerdem gibt es eigentlich keine reine ec-Karten mehr.

      Unsere „ec-Karten“ sind V-Pay (VISA) oder Maestro (MasterCard) Karten.

  • Praktisch alle ÖPNV-Apps in Deutschland nutzen die Server der Deutschen Bahn. Die Deutsche Bahn unterstützt das nicht, toleriert es aber (habe ich mal auf dem Blog von nextr gelesen).
    Ich kann mir gut vorstellen dass die DB Apple den kostenlosen Zugriff verwehren würde, und das der Grund ist.
    Abgesehen davon beinhaltet das ÖPNV-Feature nicht nur die Haltestellen, sondern auch die ganzen Fahrtstrecken. Und die hat, soweit ich weiß, nicht mal die DB, was heißt dass Apple das selbst einpflegen muss.

    Und eine Kooperation mit Google steht eh außer Frage.

  • Die Landesbank Berlin führt schon länger Gespräche mit Apple.
    Ich bin mir sicher dass Apple daran arbeitet.
    Immer mit der Ruhe.
    Deutschland ist halt etwas altbacken in der Hinsicht.

  • Ich weiß garnicht was du hast!
    Es ist ja nicht so, als ob die ganzen Dienste überhaupt nicht kommen. Sie brauchen halt nur eine Weile um auf den Markt zu kommen!

  • Ich weiß garnicht was du hast!
    Es ist ja nicht so, als ob die ganzen Dienste überhaupt nicht kommen. Dauert halt nur ne Weile.

  • Naja an mangelnder Master und Visa Akzeptanz wird es nicht mehr liegen da mittlerweile in jedem Discounter der es nicht angeboten hat groß Werbung steht „jetzt neu zahlen mit Visa und MasterCard“ zB Aldi Süd

    • Der Witz ist aber, dass ich mit meiner Visa-Karte selbst an Terminals mit PayWave-Symbol nicht kontaktlos bezahlen kann, eben weil der Händler die Funktion für Visa-Karten nicht freigeschaltet hat. Mit entsprechenden Karten der Sparkasse hingegen soll es funktionieren. Technisch ist das alles kein Thema mehr, aber Unternehmenspolitisch ist das in Deutschland eben schwierig.

  • Mich wundert das nicht. Hier an der dänischen Grenze in D konnten vor Jahren dänische Kunden schon mit elektronischer Karte zahlen.Das dän. System Dankord war für Einzelhändler zunächst kostenlos. Die dt. Banken wollten gleich Geld dickes verdienen. Daraus folgte damals die Verweigerung der Einzelhändler. Würde mich nicht wundern, wenn die Banken auch Apple Pay verhindern wollen.

  • Ich kann jetzt auch heulen, dass Apple Pay in der Schweiz nicht unterstützt wird. Hier ist kontaktloses Zahlen schon weit verbreitet. Jede neue Debit bzw. Kreditkarte hat einen NFC-Chip und alle Supermärkte der Schweiz haben Bezahlterminals der neusten Generation. Es wäre einfach in der Schweiz diesen Dienst hochzufahren. Das hat die Swisscom mit Tapit schon gezeigt. Im Grunde Apple Pay für Android Handys. Aber da Apple den NFC nicht freigibt, konnten die iPhone-Nutzer nie davon profitieren.
    Ich hoffe doch sehr, dass Apple hier im 2016 den Turbo zündet. Sie haben ja die nötigen Mittel, um die aufwendigen Verhandlungen zu führen.

  • Muss ich halt solange noch weiterhin mit der Kreditkarte Kontaktlos zahlen… Allerdings traurig, dass man vom Kassenpersonal immer noch regelmäßige verwirrte Blicke erntet, wenn man die Karte nur aufs Terminal legt und nicht steckt. Und dann fängt die Kasse plötzlich an einen Kassenbon auszudrucken.
    Wie sollte das erst werden mit Apple Pay? Wenn da plötzlich Leute kommen und ihre Uhr ans Terminal-Display halten?

    Ich frag mich echt, warum die Unternehmen anfangen die schönen Terminals überall auszurollen, allerdings es versäumen ihrem Personal Bescheid zu geben, was das Terminal denn so alles kann.

  • Und dazu am besten noch die Payback Karte bei DM einsetzten mit der man sich für den EBon registriert hat die Damen sind so verwirrt wo der Kassenzettel bleibt

  • Guten Abend die Damen und Herren, ich wollte nur kurz mal meine Erfahrungen schildern. Ich komme gerade aus London und da gibt es ja nun auch diese Contactless-Terminals, die im Grunde wie Apple Pay funktionieren (nur halt ohne Hardware bzw. nur mit einer Kreditkarte). Ich muss sagen, dass es verdammt noch mal mega praktisch (wenn man kein Bargeld dabei hat), sicherer (keiner kann bei einem Schulterblick die PIN erkennen) und hygienisch (man muss da keine Tasten drücken) ist. Wenn Applepay so ähnlich funktioniert würde ich mir das sehr in Deutschland wünschen. Just my zwei cents.

    • Musst gar nicht nach London fliegen. Kannst Du alles auch in der Schweiz haben. Und es funktioniert sogar noch besser und weitreichender als in Grossbritannien. Erst ab ca €40 wird ein PIN benötigt. Unter €40 geht es schneller als wenn man schon abgezähltes Geld in der Hand hält. 1 bis max 2 Sekunden und der Bezahlvorgang ist durch. Ich bezahl nur noch so und brauche praktisch kein Bargeld mehr.

  • Vollkommen richtig. Meine VR-Karte ist V-Pay, meine Sparkassen-Karte ist Maestro.

    • Hrmpf. Wieder an der falschen Stelle gelandet. Der Kommentar gehört zu der Diskussion, ob deutsche Girokarten V-Pay bzw. Maestro unterstützen.

      Tun sie, außer (zumindest soweit ich weiß) bei Minderjährigen bzw. reinen Guthabenkonten.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven