iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 754 Artikel
Positive Zwischenbilanz

Apple Pay in Deutschland: 90% männlich, 225 Euro Monatsumsatz

157 Kommentare 157

Die Wochenendausgabe der Süddeutsche Zeitung hat sich unter der Überschrift „Burger und Benzin mit der Uhr bezahlen“ mit dem offenbar erfolgreich verlaufenden Deutschlandstart des Bezahldienstes Apple Pay auseinandergesetzt.

Comdirect Bank Apple Pay

Wie viele Apple Pay Nutzer es seit dem Deutschland-Debüt der kontaktlosen Smartphone-Börse gibt, verrät Cupertino selbst zwar nicht – auch die Institute dürfen keine Zahlen nennen – Nils Wischmeyer hat dafür jedoch etliche Eckdaten aus der Banken-Branche zusammengetragen und zieht eine positive Zwischenbilanz.

Der Dienst, der zum überwiegenden Teil von Männern genutzt wird – 90% der Boon-Nutzer sind männlich und im Schnitt gute 38 Jahre alt – sorgt für gute Kreditkartenumsätze. Während etwa die Comdirect-Kunden bei konventionellen Visa-Kartenzahlung bislang gerade mal 100 Euro im Monat umsetzten, kommen Apple Pay-Nutzer auf 225 Euro Monatsumsatz:

Wie sehnsüchtig die Apple-Jünger offenbar auf das Angebot des Techkonzerns gewartet haben, zeigen Auswertungen knapp einen Monat nach dem Start. Konkrete Zahlen dürfen die beteiligten Banken aber nicht verkünden – Apple verbietet es.

Über Umwege aber kommt man immerhin auf eine Größenordnung. Bei der Direktbank Comdirect schoss die Zahl der Registrierungen bereits am ersten Tag in den fünfstelligen Bereich und übertraf die Erwartungen in der Quickborner Zentrale. Mittlerweile steuern die angemeldeten Geräte auf den sechsstelligen Bereich zu. Bei durchschnittlich drei Geräten pro Person wären das bald 30 000 Anmeldungen. Bei der Deutschen Bank ist der Kreditkartenbestand seit dem Start um sieben Prozent gewachsen. Die Karte brauchen Kunden, um Apple Pay nutzen zu können.

Zum kompletten Artikel geht es hier entlang.

Montag, 14. Jan 2019, 17:40 Uhr — Nicolas
157 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann es leider nicht nutzen da meine OnlineBank noch nicht mitspielt aber sobald es verfügbar ist werde ich es definitiv überall da nutzen wo es geht. Wie lange der „Hype“ anhält ist abzuwarten aber ich hab definitiv Bock drauf ;)

    • Du kannst immer Boon nutzen, egal bei welcher Bank du bist. Das kostet 1,49€ im Monat, aber ich bekomme meist 5€ gut geschrieben weil ich mehr als 5 mal bezahle im Monat.

      • Mich nervt nur das vorher aufladen… geht das nicht auch mit Einzug von KK oder nicht mitmachendem Sparkassen-Konto?

      • Boon … alles schön und gut. Da muss ich aber Geld erst drauf Überweisen. Was für mich auch wieder ein NoGo ist. Würde Boon so wie PayPal arbeiten. Ich bezahle, und Boon kann es von meinem Hauptkonto abziehen, hätte ich das schon längst genutzt. Aber mit arbeit NEIN!

      • Ach, und dein Portemonnaie musst du nicht aufladen? Da musst du sogar noch zum Geldautomaten laufen.
        Boon läd auch automatisch. Ich habe immer mindestens 200€ auf meiner boon.Karte, ganz automatisch. Das reicht für den Alltag. Und tausendmal sicherer als eine Geldbörse auf alle Fälle. Ich mach das so seit 2 Jahren und werde auch in Zukunft bei boon bleiben, da mir dieses Konzept gefällt.

      • Eben genau das aufladen is der kack. Immer muss man sich darüber Gedanken machen wie viel noch drauf is usw und nicht einfach auch mal was teureres kaufen ohne „oh kein Geld mehr drauf“-Momente.
        Paypal macht das so wie es sein muss, gutes Beispiel und ich liebe PP! Und ja Bargeld ist ultra ätzend, ich will nicht mehr zur Bank müssen…

      • @Addi

        Zahle aktuell nur mit Karte überall! Klar würde ich gerne ApplePay nutzen, aber dann sag mir mal wie Boon automatisch auflädt ?

      • Ganz einfach. Du gibst die Untergrenze und die Obergrenze in der App ein. Fällt dein Guthaben unter die Untergrenze, wird automatisch bis zu Obergrenze aufgeladen.

      • Das kann man aktivieren!

      • Mit einer vorhanden Kreditkarte egal welcher Bank geht das ganz wunderbar. Man sagt bis zu welchem Betrag, ab welchem Betrag geladen werden soll. Ich habe es aktuell z. B. so eingestellt, dass bei 140,- € direkt wieder auf 200,- € aufgeladen wird.

      • @Filou

        Selbst mit dem Automatischen aufladen ist das keine gute alternative. Ich will auch nicht das meine Kreditkarte belastet wird sondern mein Girokonto.

      • … ist ja echter Quatsch!!

      • @Taskon: Ähm es wird IMMER die Kreditkarte belastet wenn du Apple Pay nutzt…

    •  ut paucis dicam

      @BASS-T: wenn Du es unbedingt nutzen möchtest, schau Dir mal die Hanseatic Bank an. Man bekommt eine Kreditkarte, Kreditguthaben, einmal im Monat wird mit deinem vorhandenen Konto abgerechnet, egal welche Bank. Und kostenlos ist die Karte auch noch.

      • +1 nutzen wir auch

      • Habe ich auch so gemacht, da ich mein Girokonto bei der Sparkasse habe. Funktioniert super. Abrechnungszeitraum der Kreditkarte ist 25.-25. Die Lastschrift über mein Girokonto erfolgt einige Tag später. Klar wäre es mir lieber, wenn der Betrag sofort vom Girokonto abgehen würde. Das geht leider nicht

    • du kannst VimPay nutzen , ist kostenlos , funktioniert mit jeder Bank , nutze ich mit Konto von der ING, so macht Apple Pay schon jetzt Spass

  • Gibt es eigentlich Apple Pay in Österreich?

  • Jetzt müsste nur noch die Volksbank mitmachen…

  • Ich bin auch begeistert! Habe mir ein Comdirect Konto zugelegt und bezahle seitdem fast überall mit Telefon und Uhr. Funktioniert sogar in Österreich auf der Skihütte!

  • Abgedroschene Phrasen wie “Apple-Jünger” widersprechen einem seriösen Journalismus.

  • Zwischenzeitlich bereitet man sich bei der Sparkasse auf eine Welle der Kündigungen vor.

    • Mein Sparkassenkonto wird nächsten Monat gekündigt. Bin zu Comdirekt gewechselt. Meine Sparkasse hat kürzlich die Kontoführungsgebühren verdoppelt, und Apple Pay hat dann den Ausschlag gegeben.
      Bin immer wieder begeistert, wie schnell das Bezahlen mit Apple Pay funktioniert.

  • Sauber. Den Umsatz hätte ich auch. Leider geht es nirgends, wo ich es probiert hab. Netto, Aldi Nord, Kaufhof, DM. Die haben alle bei uns noch nicht umgerüstet.

      • Bei Aldi geht’s in ganz Deutschland. Du scheinst etwas falsch zu machen ;)

      • Und sag du willst mit Karte zahlen. Die Verkäufer haben meist keine Ahnung. Wenn du die fragst sagen die entweder „weis ich nicht“ oder „nein“ ;)

    • Hier hat es bisher überall geklappt wo MasterCard auch ging. Sogar beim Mexikaner um die Ecke

    • Kann ich mir gar nicht vorstellen. Frage lieber nicht nach Apple Pay, sondern schau einfach ob der Bezahlterminal kontaktloses zahlen zulässt. Am besten einfach ausprobieren. Wenn es nicht klappt, kannst du ja immer noch deine Kreditkarte vorzeigen

    • Wo bist Du denn beheimatet? Ich hatte keinerlei Probleme… selbst dort wo früher Aufpreis für Kreditkarte verlangt wurde geht es zum gleichen Preis…

    • Typischer Noob Fehler. Sag einfach du willst mit Karte zahlen und fertig. Sag niemals das du mit ApplePay zahlen willst, das kennt keiner. Ich zahle schon seit zwei Jahren in den Geschäften die du genannt hast mit ApplePay, kein Problem.

    • SuperToaster888

      Das kann eigentlich nicht sein. Aldi ist sogar offiziell Partner. Vielleicht hast du eine Prepaidkarte, die erst aufgeladen werden muss?

      • Bei Netto sollte es auch funktionieren. Die werben sogar auf ihrer Homepage damit, dass man dort mit Apple Pay bezahlen kann.

  • Exakt! Da spiegelt sich die eigene Sichtweise des Journalisten in dem Bericht wieder. Neutral und unabhängig ist halt nicht immer ganz so einfach.

  • Apple Pay in Österreich 0% mittlerweile nervt mich das Thema!!!

    Deutschland geht mir mittlerweile am Arsch vorbei.

    Die Kasperl bei Apple sollen endlich mal etwas schneller arbeiten !!!!

    HomePod – Fehlanzeige
    AppleWatch Series 4 Edelstahl Fehlanzeige
    SiriRemote Fehlanzeige
    ApplePay Fehlanzeige
    Usw….

  • Wir steuern mit 6 Personen, zwei davon Weiblich, zum Apple Pay „erfolg“ bei :)
    Die Rechnung geht auch auf…alleine Tanken kostet im Monat über 100€. Hinzu die Woche-Einkäufe und zwischendurch Shoppen…da kommen gerne mal >400€ pro Monat zusammen.

  • Hallo zusammen, ich nutze ApplePay mittlerweile fast überall. Das über meine Amex Karte. Daher verstehe ich nicht, warum bei denen wo es die Bank nicht anbietet keine kostenlose Amex Karte machen und diese nutzen.

    Ist wie gesagt voll geil…

  • BOON! Ich bin sehr positiv überrascht!
    Läuft alles klasse!
    Aber jetzt meine Frage:
    Es geht bald nach Thailand; hat da jemand Erfahrung mit Apple Pay beziehungsweise NFC?
    Um Internet verfügbar zu haben, wird es wohl GigSky werden – oder hat auch da jemand Erfahrung mit E-SIM vor Ort?

    • Außerhalb EU kostet es. Nicht so mit einer DKB Visa. Allerdings dann noch kekn Apple Pay

      • Wenn das DKB Konto kein Gehaltskonto ist, ist DKB VISA im Ausland wieder mit den üblichen Gebühren!!!

      •  ut paucis dicam

        Warum ist die DKB „kein Gehaltskonto“ ? Und bei regelmäßigem Zahlungseingang wird die Auslandsunrechnungsgebühr erstattet!
        Dann ist man „Aktivkunde“! Also erst mal bitte informieren!

      •  ut paucis dicam

        Sorry, mein Fehler: zu schnell gelesen! :-)

    • Nein, Apple Pay geht nicht in Thailand! Ist auch so ein Bargeldland. Mit NFC kann man höchstens bei McDonald’s zahlen.

  • Wird hier echt so wenig damit bezahlt? Ich komme da deutlich drüber.

    • also ich zb. nutze es nicht und werde es auch nie nutzen. Bin aber warsch. zu alt für den neumodischen Kram. ;) Aber ich freue mich, wenn viele damit bezahlen.

  • Der gute Nils hat also Eckdaten zusammengetragen, aha.
    Dabei ist es ihm vermutlich nicht in den Sinn gekommen, das so wie in unserem Haushalt, das Boon Konto von mir erstellt, aber nur von meiner Frau genutzt wird.
    Die Konstellation also wie folgt:
    Mann 0% – Frau 100% :-)
    Denke das es viele Haushalte gibt mit „Boonkonto-Sharing“.
    Macht ja auch keinen Sinn doppelt und dreifach zu bezahlen.
    Und schon ist Sie hin, die schöne Statistik..

  • War über Sylvester in Österreich, hat überall gut geklappt! Mittlerweile tun mir die Bargeldwühler an Tankstellen und Supermärkten zunehmend leid….

    • Entschuldige bitte, aber jede/jeder Ü60 hat das verbriefte Recht, an der Kasse mit einer beliebigen Menge an 1, 2, 5, 10 und 20 Cent Münzen zu zahlen!

  • Beste Unterhaltung ! Jetzt fehlen nur noch die sattsam bekannten „werde Apple Pay nie nutzen“, „nur bares ist wahres“ etc. Kommentare…

    • Ist leider so in Apotheken die wollten nur „ec Karten “ nehmen

      • Ist leider so, je kleiner die Klitschen, desto mehr Widerstand gegen Kreditkarten. Wenn man den ganzen Tag hinterm Tresen steht kriegt man halt nicht mit, dass die Welt sich ändert. Mittlerweile empfinde ich die EC-Karte als Zumutung, da dann meistens noch als Lastschrift abgebucht wird, zu meinen Kosten. Das die KK für Kleinbeträge mittlerweile das günstigste Zahlungsmittel ist, hat sich halt noch nicht rumgesprochen.

      • Meine Apotheke in Hamburg akzeptiert Apple Pay

      • Dann scheint aber irgendwas mit deiner Bank nicht zustimmen, wenn du plötzlich eine Gebühr für Lastschrift bezahlen sollst. Bei der Kreditkarte zahlt es der Händler, ein bisschen informieren macht auch Nix und hilft im Kern sogar weiter.

  • Bisher auch sehr zufrieden. In Deutschland klappt es eingentlich immer problemlos. Nur in Holland an der Grenze zu Goch gibt es nen großen Supermarkt (H&P), da klappt zwar das kontaktlosen Zahlen per Girocard, aber Apple Pay (sowohl mit der Uhr als auch dem Handy) bricht immer ab. Muss mal schauen, ob sie auch Kreditkarten akzeptieren. Ging eigentlich davon aus, dass die Holländer da mittlerweile schon weiter sind.

    • Musst schauen welche Karte bei deinem Apple Pay verknüpft ist. Meist aber keine Girocard, sondern Kreditkarte. Wenn diese als kontaktlose Zahlungsart möglich ist im Shop, funktioniert auch das ApplePay!

  • Leider funktioniert es nicht überall zuverlässig. Erst letztens bei der Esso Probleme gehabt. Hier kam dann immer die Hassmeldung „bitte verwenden sie eine andere karte“. Bei Apple Pay hinterlegte Amex wollte das Dingends also nicht nehmen. Also Perso dort gelassen und Abends mit der Amex aus Plastik dort bezahlt. Sinnlos manchmal.

    • Ich zitiere meinen Beitrag von weiter oben mal:

      „Und selbst wenn sie Amex unterstützen, bedeutet das nicht, auch kontaktlos. Im Forum von Mac Rumors baut sich gegenüber Amex derzeit eine gewisse Unzufriedenheit deswegen auf.“

      • Also liegt es nicht an der Amex, sondern an der Tanke? Den ansonsten konnte ich schon mit der Amex kontaktlos bezahlen.

      • Du hast dir die Antwort ja bereits selbst gegeben, da du ja mit der Plastik-Karte (American Express) ohne Probleme bezahlen konntest!

      • Es macht noch mal einen Unterschied, ob die Karte reingesteckt oder aufgelegt wird. Den Infos die in dem Forum zusammengetragen wurden nach ist Kontaktlos bei Amex viel später gekommen als bei den anderen beiden und es gibt wohl viele Terminals, die noch nicht mit der nötigen Software für Amex Kontaktlos ausgestattet sind.

  • jetzt mal ernsthaft, was braucht man schon mehr als Burger und Benzin? Ich gehöre 100%tig zu den 90% und Umsatz und mein Alter liegt deutlich über dem Schnitt!

  • Und da sieht man, das auch bei Apple Pay alle Daten ausgewertet werden.

    Wer die Daten verarbeitet macht in meinen Augen keinen Unterschied.

    • Das ist wohl immer noch der größte Vorteil von Bargeld, daher sollte beides parallel existieren (auch wenn man Apple Pay-Fan ist).

    • Das natürlich die kartenausgebenenden Firmen wissen, wie alt und welches Geschlecht die Kunden haben, verwundert jetzt nicht. Auch die Gesamtsumme der monatlichen Einkäufe wissen sie. Wie soll es auch anders sein.
      Das steht auch in den Bedingungen. Apple selbst weiß es nicht und der Händler weiß nicht den Namen.
      Das ist bei anderen Karten ganz anders.

  • ich kann nur sagen: ob man jetzt die karte zieht oder das telefon… karte ist fast praktischer… zumindest bei niedrigen beträgen ohne pin. aber bei grossen summen: großes kino. ranhalten und gehen… nicht schlecht.
    bei android telefonnen ja schon lange und unbeschränkt möglich : )

    • Ich habe die Karte im Geldbeutel, weiß nicht, wie das bei dir ist. Folglich ist ein Arbeitsschritt mehr notwendig: Geldbeutel rausholen, Karte aus Geldbeutel holen. Alternativ Handy rausholen. Allein dieser Schritt weniger ist mir einiges wert.

  • 225€ Monatsumsatz per Apple Pay? Ich dürfte so beim 2-3 fachen liegen und den Schnitt etwas heben.

  • Ich habe testweise in diesem Monat nahezu alles mit Apple Pay bezahlt. In den mir bekannten Läden in denen es funktioniert, lasse ich das Pot … Portma …Portmo … (arrr) GELDBÖRSE im Auto. Nur der Terminal an einer Shel-Tankstelle hat bei mir gestreikt und wollte das iPhone nicht akzptieren.

    Allerdings spare ich mir an der Kasse die Aussage dass ich gerne per Apple Pay zahlen würde. Entweder kommt „Apple was?“ oder „Ja? Payback?“ In der Regel sage ich „Mit Karte bitte“ oder „Ich zahle per Kartenterminal“

    Am positivsten ist mir aufgefallen, dass es extrem schnell geht. iPhone direkt an der Kasse per Face ID entsperren, neben’s Band legen, Waren einpacken, sagen wie man zahlen möchte, weiter Waren einpacken, Telefon ans Terminal halten, weiter einpacken, Kassenzettel nehmen und verabschieden. Viele Terminals sind so schnell dass es unmittelbar „ding“ am iPhone macht, in dem Augenblick, wo das iPhone das Terminal berührt. Fidor schickt mir die Zahlungsbestätigung per Push sogar schneller zu als der Kassenzettel ausgedruckt ist.

  • Findet ihr die Deutsche Bank Werbung auch so toll?
    Babing ;)))

  • Naja, würde ja gerne. Warte jetzt aber exakt einen Monat auf die Hanseatic Bank Kreditkarte. Ob die 2019 noch kommt?

  • Bezahle auch mit Apple Pay aber mit boon weil meine Bank es nicht unterstützt. Und bin bei uns im Dorf schon bekannt ach sie sind es der mit der Uhr bezahlt.nutze es fast immer wo es möglich ist und bin begeistert.

    Gruß Timo

  • Der Durchschnittsumsatz wird wohl eher sinken. Gehe mal davon aus, dass in dem Betrag einige Weihnachtsgeschenke enthalten sind.

  • N26 top und Apple Pay macht richtig Spaß.

  • Was seid ihr so geil auf Apple Pay? Ihr kennt doch Apple. Irgendwann wird der Konzern nicht mehr den Hals voll kriegen. Die Gebühren werden dann extrem angehoben und an den Händler weitergegeben. Der wiederum gibt die an den Kunden weiter.

    • Die Gebühren für Händler sind von der EU gedeckelt. Da wird also überhaupt nichts weitergegeben. Wo man die Gebühren erhöhen könnte, das wäre bei der Miete für die Geräte. Aber die Ausgebenden sind wiederum von etwaigen Gebühren Apples ggü. den Banken nicht betroffen, also schwer vorstellbar. Schlussendlich bekommt Apple schon extrem viel von den Banken, noch mehr werden die nicht zulassen. Und wenn du dir vor Augen hältst, dass VISA und MasterCard seit Jahrzehnten gute Geschäfte mit den aktuellen Gebühren machen, dann wirst du sehen, dass man da genug Geld verdient. Denen würde ich noch lange vor Apple zutrauen, gierig zu sein und mehr Profit machen zu wollen. Ist aber bisher nicht passiert, wird auch nicht so schnell passieren. Erst, wenn die Staaten dem elektronischen Geld so sehr den Weg bereitet haben, dass es unabdinglich ist, dann müssen wir uns mit diesen Gedanken beschäftigen. Zum Glück arbeitet die EU im Moment noch am Gegenteil, also solltest du in deinem und unser aller Interesse hoffen, dass das so bleibt. Aber ich nehme mal an, dass du ein Merkel und EU-Gegner bist, also ich hoffe, ich erwarte nicht zu viel Differenzierung von dir.

      • Ich hatte mal von der Firma eine Kreditkarte, die wollten von mir eine Transaktionsgebühr haben.
        Das war zu dem Zeitpunkt als die EU die Gebühren gedeckelt hatte.
        Das gab ein unschönes Gespräch mit dem Kreditkartenunternehmen.
        Führte dann zu einigen fristlosen Kündigungen der KK in unserer Firma

    • Und die Kontoführungsgebühren bzw. die Gebühren für die Kreditkarte deiner „Haus Bank“ bleiben natürlich IMMER gleichen und werden NIE erhöht…??? XD

  • Ist es eigentlich richtig, dass ich mit Apple Pay an allen Terminals bezahlen kann, welche kontaktloses Zahlen anbieten? Oder geht es nur bei den teilnehmenden Geschäften?

  • Hanseatic Bank heißt das Zauberwort. Warum sollte man Boon nutzen? Zu umständlich .

  • Da die BW-Bank nicht mitmacht, habe ich dort meine KK gekündigt und setze nun auf die VISA der HanseaticBank. Monatsumsatz mache ich immer um die 1.000 €. Da Apple Pay aber nun auch an der Supermarktkasse Einsatz findet und an so ziemlich allen Läden des Alltags dürfte der Umsatz auf 2.000€ locker ansteigen. Und das nun ohne Jahresgebühr, die BW-Bank wollte unabhängig des Umsatzes eine Jahresgebühr haben. Boon Plus hab ich zum Einstieg getestet und direkt wieder gekündigt: Völlig unattraktiv, wenn man immer erst aufladen musd

    • Aber das aufladen geht doch innerhalb von Sekunden, mit z.B. einer VISA. Verstehe ich nicht.

      • Ja aber will ich im Supermarkt immer erst das Guthaben checken und dann überlegen ob die Ware im Einkaufswagen den Wert übersteigt?

        Es wäre schon 1 Fortschritt wenn die Auto-Aufladung auch dann funktioniert wenn man grade was zahlt was das aktuelle Guthaben übersteigt

    • Man möchte nichts aufladen, sondern einfach mit der Uhr zahlen und fertig.

    • So ist es !!!
      Warum aufladen usw ?

      Nutze auch die kostenlose Kreditkarte genial Card von der hanseatic-bank
      Umsonst!
      Keine Gebühren bei 100% Zahlung

      Partnerkarte ist auch umsonst .

      30€ Startguthaben gibts dazu und viele Partner wo man günstiger einkaufen kann .

      Gerade in Spanien gewesen ,
      Am Strand nur in Badeshorts kein Portemonnaie oder iPhone mit nur die Uhr

      Und konnte in jeden Strandladen mit der Uhr bezahlen

      Push kommt meist schneller wie der bon

      Für mich macht Boon deshalb keinen Sinn und Spaß

      Jonny

      • Ach ja und dafür muss man noch nicht mal sein Konto wechseln
        Die buchen einfach bei der Hausbank ab

        Fertig :-)

      • höher, schneller, dicker… : „als“
        genau so doof, dick… : „wie“

  • Ich habe ein Zweitkonto bei comdirect und es ist kein Vergleich zur Sparkasse. Traumhaft. Und ja, ich zahle fast alles mit Apple Pay.

  • Wenn ich mit eine Karte bei Boon
    hole und diese über meine Amazon Visa aufladen lasse, bekomme ich dann bei Amazon trotzdem Punkte?

  • Gut, daß ich hiermit auch indirekt bestätigt bekomme, daß ich kein Apple-Jünger bin.

    Denn ApplePay kommt MIR nicht ins Haus, weder heute, noch morgen.

    Mein Geld, und meine Daten gehören: MIR!

  • Ich habe schon meinen großen Geldbeutel durch einen kleinen für die Karten und etwas Notfall Bargeld ersetzt. Es ist immer wieder befriedigend wie schnell und unkompliziert bezahlen sein kann. Und kein lästiges Kleingeld mehr..

  • Ich habe Apple Pay und zwei Kreditkarten hinterlegt. Ich habe es noch nicht ein einziges Mal genutzt. Warum? Im Rewe nutze ich hin und wieder payback Pay. Etwas Bargeld habe ich auch dabei. Kleine Läden, wie Bäckereien und Metzgereien, akzeptieren keine Karten. Letztens in einem Modegeschäft hätte ich damit zahlen können, kurz vorm Zahlvorgang war dann der Akku der Apple Watch leer. Dann stellte sich ein zufriedenes Gefühl ein, dass ich bezahlen kann, ohne von einem amerikanischen Konzernabhängig zu sein. Und das ist absolut 100 % Realität und nicht nur so dahin geschrieben. Jeder muss selbst wissen, ob es für ihn praktisch ist oder er sich einfach nur cool fühlt, sein neues iPhone heraus zu ziehen. Wenn das mit Apple so weitergeht, könnte Letzteres allerdings in fünf Jahren ziemlich peinlich sein…

    • Ich verstehe nicht warum du dann überhaupt Apple Pay mit 2(!) Kreditkarten aktiviert hast ???
      Ich empfehle einfach mal eine Woche Urlaub zB in London machen und du erlebst ein Kulturschock der Freundlichkeit und Akzeptanz der Karten/NFC Zahlung. Richtig Peinlich ist dann wenn man zurück in Deutschland bei der Bäckereikette schnippisch darauf hingewiesen wird, das „erst ab 5€ und NUR Ec Karte!“ akzeptiert wird

  • Würde auch es nutzen. Die Postbank ist aber leider nicht dabei.

  • Wow. Unter iOS 11.3.1 wird mir zwar die Möglichkeit angezeigt eine Karte für AP zu hinterlegen aber während des Vorgabgs dann die Meldung dass iOS 12 notwendig ist. Grandios.

  • 90% männlich
    Daher jetzt auch das dritte Geschlecht

  • Das war zu befürchten. Die 225€ Umsatz mit Apple Pay im Vergleich zu den 100€ vorher mit Kreditkarte bedeuten ja nur, dass Apple Pay den Umsatz mit der Girocard/mit Bargeld kanibalisiert. Nachdem die Händler für die Kreditkarten aber höhere Gebühren zahlen müssen und diese nicht direkt an den mit Kreditkarte-zahlenden Kunden weiterreichen dürfen, hat eine solche Umverlagerung früher oder später steigende Preise als Konsequenz..

    • Und alle Gebühren sind günstiger als Bargeld, Bargeld kostet ca 2,8% vom Umsatz.

      • Jau, ich dachte wirklich dass mit dem kürzlichen Streik der Geldtransport Dienstleister mal langsam ein Bewusstsein entsteht, dass Bargeld alles andere als kostenlos ist, aber das ist wahrscheinlich schon wieder zu lange her…

      • @Hessenbabbler
        Hast du denn auch eine Quelle für die 2,8%? Mich würde interessieren wie die sich genau zusammensetzen.

  • Stur lächeln und winken Männer ! :D

  • Kann mir mal bitte einer sagen, ob das Bezahlen mit ApplePay schneller abläuft (also von rausziehen bis wieder einstecken) als mit einer EC-Karte und PIN?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24754 Artikel in den vergangenen 4217 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven