iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Apple Pay: Deutsche Anwender tricksen mit Pfund, BOON und Mastercard

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Dass sich Apples kontaktloses Bezahlsystem Apple Pay auf entsprechend vorbereiteten Terminals im deutschen Einzelhandel nutzen lässt, ist ein offenes Geheimnis.

Apple Pay Deutschland

Zwar steht das Bezahlsystem hierzulande offiziell noch immer nicht zur Verfügung – Touristen, aus den USA und England, können an deutschen Supermarktkassen aber schon eine ganze Weile mit ihren iPhone-Geldbörsen bezahlen. Die Terminals unterscheiden nicht zwischen dem iPhone und NFC-bestückten Kreditkarten. Stimmt die Bankverbindung, wird die Bezahlung freigegeben.

Ein Umstand, der inzwischen dazu führt, dass sich interessierte iPhone-Anwender, die die mit einem Fingerabdruck gesicherten Transaktionen gerne selbst ausprobieren möchten, inzwischen durch Apples Länderbeschränkungen tricksen um Apple Pay auch in Deutschland einsetzen zu können. Die Aktivierung der Anzeige ist inzwischen ja hinlänglich bekannt.

So liegen uns mittlerweile gleich mehrere „Anleitungen“ von Hobbyisten vor, die den umständlichen Weg hin zur einsatzbereiten Apple Pay-Geldbörse in Deutschland aufzeigen. Tipps, die sich nicht unbedingt zum Nachmachen eignen, aber demonstrieren, dass Apple Pay inzwischen so nachgefragt ist, dass auch doppelte Umrechnungskurse nicht abzuschrecken scheinen.

Aktuell kombiniert „die Szene“ dabei die folgenden Komponenten: Eine Apple-ID im englischen iTunes Store. Einen Account bei der Prepaid-Kreditkarte Boon. Und: Ein iPhone mit (vorübergehend) englischen Regional-Einstellungen.

Wie dieses Setup letztendlich zum gewünschten Erfolg führt, könnt ihr euch in diesem Youtube-Video oder in dieser Folien-Präsentation auf Slideshare durchlesen.

Vom Nachbau schrecken jedoch schon die anfallenden Gebühren ab. Berücksichtigt werden müssen:

  • Die Kreditkartengebühr: 12 Monate kostenfrei, danach 0,99 Pence pro Monat
  • Die Gebühren für das Funding der Karte: 1% vom Aufladebetrag (mind. 1 Pfund)
  • Das Entgelt für den Auslandseinsatz: 1,25% vom Umsatz
  • Das Wechselkursrisiko
  • Und: Die Gebühren für Währungskonvertierung

Apple Pay in Deutschland: Erste Online-Anleitungen tauchen auf

Montag, 09. Mai 2016, 18:22 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur damit man sich an der Kasse als „hip“ aufspielen kann, sein Geld so sinnlos verbraten?
    *kopfschüttel*

    • Man bekommt bei der Anmeldung £5 geschenkt. Und das nur mit Angabe der Telefonnummer und des Namens. Die kann man uneingeschränkt für Apple Pay verwenden. Um es mal zu testen reicht das definitiv.

    • Oder Tüftler, die gern experimentieren und sich nicht gern einschränken lassen?
      Also jene, die Löcher finden, damit sie gestopft werden können.
      Jene, die helfen können, wenn die NonHipster nicht mehr weiter wissen.

    • Damit man dein tolles exklusives iPhone bewundern kann, denn du bist der einzige iPhone-Besitzer auf der Welt. (Damit meine ich nicht dich persönlich, sondern den tollen Hipster)
      Ganz ehrlich, wenn ich so jemanden vor mir sehen würde und wüsste, wie sehr er sich verrenkt, nur um so zu zahlen, ich müsste Kopfschütteln und facepalmen

    • Ah das hat doch nichts mit „hip sein“ zu tun…

    • Ich glaube es geht eher darum, dass man das System ausgetrickst hat :-)

    • Nicht Hipster aufspielen, sondern bezahlen ohne das Portemonnaie vorkramen zu müssen und auswählen welche Karte oder doch lieber Bargeld. Handy hat man im zweifel immer dabei, dran halten kurz warten fertig. Kein Karten wirrwar kein Kleingeld wegreumen… einfach bequem einkaufen nenne ich das.

  • Ich wäre sehr erfreut, würde Barclays dies auch den Nutzern der BarclayCard in DE zugänglich machen… ;-)

  • Verstehe wer will, warum das hier noch nicht läuft. Ich denke mal Deutschland ist allemal ein finanzkräftigerer Markt als das kleine England…

    • Technische Hürden gibt es keine wie man sehen kann. Es wird wohl an den Verhandlungen mit den Banken scheitern.

      • Afaik verlangt Apple zu viel. Deutsche Banken würden dann die Zahlungsabwicklung beinahe kostenlos durchführen, während Apple fürs Logo die ganzen Gewinne einfahren würde.
        Kann ich verstehen, dass man da als Bank eher weniger Lust zu hat.

  • Bevor ich der nächsten fetten Bank die Entlassungswelle zwecks Outsourcing finanziere, werfe ich mein Bargeld(!) doch lieber in die Becher von Obdachlosen und Punkern und wer es halt sonst gerade dringender benötigt als ein CEO.

  • Das ist nicht „hip“, das ist verblödet.

  • 5£ gibt es zum testen kostenlos, warum also nicht einfach mal ausprobieren?

  • Ist nur die Frage ob die nette Kassierin auch versteht was man mit Apple Pay meint, wenn es hier noch nicht offiziell angeboten wird,

    • Die Frage ist, ob die das dann alle auch wissen, wenn es offiziell geht. Die wenigsten wissen oder nutzen aktuell die NFC-Funktion von Kreditkarten. Und das obwohl die seit langem verfügbar ist.

    • Du musst ja nur sagen, dass Du mit Karte bezahlen willst. Dann aktiviert sie den Kartenzähler und der schaut, ob eine Karte steckt oder ein NFC Chip in der Nähe ist.

    • Man diskutiert auch nicht mit der Kassiererin sondern sagt die Zauberworte:

      Mit Karte bitte…..

      Und was du dann an das Gerät hältst interessiert nicht solange es Bing bong macht und die Zahlung authorisierte wurde.

    • Ich muss auch regelmäßig schon bei meinem Supermarkt sagen „doch ihr nehmt MasterCard, schon seit fast 2 Monaten, ja bei NFC brauch ich auch nicht unterschreiben…“ Traurig das hier das Personal nicht mal ansatzweise vom eigenen Betrieb geschult und informiert wird.

  • Immer am zetern ! Googmann Du bist mein Held !

  • Hab das gerade ausprobiert – funktioniert noch viel schneller und einfacher, als ich dachte. Theoretisch muss man nicht einmal seinen echten Namen eingeben, scheint nicht kontrolliert zu werden. Innerhalb von 3 Minuten war alles erledigt und die Karte im Wallet.

    Verifiziert wird über eine SMS, die man sich zusenden lässt. Passwort und PIN noch ausgesucht und fertig. Man bekommt 5 Pfund zum Start geschenkt und wen man die Region auf UK (kurzzeitig) umstellt, kann man die Karte sofot zu Apple Pay hinzufügen.

    Nach dem Umstellen zur eignenen Region (Deutschland/Österreich/Schweiz) ist die Karte noch immer da.

    PS: An alle jene, die solche Methoden/Leute verblödet finden – jedem das Seine – der eine nutzt nur fix unf fertige Lösungen, der andere experimentiert gerne.
    PPS: ach ja an alle Jailbreaker: boon startet nicht, wenn nicht tsProtector via Cydia installiert wird.
    lg

  • Wie sieht es denn da mit einer „virtuellen“ Kreditkarte aus wie z.B. USUNLOCKED. Ich glaube so etwas müsste ich noch haben von damals als ich den US Itunes Account bestellt habe. Würde das funktionieren? Hat das mal jemand ausprobiert?

  • Geht das ganze dann auch mit der AppleWatch?

  • ich krame gerne meine Geldbörse raus in der ich 2 Karten und etwas Kleingeld habe. Eine Sache von Sekunden damit zu bezahlen. Wer daran Spaß hat, sein Handy zu zücken und dies bequem findet, der darf das natürlich auch. Ich sehe da keinen Unterschied für mich. Wüsste auch nicht, warum ich permanent von einem Smartphone abhängig sein soll. Dann müsste ich es ja noch öfter mitschleppen (andere denken wohlmöglich genau andersrum). Glaube, viele kennen gar nicht mehr den Moment, einfach mal ohne Gerät spazieren zu gehen, nicht errreichbar zu sein und vielleicht die ein oder andere Push links liegen zu lassen.
    Immerhin interessant, dass die Leute es über Umwege geschafft haben und manche dies nun nutzen.

    • Huhu, ich bin einer von den „Andersherumdenkenden-Technikverrückten“ ;)
      Alles funktioniert heute natürlich schon wunderbar, klar! Auch alles völlig in Ordnung, wenn einiges beim Alten bleibt.
      Aaaaba: Wenn ich so die „in der Geldbörse fummelnden“ Leute bei Aldi vor mir an der Kasse beobachte, denke ich mir schon manchmal: Mensch, bei mir gehts mit dem kontaktlosen (bzw.bakterienlosen) bezahlen doch drei- bis 10x schneller… ist doch auch nicht schlecht. Oder? Würden letztlich alle Zeit sparen und einkaufen ist ja nicht unbedingt, die freudigste Beschäftigung.
      Meine Bekannte denkt auch so wie du: Glücklich ohne/mit wenig Smartphone. Alles gut! Jedem das seine. LG

    • Kennst Du den Moment ohne bakterienverseuchtes, schweres, verlust- und diebstahlriskantes Bargeld (oder Karten) – den Moment, dass kein Geldautomat in der Nähe ist, ja, Du gar keinen brauchst?
      Ohne Gerät spazieren zu gehen oder eine push Notification liegen zu lassen ist völlig unabhängig davon. Beim Spazierengehen wirst Du nix einkaufen, also so lang Du Dein Smartphone beim Einkauf dabei hast, ist alles gut. Du weißt schon, genau, wie Du beim Spazierengehen kein Bargeld dabei haben musst, weil Du nix einkaufst, im Laden aber schon..

  • Woran erkenne ich, dass das KK-Terminal unterstützt? Gibt es da einen Sticker oder ein Logo? Im Zweifel kennt die unterbezahlte Dame hinterm Tresen ihr System überhaupt nicht.. „Oooh, i wusst gar net, dass des geht..“ Sonst wird es peinlich, wenn man mit dem iPhone vorm Kassencomputer wild herumwedelt.

  • Aber Jailbreak Nutzer als Spinner bezeichnen……

  • Schreibt doch mal eure Erfahrungen und beschimpft euch nicht die ganze Zeit. Muss ja keiner nutzen. Ich persönliche finde ausprobieren legitim.

    Budni in Hamburg geht nicht. Normales NFC-Payment klappt hingegen.

  • Habs gerade bei Aldi Süd ausprobiert mit den 5£ die man bei der Aktivierung geschenkt bekommt. Hat Extrem gut funktioniert. Apple Watch ans Kartenlesegerät und fertig. Jetzt bin ich umso wütender auf unsere deutschen Banken die es hier in DE nicht zulassen wollen -.-

  • Nächster Test. Lidl Hamburg. Handy erwacht automatisch beim Ranhalten. Dann auf dem Display vom Leser: Malfunktion.

    Normales NFC klappte.

  • Habe irgendwie kein Glück. Esso in Hamburg auch nicht. Er rödelt ne weile. Dann kommt am Terminal. System Malfunction.

    Spannend: es kommt dennoch ne Push mit Ort und Betrag. In der Wallet App steht dann der Betrag aber als ERSTATTET. Guthaben blieb unangetastet.

    Wer probiert auch? ;-)

    Muss zugeben hätte erwartet dass es einigermaßen funktioniert bei NFC-aktivierten Terminals. Scheint aber nicht so… Also doch mehr Hürden als gedacht. Selbst wenn die Banken mitmachen.

    • Beii mir ging bisher:

      Aldi
      Mc Donalds
      Aral

    • Rossman und Aldi sowie die (neuen) Incenico Terminals in den Restaurants etc gehen einwandfrei! Bei den Incenico sagt das iPhone zwar „Fehlgeschlagen“ aber es funktioniert trotzdem!

      • Das iPhone sagt fehlgeschlagen? Ich hatte es z.B. bei Aral. iPhone sagt OK. Kam sogar Push über den Betrag. Aber die Kasse sagte Fehler.

        Nochmal probiert. Immernoch. Nach 10 Minuten stand dann in der Boon-App ERSTATTET. Geld war wieder drauf.

        Bisher ging in Hamburg:
        SHELL (dieses Terminal wo man es an der Seite ranhalten muss)
        CONRAD

        ARAL klappte nicht (gleiches Gerät wie SHELL äußerlich) aber scheinbar ältere Software o.ä.

        Die Kommentare der Kassierer sind toll! Alle finden es spannend „was schon so geht“

  • Ich finde auch legitim das auszuprobieren. Hat doch meine Apple Watch direkt eine Funktion mehr. Bequem ist es also allemal. Somit: Jedem das seine!

    Kinopolis ging nicht
    Aral ging auch nicht
    Hit ging

    :-)

  • Kaufland in Düsseldorf funktioniert auch :-) Kassiererin war sehr erstaunt :-)

  • Hey, wollte nur kurz bestätigen, dass es bei mir auf dem iPhone SE im Aldi Nord an der Kasse problemlos mit der Zahlung funktioniert hat! Allerdings brauche ich mal eure Hilfe: In der Anleitung steht: „Aufladen mit 3D-Secure (ok, dass ist noch verständlich)“ und „Über Number26/Transferwise/Wisecard“!
    Ich habe mir extra eine Kreditkarte erstellen lassen bei Numbers26, mittels modernster Videochatauthentifizierung, soll diese Karte die Tage auch erhalten, aber der Support von Numbers26, sagte mir, die Karte unterstützt kein 3D Secure und man könne sein boon. Konto nicht damit laden?! Wie übertrage ich sonst Geld dorthin?! Kann ich eine andere Kredikkarte einfach hinzufügen?
    Besten Dank und Grüße
    Jonas

    • Hallo Jonas,
      bei mir ging die direkte Aufladung mit einer LBB Kreditkarte.
      Du könntest es aber auch auf das Boon Konto überweisen. Das geht mit TransferWise von Number26. Sind aber nochmals 2€ Gebühr, die dir dafür abgezogen werden und dauert halt etwas länger als die Direktaufladung per Kreditkarte.
      LG

      • Danke für die Info. Da in der Anleitung was von Number26/Transferwise stand, dachte ich, dass dies Voraussetzung war und habe mir die Karte erstellen lassen. Braucht man also gar nicht: Wieder mehr Plastikkarten…dabei gehts hier ja gerade darum, die Dinger loszuwerden ;)

  • UPDATE:
    20 Pfund von LBB Visa auf boon. übertragen: 18,29 erhalten! …. also ca.2,30€ für das Überweisen!

    Happig. Wenn jemand noch einen günstigeren Weg herausfindet, bitte posten (Transferwise dürfte ja noch teuerer sein)

  • 100 Pfund überwiesen 5 Pfund CASHBACK erhalten….cool! Hoffe das ist immer so ;)

  • ….weiter:

    MC DONALDS ging nicht :(
    PENNY ging nicht :(
    ALDI geht :)
    EDEKA geht geht :)

  • McDonalds ging bei mir einwandfrei.

  • Hallo,

    ich habe 3 Fragen zur Verwendung der besagten Karte.

    1.) In der Präsentation ist von einer Monatsgebühr in Höhe von 0.99 Pents zu lesen. Wie wird diese Gebühr entrichtet? Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man doch keine Bankverbindung angeben. Funktioniert die Karte somit nach einem Jahr nicht mehr oder wie darf man das verstehen?

    2.) Braucht man die englische Apple-ID noch für irgendeinem anderen Prozess oder kann man diese anschließend löschen?

    3.) In der Präsentation wird eine englische Adresse angegeben. Macht man sich eventuell strafbar, wenn man hier falsche Angaben tätigt. In D wäre so etwas sicher nicht legal.

    Wäre supi wenn Ihre Antworten auf die Fragen habt :).

    VG

    • …zu 1: Wird bestimmt mit der Kreditkartenrechnung verbucht. Aber: Ist doch noch ein Jahr hin, bis sich diese Frage stellt. Nutze es doch erstmal und wenns gefällt, wird sich das schon einrichten lassen, dass die ihre Kohle erhalten.
      …zu 2: Sollte man löschen können. Wenngleich es doch nicht weh tut, diese zu behalten. Im Falle der iPhone Wiederherstellung könnte es doch passieren, dass die boon App nicht korrekt installiert würde und somit musst du wieder eine neue UK ID erstellen.
      …zu 3: Schwere Frage. Nach den AGBs der Anbieter wird dieser „Trick“ sicher nicht gewünscht, ABER: die verdienen doch Geld daran und dürften sich letztlich freuen. Muss man das so streng sehen? Wenn man sich ansieht, wie Großkonzernchefs die Legalität bis über jegliche Grenzen hin überschreiten und sich als Saubermänner ins TV stellen, denke ich, dass diese mögliche „Illegalität“ hier ggf. vernachlässigbar ist.
      Besten Gruß

  • DM Drogerie ging nicht …
    Saturn rödelte rum und ging nicht…
    Merkwürdig. Mach ich was falsch?!
    Bei mir geht nur ALDI und Edeka!

  • ihr müsst das ganze in iban und bic umwandeln dann gehts ansonsten klappst nicht zumindest bei mir mit number26

  • Ich brauche Rat!

    Ich habe alles nach der Beschreibung getan und boon läuft sowie das es mit in apple PAY und im untermenü auch Wallet & Apple Pay angezeigt wird.

    Bonn ist auf basi nur kann ich von meinen zwei deutschen Kreditkarten Barcalycard New Visa oder Targobank keie der beiden hizufügen!!!
    Fehlermeldung lautet: “ A general error has occurred.
    Please try again later.“

    Den Fehler hab ich jetzt schon seit einer Woche.

    Warum ?

    Beide Karten sollen 3D secure unterstützen oder hat boon keine 3D Secure lizenz mehr.

    ich weißß nicht weiter.

    Will es unbeingt nutzen, da ich meist nur das iPhoen in der Tasche habe und nicht immer die Geldbörse mitschleppen will.

    Hat jemand einer der bieden Kreditkarten erfolgreich hinzugefügt ?
    Musste derjeige was vorher dafür freischlatene oder registrieren ?

    Desweiteren könnte mal jemand die IBAN bzw. BIC von boon posten für die gemeinsachaft , bzw. das stück der Iban bis wo dann die eigene Kontonummer nafangen muss und die richtige IBAn.

    Ich habe 3 IBAN Umrechner getestet und keine IBAN/BIC funktionierte per SEPA Überweisung.

    • hi, ich glaube ich bin da jetzt ein schritt weiter. ich nutze boon nun auch auf einem android phone dort hatte ich nun eine Einzahlung getätigt an einem Samstag mittwochs war immer noch kein geld da und ich muss dazu sagen ist die selbe bank also auch wirebank. also support angerufen nachgefragt die sagen mir ist aus sicherheitsgrünen gesperrt ich muss Ausweis und eine Rechnung hinschicken zur Verifizierung. bedeutet also das wird beim englischen boon ge3nauso sein und bevor keine freischaltung erfolgt is das geld erstmal weg
      ich hoffe ich konnte helfen

      • Das ist interessant.
        Das Problem ist nur das nirgends etwas von einer Ausweiß Verifizierung etc. steht!
        Das kann und darf so einfach nicht sein.

        Laut mehreren Artikel hierüber im Internet sollen das einige ja ohne Probleme zum laufen bekommen haben.
        Aber was haben sie anders gemacht?
        Ich hab der Anleitung hier und auf anderen Seite folge geleistet.
        Schade ist nur, das von denen die es benutzen bzw. bei denen es funktioniert, keiner schreibt oder hierauf reagiert.

    • Also bei mir hat es auch erst im 2.Versuch mit dem Aufladen telefoniert. Ich hatte erst mit einer Amex v er raucht und auch den General Error angezeigt bekommen. Gleich im 2. Versuch mit einer Mastercard hat es dann funktioniert und die Karte wurde auch hinterlegt.
      Habes jetzt schon bei Kaufland, Rewe, Edeka und Aldi nutzen können.

  • Ohne 3D Secured oder Verified by Visa keine Chance auf Nutzung von Boon in Deutschland. Einzahlungen über Faster Payments funktionieren ausschließlich nur noch über ein UK Konto. Boon akzeptiert keine Zahlungen mehr, die über Transferwise abgewickelt werden. Zu blöd, da meine Bank die 3D Secure Prozedur nicht unterstützt und ich keine 5 Karten zur Auswahl habe. Kennt noch jemand eine Alternative?

    • Meine beiden Banken, Barclaycard New Visa und Targobank unterstützen Verified by Visa und ist laut aussage deerer auch bei mir aktiviert.

      nur funktioniert es trotzdem nicht und bei denen kommt auch keiner anfrage von boon oder wirecard an die eventuell von den sicherheit geblockt werden. es sommt immer error something wrong oder so. nutzung ohne aufladen ist ja nicht möglich, also war es das mit dem apple pay und nfc stickern.

      gibt nciht mehr nach mPass, das mit allen NFC Terminals funktioniert.

  • Also Karstadt ging bei mir auch!
    Kassierer war begeistert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven