iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 686 Artikel
Neue Public Beta veröffentlicht

Apple Pay Cash kommt mit iOS 11.2

Artikel auf Google Plus teilen.
64 Kommentare 64

Mit der neu von Apple veröffentlichten Vorabversion von iOS 11.2 löst sich auch das Rätsel um Apple Pay Cash. Die Möglichkeit, per iMessage kleinere Geldbeträge zu verschicken, wird mit dem nächsten iOS-Update bereitgestellt. Allerdings nur in Ländern, in denen auch Apple Pay verfügbar ist, also nach aktuellem Stand der Dinge vorerst nicht in Deutschland.

Apple Pay Cash

In einem eigens bereitgestellten Support-Dokument erklärt Apple das neue Feature und nennt auch die Voraussetzungen für die Funktion. So muss mindestens iOS 11.2 installiert sein und zudem wird vorausgesetzt, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple-ID aktiviert und eine gültige Guthabenkarte hinterlegt ist.

Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm können die aktuellen Vorabversionen von iOS 11.2 und watchOS 4.2 bereits installieren. Apple Pay Cash wird wie gesagt jedoch nur für Nutzer in Apple-Pay-Ländern als Option in der Nachrichten-App angeboten.

Via MacRumors

Dienstag, 07. Nov 2017, 20:17 Uhr — chris
64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wo genau aktiviert man dies? Unter Einstellungen > Wallet & Apple Pay ist nicht zu finden.

    iPhone 8 Plus, iOS 11.2 Beta 2 (Schweizer User mit Apple Pay ;) )

  • Instagram: Darkchild242

    Was ist denn mit Nachrichten? Werden die endlich mal auf allen Geräten synchronisiert? das nervt echt immens, dass ich überall manuell die Bilder löschen muss…

    • Oh ja das ist allerdings ein echt nerviges Problem und die Verwaltung von Anhängen in iMessage ein absolutes Armutszeugnis für eine Version 11

      • Wobei man dazu sagen muss, dass iMessage nicht seit Version 1 dabei ist. Threema synct ja z.B. auch keine Nachrichten. Über WhatsApp reden wir gar nicht erst.

  • „Vorerst nicht in Deutschland“…..wenn ich das schon lese, geht mir der Hut hoch.

    • Wirklich sehr ärgerlich! Aber „der“ Deutsche ist offensichtlich sehr traditionell und vergangenheitsliebend. Neuerungen werden nicht gerne angenommen und die Trennung vom geliebten Bargeld, insbesondere Kleingeld, scheint noch in weiter Ferne. Weshalb verstehe ich allerdings überhaupt nicht!

      • Das liegt nicht an „dem“ Deutschen, sondern an Apple und den Banken weil sie keine Einigung erzielen.

      • Deutschland ist das alte-Leute-Land, dass hat nichts mit Bargeldliebe zu tun sondern wahrscheinlich eher mit „Angst vor der Zukunft“ oder Angst vor technischen Veränderungen. Wenn man hier nicht sogar das Wort Faulheit einbringen kann …

      • Jeder der die „Trennung von Bargeld“ favorisiert, möchte gerne sein Leben von großen Konzernen und Regierungen diktieren lassen. In der so favorisierten bargeldlosen Gesellschaft kann nämlich jeder, aus welchem Grund auch immer, ausgegrenzt werden. Apple kann ja entscheiden, dich von Apple Cash/Pay auszuschließen. Was dann? Bargeld hast du nicht. Kannst nichts mehr kaufen.
        Google macht gerade wunderbar vor, wie Meinungskontrolle geht, indem es konservative Kommentatoren gezielt demonetisiert. Apple hat auch schon die online Option von Apple Pay Webseiten mit rechter Gesinnung verweigert.
        Bargeld ist Freiheit. Die technischen Zahlungsmittel sind eine nette Spielerei, aber nur zusätzlich zum Bargeld zu verwenden.

      • Das, glaube ich, ist nicht der Grund. Auch im traditionellem Deutschland boomt der Onlinehandel und dort zahlt man auch nicht mit Bargeld. Vor allem aber hat Apple die Technik schon fertig. Und selbst wenn es nur eine Hand voll Leute nutzt, ist es besser als gar nichts, weil es dann definitiv niemand nutzt. Nicht mal die Touristen. Der Handel ist auch längst (mit Android) bereit. Warum Apple es hier aber nicht freischaltet, ist unbegreiflich. Es kann ja noch nicht mal irgendwelche Banken-Sachen sein, weil die ja in Frankreich auch aktiv sind und das sind die selben Banken, mit den gleichen Auflagen, Gesetzen und der gleichen Situation.

      • Klar, Bargeld abschaffen und wenn man nicht systemkonform ist, wird mit einem Mausklick das Konto gesperrt. Da kannst du dir nichtmal beim Bäcker ein Brot kaufen.

      • Danke, genau so ist es, verstehen die fanboys leider wahrscheinlich erst wenn’s zu spät ist …

  • Wo geht das Geld hin bei Apple Pay Cash? Auf die hinterlegte Kreditkarte oder auf ein Konto wie PayPal vorerst und muss es dann wieder abbuchen?

  • Deutschland geht mir gehörig auf den Wecker, nichts funktioniert hier. Weder die gängigen Amazon Echo Funktionen noch ApplePay noch sonst etwas richtig.

    • Na vielleicht merkst du so, dass Deutschland zwar der Zahlemann der Welt ist, aber nicht der Nabel

    • Naja, dafür haben wir ein funktionierendes Gesundheitssystem, eine Demokratie, wenig Korruption…. aber jeder hat halt andere Prioritäten.

      • amerikas demokratie ist älter und vitaler
        siemens war/ist einer der korruptesten konzerne überhaupt ebenso alle anderen deutschen industriegrössen – siehe VW um nur einen weiteren zu nennen.

        eureo politik liegt am boden – stichwort jamaika koalition

        ich wäre also eher still an deiner stelle !!!

      • Ich glaube nicht das Siemens zu den korrupten Konzernen gehört. Wir (ich bin ein Siemensianer) haben wohl aus den Fehlern in der Vergangenheit gelernt und ein gutes und wirksames Compliance-System auf die Beine gestellt.

    • Wenn dir das Land so gehörig auf den Wecker geht, dann wander doch aus

      • warum wandern nicht einfach die bremser wie du aus.

        immer sollen die intelligenten gehen – stichwort brain drain. und der „duxxe“ rest bleibt.

        ich wäre dafür dass mal der erst auswandert auf eine insel in hinter-bleibistan und dort auf kühen und ziegen reitet, wenn ihnen das so gefällt.

      • Rattler, jetzt mal halb lang.

        Wieso sollte felix ein Bremser sein? Martin und er haben doch Recht: Als wenn wir sonst keine Probleme hätten. Es ist nicht alles perfekt bei uns, und ja, ich hätte auch gerne Apple Pay und andere Service, die US-only sind. Aber ich lebe lieber in Deutschland als sonstwo, weil das worauf es im Leben wirklich ankommt einfach viel besser ist, als in vielen anderen Ländern. Beispiele hat Martin aufgeführt.

  • Brauch ich nicht !!! Sollen lieber Bluetooth fixen.

  • Scheiss drecks Banken in Deutschland, da sehen einige ihre bonis schwinden und steuern voll gegen die pay

  • Und -wen interessiert‘s in Deutschland?

    • Das sind völlig unterschiedliche Systeme. Apple Pay ist genial. Mach gerade Auslandsstudium in Spanien und nutze boon. In jedem 24h-Kiosk, in jedem Lokal, Supermarkt und an fast allen Automaten geht’s innerhalb einer Sekunde ohne Code etc. – somit kann die richtige Kreditkarte zuhause bleiben (und nicht gestohlen werden), ich muss also nur noch auf mein Handy aufpassen :-) (+und da mit TouchID gesichert!)

    • Wollte ich auch gerade fragen ;-)

    • Verstehe den genauen Sinn davon jetzt auch nicht wirklich. Paypal kann das Plattformübergreifend, die App kann auch mittels Touch-ID gesperrt werden. Lediglich Geld mit Siri zu senden wird mit Apple Pay Cash wahrscheinlich funktionieren, aber da ich ja jede Transaktion eh mit dem Finger bestätigen muss, kann ich das auch gleich mit dem Finger über Paypal machen.

    • Darum geht’s doch gar nicht. Es geht ausschließlich darum, alles von Apple dann haben zu wollen, wenn die es irgendwo rausbringen. Die könnten auch eine Nasenhaarschneide-App für Grönland entwickeln und dann wollen es die Apple-Germanen aber auch sofort.

  • Habe ich richtig gelesen? Public Beta für die AppleWatch? Das wäre neu!

  • Ich hoffe für das IPhone 7 läuft 11.2 auch deutlich besser. iOS 11.1 ist fast noch ein Rückschritt zu 10.3.3
    Noch nie so ein unfertiges Betriebssystem auf dem IPhone erlebt.

  • Immerhin, Public ist jetz draußen

  • Wahrscheinlich auch früher in Schlumpfhausen als bei uns…

  • Wie wärs, wenn statt Apple Pay in iMessage das Kalender Widget mal repariert wird?

  • Offtopic: Wie lange hat bei Euch die Boon.-Verifizierung gedauert? Warte seit >>48h :(

    • Boon Plus hat bei mir von der Einsendung bis zur Freischaltung schon länger gedauert, bin mir aber auch nicht ganz sicher, ob ich ein Dokument nicht nochmal schicken musste.
      So alles in allem würde ich eine gute Woche schätzen, ungefähr fünf oder sechs Werktage hat das bei mir gedauert.

    • innerhalb 1 Woche habe ich eine Rückmeldung erhalten

    • Protip: Boon Irland laden und man muss nicht auf Plus für Auslandszahlungen upgraden.

      • Vom Nachbau schrecken jedoch schon die anfallenden Gebühren ab. Berücksichtigt werden müssen:
        Die Kreditkartengebühr: 12 Monate kostenfrei, danach 0,99 Pence pro Monat
        Die Gebühren für das Funding der Karte: 1% vom Aufladebetrag (mind. 1 Pfund)
        Das Entgelt für den Auslandseinsatz: 1,25% vom Umsatz
        Das Wechselkursrisiko
        Und: Die Gebühren für Währungskonvertierung

  • Hat jemand auch das prob jedesmal wenn ich den AppStore gehe steht da:
    Bluetooth aktivieren das AppStore sich mit dem Zubehör verbinden kann
    Das nervt ohne Ende, hab ich seit heute erst mit der Beta bekommen

  • Halte ich genau wie ApplePay viel zu gefährlich.

  • Ich hab mal ne blöde Frage, ich habe mir über Boon Fr einen Prepaid-Kreditkarte erstellt, hat auch alles bisher geklappt (warte noch auf das die Plus-Aktivierung). Nun ist die Boon-„Karte“ im Wallet. Hier wird aber nur das Ende der Kartennummer angezeigt, wo wird mir denn die komplette Kartennummer + Gültigkeit + Sicherheitscode angezeigt?

    Bei herkömmlichen hinterlegten Kreditkarten kann man sich diese Daten ja über Einstellungen – Safari – gespeicherte Kreditkarten mithilfe von Touch-ID anzeigen lassen. Hier ist die Boon-Karte aber nicht hinterlegt.

  • ich lese immer Cash. Wo kommen denn die Scheine raus am iPhone?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21686 Artikel in den vergangenen 3732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven