iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Apple Pay angeblich ab November in Kanada – Europastart steht in den Sternen

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Mit offiziellen Information den globalen Ausbau der Bezahlplattform Apple Pay betreffend, hält sich Apple in bekannter Manier zurück. Während Ende letzten Jahres noch über eine Markteinführung in Europa Anfang diesen Jahres spekuliert wurde, sind die Erwartungen mittlerweile zurückhaltender. Konkrete Anzeichen auf einen kurzfristigen Start hierzulande oder sonstwo in Europa gibt es jedenfalls keine.

apple-pay-deutschland

Somit könnte ist Kanada wohl zumindest ein ernstzunehmender Anwärter dafür, das Apple-Bezahlsystem als zweite Region nach den USA einzuführen. Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge ist der Produktstart dort für November vorgesehen. Ein halbes Jahr Zeit bleibt dem europäischen Apple-Pay-Team also noch, hier vorab alles notwendige klar zu machen.

Aber dies gestaltet sich sicher nicht einfach, denn abseits von den mittlerweile wohl weitreichend vorhandenen technischen Grundlagen dürfte die rechtliche Situation, insbesondere der damit verbundene Datenschutz, wohl zurecht eine nicht zu unterschätzende Hürde darstellen. Zumindest in Großbritannien sollen die Verhandlungen aufgrund von datenschutzrechtlichen Bedenken der teilnehmenden Banken derzeit auch etwas auf Eis gelaufen sein.

Ob diese Bedenken gerechtfertigt sind bleibt offen. Apple selbst betont jedenfalls, alles Erdenkliche für den Schutz der Kundendaten zu tun:

Apple Pay wurde entwickelt, um die persönlichen Informationen des Nutzers zu schützen. Es sammelt keinerlei Informationen zum Zahlungsvorgang, die Rückschlüsse auf den Nutzer zulassen, und der Zahlungsverkehr findet zwischen dem Nutzer, dem Händler und der Bank des Nutzers statt. Apple sammelt nicht die Einkaufshistorie, so dass Apple nicht weiß, was der Nutzer gekauft hat, wo er es gekauft hat oder wie viel er dafür bezahlt hat, wenn man beispielsweise in einem Geschäft oder Restaurant einkauft. Die tatsächlichen Kartennummern werden nicht auf dem Gerät gespeichert, stattdessen wird eine einzigartige Geräte-Kontonummer erstellt, verschlüsselt und sicher in Secure Element auf dem Gerät gespeichert. Die Geräte-Kontonummer in Secure Element ist von iOS abgeschottet und wird nicht in iCloud gesichert.

Freitag, 17. Apr 2015, 17:53 Uhr — chris
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kommt das noch vor iTunes Radio ?

  • Ich denke das man da immer noch wegen rechtlichen Dingen streitet und wegen der Infrastruktur und natürlich auch ob es sich überhaupt lohnt. Denn in EU ist EC Standard und die Kreditkarte eher nur zu ca 30% Verbreitung findet.

      • Okay. Danke und Sry.

      • Debit Karten sind weltweit üblich, EC Karten sind nichts anderes und schon länger international mit Maestro gleichwertig einsetzbar.

      • Ein guter Beweis, dass auch in Wikipedia oft Schwachsinn steht. Auch z.B. In der Schweiz ist EC Quasistandard im bargeldlosen Zahlen, auch wenn die EC Karte je länger je mehr von der Postkarte abgelöst wird.

    • Ich glaube, es ist im Grunde egal, was dahinter steht, Kreditkarte oder EC-Karte.

    • Info: EC gibst nur noch in Deutschland, der Rest von Ruropa hatte diese Karte vor über 20 Jahren, Maestro wurde Nachfolger und wurde letztes Jahr abgeschaft, ausser in Deutschland, Rest Europa hatte heute V-Pay, und dann sprecht ihr von Apple Pay, ausser dem funktionniert Apple Pay nur mit Kreditkarten (Mastercard, Visa,…) und nicht mit Debitkarten (EC, Maestro, V-Pay)

      • Da muss ich dir leider wiedersprechen. Es ist so gedacht das man kredit- und Debitkarten benutzen kann. Siehe Screenshot.

      • Ich wohne in den USA und benutze schon Apple Pay. Es ist nicht nur auf reine „Kreditkarte“ ausgelegt sondern funktioniert auch mit debit Karten. Hier ist es lediglich ausschlaggebend welches abwicklungs system benutzt wird (Master oder Visa). Solche Debitkarten gibt es in Deutschland schon seit längerem z.B. Von der ING DiBa. Da bekommt man neben seiner normalen EC karte noch eine VISA Karte die direkt mit dem Konto gekoppelt ist.
        Letztendlich kommt es auf die Bank an welches „System“ sie mit Apple Pay freischalten lässt.

    • Kleine Korrektur. EC gibt es nur in Deutschland. Der Rest von Europa hat entweder eigene Bankkarten je Land analog zu EC oder nutzt Maestro und v Pay.

  • Kommt überhaupt irgendwas in der Art bei uns an?

    • Wird schwer da EU besonders Deutschland leider dort noch gefühlt 5 Jahre hinterher ist.

      • Das hat wenig mit „hinterher“ zu tun als vielmehr der Tatsache dass hier eben einfach andere Standards gelten als in den USA. Insofern lässt sich ein KK basiertes system wie Apple Pay eben nicht „mal eben“ adaptieren und einführen.

  • Warum soll das denn so schwer sein Apple Play in Deutschland einzuführen. Wir sind ja immer noch besetzt von den Amis. Solange wir kein Friedensvertrag haben können die Amis es doch einfach Apple Play einführen. Angela Merkel macht ja auch nur was die Amis ihr vorschreiben.

  • Wir brauchen Apple Pay doch gar nicht. My Wallet von Telekom ermöglicht die NFC-Bezahlung sehr komfortabel auf Kreditkartenbasis. Auf Android direkt mit dem Smartphone, beim iPhone leider nur mit einem NFC-Sticker. Und das liegt nicht an der Telekom sondern daran, dass Apple NFC am iPhone nicht frei gibt.

  • Die deutschen Banken sind dagegen !
    Dachte auch erst Apple könnte es relativ
    einfach durchführen !

    • Lass das Leerzeichen vor dem Ausrufezeichen Weg!

      • Die Autokorrektur ist wirklich grausam – ständig werden Substantive vorgeschlagen. Da muss man schon ordentlich aufpassen, wenn man schnell schreibt und anschließend das Korrekturlesen vergisst. Eventuell ist Dieter französischen Ursprungs und folgt der Regel „signe double, espace double“. ;D

      • @Herr Herrmann Mann:
        Siehe ROP.

    • Die Sparkasse hat gesagt, sobald Apple Pay nach Deutschland kommt für Apple kein Weg an ihnen vorbei. Sie sind sehr interessiert.

  • Verstehe nicht, warum die Leute auf etwas warten, was es schon längst gibt. Nutze seit einem Jahr MyWallet von der Telekom – SUPER!!! Handy kurz an die Kasse halten und Tschüss… Nur wenn der Betrag über 25€ liegt, gibt man noch ’ne PIN ein. Sehr bequem!

  • Apple Pay lohnt sich doch auch in Österreich nicht.
    Wer bezahlt denn kleinere Beträge mit der Kreditkarte? Dafür ist die Girokarte bei uns in Österreich da. Sollte Apple Pay die „Bankomatkarte“ unterstützen, würde es sich aber definitiv lohnen, bei Kreditkarten bestimmt nicht.

    • Ich zahle derzeit konsequent allesamt kk – vor allem kleine Beträge! 80cent hier – 29 da… (Viele Ketten haben keine mindesgebühr mehr) warum? Weil ich a Kleingeld nicht mag und zu selten Scheine auf der Bank hole und b) gerne Bargeldlos zahlen möchte, obwohl ich deutscher bin und eigentlich wie meine Landsleute Bargeld lieben müsste – und akzeptiert eine lasse keine Zahlungen mit Karte lass ich das Zeug liegen – kommt aber nur noch ganz selten vor – starke Entwicklung in den letzten Monaten. Hmm nebenbei betreibe ich selbst Geschäfte und mache da täglich die geliebten Bargeldabrwdhnungen.. Ein Spaß – Buchführung / Geld zählen (piep piep zählmaschine) / wegbringen / steuerbüro Zeug doppelt machen Frist täglich 6h … Ich mag kartenzahlungen auch bei mir… BTW hab ich schon jetzt so gut wie keine Einsicht in Kundendaten *** Nummern. Müsste die Daten vom kartendienstleister ankaufen – aber wozu? Bestellungen kann man auch anhand von Warenbestand und Erfahrung machen …

      • Also ich möchte nur an die freie Wahl appellieren – jedem das was er möchte .. Sonst wird bald alles nur noch korrekt ohne Skonto abgehen.

        Und anmerken das mich als Händler Bargeld teurer und unbequemer kommt als Kreditkarte – da die Steuer sehr genau hinguckt und man viele Probleme mit Fehlern des kassenperspersonals hat. Stornobelege oder ganz schlimm Ausbuchungen…

  • Da geht es doch nur darum, bei welchem Zahlungsmittel Apple Provisionen kassieren kann. Diese sind bei Maestro klassisch drastisch niedriger als bei KKs.
    Ich glaube, dass Apple das Thema nicht forciert, da die EU die KK-Provisionen jüngst deutlich reduziert hat (zukünftig).

  • „Es sammelt keinerlei Informationen zum Zahlungsvorgang, die Rückschlüsse auf den Nutzer zulassen, und der Zahlungsverkehr findet zwischen dem Nutzer, dem Händler und der Bank des Nutzers statt.“
    DAS ist das Problem! Sowas will man nicht!

  • Das Thema „Bezahlsysteme“ ist in den meisten Ländern Europas, vor allem jedoch in Deutschland von den Banken und den wenigen Zahlungsverkehr-Gesellschaften die wir haben einfach reglementiert. Was man nicht zulassen möchte, lässt man eben nicht zu, weil es eine Erweiterung des Wettbewerbs bedeuten würde.
    Ein Beispiel hierfür ist das Berührungslose Bezahlen. In unserem Nachbarstaat Polen waren bereits 2012 70% aller Kassensysteme dafür ausgelegt. Heute kannst Du in jedem Laden, inkl. ALDI und Lidl berührungslos bezahlen. Jede aktuelle polnische Bankkarte ist dafür ausgelegt.
    Bei uns kannst Du Dir, wenn Du Glück hast und bei dem richtigen Geldinstitut bist, einen Aufkleber für die EC-Karte holen. Und wo kann man dann damit bezahlen?

    Man möchte es hier nicht haben – steigert keine Umsätze der Banken und bedeutet nur zusätzlichen Invest. Und die Kunden – die haben damit zufrieden zu sein, was ihnen geboten wird!

  • Wer will das nicht? Die Händler? Der Staat?

    • Dem Staat kann man das natürlich auch unterstellen, aber warum sollten dann die Ami’s das nicht schon bei sich unterbunden haben? ;-) Gemeint sind eher die Händler. Dass man schon Payback & Konsorten nicht allen ans Bein binden kann ist die eine Sache, aber wenn jetzt auch noch die Käufe komplett anonymisiert werden, dann wird’s echt schwierig!

  • Apple wird von mal zu mal schlimmer. Langsam glaub ich wirklich es liegt an Tim Cook das nichts vernünftig ohne Plan läuft wie vorher.
    Thema MacBook 12″: es ist in Deutschland nicht erhältlich wie abgemacht, man spart an Material/Anschlüssen/Lüfter aber verkauft es teurer weil Apple jetzt Modisch sein will?
    Thema Apple Watch: Für Sport aber nicht Wasserdicht also für den Sommer nicht gegeigter da ich schwimmen möchte etc., Apple sagt USB-Type-C ist Zukunft aber 14 Tage nach dem neuem MacBook kommt die Apple Watch mit USB2.0? Mode bewusste bekommen Ladeschatuele, das nenne ich dann mal Klassenteilung, somit sind wir andere nur Harz4 Empfänger.
    Thema iMac5k und neue MacBook Pros: warum soll man sich die Produkte jetzt noch kaufen wenn Apple mit dem neuen MacBook zeigt das USB-Type-C, Force Touch und Butterfly Tastaur Zukunft sind. Ist doch klar das diese Sachen im nächsten Produkt sind.
    Thema Beta: wie lange bleibt den jetzt noch über iCloud Pages, Numbers, Keynote Beta. Bei Apple Karten hatten sich alle beschwert.
    Thema exclusiv: warum müssen andere Länder immer solange auf Extras warten? Apple weiß ja nicht am Tag der Keynote was sie vorhaben. Immer warten auf Apple Pay, iTunes Radio, Homekit, etc.

    • Ja man findet immer einen Grund zu meckern. Die beliebtesten Produke haben nun mal die meisten Kritiker…

      • Er zählt x gründe auf, die zeigen, dass apple seine kunden immer mehr verarscht und du wehrst das mit einer standard-spruch ab. Guter jünger, so ist es brav. Echt, wie blind kann man sein…

      • Ach ja, zum thema beliebtheit: bei uns im geschäft (tv sender) sah ich vor 5 jahren nur mac books und iphones. Heute sind es noch ca. 50% macbooks und iphones. So beliebt sind deine geliebten apple-produkte nicht mehr…

    • @DerTester
      ich liebe Apple und habe etliche Produkte nun etliche Jahre genutzt. Ich identifiziere mich aber nicht mit dieser Marke, deshalb fällt es mir auch leicht über den Tellerrand zu linsen. Ich denke, wenn mein iPhone 5 stirbt (was wahrscheinlich früher als gewollt passiert, habe immer wieder Staub unter der Linse, Display wackelt im Rahmen, …) werde ich wohl ins MS Ökosystem einsteigen. Windows 10 sieht gut aus und die Vernetzung zwischen Mobiltelefon, Tablet und Laptop bietet viele Funktionen, die ich bei Apple etwas vermisse. Auch die Cloud Funktionen, welche bei Apple früher ein Kaufgrund waren, hat MS heutzutage besser umgesetzt.. Naja für alle TL:DR -> Apple war gut, MS holt auf, werde wohl umsteigen.

      • Ich sehe das genauso. Werde auf absehbare Zeit auch wechseln. MS hat ordentlich aufgeholt. Bei Apple hat sich seit Jahren nicht wirklich was Positives getan. Die angestrebte Eroberung der Proletenzielgruppe, die Abkehr von ehemals brauchbarer Software und das übertriebene Marketing-Geschrei machen einem den zukünftigen Wechsel zusätzlich noch sehr einfach.

  • Die Transaktionsgebühren wurden doch von der EU gedeckelt. Da wird es schwieriger, wenn noch mehr Firmen was abhaben wollen. Die wollen damit schließlich Geld verdienen, nicht Kunden glücklich machen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven