iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Instagram startet Werbung jetzt auch in Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Schon seit längerem ist bekannt, dass das defizitäre Unternehmen Instagram, das zum Facebook Konzern gehört, endlich mit Werbung Geld verdienen möchte. In den letzten Stunden wurde daher vom User „instagram“ eine Foto-Nachricht gepostet, die darüber informiert, dass Instagram in den

kommenden Wochen schrittweise mit der Einführung von Werbung in Deutschland beginnt

Weiter heißt es, man wolle mit Unternehmen starten, die bereits bei Instagram erfolgreich sind, um

sicherzustellen, dass die Werbeanzeigen, die ihr in eurem Foto Stream seht, kreativ und interessant sind

Werbeanzeigen werden durch ein Label „Gesponsert“ markiert. Dieser dient als Link zu weiteren Informationen. Instagram hofft auf eure Mithilfe und möchte, dass ihr Anzeigen, die euch missfallen, durch einen Tipp auf das Drei-Punkte-Symbol und „Verbergen“ ausblendet. Dadurch erhöht Instagram die Qualität der Werbung. Sprich man möchte euch Werbung einblenden, die auch eine positive Reaktion bei euch auslösen.

IMG_1018

Innerhalb weniger Stunden hat dieser Eintrag bereits über 80.000 Likes erhalten, aber auch nahezu 6.000 größtenteils negative Kommentare.

Dass Instagram irgendwann einmal versuchen würde, Geld zu verdienen, war klar. Auch Facebook leistet sich diese Plattform nicht zum Geldverbrennen. Man darf davon ausgehen, dass ein Großteil der User, die ein Like dazu verteilt haben, dafür Verständnis haben. Die Kommentare gehen da meist in eine andere Richtung und werden sehr oft mit einem „ich lösche die App“ begleitet.

App Icon
Instagram
Instagram Inc
Gratis
63.83MB
Freitag, 17. Apr 2015, 17:22 Uhr — Andreas Reitmeier
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dermitdemiphone
  • ist doch verständlich das die Geld verdienen wollen, darum habe ich kein Facebook, Google und deren Ableger App. Und whatsap wird bald mit Werbung folgen

  • sie sollen ja Geld verdienen habe ich kein Problem mit. Ich arbeite auch nicht umsonsta aber Müll meine Umgebung mit werbemüll zu um noch mehr zu verdienen

  • Werbung ist bereits jetzt schon defintiv die Pest des 21. Jahrhunderts.

  • aber die Werbung wird freiwillig akzeptiert weil die App kostenlos ist. Billig will ich koste es was es will.

  • Da lob ich mir den Jailbreak und Flex2 :)

  • Hucklebehrryfinn

    ich hatte sie bis heute Nachmittag noch auf dem iPhone installiert…..???
    Ich hatte noch nicht mal Anmeldedaten eingetragen geschweige denn mich darauf registriert oder mit Facebook verknüpft….
    Nu finde ich sie wie zuvor….
    Für meine Belange einfach unnötig….
    Aber es gibt so viele talentierte um mich rum, die all ihre Bilder damit deutlich aufhübschen…. Ich bin für so etwas talentfrei… :D

  • Ach auf Instagram kann ich auch verzichten.

  • Das mit der werde die App löschen, war auch so ziemlich mein 1. Gedanke. Aber das Konzept hört sich vernünftig an. Auch in Hochglanz Magazinen wird Werbung (sog. Imagewerbung) betrieben, die z. T. durchaus sehenswert ist. Und im Fotobereich gehe ich davon aus das es auch so umgesetzt wird.

  • „Werbung, die kreativ und interessant ist“
    Ich kanns nicht mehr hören.
    Wenn ich ein Foto von Nudeln auf Instagram stelle und plötzlich am Rand Nudeln von 3glocken sehe, klicke ich trotzdem nicht drauf und bestelle mir online Nudeln.
    So ein Schwachsinn.
    Sowas ist weder kreativ, noch interessant, sondern einfach nervige Volksverdummung, wenn am Rand blinkende Werbung kommt, erst recht, wenn sie personalisiert ist.

    Am besten sind ja immer noch auf bestimmten Webseiten diese Werbebanner, die selbst mit Adblock angezeigt werden und, ich zitiere mal, sowas in der Art labern:
    „Schock für Diät-Industrie, Forscher entdeckt unglaublich Methode für EXTREME Fettverbrennung“
    „Es zerstört Bauchfett! Pomi-Geheimnis zerstört nerviges Bauchfett in Wochen und schmelzt 12 Kilo in 30 Tagen“
    „Ärzte schockiert – warum? Neue, extrem wirksame Methode zerstört Fettzellen“
    Und das, obwohl ich mir noch nicht mal irgendeinen Schwachsinn mit „extremer Fettverbrennung“ abgeschaut habe, abgesehen davon, dass ich jeden Tag wegen personalisierter Werbung die Cookies usw. lösche.

    Also, liebe Unternehmen, warum versucht ihr, uns Werbung als tolles Nebenprodukt eurer Kommerz zu verkaufen und schön zu reden?
    Werbung ist und bleibt Bullshit und da bin ich nicht der einzige.
    Klar müsst ihr auch euer Geld irgendwie verdienen, aber dann posaunt nicht groß rum von wegen „INNOVATIVE NEUERUNG, WIR FÜHREN KREATIVE, INTERESSANTE UND TOLLE WERBUNG EXTRA FÜR EUCH EIN ♥♥♥“ sondern macht es einfach.

    Ja, ich weiß, ich habe einen Hass auf die Werbeindustrie. Bin stolzer Adblock-Nutzer und ja, ich unterstütze einige wenige Seiten mit Ausnahmen, bevor ihr darauf hinaus wollt. Aber Seiten, die sowas behaupten, werden von mir ignoriert und können ihr Geld von den restlichen x% ohne Adblock oder Adblockern mit Ausnahmen einnehmen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven