iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 954 Artikel
Kontaktinfos per Fist-Bump

Apple Patent: Datenaustausch per Handschlag, Fist-Bump und Umarmung

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Mitte Dezember 2013 eingereicht, hat das US Patent- und Markenrechtsamt jetzt eine Patentschrift Apples freigegeben, deren Inhalt langfristig vor allem den Nutzern der Apple Watch zugute kommen könnte. Unter der Überschrift „Gesten-basierter Austausch von Informationen zwischen Geräten in unmittelbarer Nähe“ beschreibt Apple den semi-automatischen Austausch von Informationen während eines „Grußereignises“.


Apple Patent 500

Im einleitenden Absatz der Ideen-Schrift Cupertinos – diese trägt die Kennziffer #15/102834 – erklärt Apple: „Informationselemente können zwischen Benutzergeräten ausgetauscht werden, die von zwei verschiedenen Benutzern getragen werden, wenn die Geräte ein „Grußereignis“ ermitteln, sich die Geräte in unmittelbarer Nähe zueinander und die Benutzer die Grußgeste gleichzeitig ausführen.

Als Reaktion auf das Erfassen eines Ereignisses kann jede Vorrichtung null oder mehr Informationselemente oder Datenobjekte auswählen, um diese an die andere Seite zu senden. Die Auswahl erfolgt dabei auf Grundlage der Kontextinformationen, die für die Vorrichtung zur Auswahl verfügbar sind.“

Anders formuliert, könnte Apples also mit der Idee geliebäugelt haben, die Apple Watch zum einfachen Austausch von Kontakt-Informationen während eines Handschlages einzusetzen. In Abhängigkeit vom Kontext (Befindet ihr euch gerade im Büro? Haben beide Anwender geschäftliche Kontakt-Informationen hinterlegt? etc.) würde die Apple Watch etwa eure geschäftliche VCard anbieten und versenden, wenn sich das andere Gerät zur Annahme bereiterklärt.

Ein Konzept, das an die von Google aufgekaufte und letztlich eingestellte Bump-Applikation erinnert und laut Apple an alle möglichen Begrüßungsgesten angepasst werden könnte:

Gestures can include users making contact with each other (e.g., shaking hands, slapping hands, bumping fists, hugging while patting the other person’s back) or not (e.g., bowing, waving, saluting).

Ob Apple die in der jetzt freigegebenen Patentschrift skizzierten Ideen in einem der nächsten watchOS-Updates auch umsetzten wird, bleibt abzuwarten.

Freitag, 10. Feb 2017, 8:27 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Selbst wenn es umgesetzt werden würde, scheint es mir für die meisten Nutzer ehr unbrauchbar.
    Zumeist trägt ein Rechtshändler seine Uhr links, zur Begrüßung wird jedoch rechts benutzt z.B. für einen Handschlag. Somit würde die Apple Watch nie eine Begrüßung registrieren.

    • Durch diese dämliche Krone kannst das Ding ja auch ausschließlich links tragen.

      • das stimmt ja so nicht. das display lässt sich auch für das anlegen am rechten arm einstellen. dann ist die krone zwar unten, es ist aber vorgesehen.

      • Ich nutze die Watch so, die Krone allerdings nur im Notfall. Denn wenn man die Krone bedient, sieht man auch kaum noch was man macht. Zum Glück wird die Krone im Alltag nicht gebraucht. Bei mir jedenfalls nicht. Lediglich beim Wechsel des Armbands passe ich auch das Ziffernblatt an. An dieser Stelle erlaubt Apple nämlich nicht die Auswahl von Elementen und Farben durch wischen von oben nach unten und andersrum. Warum auch immer nicht, als würde man den Träger zwingen wollen die Krone zu nutzen.

      • Quatsch

    • Genau das war auch gerade mein erster Gedanke, meine Watch sitzt auch am linken Handgelenk, Handschlag wird aber mit rechts ausgeführt. Ne‘ Umarmung würd’s vielleicht erkennen, aber die findet normalerweise nur unter Freunden statt von denen man eh die wichtigen Daten hat.
      Wenn überhaupt ist das wohl eh nur im geschäftlichen Bereich interessant, dann kann man natürlich so ’ne Geste auch „erzwingen“ dadurch würden zumindest Schreibfehler im Austausch wegfallen. Dann hätte man nur noch das Problem, dass alle Parteien eine Watch brauchen und davon sind wir wohl noch sehr weit entfernt…

    • Es sind Rechtshänder. Hier handelt niemand mit Rechten oder der Richtung Rechts.

  • Guten Morgen zusammen. Passt zwar nicht hier hinein, aber ich habe das Problem, dass jedesmal die App abstürzt wenn ich versuche den Artikel mit denPro-Bundels zu öffnen. Dabei ist es egal, ob ich den direkten Weg oder über die Wischgeste zum diesem Artikel springen möchte. Hardware 6s 64GB aktuelles iOS

    Gruß

  • Erster Gedanke, ich trage die Uhr links.
    Zweiter Gedanke: cool damit könnte man vielleicht Beschleunigung und Schlagkraft ermitteln wenn man jemand eine zentriert. Generell schon ne gute Idee

  • Das sind doch alles sehr wage Annahmen die dort getroffen werden. Hört sich für mich nach einem Patent an um Konkurrenz zu blocken und weniger um praktischen Einsatz.

    Übrigens konnte mein Palm schon 1996 vCards per Infrarot an meine Besucher versenden. War toll so mal eben schnell Adressen austauschen zu können. Heute ist das komplizierter zB per eMail.

    • Kompliziert aber auch nur, weil Apple 1. einige Rechte nicht hat (Bluetooth Profile) und 2. NFC für solche Dinge nicht bereit stellt. Androids können die Vesitenkarte per BT ganz einfach übertragen und ich meine auf der IFA gehört zu haben, das dies auch bei NFC mit einem Badge geht, den der Nutzer beispielsweise auf die Rückseite Seine Gerätes anbringt. Dann bekommt das NFC Geräte am Badge eben einen Link und lädt im Hintergrund die Visitenkarte. Sowas geht ja auch per QR Code, siehe Nachrichtendienst Line

  • Da wird was los sein „in the hood“ bei all den Gangs ^^

  • Ab von der Watch – gab es sowas nicht schon mal früher? Ich kann mich erinnern, dass es da mal eine App? gab, auch unter iOS?

  • Oh, also genau das was das Razer Nabu Smartband schon macht. Wie kann Apple ein Patent auf etwas bekommen, was schon existiert?

  • Wie kann Apple etwas 2013 patentieren, was vorher schon veröffentlicht wurde (siehe Bump-App 2009)? Kennt sich da jemand rechtlich aus?

  • Gabs da nicht mal ne App dafür? Bump oder wie die hieß.

  • Also viele (die meisten?) Leute tragen ihre Uhr links, ein Handschlag wird i.d.R. mit rechts gemacht. Wie soll das Gerät dann das „Grußereignis“ erkennen?

    • You are doing it wrong :D

      Muss man halt ab heute die Linke geben.

    • Vielleicht zielt das ganze nicht auf westliche Grussrituale ab. Wir tauschen ja auch Visitenkarten völlig anders als beispielsweise Japaner. Obwohl ich nicht weiß ob es dort noch immer üblich ist, wurden früher jedenfalls bei, Treffen neuer unbekannte (Geschäfts-) Kontakte direkt beim Begrüßen die Visitenkarten übergeben. Ebenso gehören Verbeugungen dort zum Gruß, was eine  Watch dann klar erkennen könnte.

      In der westlichen Welt würde man die Visitenkarte nicht gleich Anfangs übergeben, es sei denn es ist Eile geboten. Zur Übergabe der Kontaktdaten könnte dann absichtlich die Nutzung der Linken Hand zum Handschlag genommen werden. So falsch finde ich das nicht. Solange da nicht auch noch einer Lebenszeit bei übertragen will ;)

  • Stimmt, die Idee ist nicht neu, aber anscheinend sieht es sonst keiner ein, oder keiner einen nutzen für die User, diese Idee wieder aufzugreifen und sinnvoll in seine Geräte zu implementieren.

  • Stell ich mir toll vor. Da treffen sich zwei pseudo-fitte Banker mitten in Frankfurt: „Hey, warte kurz, ich such grad die Kontaktinfos vom Vorstand, dann können wir uns die voll krass ghetto-style rüber bumpen, ey!“

    „Boah cool! Ich zieh schonmal die Handschuhe aus“.

  • Hände schütteln wird völlig überbewertet…..

  • Nette Idee doch es wird bestimmt so ein iOS to iOS killerfeatr sein.

    • Genau das ist auch das Problem bei Apple. Zum Beispiel sagen viele, ihre Kontakte hätten alle Apple Produkte. Das mag dann abhängig sein von der Gesellschaftsschicht in der man lebt. Bei mir auf Arbeit ist die Anzahl von iPhone Nutzern gestiegen, privat eher auf beinahe null gesunken. Deshalb ist es auch so schade um iMessage. Ich kann es nicht gebrauchen. WhatsApp oder Facebook. Alles andere kann man Knicken.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20954 Artikel in den vergangenen 3616 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven