iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 381 Artikel
   

Apple Patenantrag: Bewegungen ausgleichen

Artikel auf Google Plus teilen.
78 Kommentare 78

moveme.jpgDrüben bei AI macht man uns auf einen jetzt veröffentlichten Patentantrag Apples vom Februar 2008 aufmerksam. Die Patentschrift setzt sich mit dem iPhone-Einsatz unterwegs (also beim Spazieren, im Auto etc.) auseinander und beschreibt Möglichkeiten die dabei generierten Bewegungen des Gerätes softwareseitig auszugleichen. So könnten die im iPhone verbauten Beschleunigungssensoren das Display relativ zur Bewegung ausrichten und die Nutzer-Eingabe – sobald z.B. Vibrationen wahrgenommen werden – leicht versetzen.

For example, a vibrating screen may make it difficult for a user to view images on the screen. Similarly, a moving screen or input object may make it difficult for a user to select an item on a touch screen. […]

The document details a number of ways this problem could be solved, including display adjustment using motion data and screen properties, scaling selectable images, varying the input region on a touchscreen device, or including pressure values and location values.

Freitag, 14. Aug 2009, 9:33 Uhr — Nicolas
78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Push die Zweite:
    Mann kan wohl alles Patentieren was?
    Nun, das iPhone wird immer besser und die konkurenz bekommt immer weniger Changse.

  • Das heisst Chance, nicht Changse. So gravierende Rechtschreibfehler sind echt übel.

  • ne changse hat er wirklich verdient! ^^

  • Jetzt macht euch doch ned drüber lustig. Jeder von uns hat in deutsch gekotzt. Sprache lernt man durch Gebrauch..;-)

    Klar, dass sich Apple nicht die Butter vom Brot nehmen lässt.

  • Apple sollte zügig eine Stabilisierungsfunktion für die Kamera implementieren, das wäre sinnvoll !!

  • die Idee ist ja genial und eigentlich mit der bereits verbauten Hardware so naheliegend und offensichtlich!

  • … naja, das wars dann wohl mit „shake to shuffle“ …

    • Dieses „Shake to shuffle“-Feature ist ja eh der Oberwitz!

      Wenn du den Musikplayer geöffnet haben musst, damit du das iPhone für die Shuffle-Funktion schütteln kannst, kannste ja auch gleich ganz regulär auf „Next“ tippen, oder??

      Was für ein Schwachsinn!

      Würde das Feature auch funzen, wenn man das iPhone mit abgeschaltetem Display in der Hand hat, würd’s wenigstens Sinn machen!

      Und für die, die’s wirklich nur im Musikplayer haben möchten, sollte man halt unter „Einstellungen“ eine entsprechende Möglichkeit geben, das Feature ein- und auszuschalten oder halt eben bloss im Musikplayer nutzen zu können.

      Mal wieder eine nette Idee nicht zu Ende gedacht…

      Ich hätt’s gerne zum Joggen gebraucht, aber Apple hat ja auch das A2DP-Profil nur halbpatzig integriert und ich kann dadurch mit meinem Jaybird-Bluetooth-Headset bloss Play / Pause drücken. „Next“ und „Previous“ sind noch immer Wunschdenken. Würde Apple das AVRCP-Profil endlich integrieren, könnte man das Teil endlich richtig nutzen!

      • Mal wieder eine nette Idee nicht zu Ende gedacht…

        Wenn du beim Joggen jetzt 2 Stufen einer Treppe auf einmal nimmst shuffled er.
        Das währe auch nicht das Gelbe vom Ei.

      • stand 3GS:
        – schüttelfunktion ist ein- / ausschaltbar ;-)
        – der gelieferte stinknormale headset beim joggen wunderbar einsetzbar: lauter, leiser, vor und zurück funktioniert einwandfrei ;-))

        es lohnt sich manchmal bedienungsanleitung zu lesen… ;-)))

      • @Centurion

        Dann könnte man doch bequem via Einstellungen die Empfindlichkeit einstellen, oder?

        @catwoman

        Danke, ich weiss, dass sie ausschaltbar ist. Das „gelieferte stinknormale Headset“ ist beim Joggen wunderbar einsetzbar?? *lol* Ja, genau…

        Also:

        1. Ist das „stinknormale Headset“ eine Frechheit. Sowas tu‘ ich meine Ohren nicht an….dafür höre ich zu gerne Musik. Zudem würde es mir ständig aus den Ohren fallen. Also dementsprechend absolut jogging-untauglich…

        2. Nutze ich beim Joggen nicht grundlos ein KABELLOSES Bluetooth-Headset. Ich weiss nicht, ob du joggst, aber wenn ich joggen gehe, stören mich diese Kabel.

        3. Wenn ich bei einem Produkt das Handbuch lesen muss, ist das Produkt bei mir durchgefallen. Sorry, aber ist so. Ein Produkt sollte so logisch aufgebaut und durchdacht sein, dass man das Handbuch wirklich bloss im Notfall benötigt.

      • Schau dir mal die Headsets von Nokia an. Die sind eine Frechheit! Dagegen ist das von Apple richtig gut.
        Richtig und wenn ich vor dem Autofahren den Führerschein machen muss, ist das bei mir auch durchgefallen. Denn man muss das ja einfach so können.

      • @spacken

        Ich habe noch nie die werkseitig gelieferten Headsets verwendet…egal von welchem Hersteller. Ich verwende ausschliesslich In-Ear-Kopfhörer…und wenn andere im Zug meine Musik hören müssen, finde ich das peinlich. Es gibt bei uns schon genügend dumme Kiddies, die meinen, mit ihren Handies den ganzen Zug beschallen zu müssen. Aber vermutlich bin ich mit meinen 29 Lenzen schlichtweg und einfach zu alt, um das zu verstehen.

        Irgendwie habe ich das Gefühl, du hast nicht verstanden, was ich hinsichtlich des Handbuchs sagen wollte. Aber wenn du’s so willst, bitte:

        Auch bei einem Auto will ich das Handbuch nicht lesen müssen, um herauszufinden, wie bspw. die Klimaanlage oder die Stereoanlage funktioniert. Wie man ein Auto fährt / manövriert, ist davon logischerweise ausgenommen.

      • @kl1wdr
        benutze das kabellose headset ebenfalls, doch nicht beim joggen… die ständige kontrolle, obs noch im ohr sitzt, oder schon den waldboden ziert… nee, danke.

        ich finde das gelieferte kabelgebundene headset prima ;-)) auch, wenn, wie du richtig anmerkst, immer was besseres gibt. doch diese eine stunde lang kann ich damit leben ;-))
        unterm shirt versteckt stört es gar nicht.
        zumal er alle funktionen besitzt,

      • …die man zum musikhören und telefonieren braucht ohne das gerät aus der tasche ziehen zu müssen.

        mit handbuch meinte ich die vielen versteckten funktionen, die das herz des iphone – besitzers erfreuen ;-))

      • @catwoman

        Dieses Problem habe ich wirklich nicht:

        http://www.jaybirdgear.com/blu.....allery.php

        …und telefonieren kann ich damit auch (obwohl ich das normalerweise beim Joggen nicht tue).

        Wenn ich das Bluetooth-Modul unten beim iPhone anstecke, kann ich auch alle Funktionen nutzen. Aber ich ging eigentlich davon aus, dass ich das dann eben nicht mehr brauche, als FW 3.0 rauskam. *hmpf*

        Mit anderen Handies (bspw. Windows Mobile) ist sowas schon seit Jahren kein Problem.

        Aber vermutlich wird das AVRCP-Profil von Apple irgendwann dann mal als absolute Ober-Mega-Giga-Revolution verkauft….wie schon andere Sachen zuvor. *kopf-schüttel*

    • @kl1wdr
      achso… hinsichtlich des handbuchs hast du natürlich recht. benutze es auch nur im notfall.
      das handbuch meines autos ist 1000 seiten lang, so viel schnickschnack ist da drin. das alles selbst rauszufinden macht spass. dennoch… als ich bei einem winterdrifting aus dem schnee rausgezogen werden sollte, musste ich nachschauen, wo der haken sitzt ;-))
      oder wie man die kofferraum klappe programmiert…
      gleiches gilt fürs iphone… „der weg ist das ziel“, doch manchmal kann man sich den weg erleichtern ;-))

    • Bedienungsanleitung?

      Das iPhone hat ne Bedienungsanleitung???? ;)

    • O Herr – wirf Hirn vom Himmel …

      … in Dosen …

      … und bitte gut zielen …

      Anscheinend habe ich doch tatsächlich vergessen, ein paar Ironie-Tags in meiner halben Zeile unterzubringen. Dabei war der „Gag“ doch offensichtlich … oder eben nicht. Aber der Schwanz an anscheinend ernstgemeinten replies darauf erschreckt mich doch ein wenig.

  • Ich denke mal dass Apple hierbei mehr an diejenigen dachte, die an Parkinson erkrankt sind.. (Bitte jetzt erst zu Ende denken) ;-)

  • Wer Fehlschreibungen findet, darf sie behalten!

  • man man man .. deswegen sind die deutschen (bins elber deutscher) so unbeliebt, weil sie einfach alles kritisieren und sich überall einmischen. es ist doch egal wie einjemand etwas schreibt, sollte sich einanderer fragen ob es so nötig ist dauernd auf rsf aufmerksam zu machen ohne dass er nichts besseres zu tun hat. letzteres wird es wohl sein ein kleinen berg ruhm sich zu ernten auf einer internetseite, bei der es iphone neuigkeiten zu lesen gibt. von mir aus kann jeder rechtschreibfehler haben sollange er korrekt und fair ist.

  • Hej Leute: die Message ist das wichtigste. Rechtschreibfehler sind egal….

  • Hola .. Vielleicht mal in der Überschrift noch ein T einfügen? Oder was hat der Pate mit dem IPhone zu tun? :)

  • Der Unverschämte

    Hehe solange, nicht sollange…

    Aber im Ernst: letztendlich bringt es in der Rat nichts, Fehler zu kommentieren…

    Es gibt genug Neuigkeiten, die unsere volle Aufmerksamkeit erfordert…

  • …z.b. die schüttelfunktion… ;-)))

  • Oh man, was hat all das oben Gesagte mit dem Thema des Threads zu tun???

    Erst wird Rechtschreibung kritisiert, dann über Bluetooth und Headsets beim Joggen philosophiert…

    Und wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. :-) Ich finde die neue Funktion interessant, wobei ich noch nicht abschätzen kann, wofür man diese so gebrauchen kann. Wenn ich laufe, lese ich nicht. Wenn ich Auto fahre, nutze ich die Navi-Funktion. Also, wo ist der Mehrwert?

    Apropos Bluetooth? Hat jemand eine Info, ob man das iPhone auch mit dem Bluetooth-Standard rSAP ausstatten kann?

    Viele Grüße
    Seed

  • Wer ist eigentlich dieser Changse?!

  • 1. So ganz ist mir auch noch nicht klar, welche Einsatzmöglichkeiten die beschriebene Technik haben könnte. Schön wäre eine Stabilisierung/ein Ausgleichen beim Schreiben von SMS oder Mail als Beifahrer im Auto. Das ist nämlich durch die Vibrationen bei der Fahrt extrem schwierig :-)

    2. Was soll all das Rechtschreib-Bashing? Zum einen spielt das überhaupt keine Rolle bzw. lenkt nur vom Thema ab. Zum anderen finde ich amüsant, dass die Kandidaten, die sich über Fehler im Posting des ersten Kommentars amüsieren, selbst weder Orthographie noch Interpunktion zu kennen scheinen. Naja …

  • Quod erat demonstrandum. Da hat mein Vorredner völlig recht…

  • in der stern applikation ist grad ein Titel über apple iphone tmob und die Welt da drinn wird etwa 15 Zeilen ein Kommentar aus iphone ticker als beispiel genommen und iphone ticker steht drunter, herzlichen Glückwunsch!

  • dumm wie stroh und auch noch stolz darauf …

  • Wer dieses Changse nix nutzt iss selba Schulz.

  • Hier gibt es doppelt so viele Einträge, die sich mit den Rechtschreibfehlern beschäftigen, entweder bezüglich der eigentlichen Meldung „Patenantrag“ statt „Patentantrag“ oder mit denen der Kommentatoren und nicht mit dem Thema. Das macht das Lesen dieses Forums mühsam.

    Da ich das in Foren immer wieder erlebe schlage ich der Redaktion folgenden Verbesserungsvorschlag vor, im Kopf folgendes anzuführen: „In diesem Forum bitte keine Rechtschreibregeln anwenden“.

    Ich versuche immer perfekt zu schreiben, aber Deutsch ist extrem schwer und jedem passieren Fehler. Auch mir.

  • Echt geil, dass beste am ifun sind die Kommentare :-)

  • Ich bin ja auch penetranter Rechtschreiber, aber für viele gilt noch immer: Nieda mid där Recktschreibunk…

  • Das wäre die Changse, di Rächtschraibung endgülltig abzuschaffen! Jäder schreibb wi er vill! Ale sind gleich dumm! Es läbbe di Glaichberechtigung

  • egal 2. spieltag war auch scheiße

  • egal 2. spieltag war auch schei s s e

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20381 Artikel in den vergangenen 3525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven