iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 129 Artikel
   

Apple Store wieder da: Logic & FinalCut aktualisiert [Upd.]

Artikel auf Google Plus teilen.
73 Kommentare 73

proapps.jpgUpdate: Mittlerweile ist der Apple Online-Store wieder erreichbar, die Neuerungen aus unserer Sicht eher uninterressant. So hat Apple die Software-Pakete Final Cut Studio und Logic Studio aktualisiert. Beide Bundles richten sich an den professionellen Markt und bieten Werkzeuge für den Video-Schnitt als auch die Audio-Bearbeitung.

Final Cut Studio kommt mit mehr als 100 neue Features. Apples komplette Pressemitteilung haben wir euch im Anschluss eingebettet. /Update Ende

Vielen Dank für alle eure Mails! Es ist wäre zwar ein äußerst ungewöhnlicher Tag für neue Apple-Produkte aber wer weiß. Die Apple Online-Stores sind jedenfalls derzeit weltweit offline und wir harren gespannt der Dinge.

Apple erweitert Final Cut Studio um mehr als 100 neue FeaturesNeue Versionen von Final Cut Pro, Motion, Soundtrack Pro, Color und Compressor

CUPERTINO, Kalifornien – 23. Juli 2009 – Apple hat heute ein bedeutendes Update für Final Cut Studio mit mehr als 100 neuen Features und neuen Versionen von Final Cut Pro, Motion, Soundtrack Pro, Color und Compressor vorgestellt. Final Cut Studio beinhaltet Final Cut Pro 7, welches die ProRes Codec Familie von Apple erweitert, um nahezu jeden Workflow zu unterstützten. Easy Export ermöglicht die Ausgabe in eine Vielzahl von Formaten in nur einem Schritt. Hinzu kommt die Unterstützung von iChat Theater für eine Zusammenarbeit in Echtzeit. Motion 4 verfügt über verbesserte Werkzeuge wie 3D-Schatten, Reflektionen sowie Tiefenschärfe für beeindruckende Grafikanimationen und visuelle Effekte. Soundtrack Pro 3 bringt neue Mehrspur-Audio-Tools für eine effizientere Gestaltung der Audio Postproduktion. Color 1.5 beinhaltet eine bessere Final Cut Pro-Integration und die Unterstützung von Full Color-Auflösung. Mit Compressor 3.5 erhält der Anwender neue Eigenschaften, mit denen einfach eigene Export-Optionen aufgesetzt und angepasst werden können. Zu einem Preis von 999 Euro ist das neue Final Cut Studio 300 Euro günstiger als die Vorgänger-Version und ist außerdem als Upgrade für nur 299 Euro erhältlich.

„Mit 1,4 Millionen Nutzern und einem Marktanteil von 50 Prozent*, ist Final Cut Pro die Nummer Eins im Bereich Software für professionelle Videobearbeitung,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Das neue Final Cut Studio verfügt über mehr als 100 neue Funktionen und erweitert die ProRes Codec-Familie von Apple drastisch, sodass Cutter im Studio mit der höchsten Video-Qualität und bei Aussenaufnahmen mit einer möglichst geringen Bandbreite arbeiten können.“

Final Cut Pro 7, die neueste Version der mit dem Emmy ausgezeichneten Schnittsoftware von Apple, beinhaltet neue Versionen der ProRes Codecs von Apple um nahezu jeden Workflow zu unterstützen. Dies sind ProRes Proxy zum offline und mobilen Editieren bei geringer Bandbreite; ProRes LT für universelles Schneiden und ProRes 4444 für Bearbeitung und Effekte in höchstmöglicher Qualität. Easy Export ermöglicht Anwendern ihre Arbeit an Projekten fortzusetzen, während das Encoding im Hintergrund läuft und die Sequenz für YouTube, MobileMe, iPhone, iPod, Apple TV, DVD oder Blu-ray exportiert wird. Die iChat Theater-Unterstützung ermöglicht eine Echtzeit-Zusammenarbeit durch gemeinsame Nutzung von Final Cut Timelines oder individuelle Quellclips von iChat-Teilnehmern auf der ganzen Welt und das sogar, wenn diese kein Final Cut Pro haben. Weitere Funktionen sind neue Speed-Tools, um die Geschwindigkeit von Clips einfach zu verändern; Alpha-Übergänge um dramatische Effekte mittels beweglicher Oberflächen zu erzeugen und eine native AVC-Intra Unterstützung für die aktuellsten, hochwertigen Kameras von Panasonic.

Motion 4 erweitert die preisgekrönten und einfach zu bedienenden Animations-Tools, sodass Video-Editoren alles, von einfachen Titeln über animierte Credit Rolls bis hin zu beeindruckenden Grafikanimationen schnell gestalten können. Es ist noch schneller möglich umfangreichere 3D-Kompositionen zu erzeugen. Neue, individuell anpassbare Eigenschaften ergänzen Punkt- und Scheinwerferlicht zur Erzeugung realistischer Schatten oder ermöglichen die Umwandlung jeder Form, Video Plane oder Pinselstrichs in eine reflektierende Oberfläche. Motion 4 gibt Cuttern die Flexibilität Tiefenschärfe innerhalb einer 3D-Umgebung durch ausgewähltes Hervorheben einzelner Objekte oder durch die Nutzung mehrerer Objekte für einen Racking Focus-Effekt anzupassen.

Soundtrack Pro 3 enthält leistungsstarke neue Audioeditierungswerkzeuge, wie beispielsweise Voice Level Match. Voice Level Match extrahiert Lautstärkeinformationen des Vokal-Inhalts eines Clips und überträgt diese auf einen anderen Clip, ohne dabei andere Audioinhalte zu verändern. Dadurch kann der jeweilige Bearbeiter von einander abweichende Lautstärkeverhältnisse bei Stimmen einfach korrigieren. Ein weiterentwickelter File Editor beinhaltet neue Tools, um raffinierte Editierungen vorzunehmen oder Feinabstimmungen bei Lautstärkeanpassungen zu realisieren. Dazu werden spezifische Frequenzen, wie beispielsweise das Rascheln von Papier oder der dumpfe Schlag eines Tisches bearbeitet, ohne den Gesamtdialog zu beeinflussen. Das neue fortschrittliche Time Stretch-Feature dehnt und komprimiert Audiomaterial mit einer unglaublichen Präzision. Dabei greift es auf drei von Apple entwickelte Algorithmen oder weitere, von Drittanbietern erhältliche Algorithmen, zurück.

Color 1.5, das Programm für anwenderfreundliche professionelle Farbkorrektur arbeitet nun mit einem größeren Umfang an Sequenzen und Effekten von Final Cut Pro und ein integrierter Workflow erlaubt es den Cuttern ihrer Projekte vollständig in Final Cut Studio abzuschließen. Der neue 4K-Support arbeitet nativ mit Daten von Kameras wie der RED ONE und ermöglicht eine direkte Ausgabe auf ProRes für HD oder DPX für Film. Die erweiterte Unterstützung für neue High Quality-Formate wie AVC-Intra, XDCAM 422 und ProRes 4444 ermöglicht Farbkorrekturen mit einem maximalen Umfang an Farbinformationen.

Compressor 3.5 erleichtert das Encoding und die Ausgabe einer Vielzahl an Formaten. Dies wird möglich durch die Fähigkeit QuickTime-Einstellungen automatisch zu erfassen, ein Easy Export-Template zu erstellen oder ein mini „Droplet“ auf dem Desktop abzulegen, welches spezielle Komprimierungsvorgänge automatisch ausführt. Neue, anpassungsfähige Sharing-Möglichkeiten erleichtern die Veröffentlichung auf YouTube und MobileMe oder den Export für iPhone, iPod, Apple TV und Mobiltelefone. Für hochqualitatives HD-Material erleichtern Menü-Templates und Encoding-Voreinstellungen die Erstellung von Blu-ray-Disks. Final Cut Studio verfügt außerdem über DVD Studio Pro, einer leistungsstarken DVD-Authoring-Anwendung mit Drag and Drop Tools, On Screen Editing und Echtzeitvorschau.

Soundtrack Pro und Compressor sind zudem Teil des neuen Logic Studio. Dies erleichtert Anwendern von Final Cut und Logic die Zusammenarbeit als auch den einfachen Dateiaustausch.

Apple hat heute ebenfalls Final Cut Server 1.5 vorgestellt, das Media Asset Management und Workflow-Automation-Tool für Final Cut Studio. Final Cut Server 1.5 beinhaltet leistungsstarke neue Features wie ein leichtgewichtiges Offline-Editing mit ProRes Proxy, Produktionshierarchien zur Organisation der Medien und Unterstützung von Still-Sequenzen für einfaches Betrachten und Verwalten des Workflows von Bildfolgen und Effekten. Final Cut Server verfügt nun über unlimitierte Anzahl an Client-Lizenzen und ist für 999 Euro als Vollversion oder für 299 Euro als Upgrade für bestehende Anwender erhältlich.

Donnerstag, 23. Jul 2009, 13:35 Uhr — chris
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich tippe auf Upgrades der iMac Palette.

    An den iPods wird sich nichts ändern.

    Und eventuell wird es möglich sein, Snow Leopard vorzubestellen…

  • Ne, neue iMacs kommen erst mit 10.6 und den vielleicht auch direkt mit den neuen Core i5/7 Prozessoren.
    Aber vielleicht verbauen die ja in den jetzigen Modellen die neuen onboard-Grafikeinheiten von nvidia.

    Oder aber das ist alles nur Vorbereitung für die iDisk-App ;)

  • Warum muss der Apple Store immer offline gehen wenn neue artikel erscheinen sollen? Ich finde das armseelig.

    • Und der Preis für den unqualifiziertesten Beitrag geht an… 2G! Herzlichen Glückwunsch! Nur noch 5 weitere und du bekommst vielleicht ein Buch über HTML- Programmierung, um dein Wissen über den Apple Store und die Prozedur des Updates noch zu erweitern!

      • Wo 2G halt recht hat..

        Und der Preis für den unqualifiziertesten Nickname geht an… adsf! GZ!

      • Da habe ich aber schon bessere Konter gesehen mein lieber Hikaru. Deinen Namen kann ich leider im Moment nur zu der Kinderserie zuordnen, die die 9 Jährigen Japanerinnen in Tokyo immer angeschaut haben. Interesting.

      • LOL, das HTML-Buch solltest du lieber für dich selbst kaufen und vielleicht noch eins für Typo3 oder so! Wenn man keine Ahnung hat einfach mal…. *latte*

    • Ist meiner Meinung nach weniger eine technische Angelegenheit, dafür gibt es Schattenpages, wie wohl wird das vorbereitet oder glaubt einer der WebDesigner fängt erst an, wenn die Server down sind?

      Ich halte es für Marketing um Aufmerksamkeit zu erhaschen! Es fällt auf. News-Seiten bekommen Mails, melden es. Alles ist gespannt, was kommt!

      • Der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Jetzt zerbrechen sich überall auf der Welt sämliche Macies den Kopf was als nächstes kommen wird. Wenn Apple nicht Marketing Spezialisten sind, wer dann?

    • Weil sonst diese Meldung nie geschrieben wäre…

  • ein neues iphone???? :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :D

  • ich kann noch drauf zugreifen und auch sachen runterladen
    bin auf itunes 8.2.0.23

  • lol nicht der App Store … geile aussage …

  • Der AppleStore geht nicht. Es ist nicht der AppStore gemeint!
    Es kommt ein neuer iPod Touch^^

  • Leute, hier geht es um den Apple Online Store *fuck* Nicht um den App Store :-P is ein kleiner aber feiner unterschied ;) :D :P

  • Ich weiß aus ganz sicherer Quelle von dem Freund eines Bekannten, dass nun noch ein kleine iPhone auf den Markt kommt.

  • Es wäre nicht schlecht wenn Apple wieder ein Bluetooth Headset für das 3GS bringen würde.

  • Und ich bleib dabei, der „Cube“ wird reanimiert *bier*

  • Kleines Iphone, wäre vielleicht garnicht mal so schlecht

  • Es ist soweit : das Netbook erscheint, Preis 649,- habe es gerade erfahren von dem Sohn unserer Putzfrau.

    komischerweise läuft bei mir der AppStore über iTunes noch… ;-)

  • Ich glaube nicht das Apple in den Netbook Markt einsteigen wird

  • ABER NICHT DER APPLE ONLINE STORE

  • Also ich kann nicht auf den Apple Store zugreifen
    merkwürdig *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae* *hae*

  • Prof. med. dent. Eppich

    Hört doch ma auf so dumm rum zu labern und seid ma schlauer!
    Idioten echt!!

  • Sind ja massig Apple-Neulinge hier ;) ;)

  • Wenn im Betriebssystem schon kein Neustart nötig ist, dann doch wenigstens bei dem Webauftritt…
    Wobei das mit dem Neustart bei Einführung des neuen Safari auch höchst merkwürdig ist!

    • Liegt denke ich an WebKit, was in OS X eine System-Komponente ist, aber mich stören die Neustarts auch. Vieles könnte ohne gehen und mit unload/loads erledigt werden… Na ja!

  • Selber Schuld wenn Apple gleich drei Imternetgeschäfte betreiben
    muss. Meinetwegen
    sollen sie alles unter itunes zusammenlegen.

  • Hihi, die ganzen Macies sind wieder in Panik versetzt … Ganz Gallien?

    Grüße von einem non-Panik-Macie ;)

  • jo wie sie alle feuchte höschen bekommen weil der apple online store offline geht..

  • Die komplette News, sämtliche Kommentare (inkl. meiner) sind ja wohl eine echte Speicherplatz-Verschwendung!

  • neues final cut studio und logic studio guckst du auf mac

  • ist wieder online, scheinbar nur ein neues final cut

  • Wieder online..

    neues Final Cut und Logic Studio ;)

  • Also ich hab grad versucht den Store auf der us und der deutschen Site aufzurufen und es geht ohne Probleme. Is nicht offline!

  • man sollte ferien verbieten, oder zumindest den internetanschluss für diese Zeit mit einer alterskontrolle einführen. grausam!!!

  • Herje, es wird sich schon was geändert haben…

  • Wegen der Touchpad-Patent-Anklage offline, TrekStor ist ja schon pleite :)

  • Blu.-Ray in Compressor

    interessant!!!

  • wurden die MacBooks nicht auch aktualisiert??? Zum einen die Preise (MacBook für 949€) und zum anderen die Tatsache das es das 15″ MacBook Pro jetzt auch mit 2,8GHZ gibt

  • Also bei mir geht der Appstore *bier*

  • Das ist auch neu oder:

    „Bestellungen über 119 € inkl. MwSt.“

    Steht auf der Startseite unter den Produktbildern von MacBooks und Mac’s!!
    Da hat wohl einer Versand und MwSt durcheinander bekommen oder? :D

  • Ist das nur bei mir so oder kommt wenn man auf buy now klickt „Page not found“?
    und haben sie jetzt leopard 10.5 komplett rausgenommen oder war das schon vorher?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21129 Artikel in den vergangenen 3643 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven