iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 651 Artikel

"Hey Siri, spiel Musik"

Apple Music Voice: Neues Musikabo mit Einschränkungen

35 Kommentare 35

Apple macht im Zusammenhang mit der Einführung von Apple Music Voice jetzt auch massiv Werbung für die Verwendung von Siri zur Musiksteuerung. In der Musik-App finden sich ein „Hey Siri“-Audio-Tutorial sowie umfangreiche Info- und Anleitungstexte.

Apple Music Voice Preise

Neben der klassischen Wiedergabesteuerung und grundlegenden Befehlen wie „Hey Siri, überspring diesen Song“ sind für die Nutzung von Apples neuem Sprachtarif natürlich ganz besonders die Optionen zur Musikauswahl wichtig. Hier ist der konkrete Aufruf von Interpreten, Songs oder Alben möglich, zudem könnt ihr mit Befehlen wie „Hey Siri, spiel den neuen Song von …“ oder „Spiel das neue Album von…“ auch Titel und Alben hören, ohne deren Name zu kennen beziehungsweise zu nennen.

Weitere Unterstützung bei der Sprachbedienung von Apple Music bietet eine stattliche Anzahl neu von Apple angelegter Wiedergabelisten, die beispielsweise themen- oder stimmungsorientiert Unterhaltung bieten sollen.

Apple verspricht auch, dass Siri sich künftig besser und schneller mit dem persönlichen Geschmack der Apple-Music-Nutzer arrangiert und Befehle wie „Hey Siri, spiel Musik, die ich mag“ treffsicher die gewünschte Unterhaltung liefern.

Apple Music Voice Screenshots

Apple Music Voice: Günstiger aber limitiert

Die erweiterten Optionen zur Sprachsteuerung zielen natürlich besonders auf die Verwendung des „HomePod-Tarifs“ Apple Music Voice. Zum halbierten Monatspreis gibt es hier nahezu vollständig auf die Bedienung mit Siri beschränkten Zugriff auf Apple Music. Ihr könnt damit das komplette Angebot von Apples Musikdienst nutzen, müsst euch allerdings mit gewissen Einschränkungen arrangieren. So handelt es sich hier nicht nur um ein reines Audio-Abo ohne Videoinhalte, sondern ihr könnt auch nicht auf 3D-Audio mit Dolby-Atmos oder verlustfrei komprimierte HD-Inhalte zugreifen – ebenso fällt die sonst über Apple Music verfügbare Möglichkeit zur Anzeige von Songtexten unter den Tisch.

Wer parallel dazu eine private Musiksammlung pflegt, muss wissen, dass er diese mit Apples Sprachtarif ebenfalls nicht nutzen kann. Die Option, bis zu 100.000 eigene Songs in seine Online-Mediathek zu laden, besteht ausschließlich bei den vollwertigen Abos von Apples Musikdienst.

14. Dez 2021 um 15:33 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    35 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33651 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven