iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 092 Artikel
"Hast du uns vermisst?"

Apple Music hakt nach: Weiterer Testmonat für nicht überzeugte Kunden

25 Kommentare 25

Die drei Monate kostenlose Probezeit für Apple Music habt ihr inzwischen sicher alle mitgenommen. Aber wurde jemand von euch in der Folge nochmal ein weiterer Probemonat angeboten? Auf der Diskussionsplattform Reddit berichten mehrere Nutzer dergleichen. Mit dem Spruch „Hast du uns vermisst?“ wird ein zusätzlicher Gratis-Monat angeboten.

Apple Music Abo Voucher

Apple versucht auf diese Weise offenbar Nutzer, die nach Ablauf der ursprünglichen Probezeit kein Abonnement abgeschlossen haben, zu einem zweiten Probelauf zu überreden. Das Angebot ist nicht allgemein gültig und zudem auch zeitlich begrenzt: Einen Monat haben die eingeladenen Nutzer Zeit, die Offerte anzunehmen.

Apple liefert sich insbesondere mit Spotify einen Wettstreit in Sachen Streaming-Kunden. Während Apple zuletzt 40 Millionen zahlende Nutzer zählte, nennt Spotify aktuell die Zahl von 71 Millionen Premium-Kunden. Das Free-Angebot eingerechnet, bringt es Spotify aktuell sogar auf 157 Millionen aktive Nutzer.

Apple hat mit drei Monaten von Beginn an eine vergleichsweise lange kostenlose Probezeit angeboten, branchenüblich ist hier ein Monat. Noch besser sind Kunden der Telekom dran, der Provider bietet sogar die ersten 6 Monate Apple Music im Rahmen eines Mobilfunkvertrags kostenlos an.

Freitag, 27. Apr 2018, 16:42 Uhr — chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple raffs einfach. Dein Konzept braucht man nicht und die Auswahl ist Medium und die Stabilität unterwegs ist schlecht (auf deutschen Autobahnen kein durchgängiges online Musik hören möglich).

    Die Konkurrenz ist besser. Akzeptiere es und stelle bitte wieder gute Hardware her. Die Materialmängel des 1400€ teuren iPhone X sind erbärmlich.

    Steve (R.I.P) hätte euch *alle* gefeuert.

    Liebe grüsse an Spotify. *wink*

    • Spotify hat es immer noch nicht geschafft eine Apple Watch App zu bauen mit der man offline Musik hören kann!

    • Was für ein Quatsch, heute auf 300km A7 und A1 komplett non stop Apple Music gehört, vielleicht funktioniert es mit nem BASE Vertrag nicht, aber mit Telekom und Vodafone keine Probleme!

    • Was hat denn die Netzabdeckung auf deutschen Autobahnen mit Apple zu tun?

    • Ich bin kein Apple Musik Experte aber wenn du auf der Autobahn keine Musik empfangen kannst, dann liegt das wohl eher an deinem Netzanbieter. Nur so als Tipp, kein Apple Musik in U-Booten ;-)

    • Ist ja lustig. Fahre täglich Autobahn und Höre nur Apple Music. Evtl mal den Mobilfunkanbieter wechseln? was macht sie so sicher, dass es an apple music liegt?

    • Hat bisher auf Autobahnen sowohl in Deutschland, als auch im Ausland immer bestens funktioniert, selbst in DB Zügen, wo das Netz in der Regel noch mehr schwächelt. Aber es wird immer zuverlässig gecachet.

    • Aber wirklich, böses Apple. Mit Spotify habe auch auf der Autobahn ständig LTE mit vollsten Empfang. Mit Apple Music ständig Funklöcher und mit Glück mal 3G.

      Lustig hier.

    • Das buffering läuft auf Spotify einfach besser. Auf Apple Music dauert es immer eine halbe Sekunde bevor der Track angespielt wird. Bei Spotify läuft es sofort.

    • Das iPhone X funktioniert bei mir Perfekt. Genauso wie der MacBook Pro und der iMac Pro. Und wenn man denn richtigen Vertrag hat geht das mit dem streamen auf der Autobahn.

      Man kann aber auch die Musik einfach herunterladen sollte deine Cloud Kapazität nicht ausreichen so kannst du einfach für 1€ pro Monat dir 50 Gigabyte holen.

      Apple macht mit Apple Music nichts falsch. Nur leider sind die armen Deutschen zu arm Geld zu zahlen. Da nimmt man lieber das billige Spotify mit Werbung oder ohne.

      Noch mal die Autobahnen leider bekommt für einen Vertrag für 10€ kein gutes Netz da empfehle ich Telekom“

  • Und wenns es 1 Jahr umsonst ist. Ich kauf meine Musik lieber. Was ich hab, hab ich.

    • Kann ich gut verstehen. Hat alles seine vor und Nachteile. Ich habe das Streamen mittlerweile sehr liebgewonnen.

    • Recht haste. Grüße ins Jahr 2000

    • Dann kauf doch und bleib glücklich. Die Mehrheit der Nutzer möchte nicht mehr 10 Euro pro album ausgeben, sonder lieber 10 euro fur alle .

      • Mit dem kleinen Unterschied, das Album kann ich ewig hören, deine „alle Titel“ für’s gleiche Geld aber nur einen Monat- danach hast du nichts mehr zum hören (was aus der 10€ Zahlung stammt).
        Auch, wenn ich das Streaming nutze, kann ich seine Einstellung durchaus nachvollziehen.

    • Den einzigen Vorteil den ich (!) bei einem Kauf entdeckt habe ist, dass gekaufte Lieder auch imit iMovie in Videos eingebunden werde können. Hier und da wird dann ein Titel gekauft, der Rest aber ausschließlich gestreamt

  • Ein werbebasiertes Gratis-Angebot ist das einzige was noch jemanden zurückholen könnte, auch wenn sie Apple Music irgendwann zeitgemäß gekriegt haben. Spotify galoppiert noch immer und immer schneller davon.

  • Ich habs getestet und es war nur schlecht……bin jetzt bei Amazon Music Unlimited und damit sehr zufrieden.

    • Freut mich für dich. Ich habe leider noch keinen Dienst gefunden, der mich absolut überzeugt und mit dem ich sehr zufrieden wäre. Apple Music bringt die für mich geringsten Kompromisse, gefolgt von Spotify. Mit Amazon Prime Music und Unlimited komme ich gar nicht zurecht.

  • Das Engagement für Music sollte Apple lieber in Siri stecken!

    • Apple möchte aber den (veränderten) Musikmarkt als Einnahmequelle nicht verlieren: darum der Umbau von iTunes / Airport (R.I.P.) zu Apple Music / HomePod.

      Problem: dieses mal hat Apple den Markt nicht geschaffen, sondern ahmt ihn nach; was kein Problem wäre, wenn sie es besser machen würden, tun sie aber nicht. Halbgare Produkte, Vorsprung von Siri verspielt, dann wird der Markt eng. Und das bekanntermaßen auch in anderen Bereichen, aber das wäre ein anderes Thema.

  • Ich höre die Leute immer quaken: „Öhhh, ich will keine Miete zahlen…lieber kaufe ich mir ein Haus und zahle das ab…das gehört mir am Ende dann wenigstens.“ Aber trotzdem wolle alle streamen, streamen, streamen. Passt nicht zusammen, oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26092 Artikel in den vergangenen 4433 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven